Säume mit Lochsaum verzieren -wie?

  • Hallo,


    ich möchte gern für den Sommer eine Leinenhose mit Lochsaum verzieren. Man kann es angeblich mit der Flügelnadel der normalen Nähmaschine machen oder mit der Hand nähen.
    Letzteres kommt nicht in Frage für mich. Hat jemand einen visuellen Link für mich, wie das bei den einzelnen Näma -Herstellern (habe Bernina 230, Brother 4000D, Janome Cover Pro) bzw. prinzipiell geht?


    Vielen Dank:nerd:

  • Meinst Du wirklich ein Lochmuster? Dafür nähst Du lauter kleine Ösen ein, entweder von Hand oder mit der Maschine. Mit einer ganz normalen Nadel und entweder einer Lochsticheinrichtung für die Maschine oder -wenn Computernähmaschine- den einprogrammierten Ösen.


    Die Flügelnadel hingegen wird bei Hohlsaummustern eingesetzt. Der breite Flügel soll die Fasern an der Naht auseinanderschieben, und der dazu passene Zierstich soll das auseinandergeschobene dann fixieren. Ob das klappt hängt aber sehr vom Stoff ab. Meine bisherigen Versuchen waren nicht von Erfolg gekrönt. Da war nichts hohl!
    Von Hand hingegen geht das ganz gut. Faden ziehen ist etwas mühsam, funktioniert bei glatten Stoffen aber. Und dann kann man anschließend entweder geschickt mit der Nähmaschine oder von Hand Zierstiche zum Fixieren drübernähen. von Hand genähte finde ich ja um Klassen schöner. :)


    In alten Zeiten hatten die Nähmaschinen noch einen Zusatz, mit dem man Hohlnähte nähen konnte, indem zwischen die beiden Stofflagen eine Metallplatte dazwischengelegt wurde, die als Abstandshalter fungierte. Nach dem Auseinanderbügeln der Nähte hatte man genau diesen Abstand zwischen den beiden Stoffen und konnte sich an dem Zwischenraum wieder dekorativ austoben. Wenn man auf diese Art und Weise einen Saum komplett ansetzte, hatte man einen Hohlsaum. Sehr exaktes Arbeiten notwendig, aber dann funkioniert das. Ich hab's mal an einem Teststück ausprobiert, und das klappte super.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für deine Antwort!
    Ich meine sowas wie kleine Löcher als Verzierung, also ja Lochmuster, aber kein spanischer Hohlsaum o.ä. keine Zubehörboxen mit Stanzen etc. und auch kein Cutwork. Wollte jetzt mal so eine Schwertnadel 130/705 HO (Bernina) bestellen und ausprobieren auf BW-Blusenstoff. Werde dann berichten, ....

  • Ich kann etwas Positives dazu sagen ;), denn meine Versuche bleiben hohl.
    Wichtig ist, dass der Stoff sich eignet und dieWingnadel benutzt wird.
    Meine besten Ergebnisse habe ich immer mit dem Sternstich.
    Wenn Du im Farbton des Stoffes arbeitest wirken die Löcher optisch größer.


    Die Wingnadel gibt es auch von Schmetz. Da ist sie auch als ZwiHo erhältlich.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • So eine Wingnadel habe ich auch, schon seit Jahren :o, damals gekauft für sooo schöne Hohlsäume. Habe mich jedoch nie getraut, welche zu versuchen. Anne, Deinen Vorschlag klingt gut, sehr gut. Hoffentlich habe ich noch Leinen hier....


    LG lydiane

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • IMG_1528[1].jpg


    Guten Morgen,

    ich habe soeben mal die Lochsaumstickerei mit der Schwertnadel von Schmetz an einem BW Popeline-Blusenstoff ausprobiert. Die besten Ergebnisse erziele ich mit einem "fetten" Leiterstich (rechts und links außen) gefolgt von Sternen (wie bei dir Anne). Anbei mein kürzestes Video mit den Kindern zwischen den Füßen. Aber da ich kaum was im Internet gefunden habe, wollte ich mal diverse Stichte testen. Nicht getestet: Geradstich und Zickzackstich.


    VG


    :-( Wieso kann ich mein Video nur von einer URL hochladen und nicht vom Desktop??? Na, ja dann hier das Endresultat als Foto!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wow! Das mit den Sternchen sieht ja echt super aus! Stell ich mit total schon an einem Sommerkleidchen vor!

    Viele Grüße
    Eva

  • IMG_1537.jpg


    danke für das Angebot. Ich habe das Video wieder vom Desktop genommen und dann das Foto gemacht. Ich denke, das reicht auch. Das Einzige was hier noch fehlt ist dieses, welches die Auswahl an Stichen, die ich zur Verfügung hatte, zeigt -mit der Nadel. Als Beispiel für andere Nähmaschinen mit ähnlichen Zierstichen. Der besagt Stich, ist die Nummer 60, der Sternstich die Nummer 65.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Deine Probereihen gefallen mir sehr! Ich habe die Janome MC 4800, die hat so ein ähnliches Zierstichprogramm wie deine Bernina.Meint ihr, mit der könnte ich so ein Lochsaummuster auch sticken?

  • Wau, wie schön. Da kommt man sofort in Sommerstimmung. Ich will auch.... Ich schleich mich mal zum Online-shop...:D:o:D

    Liebe Grüße
    -Aurianna-

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo


    Deine Probereihen gefallen mir sehr! Ich habe die Janome MC 4800, die hat so ein ähnliches Zierstichprogramm wie deine Bernina.Meint ihr, mit der könnte ich so ein Lochsaummuster auch sticken?


    Das geht mit jeder Maschine, wenn sie die entsprechenden Stiche hat und du die Schwernadel benutzt. Ich habe es vor Jahren mal an der Pfaff 7570 probiert. Richtig handgemacht sieht es natürlich aus, wenn man einen Stoff hat bei dem man Fäden ziehen kann.

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

  • Das gefällt mir richtig gut :)


    Wie stelle ich mir das denn als Saum vor? Durch zwei Stofflagen wird die Technik wohl nicht funktioniern... oder schneide ich den Stoff unter den Stichen einfach ab? Franst das dann nicht aus?

    Liebe Grüße
    Christiane

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das geht mit allen gewebten Stoffen bei denen man die Gewebefäden dauerhaft verschieben kann. Ist der Stoff zu dicht, wird der Effekt nicht gehen und kaum sichtbar bleiben.


    Doppelte Stofflage geht dann auch, wenn der Stoff sich eignet, aber der Stoff wird durch die Dopplung dichter und es kann fraglicher werden, wie es anschließend aussieht.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Hallo
    Schau mal hier: http://www.handarbeitshaus.de/…t_briefecke_hohlsaum.html. Da ist der echte Hohlsaum richtig erklärt. Hier noch ein Blog:http://anneblog-reloaded.blogs…il-1-hohlsaum-hah-ja.html.
    Gib mal in googel Hohlsaum mit der Maschine ein. Da kommen noch ein paar Themen dazu.
    Die besten Ergebnisse soll man erziehlen, wenn man den Stoff stabilisiert. Aber wie schon erwähnt, ich habe seit Jahren keinen Hohlsaum oder Lochstickerei mehr gemacht, weil ich es mir nicht so gut gefallen hat. Wär aber bestimmt wieder mal einen Versuch wert.

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • So ganz habe ich noch nicht verstanden, wie es gemacht wird...Muss ich jetzt zuerst Fäden ziehen und dann an der entstandenen "Lücke" entlang nähen, oder schiebt die Nadel das Gewebe auseinander?

  • Ja, (guten Morgen), die Nadel ist breit und an den Seiten stumpf gewölbt. Sie schiebt die Gewebefäden dadurch auseinander und wenn sie sich schieben lassen und Platz da ist an der neuen Stelle zu verharren, bleiben dann die Löcher.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]