Fadenspannungsproblem beim Säumen - zu Hüüüüülfeeeeee!!!

  • Huhuuu!


    Ich hab da mal`ne Anfängerfrage und hoffe ihr könnt mir helfen...
    Nähe grad meine ersten Kleider "Miss Sophie"(Ballonkleider) für meine Twins.
    Hat bis jetzt auch echt gut geklappt.
    Allerdings hab ich nun das Außenkleid eingekräuselt und will es mit dem Innenkleid vernähen.
    Dabei ist allerdings die Naht unter aller Sau.
    Der Oberfaden liegt quasi nur auf dem Stoff und man sieht die Schlingen des Unterfadens...
    Neu eingefädelt und neue Nadel hab ich schon - hilft nix :weinen:
    Hab ne Brother MS6. Was mach ich nun?
    ZU HÜÜÜÜÜLFEEEEEE!!!!

  • Oh... das ist ja nicht so schön.... hast Du auch den Unterfaden neu eingelegt?

    Bin wieder zurück :)
    Liebe Grüße - Dagmar

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja, hab ich.
    Unterfaden neu aufgespult und eingelegt, Oberfaden neu ein gefädelt und neue Nadel.
    Momentan probiere ich grade mit der Oberfadenspannung rum, wird besser, aber ist noch nicht optimal...
    Jetzt haben meine Mädels erstmal "Tanzen", heut Abend gehts dann weiter, wenn die Ladies schlafen ;-)
    Wer noch ne andere Idee hat - immer her damit!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Sind die Schlingen des Unterfadens eher locker oder straff? Und wie leicht/schwer lässt sich der eingefädelte Unterfaden ziehen? Wie hoch ist Deine Oberfadenspannung?

    Bin wieder zurück :)
    Liebe Grüße - Dagmar

  • Nun wissen wir zwar nicht, ob sich das Problem gelöst hat, aber ich habe gesehen, der Threadtitel hatte nichts mit dem Problem zu tun. Deshalb habe ich das nun geändert und verschoben.


    Wenn es Probleme mit der Fadenspannung gibt, hilft es immer, anderes Material zu nehmen und zu schauen - ist es da auch wenn man das Material im Verdacht hat.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Woran lag denn nun das Problem?
    bei mir ist es momentan auch und nun wollte ich eine applikation auf ein shirt machen u hab frustriert abgebrochen :(
    Nadel ist neu, Maschine ist pikobello sauber (ja fast ausgeleckt würd ich sagen^^) oberfadenspannung hin u her probiert...
    Nur oben hab ich keine ahnung wie ich reinigen soll... darf ich die aufschrauben? kann man dann besser sauber machen? kann es sonst noch faktoren geben, die das beeinflussen?


    Lg, chrissi

  • Guten Morgen Chrissi,


    bei mir ist es momentan auch und nun wollte ich eine applikation auf ein shirt machen u hab frustriert abgebrochen :(


    was genau funktioniert denn nicht bzw. wie sieht die genähte aus ?

    Grüße
    Susanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also zuerst muss ich mal sagen, dass ich heute nochmal alles sauber gemacht habe (auch wenn ich nicht wirklich was gefunden habe), neue Nadeln ausprobiert und neuen Unter bzw. oberfaden genommen habe :( es ist immernoch da.
    So nun zu meinem Problem.
    Der Unterfaden wird nach Oben gezogen und man sieht z.b. beim zickzackstick keinen zickzack sondern schlaufen. Egal wie ich die oberfadenspannung verstelle, es ändert nix. Auf der Unterseite sieht man aber auch keinen oberfaden, sprich, der hängt dann im stoff und unterfaden ist einfach überall.... ich versuch nachher mal ein bild zu machen...
    lg, chrissi

  • also hier nochmal vorder und rückseite von dem stoff, auf dem ich auch applizieren will.
    Ich habe zur Veranschaulichung mal weißen unterfaden genommen, aber das Problem ist leider auch mit allen anderen.
    ganz rechts hab ich sehr engen stich gewählt, da sieht man gut, dass nur noch unterfaden sichtbar ist.
    in der mitte hab ich mit fadenspannung 2 und links mit oberfadenspannung 5 genäht, wie man sieht kein unterschied :(
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen... ich will sie nicht wegschicken müssen, weil ich meinen karton nicht mehr finde :(
    DSC_1035.jpgDSC_1036.jpg


    lg, chriss

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Chriss,
    wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, ist oben der Murks ? Hab bisher nur soviel gelernt, dass wenn oben Murks ist, liegts oft an unten...also eher an der Spule...ist die richtig drin ? richtig herum ? fest genug aufgespult ? stimmt die Unterfadenspannung ? oder hat sich da unter der Stichplatte ein Fädelchen versteckt ? Oder steckt die Nadel auch tief genug drin ?
    Der Stoff sieht ja auch elastisch aus...ist auch eine Jerseynadel drin ?
    Viele Grüße von kreativ Barbara

  • Hallo Chrissi,
    Du nähst auf der gleichen Maschine wie HaLIG, einer brother ?
    Funktioniert das Nähen auf anderen Stoffen, wie schlichte Baumwollwebware, einwandfrei ? Der von Dir gezeigte Stoff ist ja ein Strickstoff, hast Du die passenden Nadeln verwendet ?
    Du hast richtig eingefädelt und der Faden kommt in den Spannungsscheiben zu liegen ?

    Grüße
    Susanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Chriss!


    Mir fällt zunächst auf, dass du bei der eingestellten Probe Strickstoff verwendet hast; du hast auch mit einer Stretch-Nadel genäht?
    Irritierend finde ich, dass die Stiche nicht immer an derselben Stelle ungleichmäßig sind; hattest du in der letzten Zeit mal einen Nadelbruch während des Nähens? So ein Nahtbild sieht man hin und wieder, wenn die Nadelstange was abbekommen hat. Wenn der Nähfuß unten ist und die Nadel einsticht: Ist diese noch exakt mittig im Loch, also nicht nur mittig zwischen links und rechts, sondern auch zwischen vorne und hinten?


    Hab bisher nur soviel gelernt, dass wenn oben Murks ist, liegts oft an unten...


    Das kann man leider so nicht verallgemeinern!
    Sofern es nicht am Einfädeln oder der Nadelstange liegt, tippe ich allerdings in dem Fall tatsächlich eher auf eine zu lockere Unterfadenspannung; wäre die Oberfadenspannung zu fest, so dass sie den Unterfaden zu weit nach oben zöge, so wären die Fehlstiche gleichmäßiger.

    Liebe Grüße,
    Fee


    - Wäre mein Nahttrenner nicht so spitz, nähme ich ihn zum Kuscheln mit ins Bett! -

  • Also erstmal danke für eure Hilfe...
    Ja ich habe eine Jersey Nadel Gr.70 Ball Point drin, hatte vorher auch mal eine andere probiert.... also microtex und eine strech... beide soein ergebnis.
    Unterfadenspule hab ich mehere... da hab ich auch rum probiert.. falsch einsetzen glaub ich kaum, so oft, wie ich die wechsel und solange wie ich nun schon nähe müsste ich das hinbekommen ;)
    ähm sauber is se pikobello, war mitm pinsel in jeder ritze und n staubsauger hab ich auch dran gehalten...
    Auf Baumwolle siehts auch so aus :S
    Und es war schon etwas länger her, da hab ich mal die Spulenkapsel ausgetauscht, weil die ne Macke hatte, aber ich glaube nicht, dass die Nadelstange da was abbekommen hat, wie gesagt, is ja auch schon länger her... Aber ich guck trotzdem mal nach, also vielen Dank für den Tipp...
    Ach und zur vollständigkeit es handelt sich um eine Brother BC2100 also nicht grade ein Luxusmodell... aber bis jetzt immer sehr ok...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]