Anzeige:

Neue Maschine bis 1000€ gesucht

  • Hallo ihr,


    ich bin auf der Suche nach einer neuen Nähmaschine und würde mich da sehr über eure Tipps und Empfehlungen freuen. Noch war ich nicht bei uns im Geschäft, weil das mit einer etwas weiteren Fahrt verbunden ist. Und da möchte ich gerne gut informiert hinfahren. Aber ein Probenähen verschiedener Maschinen steht noch an.


    Kurz zu mir und meinen Näherfahrungen: Ich habe schon im Kindergarten - immer begleitet von meiner Oma - erste Näherfahrungen gesammelt, damals noch ganz klassisch mit Nadel, Faden und der Hand. Später habe ich dann auch an ihrer Nähmaschine erste einfache Sachen nähen dürfen. Dabei hab ich die ersten zehn Jahre immer nur auf alten, soliden Singer- und Pfaff-Maschinen genäht. Zwischendrin habe ich mal mit einer etwas neueren Singer aus den frühen 90igern genäht, die schon einiges mehr konnte (Zierstiche, Einfädelhilfe, Rückwärtsnähen auf Knopfdruck etc.). Die Maschinen sind aber alle im Haushalt meiner Großmutter und meiner Mutter geblieben. Jetzt hab ich viele Jahre ohne Nähmaschine gelebt und immer nur bei Heimatbesuchen oder bei Freundinnen mal nähen können. Vor etwa einem Jahr habe ich aber eine sehr alte Singer-Maschine (237) als Dauerleihgabe bekommen, die nachträglich elektrisch nachgerüstet wurde und bin so wieder mit dem Näh-Virus infiziert worden. Die Singer-Maschine näht auch zuverlässig, kann aber nun mal altersbedingt nicht so sehr viel.


    Und hier kommt ihr ins Spiel: Habt ihr Empfehlungen für gute Maschinen so bis zu 1000€? Dabei ist bei meinen Projekten ein bisschen was von allem dabei: sehr feine, rutschige Stoffe (Macht da ein Obertransport Sinn? Oder reicht es, wenn man den Nähfußdruck verstellen kann?), mehrlagige Taschen und Rucksäcke, teilweise auch mit dünnem Leder (Dafür wünsche ich mir eine solide Maschine, die auch problemlos mehrere Lagen nähen kann) und viel mit gewebten Stoffen und Jersey/ elastischen Stoffen. Als nächstes großes Projekt plane ich mein Hochzeitskleid zu nähen, bei dem schon sehr dünne, filigrane Stoffe (Chiffon, Seide, Tüll etc.) genäht werden müssen. Meine Must-Haves sind dabei Einfädelhilfe, Rückwärtsnähen und/oder Vernähen auf Knopfdruck, Knopflöcher, automatischer Fadenabschneider, Freiarm. Toll wäre ein Kniehebel und/oder Fußpedal, das eine zweite Funktion hat. Verzichten kann ich auf Zierstiche und Co.


    Ins Auge gefasst habe ich die Bernette b77, wobei ich die leider momentan nicht probenähen kann, da ich keinen Händler in meiner Nähe finde, der die vertreibt und vorrätig hat. Mein Verlobter wünscht sich eigentlich eine Bernina, da er früher mal eine hatte und damit sehr happy war. Ich glaube aber nicht, dass es da eine in unserer Preisvorstellung gibt. Habt ihr weitere Maschinen, die ihr empfehlen könnt? Wir sind auch offen für gebrauchte, die in unserer Preisvorstellung liegen, allerdings würden wir die auch nur beim Fachhändler kaufen wollen.


    Liebe Grüße

    Sandra

  • Auch hier muss ich sagen: Die Maschine, die alle Stoffarten perfekt vernäht, gibt es nicht. Man muss Prioritäten setzen und die Stoffe, die seltener dran kommen, mit speziellen Nähtechniken verarbeiten.

    Hier gibts was zum Überlegen: https://www.naehratgeber.de/ic…-naehmaschinenkauf-21663/

    Die b77 ist eine gute Wahl, streikt aber auch bei vier Lagen Puschenleder. Sie kommt durch viel durch, bildet aber keine Stiche mehr.

    Im Allgemeinen schreibe ich nur über Themen, bei denen ich mich auskenne. Aber man lernt ja nie aus.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Eine Maschine die alles näht, wäre die eierlegende Wollmilchsau.

    Eine Maschine zum Nähen von normalen Stoffen für Beutel, Kissen, Kleidung usw..

    Eine Maschine für den dicken Kram.

    Liebe Grüße

    Walter


    Bist Du wütend zähl bis vier, hilft das nicht dann explodier! Wilhelm Busch


  • Stimmt, da hab ich mir wohl zu viel gewünscht 😅


    Dann versuch ich es nochmal: Wichtig ist mir, dass die Maschine mich vor allem im normalen Bekleidungsbereich begleitet, also vorrangig gewebte Stoffe und Jersey, aber halt ab und an auch eher dünne, filigrane Stoffe, Seide, dünne Viskose etc. Für ganz dicke Sachen und mehrere Lagen Leder würde ich dann notfalls auf das Nähen mit der Hand ausweichen.


    Meine Must-Haves:

    - Knopflochautomatik

    - mind. ein Overlock-Stich (plus Fuß oder Möglichkeit einen nachzukaufen)

    - Einfädelhilfe

    - Rückwärtsnähen und/ oder Vernähen auf Knopfdruck

    - autom. Fadenabschneider

    - Freiarm


    Meine Nice-to-haves

    - Kniehebel und/oder Fußpedel, das eine zweite Funktion hat oder damit programmiert werden kann

    - ich bin mir unsicher, ob ich für meine Einsatzzwecke einen Obertransport/ verstellbaren Nähfußdruck brauche? Was meint ihr? Ich hatte das bisher noch nie...


    Vielleicht habt ihr mir den Angaben ja noch ein paar Ideen für Maschinen, die ich mir genauer anschauen kann

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da würde ich spontan zur Juki DX Serie raten!


    Oder Du schaust mal bei Pfaff, die haben meist IDT, also integrieren Obertransport


    LG, Steffi

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • Verstellbaren Nähfussdruck auf jeden Fall.

    Die b77 würde deine Wünsche dann ja erfüllen.

    Die Juki DX3 ist vielleicht auch interessant oder die Opal 690q.

    Im Allgemeinen schreibe ich nur über Themen, bei denen ich mich auskenne. Aber man lernt ja nie aus.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Disaster

    Added the Label Frage Nähmaschinenkauf
  • Hier meine Erfahrungen (Hobbynäherin, wohl eher Anfängerin)


    Bei den vielen gewünschten "Extras" und dem Preis fällt mir auch gleich die B77 ein. Bei mir ist das Maschinevergleichen gerade ein Monat her und hab dann die B79 (Bernette 77 mit Stickmodul) genommen. Ich bin sehr zufrieden mit ihr, bin aber eher die Patchworkerin und Quilterin. Ich habe aber eine Maschine gesucht, die, was "so anfällt"auch schafft: Vorhang ändern, T-Shirt-Reparatur, Jeans kürzen auch kann. Der Obertransport ist ja integriert und der Füßchendruck verstellbar (herrlich*!!!). Tanja hat die Bernette "in die Mangel genommen" (so heißt auch der Beitrag im Forum) und der war sehr hilfreich und für mich kaufausschlaggebend. Vielleicht hilft dir das weiter , so wir mir. (In meiner Nähe gibt es zwar ein Nähmaschinengeschäft, die Beraterin sagte mir aber, sie lasse die die Kunden nie an die Maschinen sondern "nähe vor". Und dann wollte sie mir "um das Geld" eine kleine Bernina andrehen, wobei ich doch eine große Maschine brauche fürs Quilten. Ich glaub, es ist klar, wo ich meine Maschine gekauft hab ; )


    Die Husquarna Opalreihe fand ich auch gut, und optisch die Jade (mit Stickmodul), aber da bin ich mir von der Belastbarkeit nicht sicher.


    * soweit ich weiß, ist der auch bei Stretchstoffen wie Jersey schon wichtig.

    Obertransport kann man ja immer dazukaufen, muss man halt montieren. Den finden Manche sogar besser, als den Eingebauten.


    Das sind meine Erfahrungen, wobei meine Bedürfnisse sich da nicht ganz mit deinen decken; für diesen Preis bietet die B77 sehr gute Qualität.


    Die alten Hasen mögen mich gerne korrigieren, ich bin ja eine Quiltvideos-bingende-ja-Kids-nur-diese-Naht-noch-Anfängerin


    Lg,B.

  • Vielen Dank für eure Infos.


    Ich war am Samstag dann auch endlich mal probenähen. Dabei ist bei mir ganz schnell aufgefallen, dass ich bei der Bedienung einiger Marken überhaupt nicht zurecht komme. Brother und Elna/Janome waren für mich böhmische Dörfer. Die Bernette hatte er - obwohl bei Ihnen auf der Homepage was anderes stand - aber da und die hat mich schon begeistert. Und dann hab ich den Fehler gemacht und mich an eine Bernina gesetzt :love:. Das war direkt ein ganz anderes Erlebnis, so schön leise und präzise. Wobei schnell klar war, dass eine neue Bernina, die meine Wünsche alle erfüllt, schnell teuer wird. Deswegen hab ich mich auf die Suche nach gebrauchten Maschinen gemacht und nun eine B580 bei einem Fachhandel zur Probe bestellt, der leider zu weit weg ist um mal schnell hinzufahren. Darauf hätte ich nochmal 2 Jahre Garantie und ein Stickmodul dabei, was mich beim Probenähen auch begeistert hat (und ein neues Hobby ist doch immer gut, ich hab ja noch nicht genug Kreativ-Hobbys 8o). Genäht hat sie auch erst etwa 100.000 Stiche. Sobald die Maschine da ist, habe ich einen Monat Zeit um ausgiebig Probe zu nähen und zu sticken. Ich bin schon ganz gespannt und werde berichten, ob ich mit der B580 meine neue Maschine gefunden habe.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da bin ich gespannt! Ich habe seit einem Monat die Bernette 79 und mag sie gerne, Bernina war wegen des Preises und weil sie ein bisschen anders ist als die meisten Maschinen (Von den Füßen her und weil sie mir eher was für Profis schien) für mich erst einmal ausgeschlossen. Aber je mehr ich mich damit beschäftige, desto vertrauter wird sie mir. Als nächste Maschine in ein paar Jahren kommt sie definitv in Frage.

    Viel Spaß mit deiner Maschine und lass hören, wie sie ist!


    B.

  • Brother, Janome und Elna entsprechen auch nicht dem Weg, den meine Hirnwendungen logisch finden.


    Bernina und Pfaff finde ich logisch.


    Ich kann aber aber besser schriftlich „zu Fuß“ rechnen, als mit einem Texas Instruments Rechner.


    Da ich mit denen nicht klar kam, hab ich sogar mein komplettes Ingenieurstudium als einzige mit einem schnöden Casio-Billigrechner geschafft, wo schon sein Jahren programmierbare TI Rechner Standard waren.....


    Nicht jeder denkt in die gleiche Richtung.....

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • @Glückssachen: Da scheinen wir ganz ähnlich zu ticken. Ich hab gerade von einer Freundin zur Überbrückung der Wartezeit bis die Bernina kommt ihre Pfaff Zuhause stehen und komm damit auch ganz gut klar. 😅

  • Ich habe damals auch so einiges getestet und dabei um Bernina einen grossen bogen gemacht (des Preises wegen unter anderem) und ich mag nichts was so gehypt wird wie zB. Babylock - aber nach eingehender Beratung habe ich doch zu Bernina gegriffen und würde sie nicht mehr her geben

    LG
    Foxy

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]