Von der Idee zur Sporthose?!

  • Guten Tag!


    Nach längerer Foren-Abwesenheit melde ich mich heute mal wieder und habe da gleich ein Problemchen mitgebracht ...



    Ich habe mir vorgenommen meine dringend benötigten neuen Sporthosen nicht zu kaufen sondern sie selber zu Nähen. Ich werde den Schnitt von meiner bereits vorhanden Hose nehmen.


    Und da habe ich auch gleich die ersten Frage: Nach welchem Stoff muss ich da suchen? Der Stoff ist relativ dick und schwer und aus 70% Baumwolle und 30% Polyester, der Stoff ist innen angerauht und außen Glatt. Ist das Sweatshirtstoff? Dieses dicke material finde ich recht angenehm beim Sport.


    Dann verstehe ich das mit dem Bündchen oben nicht so ganz.
    Wird das separat hergestellt und dann angenäht? (also Quasi einen Schlauch) Oder lasse ich beim Zuschnitt an der Oberseite einfach mehr Stoff den ich dann später umnähe und dann das Gummiband da durchziehe?


    Ach, sagte ich schon das ich Nähanfänger bin und manchmal auch zu kompliziert Denke wenn es ums Nähen geht :D ?


    Dann gibt es die Hose ja auch noch mit verschiedenen Aufdrucken, gibt es soetwas eventuell zum Aufbügeln (Bezugsquellen?) oder kann ich das nur per Beflockung oder ähnlichem in den entsprechenden Geschäften machen lassen?

    Grüße von der Ostsee
    Gordon


    -X------------------------------------------------------------------------------------X-
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

    Albert Einstein

  • Material: 70% Baumwolle / 30% Polyester
    kann ja alles sein. Schau mal genau hin, sieht man Maschen, dann kann es Sweatshirtstoff sein, den gibt es auch innen angeraut.


    Oder sieht er gewebt aus?


    Solche Muster? Man könnte sie mit Stoffmalfarbe für dunkle Stoffe per Hand auf malen.


    Es gibt beides bei den Bündchen. Einmal das angesetzte, einmal nur das umgeklappte.


    Gummi? mehrere Tunnel zum Einziehen oder auch breiter Bundgummi für Sporthosen.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Vielen lieben dank schon einmal für die Antworten. Der Link sieht vielversprechend aus :D


    Ich habe trotzdem mal Versucht ein Foto vom Stoff zu machen:
    Ausschnitt_Sporthose.jpg


    Rechts ist die Stoff-Außenseite links die Innenseite und oben das Bündchen. Die Kordel werde ich durch Gummiband ersetzen, finde ich persönlich angenehmer.

    Grüße von der Ostsee
    Gordon


    -X------------------------------------------------------------------------------------X-
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

    Albert Einstein

  • ...das sieht in der Tat nach einem Sweatshirt-Stoff aus ....

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • meistens ist in solchen Hosen zur Kordel sowieso ein Gummi drin. Bei älteren Hosen merkt man nur nicht mehr das elastische daran.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Das zeug heißt Sommer-Sweat - meist versteht man unter Sweat dieses angerauhte, das mir immer viel zu warm ist außer in Form eine Jacke.
    Ich hoffe, nicht nur meine Händlerin nennt das so, sondern es ist eine allgemeingültige Bezeichnung
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die Bezeichnungen Sommer- oder Wintersweat sind nicht geschützt und sagen nicht viel mehr aus als dass ersterer dünner als zweiterer ist.


    Ich habe schon Sommersweat in der Hand gehabt der war dünn wie ein Singlejersey, und Wintersweat der Stand von selbst, so fest war er....


    Die Begriffe sind nicht geschützt, und ohne Griffprobe kauft man die Katze im Sack.


    Ansonsten halte ich mich zur Materialwahl raus, denn Sweat für eine Sporthose halte ich in der heutigen Zeit mit der gegebenen Materialvielfalt für abwegig, mir wäre es zu warm, zu wenig formstabil und schlichtweg out.


    Zur Vorgehensweise:


    Ich nähe meist einen separaten Bund an, den schneide ich schon etwas kürzer und nähe gedehnt an. Dort hinein ein breites Gummi, an den Seiten und an den Mitten senkrecht durchgesteppt, damit es sich nicht verdreht. An einer passend geschnittenen Hose braucht man dann nicht zusätzlich ein Band.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Gordon, ich hab meinem Sohn übrigens Shorts nach DIESEM Burda-Schnitt genäht - da ist eine gut verständliche Anleitung dabei, und sie passt dem Junior gut

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Habe ich schon erwähnt, das ich dieses Forum liebe :D :D :D


    Vielen Dank für die vielen Tip´s und Links. Die Hose von Burda gefällt mir wohl, mein Problem ist halt die größe ... Da müssen es schon einige X´e sein damit es passt. Es gibt keine Standardschnitte die da reichen. Daher auch die Idee mal was selber zu machen.


    Ideen habe ich fast unendlich, nur mit der Umsetzung hapert es halt immer ein wenig ;) aber ich bin da guter Hoffnung, alleine schon wegen dem Forum hier!


    Ich habe mir heute einfach mal noch vorhanden Jeansstoff geschnappt und meinen abgenommen Schnitt übertragen und alles zusammengeheftet ... schön per Hand.
    Nachher gibt es mal die Kontrolle mit meiner Frau und dann wird der Schnitt ggf. korrigiert bis alles so ist wie ich es möchte.


    In der Zwischenzeit habe ich das gleiche mit einem T-Shirt gemacht. Schnitt abgenommen , alten Stoff zugeschnitten und mal zusammengeheftet. Nachdem ich meine Denkfehler mit den Ärmeln (:skeptisch::confused:) beseitigt hatte war es gar nicht soooo schwer wie gedacht.


    Ich glaube meine Testhose aus Jeansstoff mache ich dann auch komplett fertig, dies kann dann ja so getragen werden, also außerhalb des Sports.


    Und zum Thema ob Sweatshirtstoff modisch ist oder nicht ... das ist mir persönlich völlig Schnuppe. Die Sportsachen sind für Kraft/Kraftausdauertraining da wird viel geschwitzt und die dicken Stoffe saugen einfach mehr auf. Außerdem sind sie angenehm auf der Haut. Diese reinen Synthetik / Plastik Klamotten mag ich einfach nicht tragen.


    Die Geschichte mit dem Besprühen der Stoffe finde ich höchst interessant ... wäre ne möglichkeit mein Logo auf die Klamotten zu sprühen ... da werde ich mich auch mal mit Beschäftigen müssen.



    Ich kann mich nur wiederholen: Vielen Dank für die Links, Tips, und Ratschläge .... Es wird mehr folgen - Entweder Fragen, ein Problem oder eine Foto der Hose.

    Grüße von der Ostsee
    Gordon


    -X------------------------------------------------------------------------------------X-
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

    Albert Einstein

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe mir heute einfach mal noch vorhanden Jeansstoff geschnappt und meinen abgenommen Schnitt übertragen und alles zusammengeheftet ... schön per Hand.
    Nachher gibt es mal die Kontrolle mit meiner Frau und dann wird der Schnitt ggf. korrigiert bis alles so ist wie ich es möchte.


    Denke aber daran, dass deine Jeans nicht so nachgiebig wie deine Sporthose ist und deshalb andere Maße braucht.


    Ich hatte mir auch auch aus meiner Lieblingsstretchhose ein Schnittmuster erstellt, das ich immer noch nutze, allerdings wurde die erste Hose zu klein, weil ich keinen dehnbaren Stoff verwendet hatte. Aber aus Fehlern lernt man :D

    Nette Grüße
    Kerstin


    Grammatik- und Rechtschreibfehler, sowie Stilbrüche, dürft ihr gerne behalten. Ich habe noch mehr! ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für den Tipp Kerstin ... aber Chance vertan ... War schon alles geschnitten. Der Stoffrest reichte so eben gerade und da hätte ich nix größer machen können :D
    Sie ist auch nicht ganz so lang wie gewünscht ... aber egal, zum Probieren ist es allemal gut. Wenn sie nachher nicht richtig sitzt hab ich halt Pech gehabt.




    Jonny - Golden Pattern .... den werd ich mir wohl mal ordern :D

    Grüße von der Ostsee
    Gordon


    -X------------------------------------------------------------------------------------X-
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

    Albert Einstein

  • Golden Pattern .... den werd ich mir wohl mal ordern :D


    Ist ja auch eine Investitition in die Zukunft ... damit kann der Nachwuchs auch gleich benäht werden :D


    Achja, für die Motive könnte ich mir Schablonendrucke ganz gut vorstellen. Dieses "Feuermotiv" könnte man damit ganz gut umsetzen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Flat cap Dieser Stoff hat bei verschiedenen Sportwarenherstellern unterschiedliche Namen. Einer davon ist cotton-tech. Die Stoffe sind innen baumwolle und die Außenseite ist Polyester(Mikrofaser). Alles ziemlich angenehm beim Sport. Der Stoff hat nur einen Fehler : er ist im Stoffeinzelhandel sehr schlecht zu bekommen. Evt. versuchst du es über einen Fabrikverkauf bei einem Sportmodehersteller. Mit freundlichen Grüßen Eskimo

  • Ich nähe auch ab und zu solche Hosen. Golden Pattern kann ich nur empfehlen. Die Paßform ist gut.
    Die meisten Sweatshirt-Stoffe aus reiner Baumwolle, die man so bekommt, leiern leider sehr schnell aus und das sieht dann sehr beutelig aus. Vor einiger Zeit habe ich mal ein Reststück Sweatshirt-Stoff von Trigema bekommen, der ist sehr formstabil und trägt sich sehr gut. Fürs Krafttraining im Fitneß-Studio allerdings nicht so geeignet. An den verschiedenen Geräten machte es sich bemerkbar, daß er sich nur wenig dehnt. Ich habe jetzt verschiedene Stoffe ausprobiert. Von Viskose-Jersey mit Elasthan bis Trigema-Sweat. Als optimal hat sich allerdings ein atmungsaktiver schwerer Leggingsstoff von einem Internet-Shop mit Outdoorstoffen erwiesen. Das wäre meine Empfehlung aus der Praxis.


    Liebe Grüße
    Sabine

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]