Posts by Fruehling

    Die Mitte September ist um, und ich schubse mal, um an unsere Ausstellung zu erinnern. Glücklicherweise scheint das Corona-Geschehen, Zahlen mal rauf, mal runter, aber die Ausstellung zuzulassen, und unsere Ausstellungskirche ist schön groß, so dass ABstandhalten kein Problem ist.

    Auch der Flohmarkt kann stattfinden, es braucht nur noch ein paar Interessenten für einen Stand.

    Leider stehen auf der Homepage der Patchworkgilde falsche Daten, ich versichere, dass die hier genannten Daten die einzig und alleinig richtigen sind.

    Wir sind wahnsinnig aufgeregt, da es zwar nicht unsere erste Ausstellung, aber die erste unter solchen verqueren Bedingungen ist, und wir freuen uns auf ganz viel Besuch. Liebe Grüße von Karin

    Ach ja, jetzt fällt es mir ein: den Eingang habe ich nicht mit Schrägband eingefasst, sondern verstürzt. Wenn man sowieso schon einen zweiten Stoff dabei hat, ist das einfacher und erspart das Schrägbandgefummel. Und das Maß für das Abnähen der Tunnel fand ich zu breit, dann rutschte der Stoff über die Stangen nach unten. Ich hab den Tunnel so schmal gemacht , dass er gerade so über die Stangen zu ziehen geht.

    Ich habe das von hiertipitipi

    der FAmilie meiner NIchte zu Weihnachten genäht, es hat funktioniert und kam super an. Ich muss nur noch mal die Anleitung lesen, ich glaube, ein paar Kleinigkeiten habe ich anders gemacht, weil es mir zu umständlich vorkam.

    Gruß von Karin

    Schon seit über 20 Jahren laden wir zu unsserer Quilt-Bienale ein, vielleicht klappt es ja auch 2020.Besucht uns im Herbst in der evangelischen Christuskirche in Hanau. Eine Woche lang, vom 04.bis 11. Oktober 2020, sollen unsere Quilts zum Thema "Reise" zu sehen sein. Ganz in unserer Tradition "jeder nach seiner Facon" wird es wieder sehr unterschiedliche Quilts zu sehen geben. Inspiriert von Reisen in ferne und nahe Länder, aber auch virtuelle Reisen durch die eigene (Quilt)Zeit und Fantasie . Es kann nur schön werden.

    Unsere Vernissage ist am Sonntag, den 04. Oktober 2020, nach dem Erntedankgottesdienst in der evangelischen Christuskirche, Akademiestr. 1, 63450 Hanau, ab ca. 11.00 bis 17.00 Uhr

    Die weiteren Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag, den 05. bis 09.10.2020 von 14.00 bis 17.00 Uhr, Eintritt frei.

    Eine kleine Besonderheit haben wir uns diesmal ausgedacht. Über die Zeit horten Quilterinnen oftmals Materialschätze an, die wir bis zum Ende der Quiltreise nicht mehr verarbeiten können. Am letzten Samstag der Ausstellung , den 10. Oktoberr, von 11. bis 17.00 Uhr wollen wir einen privaten Flohmarkt organisieren, von Quilterin zu Quilterin . Wer Interesse hat, im kleinen Rahmen sein nicht mehr benötigtes Quilt- und Patchworkmaterial an die Frau zu bringen, kann sich gerne bei uns unter unserer E-Mail-Adresse melden: Patchworkgruppe-Hanau@t-online.de

    Wir stellen die Tische und den Raum (gegen eine kleine Spende) zur Verfügung, verkaufen (und kaufen) müsst ihr selbst. Gleich neben der Kirche, in den Räumen des Gemeindehauses Christuskirche, Akademiestr. 7, 63450 Hanau, in denen auch jeden 1.Samstag im Monat die Treffen der Patchworkgruppe stattfinden.

    Eine schöne Gelegenheit, sich an diesem Samstag auch einfach unter Quilterinnen auszutauschen. Wir freuen uns auf Euch. Während der Flohmarktzeit ist natürlich auch die Ausstellung geöffnet.

    Es kann nur schön werden, und wenn Corona uns doch noch einen Strich durch die Rechnung macht, war es den Versuch auf jeden Fall wert. Wegen Corona müssen wir uns an die Vorgagen der Behörden halten, bitte bringt einen Mund-Nasen-Schutz mit. Wir wissen heute noch nicht, wie sich die Corona-Lage im September entwicklet, daher fragt bitte mindestens einen Tag vor dem geplanten Besuch unter der E-mail-Adresse patchworkgruppe-hanau@t-online.de nach, ob die Veranstaltung stattfindet.

    Das ökonomischste und umweltfreundlichste am Selbernähen ist m.E., dass ich selbstgenähte Kleidung höher schätze und sie wesentlich länger trage als gekaufte, einfach, weil ich weiß, wieviel Arbeit darin steckt und sie mir dadurch mehr am Herzen liegt.

    Allerdings muss ich mich dann auch bremsen und nicht wahllos Stoffe horten, die dann doch nicht vernäht werden.

    Kleidung für kleine Kinder kann man wirklich gut aus abgelegter Erwachsenenkleidung nähen, das geht dann zwar nicht ohne Abfall, aber ist m.E. tatsächlich sinnvoller, als die Altkleiderberge der Welt noch etwas zu vergrößern und die ärmeren Länder mit unseren Altkleidern zu "beglücken".

    Wie bei allem Konsum gilt wahrscheinlich auch hier: weniger ist mehr, hochwertig und langlebig geht vor Massenproduktion.

    Schöne Grüße von Karin

    Mal was ganz anderes_ Ich finde den Scrabble-Quilt klasse, habe auch schon mal über so was nachgedacht, weil wir leidenschaftliche Scrabblespieler sind. Kann es auch funktionieren, wenn man nur ein scabble-Spielfeld näht und die einzelnen Buchstaben wie kleine Kissen oder Gläseruntersetzer gestaltet, umd mit dem Quilt dann tatsächlich scrabbeln zu können? Etwa mit Klettband auf der Rückseite? Was meint ihr?

    Gruß von Karin

    Bei so kleinen Teilen ist es doch unter Umständen auch stoffsparend, den Stoff nicht zur Hälfte zu falten, sondern nur von den Seiten aus die benöigte Breite Richtung Mitte zu falten, dann hat man zwei Stoffbrüche. Dann bleibt in der Mitte ein breiteres Stück übrig, dass noch für andere Projekte genutzt werden kann, bei T-shirt reicht z. B. das Teil aus der Mitte noch für ein bis zwei Slips. Ihr merkt, auch ich bin ein hessischer Schotte.

    Gruß von Karin

    Wie wärs mit Frankfurter Kranz, gebacken von der Mama und heute mal ein paar Stücke zum Kaffee aufgetaut.

    Oh, das darf mein Mann nicht hören, der kommt sonst ganz schnell bei Dir vorbei. Den gits bei uns nur einmal im Jahr an seinem Geburtstag. Und da er am 12 April Geburtstag hat, feiern wir möglicherweise dieses Jahr alleine, ob sich so ein Frankfurter Kranz da lohnt?

    Zur Party beisteuern könnte ich so allerhand Hochprozentiges, Aber das gibt dann wieder schiefe Nähte!!

    Grüße von Karin

    Erinnert ein bisschen an die Pullover für Pinguine. Die konnten sich irgendwann auf ihrer kleinen Insel mit Pinguinpullovern totschmeißen und haben sie wieder an Touristen verkauft. Ich halte Geldspenden für sinnvoller, weil die Logistik und Verwaltung von Sachspenden eine weitere Mammutaufgabe ist, für die weitere Kapazitäten blockiert werden.

    Etwas für Patchworker: Diese bekannte Patchworkerin hat einen Känguruh-Block entworfen und verkauft das Muster. Der Erlös geht an eine Wildtierhilfe in Australien, es sollen noch andere Blöcke mit Tiermotiven folgen.Känguruh-Block

    Da kann man spenden und hat noch einen hübschen Patchworkblock.


    Gruß von Karin

    Hallo, Emiliy,

    kennst du die Zaubertäschchen:

    Die gehen recht flott, sehen immer gut aus,. und du kannst sie in allen möglichen Größen nähen und hast dann oft ein kleines Geschenk für Freundinnen, die Oma oder so....

    Gruß von Karin

    Ich hab seit 15 Jahren jetzt glaube ich das erste Jahr ausgesetzt, weil es zeitlich einfach nciht passte, und die Betreiber unserer bisherigen Pension aus Altersgründen aufgehört haben. Aber St-Marie gehörte für mich und auch für meinen Mann eigentlich zu einem festen Programmpunkt im Jahr, weil auch das Umfeld so klasse ist. Ich geh Quilts gucken, mein Mann fährt mit dem Fahrrad durch die Weinberge. Abends was Schönes essen gehen,und dazu einen netten Cremant, einen Riesling, einen Edelzwicker, und zum Abschluss noch einen eau de vie, was will man mehr.

    Die Ausstellungen sind vielfältig, die Veranstaltung ist gut organisiert, die Quilts hängen in vier Orten verteilt in Kirchen, Rathäusern etc. und zwischen den Orten gibt es Verbindungen durch Shuttle-Busse, gar keine Parkplatzprobleme. Die Landschaft ist sehr schön, und wenn die Wege auch teilweise recht weit sind, nicht wie z.B. in Karlsruhe, oder Birmingham alles auf einem Fleck in einer Messehalle, so ist es den Weg auf jeden Fall wert. Ach ja, und zum Einkaufen gibt es auch immer ein paar kleine Stände:D

    Gruß von Karin

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]