Anzeige:

die schlimmsten Sachen beim Nähen

  • was ist das bei euch?


    Als Anfänger damals liebte ich die 80er Sachen, da sie ganz ohne Abnäher auskamen. Abnäher nähen war so furchtbar zu nähen. Kann man die nicht einfach weglassen?! Und beim Abnähernähen, dann das ganze sachgemäss vernähen, das ging in die Hose.


    Heute stehe ich noch mit dem Reihen/Heften auf Kriegsfuss.


    Machen wir eine Sammlung unsrer unliebsamen Arbeiten und versuche es danach zu ergründen. Denn wie immer, hilft da auch wissen. Abkürzungen beim Nähen sind immer gut und schön. Oft genug ärgere ich mich am Ende.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • mein Albtraum sind Kragen an Blusen und Jacken :confused:


    Bis heute habe ich nicht verstanden, wie die ganzen Einzelteile zusammengehören.
    Nach drei gescheiterten Versuchen gibt es bislang nur noch ohne Kragen.
    Vielleicht gelingt es ja nun, das Geheimnis zu lüften.


    Liebe Grüße Gitte




    Du lächelst – und die Welt verändert sich.


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich stehe auf Kriegsfuss mit den Maschinen-Knopflöcher. Auch wenn sie dank dem Spezialfuss alle gleich lang werden und schneller gehen. Spätestens beim Aufschneiden erwische ich bestimmt den Nähfaden. Bei den neueren Maschinen kann man den Abstand zwischen den beiden Raupen verstellen. DAS würde ich mir an meiner Oldie-Maschine wünschen.


    Und die Ecken, egal ob am Kragen, Gurtband oder Manchtte werden nie schön. Zu viele Stofflagen, die man schön umlegen muss. Schneide ich vorher die Ecken ab, dann franst dann sicher der Stoff aus.

  • ganz ehrlich? Aufräumen...ich bin so eine Schlampe!!

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Heften hab ich irgendwie noch nie gemacht, ich glaub, ich bin zu faul dafür. dafür stecke ich jetzt dann doch ab und an mit Nadeln :D


    Abnäher habe ich bis jetzt noch nicht wirklich gemacht, außerdem habe ich Respekt vor Reißverschlüssen, wie an Jeans und deshalb auch noch nicht gemacht.

    Liebe Grüße von Minchen


    mit der großen Schnecki 14.09.2007


    und


    der kleinen Madame 27.05.2010

  • Also mein größtes Problem sind zu viele angefangene Teile. Ich will alles und zwar sofort und dann wird das gar nix.
    Und Briefecken..die werden NIE 45° :confused:

    Liebe Grüße Kirsten

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Au ja Naht-Reissverschluss. Ich hätte einen extra Nähfuss für NahtRV hier. Ich probiere den zwar immer aus und am Schluss nehme ich einen normalen RV und nähe ihn von Hand oder Maschine an.

  • Mein größtes Problem ist, immer in Gang zu kommen, wenn ich ein neues Projekt anfange. Den Anfang schieb ich immer irgendwie vor mir her. Hab ich das geschafft, dann klappt es auch gut. Und da ich bisher immer brav Stück für Stück abgearbeitet habe, gibts auch keine Ufos.
    Ich weiß, für mich ist es nicht wirklich ein Problem, aber ich les meist keine Anleitungen. Da guck ich nur im Ausnahmefall mal rein. Die einzelnen Arbeitsschritte müssen sich für mich logisch ergeben. Ich muss das so im Geist vor mir sehen, was ich als nächstes mache und wie es weiter geht. Das klappt eigentlich prima.

    LG
    Veronika
    (die Nähbücher nur noch für sich selber liest)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich weiß, Reißverschlüsse sind Freunde aber obwohl ich jetzt schon einige Hosen genäht habe habe ich immer Probleme damit. Und ncoh schlimmer ist es einen Reißverschluß auszutauschen, da näh ich lieber ne neue Hose.

    Liebe Grüße
    Christa


    Das einzige Tier was in Deutschland nicht vorkommt, ist die Katze unterm Sofa wenn man sie ruft

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Es wird - meiner Meinung nach - beim Nähen zu wenig genäht. Abpausen, Anzeichnen, Ausschneiden, Versäubern. Und wenn dann die erste richtige Naht genäht ist, muss sie doch irgendwie grundsätzlich wieder aufgetrennt werden. Aber ich vermute, dass liegt insbesondere an dieser einen schlimmen Sache: mangelnde Übung. :)

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

    (Alt und müffelig.)

  • Nachdem ich alles gelesen habe bin ich in mich gegangen und...entweder mag ich nähen gar nicht oder ich bin ein Masochist LOL...Aber am schlimmsten finde ich aus einem überdimensionalen Bogen papier ein Schnittmuster ausschneiden *bäh, pfui! igitt!*
    LG Anouk*jipp jipp jipp neues Forum*

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Eigentlich haben wir alle furchtbar banale Nähprobleme. Die könnten wir alle im Handumdrehen lösen, wenn wir nur wollten. Für die meisten Dinge, die bisher genannt wurden muss man nur über seinen eigenen Schatten springen, andere Dinge wieder kriegt man mit etwas Übung hin. Na gut, Briefecken mag ich auch nicht.
    Für die Reissverschlüsse in Hosen hier ein kleiner Link und von Burda

    LG
    Veronika
    (die Nähbücher nur noch für sich selber liest)

  • ich finde auch heute noch das vernähen bei feinen Stoffen oder gar durchsichtigen recht nervig. Entweder die Maschine frisst am Stoffanfang den Stoff (ich könnte es ja mal mit Festhalten vom Faden versuchen, wenn ich es nicht vergesse) .... die Naht wellt evtl ---- und am Ende ist es auch nicht immer prickelnd.


    Habe ich es dann hin bekommen, vergesse ich mir mein Vorgeben zu notieren.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Au ja Naht-Reissverschluss. Ich hätte einen extra Nähfuss für NahtRV hier. Ich probiere den zwar immer aus und am Schluss nehme ich einen normalen RV und nähe ihn von Hand oder Maschine an.


    Iris, wenn man den Dreh mal raus hat, ist es eigentlich schnell gemacht. Allerdings ist es in den meisten Büchern nicht so gut beschrieben, finde ich. Wenn mein Mann wieder aus Korea zurück ist, mache ich einen WIP, wie man ihn einnäht. Er hat nämlich die Kamera dabei. Vielleicht ist es auf Fotos dann besser nachzuvollziehen. Bei manchen projekten finde ich den nahtverdeckten einfach schöner.


    Was mich immer genervt hat war das Einfädeln der Overlock und das rumschrauben und drehen an der Fadenspannung. Welch eine Offenbahrung war da die Babylock :)


    Ich bin auch nicht so der Saumfreund, wenn es sich um runde Säume handelt, die gerade so ohne Beleg zu arbeiten sein müßten.
    Ärmel einzuhalten ohne daß es blöde Fältchen gibt, finde ich auch tricky bisweilen.


    To be continued........:)


    Iris, einen schönen Nick hast Du nun !


    Liebe Grüße
    Susanne

    Grüße
    Susanne

  • Genauigkeit:cool:


    ...ja, ja ich weiss, dass es wichtig ist, genau zu arbeiten - aber ich bin manchmal einfach die "Freestyle-Näherin"...

    Viele Grüße Simone


    [SIGPIC][/SIGPIC]

    Edited once, last by sikagie ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Einen Anfang finden ......... immer wieder

    Freundliche Grüße
    Karla


    Was heißt modern? Betonen Sie das Wort mal anders!

  • Anfangen! Ein "geordnetes Anfangen" ist schlimm.
    Ich kann stundenlang in meinen Stoffkisten wühlen und mir fallen für jeden Stoff ungefähr 20 verschiedene Schnittmuster ein.
    Ich kann stundenlang in meinen Schnittmustern wühlen und mir fallen für jedes Schnittmuster ungefähr 20 verschiedene Stoffe ein.


    Aber wenn es dann ernst werden soll und ich einen Stoff dann tatsächliche einem bestimmten Schnittmuster zuordnen soll und dann mal anfangen soll mit kopieren und zuschneiden ...... oh jeeeee .... da kann ich mich ganz lange davor drücken. Ich frag mich nur warum?

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Einen Anfang finden ......... immer wieder


    Da haben ja wohl zwei Menschen ein sehr ähnliches Problem ..... und das auch noch zur gleichen Zeit ;)

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • keine Ahnung - mein Thema ;)

    Freundliche Grüße
    Karla


    Was heißt modern? Betonen Sie das Wort mal anders!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]