Anzeige:

Problem beim nähen von Jerseystoff

  • Hallo zusammen,

    ich möchte gerade meinen ersten Loop aus JerseyStoff nähen und verzweifle gerade. Wenn ich den Zickzackstich auf Baumwolle nähe ist die Naht ganz OK, sobald ich Jersey nähe ist die Naht eine Kataststrophe.

    Ich habe eine 80 Jerseynadel und die Einstellungen so vorgenommen wie auf den Bildern zu sehen.

    Auch die Naht die dann entsteht ist auf dem Bild zu sehen (schwarze Naht), habe ihr Tipps für mich, was muss ich an den Einstellungen ändern damit es eine vernünftige Naht wird ?

    Aktuell steht die Maschine auf einfache Zickzackstich sieht aber beim Doppelzickzackstich genauso aus!

    Vielen Dank schonmal für ein paar Tipps, ihr würdet mir das Wochenende retten :-)


    LG

    Emma

  • Als erstes versuch mal eine andere Nadel. Super Stretch von einer anderen Firma. Meine Maschine mag wie ich vor kurzem herausgefunden habe, nur Organ super Stretch für Jersey. Die Zickzacknaht mit einer Schmetz Nadel sah ähnlich der Deinigen aus.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,

    Probleme beim Jersey habe ich auch öfters. Der Stoff ist so weich, dass er dem Faden fast keinen Reibungswiderstand bietet.

    Der ist aber wichtig, damit sich bei hochgehender Nadel eine kleine Fadenbucht hinter dem Nadelöhr bildet, durch die die Greiferspitze den Faden greifen kann.

    Wenn der Faden zusammen mit der Nadel nach oben geht und ganz eng am Nadelöhr bleibt, dann greift der Greifer ins Leere und es gibt Stichaussetzer.

    Da sich jedes Garn etwas anders verhält und auch je nach Garnwicklung anders dreht, probiere noch folgendes aus:


    - anderes Garn nehmen, gerne hochwertiges

    - die Garnrolle um 180 Grad verdreht auf den Garnrollenstift schieben.


    Anm.: Leider ist bei bei billigen Maschinen wie deiner (siehe Signatur) so, dass viele Leute meinen, die müsste dann auch mit billigen Nadeln (und billigem Garn) gefüttert werden. Das klappt garantiert nicht!

    Auf jeden Fall hochwertige Markennadeln kaufen, also Schmetz oder Organ. Was jetzt bei deiner besser klappt, musst du ausprobieren.

    Gruß
    Detlef


    Die Pfaff meiner Mutter hat damals zwei Monatsgehälter gekostet und näht nach 60 Jahren immer noch. Dann müsste eine Nähmaschine, die nur einen Tageslohn kostet, umgerechnet ein Jahr halten - tatsächlich, die meisten Maschinen dieser Preisklasse schaffen das sogar.

  • Hallo,

    Probleme beim Jersey habe ich auch öfters. Der Stoff ist so weich, dass er dem Faden fast keinen Reibungswiderstand bietet.

    Der ist aber wichtig, damit sich bei hochgehender Nadel eine kleine Fadenbucht hinter dem Nadelöhr bildet, durch die die Greiferspitze den Faden greifen kann.

    Eine Möglichkeit, den weichen Stoff zu stabilisieren ist, Vlies zu nutzen.

    Darüberlegen, darunter legen - ausprobieren. Das kann man anschließend ausreißen oder auswaschen - je nachdem welches man nutzt.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Du könntest Mal ordentlich Stärke auftragen.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Hallo, auch ich würde zu einer Organ-Super-Stretch-Nadel raten. Allerdings ist bei Organ-Nadeln Vorsicht geboten. Schmetz-Nadeln haben eine Soll-Bruch-Stelle. Wenn also die Nadel bricht, dann bricht sie an dieser Soll-Bruch-Stelle. Der Schaft bleibt in der Nadelstange, die Spitze bleibt mit dem Garn verbunden, so dass dir keine Nadelteile um die Ohren oder gar in die Augen dringen kann. Organ-Nadeln - und auch Billig-Nadeln - haben diese Soll-Bruch-Stelle nicht. Wenn hier die Nadel auf einen harten Punkt treffen, dann verbiegt sich die Nadel und im schlimmsten Fall auch die Nadelstange. Wer das mal erlebt hat, der weiß, wie teuer eine solche Reparatur ist. Eine Billig-Maschine kann man dann nur noch entsorgen. Also, achtsam mit Organ-Nadeln umgehen, dann nähen sie auch ganz wunderbar.

    Und - wie oben bereits geschrieben - kannst du eine Verstärkung - Seidenpapier z. B. - unter den Stoff legen und ihn so stabilisieren.


    Und im allerbesten Fall näht sich Jersey ganz wunderbar und super einfach mit der Overlock.

    LG Martha

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Organ hat ebenfalls 'ne Sollbruchstelle.

    Sogar 2...


    Nö, 'ne gut eingestellte Nähma näht jeden Jersey schön und elastisch (sogar elastischer als die Ovi, die kann nämlich bauartbedingt nur geradeaus Stiche)


    Wer hat den Blödsinn eigentlich in die Welt gesetzt, das Nähmas keine Jerseys, oder zumindest nicht schön, gut, elastisch und damit haltbar können?

    Du hast mit Nähma nicht den Industrielook, das ist richtig. Aber das ist auch alles.

  • Meine Maschine mag wie ich vor kurzem herausgefunden habe, nur Organ super Stretch für Jersey. Die Zickzacknaht mit einer Schmetz Nadel sah ähnlich der Deinigen aus.

    Ich hatte letztens einen besonders flutschigen... (Dessous), auch bei mir sah' der ZZ nicht aus wie ZZ...

    Superstretch ganz mies, Mikrotex mies mein letzter Versuch war eine HAx1 SP - das Ergebnis war perfekt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: