Anzeige:

Posts by FlatCap

    ..

    Das Seepferdchen-Kissen ist ja nett, hast Du da ein Schnittmuster oder ist das "frei-Schnauze"?

    ...

    Das war ein Foto von Pinterest.


    ...

    Wegen der Nähgeschwindigkeit-meine Janome (nun schon etwas älter), hat auch die Möglichkeit über Tasten zu steuern, den Geschwindigkeitsregler und das Pedal. Der Geschwindigkeitsregler regelt bei mir aber generell den Speed, egal ob über Taste oder Pedal.

    ....

    Das mit dem Pedal ist bei meiner anscheinend auch so. Bisher komme ich auch ganz gut ohne klar ;)




    Nach sehr langer Pause, was das Nähen betrifft, kam der Zeitpunkt wo wir unserer Sitzecke eine neue Optik verpassen wollten. Sämtliche Kissen sollten neue Bezüge bekommen.

    Im Handel nicht das gefunden was uns gefiel oder zu Preisen die jenseits von gut und böse waren. Da war die Entscheidung einfach sie selber zu nähen.


    Also passende Stoffe besorgt und die alte NäMa (von TCM) aus dem Schrank geholt und da war es wieder .... dieses extrem laute geratter und kaum eine gerade Naht da sie mal den Stoff nach rechts und dann im fliegenden wechsel nach links zog . bei einem Dressur Pferd wäre dieser wechsel bestimmt gut angekommen. Aber beim nähen - Nein Danke!


    Da kam der Gedanke endlich mal eine neue NäMa anzuschaffen. Nur welche? Die Auswahl riesig - Die Preise teilweise auch.

    Lange habe ich hin und her Überlegt welche NäMa es werden soll, warum es letztendlich die Janome geworden ist, weiß ich nicht einmal genau. Ich habe sie im Internet Bestellt und kurze Zeit später war sie auch da.


    Ich habe reichlich Zeit zu Testen und könnte sie auch innerhalb der ersten 60 Tage wieder zurückgeben, dazu 5 Jahre Garantie. Der Preis von 444 Euro lag noch grad im Eingeplanten Budget. Hätte sie in mein Budget gepasst wäre die Entscheidung wahrscheinlich auf die DC 7100 gefallen. Aber wozu Grenzen setzen wenn ich sie nicht einhalte!?


    Kurzum: Sie ist endlich da, meine neue NäMa "Janome DC 6030" ^^.


    Nun ging es ans Auspacken

    IMG_20190304_101329.jpg IMG_20190304_101830.jpg IMG_20190304_102511.jpg IMG_20190304_102703.jpg

    Foto 1: Umverpackung / Versandkarton
    Foto 2: Meine gesamte Bestellung
    Foto 3 & 4: mitgeliefertes Zubehör


    Nach dem Auspacken wurde die Nähmaschine in Position gebracht und gleich mal an den Strom angeschlossen. Videos zur Benutzung der NäMa hatte ich mir bereits zuvor im Internet angesehen und so hatte ich das Gefühl die NäMa schon zu kennen.

    Bei Lieferung war direkt eine Nadel eingesetzt und Spulen lagen auch bei. Wie auf dem zweiten Foto zu sehen habe ich mir gleich reichlich Spulen dazugekauft, ich hasse es wenn ich zu wenig Spulen habe ;) .


    Garn rausgesucht, Spule befüllt und eingelegt, Garn einfädeln und los gehts ....

    Da ich es so von meiner alten NäMa kannte erstmal das Fußpedal angeschlossen und ... HALT was denn das? Irgendwie hatte ich keine Möglichkeit die Geschwindigkeit genau zu regeln. Gefühlt geht mit dem Fußpedal nur langsam oder Vollgas, also da hatte meine alte TMC ein "feinfühligeres" Fußpedal. Schwer enttäuscht, nach diesem Dämpfer, erstmal das Fußpedal abgeklemmt. Wenn ich schon Tasten habe zum Nähen, warum soll ich sie nicht nutzen?


    Stückchen Stoff unter die Nadel und los. Gewöhnungsbedürftig mit den Tasten und dem Schieberegler für die Geschwindigkeit - ABER mittlerweile liebe ich sie. Das Automatische Vernähen, Start/Stop, Rückwärts, Nadel hoch/runter, Faden abschneiden und die Geschwindigkeit alles liegt direkt beieinander und es geht hervorragend mit der rechten Hand zu bedienen.


    Das Testen von einigen Stichen war schnell passiert und ich war begeistert. Sie schnurrt vor sich hin - der Stoff wird grade transportiert -, der große Tisch ist klasse (auch wenn eine Fixierung an der NäMa ihn noch perfekter machen würde).

    IMG_20190304_113527.jpg IMG_20190304_133410.jpg IMG_20190304_112959.jpg


    Dafür das ich einfach drauf losgenäht habe, jaaaaaa die Neugier war größer und ich konnte nicht anders, und mich dabei nicht um Fadenspannung oder Nähfußdruck gekümmert habe, war ich völlig zufrieden. Es machte Spaß und das fehlt mir bei der alten NäMa einfach.

    Jetzt konnte es also losgehen ... Hier liegen einige Meter Stoff die Verarbeitet werden wollen.


    Fotos von meinen ersten Schritten mit der Janome DC 6030 werde ich noch an diesem Thema anhängen ... ich bin dann mal weg - NÄHEN :D;)


    Vielen Dank für die Tipps!


    Habe mir nun einen Umfangreichen Satz Nadeln von Schmetz Bestellt (Universal, Jeans, Leder, Jersey, Microtex alle in div. Stärken). Nun habe ich ein umfangreiches Basis Sortiment wo ich erstmal mit arbeiten kann.


    Zudem neue Stoffe (mit Maritimen Mustern) und passendes Garn von Alterfil.


    Ebenso habe ich mir endlich ein großes Schneiderlineal geleistet, gerade beim Vorbereiten der Taschen fehlte mir sowas immer ...
    Spulen hatte ich gleich reichlich mitbestellt. Da ich immer keine Lust habe halb volle Spulen für die nächste Farbe wieder abzuwickeln ;)


    Nun muss nur noch die Maschine kommen :D :D :D

    Moin!
    Nach laanger Zeit und vielen Veränderungen finde ich mal wieder Zeit zum Nähen und da musste gleich eine andere Maschine her.
    Nun warte ich grad auf eine Janome DC 6030 die nächste Woche kommt und die ich ausgiebig testen kann.

    Da ich die Maschine noch nicht hier habe und auch keine weiteren Infos dazu gefunden habe ... Frage ich mich grad welche Nadeln funktionieren am besten mit der NähMa und welches Garn?
    Gibt es "Must-Have" Dinge / Sachen?

    Momentaner Einsatz erstmal "Home Accessoires" von Decken, Kissen über Tischdecken, Deko, Taschen und was mir noch so alles in den Kopf kommt :). Später soll auch Bekleidung dazukommen ... da bin ich aber noch weit von Entfernt :D

    Bin offen für alle Tipps und Ratschläge am liebsten natürlich von Janome (DC 6030) Nutzern ;)

    Hallo!


    Nach einiger Nähabstinenz bin ich durch Zufall zu einer alter Singer Maschine gekommen. Äußerlich ist sie in einem ziemlich schlechte Zustand aber sie läuft leicht und scheint auch zu funktionieren.
    Leider ist der Original Tisch nicht dabei nur so ein häßlicher 50iger / 60iger Jahre Klappschrank.


    Nun bin ich allerdings Neugierig geworden welches Model es wohl ist und ob im Netz Daten dazu aufzutreiben sind. Gerne natürlich das Handbuch als PDF ;-)
    Anhand der Seriennummer habe ich Herausgefunden, das sie in Elizabeth, New Jersey, USA im Jahre 1893 hergestellt wurde.


    Kann mir evt. jemand weiterhelfen bzgl. Model / Handbuch?!


    Gordon

    Files

    • IMAG0367.jpg

      (97.25 kB, downloaded 139 times, last: )
    • IMAG0369.jpg

      (99.9 kB, downloaded 138 times, last: )
    • IMAG0370.jpg

      (99.13 kB, downloaded 137 times, last: )
    • IMAG0371.jpg

      (98.65 kB, downloaded 140 times, last: )

    Danke für den Tipp Kerstin ... aber Chance vertan ... War schon alles geschnitten. Der Stoffrest reichte so eben gerade und da hätte ich nix größer machen können :D
    Sie ist auch nicht ganz so lang wie gewünscht ... aber egal, zum Probieren ist es allemal gut. Wenn sie nachher nicht richtig sitzt hab ich halt Pech gehabt.




    Jonny - Golden Pattern .... den werd ich mir wohl mal ordern :D

    Habe ich schon erwähnt, das ich dieses Forum liebe :D :D :D


    Vielen Dank für die vielen Tip´s und Links. Die Hose von Burda gefällt mir wohl, mein Problem ist halt die größe ... Da müssen es schon einige X´e sein damit es passt. Es gibt keine Standardschnitte die da reichen. Daher auch die Idee mal was selber zu machen.


    Ideen habe ich fast unendlich, nur mit der Umsetzung hapert es halt immer ein wenig ;) aber ich bin da guter Hoffnung, alleine schon wegen dem Forum hier!


    Ich habe mir heute einfach mal noch vorhanden Jeansstoff geschnappt und meinen abgenommen Schnitt übertragen und alles zusammengeheftet ... schön per Hand.
    Nachher gibt es mal die Kontrolle mit meiner Frau und dann wird der Schnitt ggf. korrigiert bis alles so ist wie ich es möchte.


    In der Zwischenzeit habe ich das gleiche mit einem T-Shirt gemacht. Schnitt abgenommen , alten Stoff zugeschnitten und mal zusammengeheftet. Nachdem ich meine Denkfehler mit den Ärmeln (:skeptisch::confused:) beseitigt hatte war es gar nicht soooo schwer wie gedacht.


    Ich glaube meine Testhose aus Jeansstoff mache ich dann auch komplett fertig, dies kann dann ja so getragen werden, also außerhalb des Sports.


    Und zum Thema ob Sweatshirtstoff modisch ist oder nicht ... das ist mir persönlich völlig Schnuppe. Die Sportsachen sind für Kraft/Kraftausdauertraining da wird viel geschwitzt und die dicken Stoffe saugen einfach mehr auf. Außerdem sind sie angenehm auf der Haut. Diese reinen Synthetik / Plastik Klamotten mag ich einfach nicht tragen.


    Die Geschichte mit dem Besprühen der Stoffe finde ich höchst interessant ... wäre ne möglichkeit mein Logo auf die Klamotten zu sprühen ... da werde ich mich auch mal mit Beschäftigen müssen.



    Ich kann mich nur wiederholen: Vielen Dank für die Links, Tips, und Ratschläge .... Es wird mehr folgen - Entweder Fragen, ein Problem oder eine Foto der Hose.

    Vielen lieben dank schon einmal für die Antworten. Der Link sieht vielversprechend aus :D


    Ich habe trotzdem mal Versucht ein Foto vom Stoff zu machen:
    Ausschnitt_Sporthose.jpg


    Rechts ist die Stoff-Außenseite links die Innenseite und oben das Bündchen. Die Kordel werde ich durch Gummiband ersetzen, finde ich persönlich angenehmer.

    Guten Tag!


    Nach längerer Foren-Abwesenheit melde ich mich heute mal wieder und habe da gleich ein Problemchen mitgebracht ...



    Ich habe mir vorgenommen meine dringend benötigten neuen Sporthosen nicht zu kaufen sondern sie selber zu Nähen. Ich werde den Schnitt von meiner bereits vorhanden Hose nehmen.


    Und da habe ich auch gleich die ersten Frage: Nach welchem Stoff muss ich da suchen? Der Stoff ist relativ dick und schwer und aus 70% Baumwolle und 30% Polyester, der Stoff ist innen angerauht und außen Glatt. Ist das Sweatshirtstoff? Dieses dicke material finde ich recht angenehm beim Sport.


    Dann verstehe ich das mit dem Bündchen oben nicht so ganz.
    Wird das separat hergestellt und dann angenäht? (also Quasi einen Schlauch) Oder lasse ich beim Zuschnitt an der Oberseite einfach mehr Stoff den ich dann später umnähe und dann das Gummiband da durchziehe?


    Ach, sagte ich schon das ich Nähanfänger bin und manchmal auch zu kompliziert Denke wenn es ums Nähen geht :D ?


    Dann gibt es die Hose ja auch noch mit verschiedenen Aufdrucken, gibt es soetwas eventuell zum Aufbügeln (Bezugsquellen?) oder kann ich das nur per Beflockung oder ähnlichem in den entsprechenden Geschäften machen lassen?

    In Münster der Restelade (u.a. Gerry Weber Stoffe und Zubehör) mit einer riesen Auswahl an Stoff Coupons , Meterware und viel Zubehör.
    Etwas eigenwillige Öffnungszeiten aber sehr netter Kontakt dort.


    Und so ganz nebenbei .... je mehr man(n) kauft um so mehr Rabatt erhält man(n) ... allerdings wird der immer "Frei Schnauze" gewährt. Teilweise ist auch Bügelvlies etc. dort günstig zu bekommen.


    Bei meinem letzten Besuch gab es dort u.a. Futterstoffe, Polsterstoffe, Vlies, Meterwaren, Coupons, Rollen,- und Ballenware, Knöpfe, Bänder in diversen größen und Farben, Reißverschlüsse, Tuch , Wollstoffe, Nähgarne (kleine Rollen bis hin zu Indistrierollen), Dekoartikel etc etc etc


    Adresse:
    Hiltruper Straße 22 in 48167 Münster


    Öffnungszeiten:
    Freitag von 13:30 - 17:00 Uhr und
    Samstags von 8:00 - 12:00 Uhr


    Am besten auf dem Parkplatz an dem Supermarkt an der Straße parken und dann hinter links vom Parkplatz runtergehen. Da stehen zwei LKW Container (rot mit Türen) und dort ist ein Scheunentor ... Da seid ihr richtig.


    Bargeld mitnehmen ... aber nicht zu viel - sonst wirds eng im Nähzimmer :D

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]