Romantische Mode extrem

  • Huhu!


    Ich wollte den Thread schon nennen "Ich bin eine Prinzessin", denn ich habe seit ich denken kann diesen Faible für Prinzessinnen-Kleider.


    Heute, mit 51, ist die Prinzessin aber übergegangen in die Königinmutter-Lebensphase. Ich schiele immer noch nach Feen-,Elfen-, und Prinzessinnengedöns, aber bin nun mal nicht mehr so jung wie man sein sollte, wenn man auf Elfe macht.


    Dennoch sehe ich zwei Dinge nicht ein:



    1) Dass man, nur weil man älter wird, seinen Modegeschmack demütigst an das gesellschaftlich anerkannte anpassen sollte, und


    2) dass man sich überhaupt mit seinem Modegeschmack an irgendetwas anpassen sollte.



    Kleidung erfüllt eine Reihe von Zwecken, allen voran als wärmende Hülle bei Kälte. Außerdem als Verhüllung des nackten Körpers. Falls nötig.


    Wichtig war und ist Mode aber zu allen Zeiten zur Kennzeichnung der sozialen Zugehörigkeit gewesen.


    Dabei folgt die Mode oft keinem logischen Muster!


    Mal sind Farben wichtig (man denke an die farblichen Kennzeichnungen verschiedener Berufe und Stände im Mittelalter), mal der Stoff und oft auch der Schnitt. Im Laufe der Jahrhunderte wurden Schnitt-Techniken so ausgefeilt, dass eine Dame/Herr von Stand so aufwändige Kleider trug, dass körperliche Arbeiten darin unmöglich gewesen wären. Auch eine Art zu zeigen, wer man ist und was man (auf der Bank) hat.


    Heute unterscheiden sich Menschen durch ihre Kleidung nach Stand, Wohlstand, Kultur, Alter (!) und Gesinnung.


    Man kann einer Person meist ansehen, ob sie traditionell, konservativ oder progressiv eingestellt ist, nur durch kleine Nuancen in Kleidung und Frisur.


    Ich finde das langweilig.


    So lange man das Bedürfnis nach Kälte- und Blickschutz befriedigt, finde ich die anderen Gründe, seine Kleidung zu gestalten, relativ obsolet.


    Ich muss zugeben, dass mir meistens der Mut fehlt, mich so zu kleiden wie es mir wirklich gefallen würde.


    Um auf mein Ausgangsthema "Romantische Mode" oder Prinzessinnen-Kleider zurückzukommen, verlinke ich zunächst einmal meine Bildersammlung zum Thema feenhafte Mode:


    Ordner bei Pinterest


    Dort sammle ich Inspirationen für ALLTAGS-Kleidung, wie ich sie gern hätte. Es sind extreme Beispiele dabei, die sich aufgrund von praktischen Überlegungen wirklich mehr für besondere Gelegenheiten eignen. Entschärfte Versionen findet man auch, sowie einiges was ich bereits selbst in Angriff genommen hatte.



    Dass ich diesem Thema schon lange nachhänge, beweist eine Skizze die ich vor Jahren gemacht hatte, und wo ich im alten HS-Forum bereits einen Thread begonnen hatte:


    princessskizze02.jpg


    Leider habe ich den Thread nicht korrekt weitergeführt, und versuche es hier noch einmal.


    Ich hatte von den skizzierten Modellen lediglich das grüne Kleid und eine Häkel-Gugel angefertigt. Von einem kompletten Outfit bin ich also weit entfernt.


    Trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass es in der Zukunft keine Einheitsmoden mehr geben wird, sondern Stilrichtungen, die dann alle Fans dieser Richtung individuell abwandeln können.


    In den letzten Jahren gab es in Magazinen sowie der Burdastyle immer mal wieder das Thema "Fee", was mich sehr gefreut hat.


    Wie ich nun diese sehr jugendliche Mode in eine etwas reifere Version umsetzen soll... da bin ich überfragt.


    Vielleicht habt ihr eine Idee?


    Ich habe meine Fragestellung in die DOB-Forenecke gestellt, da ich weder ein konkretes Projekt als WIP plane, noch nach einzelnen Schnitten oder Stoffen suche. Ich suche eher eine existierende Stilrichtung, die ich hier besprechen möchte.



    Quasi "Wer mag romantische Mode und wie tragt ihr sie?"



    Falls das besser woandershin passt bitte verschieben (NICHT in die Kostümecke, ich will mich ja hier nicht verkleiden)

  • die Modelle aus Deinem pinterest Ordner für erwachsene Feen umsetzen:


    das erscheint mir gar nicht so schwierig. Jedes einzelne der gezeigten Modelle hat was brauchbares, umsetzbares. Sogar ich als vom Bekleidungsstil her absolut unromantische (bevorzugt: klar, schlicht, reduziert, ohne "Deko") Person erkenne jede Menge Potential.
    Sicher, die gezeigten Modelle wirken märchenhaft, teils mädchenhaft, zu einem großem Teil überladen, nach Show und Theater.
    Guck Dir die einzelnen Modelle genau an und fange dann an zu reduzieren. Laß bei dem einen die Farbzusammenstellung auf Dich wirken. Bei einem anderen sind es besondere Effekte, die sich für eine heutige und reifere Fee in kleinen Teilen eignen: Blusenkragen, Ärmelbündchen, Einsätze an T-Shirts oder leichten Pullovern auf Brusthöhe, an Oberarmen.
    Das Fransen"röckchen" oder Teile davon - ein Gürtel. Die hellen spitzenbesetzten Schuhe: an der Ferse die Höhe reduzieren und zu einem sehr schlichten gleichfarbigen Kleid tragen. Das Spitzenmotiv für einen Hals- oder Haarschmuck wieder aufnehmen.


    Im Gesamten empfinde ich die einzelnen Modelle als für den Alltag untragbar - je nachdem wie Dein Alltag aussieht :-)) Aber Du kannst von jedem einzelnen Stück rauspicken, was für Dich das Besondere daran ausmacht.


    Kerstin

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Merci! Gute Hilfestellung, ich kann sehr schlecht reduzieren, aber die Gedankengänge kann ich gut nachvollziehen.


    :applaus: (sorry, der smiley ist hyperaktiv, aber passt schön)

  • Hallo Bärbel,


    ich mag das auch, mit Rüschchen, Schleifchen und verspielt. Aber alltagstauglich sind die dann nicht immer. Also habe ich einige schöne Teile genäht, die ich zu besonderen Gelegenheiten dann mit Stoffblumen (werde ich mal einen Wip dazu machn, wie man die ganz leicht selbermachen kann) und viel Firlefanz aufhübsche. Wer mich immer wieder auf tolle Ideen bringt, ist Trés Julie. Wenn es dich interessiert, dann schau mal auf ihren Blog. Sie nennt da auch ihre Schnittmusterquellen (meist Burda), die sie dann stark abändert.

    Liebe Grüße Sabine



    Wenn du einen Beruf hast, der dir Spaß macht, brauchst du nie wieder zu arbeiten!


    Mein Blog

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • 43628690110414902_GsNq2VBO_b.jpg


    Ich meine, in der neuen Burda ist so ein Rock in "ordentlicher" Fassung.
    Leider liegt sie in meinem Zimmer, 40km weit weg, sonst hätte ich jetzt sofort nachgesehen.


    Ich finde es klasse, das du dir deine Fantasie bewahrt hast und sie umsetzen möchtest.
    Wenn doch nur alle so mutig wären....dann würden sich weniger Menschen dem Modediktat unterwerfen und
    Schneider hätten mehr Arbeit.


    Ich mag Seide, hab mich aber bisher noch nicht rangewagt.
    Als meine Tochter noch klein war hat sie jedes Jahr ein Prinzessinnenkleid aus Futterseide bekommen :)
    Es hat immer sehr viel Spaß gemacht, das zu nähen.

    :)

  • Sabine: Ich habe ein Video wo man Blümchen macht.. aber es gibt ja zig Blümchenformen, da kann man nie genug von haben :-)
    das blog ist traumhaft, bisher habe ich keine schönen deutschen Blogs gefunden, aber dieses werde ich speichern, ich muss mal eine Liste mit entsprechenden Blogs anlegen. Danke für den tollen Tipp!


    anonym09 (cooler Name): Ich wette Deine Maus wird dann auch später noch solche Kleider lieben :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • senjoclothing ist der Oberhammer!
    Robine liebt diese Klamotten, aber genäht von Mutti :D

    Grüßle
    Annette


    Kerlchen, ach Kerlchen, ich liebe dein Lachen doch so sehr!
    (Angelehnt an den kleinen Prinzen von Antoine de Saint Exupéry)

  • Bärbel, meine Maus ist jetzt 30 und heiratet nächstes Jahr.
    Da macht sie sich Gedanken über das schönste Kleid im Leben einer Frau. :)

    :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich find das soo schön

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Senjoclothing? Habe ich noch nie gehört.


    Oh, ein Hochzeitskleid. Toll!

    Liebe Grüße Sabine



    Wenn du einen Beruf hast, der dir Spaß macht, brauchst du nie wieder zu arbeiten!


    Mein Blog

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Aber nicht selbst genäht.....sondern selbst gekauft.

    :)

  • Bärbel, meine Maus ist jetzt 30 und heiratet nächstes Jahr.
    Da macht sie sich Gedanken über das schönste Kleid im Leben einer Frau. :)



    Oh...hehe, siehste :)



    Senjo kenne ich, ich hab die auf meinem facebook-Radar, um nix zu verpassen. Alle jahre wieder spioniere ich in den Klamotten, die ändern sich nie, und die Schnitte sehen eigentlich alle machbar aus *flööööt*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich glaub das wichtigste ist das du dich mal trauen musst ;) .Das Alter finde ich dabei nebensächlich , es muss zum Typ passen. Und zu dir passt romantisch , verspielt und rüschig ;).
    Versuchs doch mal mit erst mal einem Teil , wie zum Beispiel das Häkelröckchen . Das kanna ich mir gut zu Jeans und Shirt als ne Art Cacheur vorstellen . Oder der Matel ....WOW...... die Kaputze muss ja nicht ganz so lang werden und wenn die Stoffe Ton in Ton sind entschärft das auch das Gesamtbild .
    Es gab mal einen Link zu so rüschigen , auf alt gemachten Klamotten , Leinen , Chiffon , viele Spitzen usw ....leider schimmelt der auf dem alten Lappi und ich komm nicht mehr ran. Nachdem ich das gesehen habe , habe ich abgefangen alst Leinen /Bw Bettwäsche , Spitzen , Servietten usw zu sammeln . Irgendwann bastel ich mir daraus einen Mantel und dann trau ich mich auch ;). Also los Bärbel......vom sammeln und angucken bekommste keine Hose an den Hintern ;) .

    :tanzen:Schön ist , wer Lebensfreude ausstrahlt !:applaus:

  • Die Sachen in dem ersten Link von Faiysale finde ich teilweise sehr schön.
    Nicht unbedingt alltagstauglich, so wie es abgebildet ist aber manches durchaus in abgespeckter Form tragbar,
    finde ich.


    Speziell dieses hier http://pinterest.com/pin/219057969346451492/ gefällt mir sehr gut.
    Das erinnert mich sehr an Katwise.


    Gruß
    Benzinchen

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • dieses Bild in post 5 von anonym09 hat mir auch gefallen. Allerdings weniger der Lendenschurz als das Top. Das würde mich z.B. inspirieren zu einem schlicht geschnittenen Oberteil, wie gezeigt Stoff und Häkelarbeit kombiniert, am Vorderteil diagonal zusammengesetzt. Möglich wäre vorhandene Häkelteile (Kleidungsstücke, Tischwäsche) zu verwenden, breite Häkelborten zusammensetzen, mit passenden Vintagestoffen kombinieren, unregelmäßige Ränder schneiden (mit Zickzack versäubern statt säumen), durch löcheriges (große Lochmuster bei Borten) farblich passende Bänder ziehen (gerissende Seidenstreifen) und die Enden lose hängen lassen. Und das fertige Teil mit einem schlichten Rock oder einer schmalen Hose kombinieren.
    Auch das von Benzinchen verlinkte Modell hat was. Etwas reduzierter, nicht so viel Gedöns dran. Elbia hatte in ihrer Galerie Pullis/ Jacken aus Strickstoff (?) eingestellt, deren Ränder per Overlock mit dünnem Maschinenstrickgarn versäubert waren. Das läßt sich ähnlich aufgreifen.
    Wenn Du alte, unmoderne feine Wollpullover hast: verfilze sie in der Waschmaschine, schneide Teile oder Blatt- und Blütenmotive aus, applizier diese punktuell oder flächig auf passendem Untermaterial wie Wollstoffe, Strick, Walk etc. Kombiniere dazu schmale Samtbändchen in gebrochenen, verwaschenen Farbtönen.
    Deine Bildersammlung gibt einiges her.


    Kerstin

  • Heul, ich schreib mir nen Wolf und lösch es aus Versehen



    Kurzversion:


    Katwise hat schon Nachahmer gefunden, ist ja nicht verboten Ideen zu kopieren, zum Glück :)


    Vielen lieben Dank für eure Feedback, ich sauge das auf!


    OH, und die Bilder aus dem schönen blog kommen zur Sammlung (ich hab da so einen Sammeltick)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich finde den Brokatmantel links oben sehr hübsch.
    Sie erinnert mich an die Christine Neubauer Collection bei Schiffhauer.

    :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Bärbel,
    es gibt eine ganze Menge romantische Mode auf dem Markt, die nicht den aktuellen trends folgt. Letztendlich wird die Romantik ja auch immer mal wieder als trend aufgelegt und ist dann überall zu haben, wenn auch manchmal in scheußlichen Auswüchsen.
    Wenn ich´s denn figurmäßig könnte, würde ich lieber Fee, als Prinzessin sein. (Obwohl: die gute Fee bei Walt Disney war auch eher eine mit mütterlich runder Figur.)
    Klar kannst Du Romantik tragen. Extrem ist ein dehnbarer Begriff und sicherlich Geschmacksache. Die meisten Beispiele auf Deinem Pinboard wären mir persönlich zu heftig. Wichtig sind Stoffe und Farben, beides hell und zart und mystisch verschleiert. Crepes, auch mal aus Wolle, Seide, leichte Viskosestoffe, Chiffons, zarte Wollgespinste, Spitze und als Kontrast dazu grob verstrickte Wolle, Walkloden, Leinen, Samt.
    Es gibt ein paar schöne Schnitte für Schößchenjacken aus Walk oder festerer Seide und Mieder aus Walk bei Zwischenmaß und Schnittquelle. Samt und Nickistoffe sind auch schön für Cardigans oder Oberteile. Röcke mit Godets sind eine gute Idee, wie ich finde. Ich denke da auch an fishtails.Taillierte Mäntel, die ab Taille schwingend fallen gehören zur romantischen Fraktion, ebenso wie Posamentenverschlüsse. Da hast Du auch schon ein Beispiel gebracht.
    Rüschen...na ja. Sind oft zu viel. Es gab da mal in der Burda vor ein paar Jahren eine Modestrecke in Weiß mit gezackten Organzavolants, die in den Nähten mitgefasst wurden. Wenn Du magst, suche ich die nachher mal raus. Auch lose Bänder statt Rüschen finde ich persönlich sehr gelungen.
    Viele romantische Ideen kannst Du auch finden auf der Seite von Sachiko.


    Obwohl ich jetzt auf Deiner Seite war und Deinen Ärger übers Abkupfern gelesen habe, empfehle ich dennoch vorsichtig nach skandinavischer Mode zu suchen. Da gibt es viele Talente, die romantische Mode entwerfen und kombinieren. Bei elle-belle oder coffee&kleid sind einige vertreten.
    Den link zur Seite von Julia hast Du ja schon bekommen.


    Hüte sind toll, Kapuzen auch, Stiefel sowieso. Farbige Lederhandschuhe, Handgelenkschmuck aus Spitze oder Pulswärmer, Muffs (klasse Idee) und Schultertücher (viktorianisch) passen auch wunderbar. Unterkleider, die hier und da zu sehen sind, Spangenschuhe der zierlichen Art oder Ballerinas sind perfekt.
    Wichtig finde ich, den Schmuck anzupassen. Und das über Kreuz: eher schlichte Kleidungsstücke mit üppigen Ketten, auch mal gestrickt und gehäkelt aus Schmuckdraht, auffallenden Anhängern und Ohrringen aufpeppen, die detailreicheren Kleider mit zartem Schmuck oder Schmuckbändern wirken lassen.


    Ich beende dann mal meinen Vortrag, bevor er wieder, wie der erste, im Nirwana verschwindet. Ich wünsch´Dir viel Spaß beim Planen und Probieren.

    Liebe Grüße von Ute-M

  • Ute, die Bloggerin hat ja tolle Ideen!
    Danke für die Seite. Ich bin begeistert!
    Vor allem von den mit Rüschen aufgepeppten Shirts.

    :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]