Anzeige:

Artikel: Kleidungskonzepte für jede Figur- Kleidungsstil und Erscheinungsbild, von Te

  • The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • oh, ich glaube, das interessiert mich :)!


    Danke, Anouk, für die Rezension!


    Ich schreib es mal schon auf den Weihnachts-Wunschzettel ;)!

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für die Vorstellung, klingt interessant. Landet auf jeden Fall auf meiner Wunschliste.


    LG
    bianca k.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe es bestellt und postwendend wieder zurückgeschickt.


    Es ist viel zu knapp und oberflächig, differenziert gar nicht und teilweise steht echter Unsinn drin.


    Die Figurbesonderheiten werden auf einer Doppelseite abgehandelt und die empfohlenen Outfits sind an Standardfiguren gezeigt, die natürlich die besprochene Besonderheit (z.B. dicke Oberarme) gar nicht hat.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Flatter Your Figure von Jan Larkey. Das ist zwar auf Englisch, aber das macht nichts, da man es durch die vielen Bilder auch so verstehen kann. Dort gibt es einen systematischen Ansatz, wo zuerst der eigene Körper analysiert wird und dann geschaut wird, welche Kleidungsstücke dazu passen, wie man sie individuell kombiniert und wie man ein Outfit zusammenstellt, das 100% zu einem passt.


    Wen interessiert, was ich genau an dem Buch auszusetzen habe, ich habe eine Rezension bei Amazon geschrieben. Ich finde es übrigens nicht allein schlecht, habe schon einige ähnliche Stimmen gehört.

  • Danke, dass du es sagst. Es liegt hier, konnte aber nur kurz rein schauen und dachte schon, dass ich es am Montag wieder zu Post bringen sollte.


    Ich hatte mich so darauf gefreut, dass es mal endlich was in meiner Muttersprache zum Thema gibt. War wohl wieder mal nichts.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hm! vermutlich habt ihr Recht. Ich denke es hängt davon ab wie sehr man in die Materie eindringen möchte ,ob das Buch etwas für jemanden ist oder nicht. Das es für Dich Jadzia und auch Doro so wie einigen anderen zu Oberflächlich ist kann ich mir denken. Es ist wie mit den Nähbüchern .Ich glaube man kann sagen, dass es unterschiedliche Anspruchsebenen gibt.
    Das soll jetzt kein Bewertung sein sondern ein Feststellung.
    Allerdings deutlich zu bemängeln ist in der tat die uniforme Darstellung der Figurinen bei den Figurspezifischen Kleidungstilen

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • kommt immer drauf an, was schon im Buchregal steht.


    Wenn man so wie ich denkt, die Larkey auf deutsch, wäre klasse (ich habe da nämlich nur die Hälfte verstanden im Buch), ist man enttäuscht. Das geht ja auch bei anderen Nähthemen so. Basis ist immer das, was schon im eigene Regal steht.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Es ist einfach zu teuer, für das was es bietet.
    Für so eine eindimensionale Darstellung den Preis eines guten Hobbyfachbuchs (z.B. die Shaeffer-Bücher sind in der Preisklasse) zu verlangen, ist einfach zu viel.


    Ich finde vor allem den Zeichnenteil total daneben. Das passt nicht, man will sich doch anziehen, nicht zeichnen. Und wie man herausfindet, welche Figurbesonderheiten man hat, beschreibt sie auch nicht.


    Anouk: es ist teilweise so vereinfachend, dass es falsch wird. Wie mein Beispiel mit dem großen Körperbau, wo man angeblich immer obenrum knallige Farben tragen soll. Das stimmt für manche, aber nicht für alle.

  • Danke für Rezension und Beiträge. Ich hatte echt überlegt, das Buch zu kaufen, aber jetzt wohl doch nicht.
    Das "Jan Larkey" habe ich, aber es hilft mir nicht wiRklich, da die Punkte sich grundsätzlich immer widersprechen, wenn ich meine Figur analysiere. Aber wenn das hier noch wenoger hilfreich ist, dann lass ich es im Laden
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • es ist immer gut, wenn man vorher Rezessionen liest. Das kann dir viel Geld sparen und so ärgerst du dich hinterher nicht. Ansonsten bleibt dir nur noch - Buch verkaufen....

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]