Anzeige:

Bettsocken ohne Nadelspiel - gemeinsam gestrickt ab Oktober 2019

  • Es geht los! Ziel ist es, ein paar Bettsocken/Bettschuhe/Pantoffel ohne Nadelspiel zu stricken - und zwar im Rahmen des Sockenbingos 2019. Ihr braucht (Reste)wolle, am besten 2 Farben, jeweils ca 50g (für Erwachsene).

    Grundmuster ist kraus rechts. Dadurch wird der Strick schön dehnbar, und die Bettsocken decken einen weiten Bereich an Schuhgrößen ab. Hier ein Tragefoto als Appetitanreger:

    Tragefoto-Gr 39.JPG

    Der Fuß trägt übrigens sonst Schuhgröße 39. Die Socken sitzen locker und lassen sich im Bett leicht abstreifen, wenn die Füße dann warm genug geworden sind.

    Ohne Fuß drin sind die Bettsocken eher unscheinbar und wirken sehr klobig:

    fertige Bettsocken.JPG

    Das ist der einfachen Machart geschuldet.

    Wer also Lust hat: Wolle raussuchen (Dicke ist egal, wir gehen nach cm Angaben), passende Stricknadeln und eine Maschenprobe in kraus rechts machen. Nicht strickende Zuschauer sind auch willkommen.

    Für das Sockenbingo können wir auf jeden Fall ankreuzen: Bettschuhe/Bettsocken, neu ausprobierte Sockenform und vielleicht noch "Socken mit anderem Gerät gestrickt" (da ja einfache Stricknadeln, kein Nadelspiel).

    (Die Grundform ist sogar noch einfacher, als die der Pantoffeln, die Anne im Sockenbingo-Thread verlinkt hatte.)

    Viele Grüße,

    Margit

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Disaster

    Added the Label WIP
  • Ja, die sind es! Die kenne ich von meiner Oma auch noch und mit den Farben sehen sie auch gut aus. Ich kenne die noch als echte Resteverwertung in den unmöglichsten Farbzusammenstellungen. Die waren mir immer so ein Graus und sie hat dann immer oeben eine besonders schöne Schleife für mich gemacht.

    Das war dann oft selbst gewickelte Wolle aus dünnen Einzelfäden, z. B. Grün, Braun, Beige von Sachen für meinen Opa, dann noch ein etwas Orange, ROSA!!!! und vielleicht ein Faden Rot von meiner Oma, getoppt mit Türkis und Grau. Hilfe! Ich glaube, da habe ich heute noch einen kleinen Albtraum davon!


    Mein Problem ist, dass ich solche Schluppen nicht trage. Entweder dickere Socken, wenn ich etwas an den Füßen richtig anziehe oder dann gefilzte eher Richtung Pantoffeln/Clogs, also zum reinschlupfen von hinten.

    Also vorne die beiden roten Quadrate oben und unten könnte ich genauso nehmen wir die beiden folgenden rotweißen und auch die vorderen Hälfte des nächsten unteren Quadrats würden passen. Wäre sogar genial, denn dann bekommt man eine schöne Schräge hin. Nur hinten das Rote unten, das dürfte dann nicht spitz sondern müsste rund zulaufen. Könnte man hinbekommen. Muss mal nachdenken.

    Vielleicht so als Versöhnung mit diesen Tretern. Dabei hatte meine Oma immer einen so guten Geschmack, aber bei diesen Fußlatschen ist er ihr vollkommen abhanden gekommen. :rofl:

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Aber rufie, die mußt Du ja nicht selber anziehen. Die kann man sooooooooooooo schön verschenken... Ich wüßte bei mir sogar gleich an wen... :biggrin:

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Also wenn ich jemanden in meinem Umfeld diese Schluppen schenke, werde ich gekreuzigt. Die haben alle auch irgendwie das Oma-Albtraum.

    Ich kenne da jemanden, die dieses umgeklappte Quadrat so schlimm findet. Allerdings muss ich nun auch sagen, das wird als Hausschuh gesehen, Bettsocken haben wir alle keine.


    Aber ich muss sagen, die Konstkruktion für Pantoffeln umzuformen, gefällt mir immer mehr. Ich merke, wie mein Hirn hinten sich das hin- und herüberlegt und grübelt.

    Dürfte ich statt Bettsocken auch Clogs und dann gefilzt daraus machen?

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also, ob ich die dann selber tragen werde, weiß ich auch noch nicht. Ich mag es halt einfach mal probieren. Das Stricken ist super einfach - aber das richtige Zusammenlegen ist echt tricky. Spätestens am Wochenende mache ich die Zeichnung für die Grundform.

    Noch ein bißchen Geduld. Und dann werden natürlich Varianten auch gerne gesehen.

    Viele Grüße,

    Margit

  • Ich habe eine Maschenprobe gestrickt: Genommen habe ich aus dem Wollvorrat "Junghans Freizeit 6—fädig" mit Nadel Nr. 5. Das ergibt bei 20 Maschen und 34 Reihen ein Rechteck von 12 × 10 cm.

    _20191018_202003.JPG

    Ich harre der Dinge, die da kommen mögen :rasta:

    Die Landschaft erobert man mit den Schuhsohlen, nicht mit den Autoreifen.

    George Duhamel (1884-1966)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Margit, also dieses uralte Muster, ich habe es sogar in einem Handarbeitsbuch für feine Töchter von 1872 entdeckt lässt mir keine Ruhe. Ich finde es lustig, muss es nur für mich anpassen.


    Ich habe nun etwas gewühlt, und bei Drops diese Anleitung gefunden, dann hätte ich schon einmal eine Orientierung wie groß die Quadrate sein müssen für Filzwolle. Deshalb meine Frage, sind deine auch so aufgebaut?

    Ich finde das Zusammenabuschema ja witzig. Übrigens, in dem uralten Buch, wird das in Worten beschrieben und es gibt keine Skizze. Liest sich lustig. Es heißt immer, man würde nun den Flecken sounso stricken und dann bekommt man die Hinweise, welche Seite des Fleckens beim Zusammennähen wofür verwendet wird. Da mussten die höheren Töchter ganz schön mitdenken. Es wird übrigens weiße Seide empfohlen.


    Durch das Zusammenbauschema von Drops, die glücklicherweise die Quadratnummern sowohl beim ausgebreiteten Teil, als auch beim zusammengenähten angeben, kann ich Richtung der Clogs rechnen.

    Wenn ich richtig denke, muss ich 3-8 stricken und von der 2 ein Fizzelchen. Also ich habe nun richtig Lust, das zu machen.


    Ich mag eigentlich bei Sachen für meine Füße nicht so gerne Nähte und war komplett begeistert, als ich das hier bei Ravelry gefunden habe.


    Nur wenn ich das dann nicht zum Zusammennähen mache, wäre ich denn bei gemeinsam gestrickt überhaupt dabei? Ok, beim Filzen sind Nähte eigentlich eher egal. Aber es ist halt Zusammennähen. Das mache ich nur bei Seitennähten von Pullis/Jacken.


    Übrigens, bei den Fotos zu der Anleitung auf Ravelry bakam ich wieder Albtraumerinnerungen mit diesen Braunanteilen =O zusammen mit den anderen Farben. Die Farbzusammenstellung ist für mich echt gewöhnungsbedürftig.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Jetzt geht es wirklich los.

    Zunächst einmal der Plan. Wir arbeiten in Quadraten. Jedes Quadrat ist 9x9 cm groß. (Aber nicht im Streben nach Perfektion hängen bleiben. 8,6 oder 9,2 Kantenlänge sind natürlich auch OK.)

    Bettsocken_Plan.JPG

    Die Quadrate 1-6 werden quasi wie ein kleiner Schal gestrickt - man muss nur an den Farbwechsel denken. Danach werden die Quadrate 7 und 8 seitlich angestrickt: Maschen aus dem Rand aufnehmen und entsprechende Anzahl Reihen stricken.

    Hier ist mein Startfoto:

    Bettsocken_Start.JPG

    Das Rot ist 6-fädige (no-name) Sockenwolle, das Grün-Braun ein undefinierbarer Rest. Die Dicke stimmt so ungefähr. Ich stricke mit Stärke 3,5, laut Maschenprobe 20 M mal 40 Reihen für ein Quadrat.

    Bis bald,

    Margit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • .....

    Ich mag eigentlich bei Sachen für meine Füße nicht so gerne Nähte und war komplett begeistert, als ich das hier bei Ravelry gefunden habe....

    Das sieht wirklich fast genauso aus, nur das die "Flügelchen" am Knöchel nicht umgeklappt sind. Und die Farben sind natürlich auch viel frischer. Aber ich bin standhaft geblieben - ich habe die Anleitung nicht angeschaut. Ich werde es so wiedergeben, wie es mir meine Tante erklärt hat. Und danach werde ich mit Raverly vergleichen. Das ist richtig spannend.

    Viel Spaß,

    Margit

  • wie es mir meine Tante erklärt hat.

    Das ist auch richtig so. Ich finde es auch immer spannend, wenn man erlebt, was mal praktisch Standard jeder Hausfrau war und dann irgendwann für weiter Generationen fast schon dem Untergang geweiht ist.


    Ich bin gespannt, wie das deine Tante macht, was genauso ist und wo es Unterschiede gibt.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Noch ein Tipp: ich habe mir überlegt, beim Farbwechsel die Fäden etwas länger zu lassen, als ich das sonst machen würde. Dann kann man die direkt zum Zusammennähen der Quadratseiten nutzen und braucht nicht noch einmal extra ansetzen. (Es sei denn, jemand möchte bewusst mir Kontrastfarbe noch einen Akzent setzen.)

    Viele Grüße,

    Margit

  • Sieht so aus, als wenn ich diese doch mal in Angriff nehme, da ich ja doch wieder viel im Krankenhaus sitzen werde …. und sie sind ja weniger anfällig für Maschenverluste etc. Und mein Onkel hat jetzt ja doch immer sehr kalte Füße.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bei Interesse bitte ausprobieren. Habe den Strickplan für die Bettsocken mal gescant und hier eingefügt, falls sich jemand einen Ausdruck machen möchte:

    Strickplan Bettsocken ohne Nadelspiel.pdf

    Hoffentlich funktioniert das. Habe nämlich die Stelle im neuen Forum nicht mehr gefunden, wo man z.B. eine Anleitung hochladen kann.

    Viele Grüße,

    Margit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Habe es ausprobiert und kann sagen, es funktioniert. Ich habe noch nicht angefangen, aber weiterhin den festen Vorsatz.

    Die Landschaft erobert man mit den Schuhsohlen, nicht mit den Autoreifen.

    George Duhamel (1884-1966)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich würde gerne noch mehr Farben unterbringen. Welche(r) der Blöcke ist/sind denn am Ende die Spitze?

    Die Blöcke 1 und 2 bilden Ober- bzw Unterseite der Spitze.

    Die Blöcke 7 und 8 sind nachher die Klappen seitlich am Knöchel.

    Im Prinzip kannst Du auch jedes Quadrat in einer anderen Farbe stricken. So, wie es gefällt.

    Hallihallo, kleine Zwischenfrage:

    • werden Feld 7 und 8 in der gleichen Richtung gestrickt und angenäht
      oder
    • werden für Feld 7 und 8 aus Feld 2 und 5 die Maschen aufgenommen und sozusagen senkrecht zum "Schal" gestrickt?

    Zweiteres: seitlich Maschen heraussricken.

    Viele Grüße,

    Margit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wie erwähnt sind meine "Rohlinge" fertig. Eben habe ich genäht und Fotos für Euch gemacht. Schritt für Schritt.

    Rohling_inked.JPG

    Zunächst wird nun Quadrat 1 nach oben auf Quadrat 2 geklappt, dann die Kanten 1a und 2 a zusammen nähen. Ich habe das mit Überwendstichen gemacht.

    Anschließend Kante 1b mit 7b zusammen nähen. Dazu muss man das rote Quadrat quasi zum Dreieck falten.

    So sieht es dann aus.

    Naht 1+2_inked.JPG

    Achtung - Quadrat 2 sieht man natürlich nicht, da es ja unter der 1 liegt. Das heißt, die Kante 1c liegt lose auf.

    Nun wird auch Quadrat 3 zum Dreieck gefaltet, so dass Kanten 1c und 3a aneinander genäht werden können. Nach dem Umklappen sieht das so aus:

    Naht 3.JPG


    Nach dem Zusammennähen so:

    Naht 3- Resultat.JPG

    In diesem Zustand wird die Socke quasi auf den Rücken gedreht.

    Zwischenstand-gedreht.JPG

    Und damit geht es im nächsten Post weiter.....

  • Zwischenstand-gedreht_inked.JPG

    Nach dem Drehen werden Kanten 4a und 7b verbunden. Auch hier wieder aufpassen - durch das Klappen liegt das ehemalige Quadrat 7 jetzt als Dreieck ja doppelt.Vernäht wird das untere Teil, das auf dem Boden liegt.

    Danach muss man dort wie bei einer Tasche hinein greifen können:

    Naht 4-Resultat_Griff.JPG

    Weiter gehts:

    Naht 4-Resultat_inked.JPG

    Quadrat 5 auf Quadrat 4 klappen und Kanten 4a und 5a zusammen nähen.

    InkedNaht 5+6_inked.JPG

    Es kommen schon die beiden letzten Nähte - Kanten 3a und 6a verbinden,sowie 7a mit 8a.

    Auf den ersten Blick sieht das Ergebnis lustig aus:

    Naht 5+6_Resultat.JPG

    Aber wenn Ihr beherzt hineingreift und ein bisschen zurecht zuppelt, dann kann man die Bettsocke schon erkennen.

    Bettsocke.JPG

    Jetzt noch aller Restfäden vernähen.

    Wer mag, kann dann die Spitzen der Quadrate 6 und 8 (bei mir wollweiß) im umgeklappten Zustand mit ein paar Stichen festnähen, so wie es bei dem ersten Tragefoto zu sehen ist. Und mittig noch ein Schleifchen annähen (z.B. aus einem gehäkelten Bändchen, eine oder maximal zwei Reihen feste Maschen). Darauf werde ich aber verzichten.

    Mein Exemplar habe ich nach dem Nähen noch einmal von innen nach außen gedreht. Das sieht ein bißchen besser aus, finde ich.

    Bitte nachfragen, wenn irgendetwas unklar ist. Und viel Spaß!

    Viele Grüße,

    Margit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]