Anzeige:

Musterhose nähen

  • Hallo und guten Tag,
    dieses Forum ist einfach fantastisch. So ein Schatz an Wissen.
    Vor dreissig Jahren habe ich nach Carina-Schnitten genäht und ich fand mich superchic. .:p
    Also kurz gesagt, meine letzte Nährerei liegt Jahrzehnte zurück und war nicht so professionell.
    Ich bin sehr klein und nicht mehr schlank. Das will heißen, shoppen ist für mich ein Höllenritt. Dabei laufe ich doch gern bunt und modisch rum. Ich habe mir überlegt, in der Zeit, in der ich durch Geschäfte laufe, könnte ich vielleicht noch mal versuchen, mir Sachen selbst zu nähen.
    Wenn ich dabei spare, auch nicht schlecht.
    So habe ich mir einen Stoffrest für ein paar Euronen geholt, den ich so supersüß fand. Folklorestoff klein.jpg
    Er ist für Hosen, fast so stark wie ein leichter Jeansstoff und elastisch.
    Daraus wollte ich mir für den Urlaub eine schmale Hose nähen und eine cremefarbene Tunika tragen.
    Nun weiß ich nicht weiter.
    Und zwar ist das Muster so streng grafisch, dass es auf beiden Hosenbeinen gleich aussehen müsste. Ungefähr so wie eine Hose auf burdastyle.de in der Vorschau für den August. Dort ist eine Musterhose mit einem grafischen Muster in der Plusmode.
    Aber wie lege ich die Scnnittteile so auf den Stoff, dass es später auch auf beiden Beinen gleich aussieht? Orientiere ich mich am Kniepunkt?
    Eine Antwort wäre schön. Ich verspreche auch, nicht mehr zu viele dumme Fragen zu stellen. Wenn es schon eine Antwort auf eine ähnliche Frage gibt, wäre ich mit einer Linkempfehlung auch zufrieden.
    Noch einen schönen Rest-Sonntag-Abend!
    Joela

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI H60

    Das Einsteigermodell der HZL-H-Serie jetzt für 349,00 Euro statt für 469,00 Euro (25,59% unter der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers!).
    Test- und Erfahrungsbericht I |Test- und Erfahrungsbericht II | Informationen und Kaufmöglichkeit

  • Hallo Joela


    Ich würde schon mal in einfacher Stofflage jedes Schnittteil einzeln zuschneiden. Eventuell auf dem Papierschnitt Markierungen machen wie das Muster liegt.


    LG
    Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Genauso wir Anouk würde ich das auch machen. und achte unbedingt drauf, dass du die einzelnen Teile gegengleich zuschneidest.


    Ansonsten würde ich drauf achten, an welcher Stelle markante Musterpunkte landen. Das kleine quadratische Muster z.B. mitten auf dem Hintern ist eventuell nicht ganz so vorteilhaft. Das ist aber Geschmacksache.

    Kristina

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ach die Carina, ich habe sie geliebt :)
    Meinen Vorrednerinnen schließe ich mich an: einlagig zuschneiden und unbedingt die Musterpunkte beachten (was soll auf Deinen Po, wie Kristina anmerkt zum Beispiel)
    Übrigens ein sehr schöner Stoff.

    Grüße
    Susanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Der Fadenlauf stieß mir auch sofort in Deinem Bild auf. Deine Frage eröbrigt sich auch weitgehend, wenn Du auf den Fadenlauf achtest, denn dann sind automatisch die entsprechenden Punkte Saum/Knie/Schritt/Bund im Muster an der gleichen Stelle. Der einzige Unterschied entsteht dadurch, dass die Hinterhose bei manchen Schnitten ein wenig länger ist und eingehalten wird. Das ist aber nicht allzu viel.

  • Nochmal danke an alle, die mir so nett geantwortet haben. Damit hätte ich nicht gerechnet. Ich werde heute alles umsetzen. Irgendwie hat das Ding nun seinen Schrecken verloren, theoretisch. Der Fadenlauf! Na klar!
    Bin ich gespannt!
    Wünsche euch allen einen schönen Tag!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]