Pfaff 260 und Leder

  • Hallo erst mal an alle :)


    Ich nähe sehr viel mit Leder, zum Beispiel Lederjacken :)
    Meine alte Pfaff Tipmatic hat das leider nicht allzugut verkraftet und macht nun regelmäßig bei Leder Zicken.


    Ich habe mir deshalb aufgrund ihrer Robustheit eine alte Pfaff 260 mir externen Motor im Schränkchen gekauft.
    Die hat superviel Kraft und sticht ohne Probleme durch bis zu 4 Lagen Leder und näht auf Stoff auch einwandfrei.
    Allerdings näht sie schon bei 2 Lagen leder nicht mehr ordentlich. Sie lässt dann regelmäßig Stiche aus und macht teilweise Schlingen an der Unterseite. :confused:


    Wie ihr euch sicherlich denken könnt ist das nun genau mein Problem bei dem ich mir Hilfe erhoffe. Hat irgendwer Erfahrungen mit der 260 und Leder?


    Welche Tipps könnt ihr mir geben?


    schon mal nen dickes Danke und ein lieber Gruß


    Uli

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Näher, Servus!


    Du kannst deinen eigenen Beitrag melden und um Verschieben bitten, wenn du auf den dreieckigen Knopf mit Ausrufezeichen klickst. Das ist quasi die Hotline zum nächsten Mod.


    Grüße, Aficionada


  • Hallo Uli
    und willkommen im Forum.


    Was Deine Frage betrifft, gibt es folgende Möglichkeiten:
    1.) Deine Pfaff ist nicht optimal eingestellt, das heißt das Timing zwischen Greifer und Nadel könnte nicht stimmen.
    Wahrscheinlicher ist aber:
    2.) Nicht passende Nadel, das heißt jetzt nicht, daß du in jedem Fall eine Ledernadel nehmen musst, sondern probier mal verschiedene Nadeltypen aus. Also auch Jersey, Jeans, Stretch und Ledernadel.
    Das Auslassen hat fast immer damit zu tun, das der Faden im Material, bzw. beim Austreten vom Material keine Schlinge bilden kann, dann kann der Greifer logischerweise auch keine Schlinge fangen und Du hast einen Fehlstich.
    Da aber auch Leder sehr unterschiedlich von seiner Eigenschaft sein kann, würde ich jetzt mal mit verschiedenen Nadeln experimentieren. Allerdings ganz langsam nähen, Ballpoint-Nadeln haben rundere Spitzen und dringen deswegen wesentlich schwerer in Leder ein. Nähst Du zu schnell, fliegt Dir die Nadel um die Ohren. Die Kombination von Nadel und Faden ist auch nicht zu unterschätzen, früher wurden die Fäden gerne gewachst beim Ledernähen.

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wie dick ist dein Leder? Natur oder Kunstleder? Schlingen auf der Unterseite= Oberfadenspannung zu gering!


    Nadel und Garn müssen stimmig sein, bedeutet für Leder bitte eine Ledernadel verwenden, passend zur Garnstärke. Stiche kann keine Nähmaschine auslassen, aber der Transport kann rutschen. Die Fußspannung regulieren oder besser noch einen Rollfuß verwenden.


    Ein weiterer Grund das die Pfaff Stiche auslässt: Die falsche Nadel- dann kann die Maschine keine gleichmässigen Schlingen bilden. Als erstes bitte auf die Greiferstellung achten! Nadel raus, Stichplatte raus Transport + Greifer säubern. Anschliessend bitte eine 100er Ledernadel und ordentliches Markengarn verwenden, darauf achten das der Oberfaden nicht aus der Fadenspannung verrutscht. Probenähen und die OFS einjustieren.


    Näht die Maschine normalen Stoff ordentlich kann sie kaum verstellt sein. Hier käme die Greiferstellung als erstes in Frage, oder die Nadelstangenstellung ( Schlingenhub). Aber das dürfte weniger zutreffen.



    Ganze 7 Lagen Kunstleder vernäht die 260 - und das ohne Probleme!DSC03955.jpgDSC03953.jpg und das mit 30 Jahre altem Garn:p Allerdings ist die 260 keine 'Ledernähmaschine' und nicht gedacht dafür dauerhaft so beansprucht zu werden.

  • Ich nähe mit Echtleder meist so um die 1,5mm dick... und wie gesagt... durchstechen tut sie 4 Lagen davon... (mehr geht nicht unters Füßchen *g*)


    Ohje. Der Nadel hab ich bis jetzt eher eine untergeordnete Rolle zugeschoben. Habe auch 2 Lederjacken komplett mit Regulars unterschiedlicher Größe genäht. Aber jetzt wo ihrs sagt fällt mir auf das die Probleme angefangen haben als ich Nadeln eines anderen Herstellers verwendet habe. Mein Verbrauch an Nadeln war Anfangs recht hoch *g*


    Vielen Dank ich werd mal austesten :)


    Aktuelles Projekt: 405046_303589233082762_1026934796_n.jpg

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ein sehr schönes Projekt - Kompliment! Allerdings belastest du deine 260 ziemlich heftig, wenn du soviel Leder wie unter den Fuß passt vernähst. Ein Rollfuß ist zum einen sehr wichtig, zum anderen eine entsprechend starke Motorisierung. Ordentliche Nadeln haben längere Standzeiten, ich würde dir Serafil-Garne empfehlen( Amann)... verwendet mein Sattler auch.

  • Der Tipmatic hat man es angehört das sie es nicht so toll fand wenn man die Stelle unter der Achsel zB näht wo sich nun mal 4 Lagen ergeben... bzw musste man sie mit der Hand durchdrehen. Die 260 hat nen Riesendrumm (Industrie) Motor drin und muckt kein bisschen dabei... Rollfuß ist trotzdem ne gute Idee...


    (Bild entfernt wegen Urheberrecht)

    Edited 2 times, last by Foucault ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich nähe seid 1 Jahr für meine 3 Hunde Halsbänder und Geschirre aus Leder mit einer Pfaff 260. Das sind dann meistens 4 Lagen 1,2 mm dickes Leder und stellenweise 2 Lagen Gurtband, die besten Erfahrungen und Ergebnisse habe ich mit einer 90 oder 100 Ledernadel und dem 60 Serafil von Amann gemacht. Die Fadenspannung stelle ich jedesmal erst auf einem kleinen Probestück ein! Ich habe sogar schon mit der Automatik einige Zierstiche auf Leder ausprobiert und das Ergebnisse konnte sich sehen lassen.
    013.jpg


    Du hast da eine tolle Maschine und um den Motor beneide ich dich!!!

    Halte dir jeden Tag dreißig Minuten
    für deine Sorgen frei,
    und in dieser Zeit mache ein Nickerchen

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe solche Motoren mit bis zu 300W und bin sehr zufrieden damit, aber auch der kleinere Kobold mit 120W sorgt für eine gute Durchstichkraft. Neue Motoren als Alternative liegen bei ca 100,00 Euro von Moretti.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Meine hat zur Zeit einen 90 Watt Rucksackmotor aber ein Moretti wird irgendwann noch bei mir einziehen.

    Halte dir jeden Tag dreißig Minuten
    für deine Sorgen frei,
    und in dieser Zeit mache ein Nickerchen

  • Meine Motoren reichen bis zum Drehstrom- Klopper. Aber ich werde demnächst mal wieder was neues bestellen. Und den Moretti bekomme ich zu einem Traumpreis neu. Die WEG/ Kobolds waren die dankbarsten Unterbaumotoren. Ich habe einige Maschinen damit modifiziert.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]