Nähen und mehr - mein Handarbeitsleben neben den Socken 2017

  • Guten Morgen! Nachdem ich gestern eine Kleinigkeit genäht habe, traue ich mich auch wieder mit einem eigenen Thread aus der Deckung. 2016 hatte ich mit einem PW /Quilt-Kissen und dem Eingeständnis abgeschlossen, dass es mit meine PW-Grundlagen noch nicht so weit her ist (http://www.hobbyschneiderin.net/showthread.php?22199-Mein-Handarbeitsleben-neben-den-Socken-bis-Ende-2016&p=287942&viewfull=1#post287942).
    Aber in 2017 soll das besser werden! Beim 6-Köpfe-12-Blöcke Thread bin ich dabei (http://www.hobbyschneiderin.net/showthread.php?23109-6-K%F6pfe-12-Bl%F6cke-Blogger-quot-Mystery-BOM-quot&p=288741&viewfull=1#post288741, paper piecing möchte ich ausprobieren, und mich auch an Dingen wie Täschchen, Etuis etc weiter versuchen. Kleidung wird eher nicht dabei sein.
    Auf jeden Fall sollen meine Vorräte schwinden, die ein buntes Durcheinander sind – dazu bei Gelegenheit mehr.
    Ihr seid herzlich eingeladen, mich durch das Jahr bei meinen nächsten Gehversuchen zu begleiten. Tipps sind immer herzlich willkommen!
    Bei mir gibt’s Kaffee schwarz mit Zucker (für Gäste steht auch Milch bereit), schonmal einen Kakao und gerne Muffins mit viel kernigen Haferflocken, Schoki und Nüssen.
    Weiter geht es dann unten mit dem gestrigen Experiment.

  • Anzeige:
  • Ein Experiment war es, weil ich mir ganz alleine ohne Anleitungen überlegen wollte, wie ich am besten ein Täschchen nähe, in dem 2-3 Damenbinden diskret verschwinden sollen. Ein Wunsch meiner Schwester. Nach Ausmessen der Bindenpäckchen habe ich zunächst 2 Streifen (gebügelten) Stoff 14,5 x 35,5 cm zugeschnitten, an einem Teller entlang an einem Ende eine Rundung geschnitte.
    4 cm lange Abschnitte Klettverschluss habe ich dann (siehe Hinweis Bleistifte auf dem Foto) jeweils mittig ca 2,5 cm vom Rand entfernt positioniert und festgeteppt.


    01-Zuschnitt.jpg


    Dann einfach auf links seitlich für 13,5 cm zusammen genäht (Füßchenbreite NZ).


    02-auf links.jpg


    Beim Zusammenfügen der Teile habe ich dann mein Hirnschmalz angestrengt. Im Prinzip weiß ich, wie man z.B. bei Hosen die Beine ineinander schiebt, um den Schritt zu nähen, oder bei einem Stoffkörbchen. Ein Stückchen (ca 2 cm) zum Wenden musste offen bleiben. Das sieht jetzt vielleicht ein bißchen umständlich aus, aber ich brauchte es für den Denkprozess. Beim nächsten Mal geht das sicher flüssiger und mit einfacher.


    03-Verbinden Umschlag.jpg
    04-Verbinden innen.jpg


    In der Rundung dann ein paar Einschnitte bis zur Naht gemacht, insgesamt die NZ etwas zurückgeschnitten. Nach dem Wenden, Zurechtzupfen und Bügeln habe ich noch um die Öffnung herum schmal abgesteppt, und so sieht das Ergebnis aus (ca 13x13 cm groß).


    05-fertig geschlossen.jpg
    06-fertig offen.jpg


    Was habe ich dabei gelernt?
    - Beim Abmessen habe ich es zu gut gemeint. 1 cm weniger in der Höhe hätte es auch getan.
    - Mein Rest Klettverschluss ist nicht mehr wirklich vertrauenswürdig – muss mir neuen besorgen oder beim nächsten Exemplat vielleicht mit Druckknopf arbeiten.
    - Der Innenstoff ist nicht so gut geeignet, also anderen nehmen oder auf das Zurückschneiden der NZ verzichten.
    - Es war ziemlich umständlich, mit dem Rollschneider am Tellerrand entlang zu fahren. Das nächste Mal würde ich wohl eher vorzeichnen und mit der Schere die Rundung schneiden.
    - Beim Einschneiden der NZ in der Rundung genauer hinschauen! Zweimal habe ich die Naht erwischt und musse nachnähen.
    - Am Ende, beim schmalen Absteppen des Randes muss ich noch üben. Ich finde es schwer, einen guten Bezugspunkt am Füßchen zu finden, an dem ich die Stoffkante vorbeischiebe.
    Soviel zum ersten Versuch. Bis bald,
    Margit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Margit,


    schön, dass du auch wieder ein Jahresprojekt machst. Dein Ansporn finde ich großartig und du schaffst das schon. Zum Helfen werden sich viele Mitleser einfinden und dann wirds bestimmt ein erfolgreiches Jahr!


    Der erste Versuch ist doch schon nicht schlecht. Und gelernt hast du wirklich ordentlich was :daumen: Na also!


    Mal noch ein Tipp: vielleicht ein Täschchen mit Gummiband als Verschluss? Dann gibts nach, auch wenn mal ein oder zwei Binden mehr drin sind (oder dickere). Und die Rundung kannst du auch mit der Zackenschere zuschneiden, dann sparst du dir das einknapsen der Rundung. Probier mal, ob du damit zurecht kommst.

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos im Kreativatelier mit 3 Helferelfen, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (6). Im Moment bloggen (manchmal) die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Hallo Margit,


    ich schaue dann auch mit zu. Buntes Durcheinander ist genau meins ;). Ich finde Dein Kissen und den Block für den 6 Köpfe 12 Blöcke Quilt gelungen :daumen:. Möglichkeiten noch mehr zu lernen gibt es immer, aber Deine Anfänge sehen vielversprechend aus. Die Tasche für Binden sieht auch gut aus und ich denke, der Klettverschluss dürfte ausreichend sein. Ich habe so eine auch schon seit ein paar Jahren und ich habe sie mit einem Kam-Snap verschlossen, da ist auch Spiel für 1-3 Binden.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ein Tip für solche Taschen:


    Nähe sie als Zaubertasche, so sind sie automatisch gefüttert. WIP dazu findest Du über die Forensuche ;-)



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Dankeschön Euch allen!
    - Eine Zackenschere habe ich! Das werde ich sicher beim nächsten Mal ausprobieren.
    - Kam-Snap muss ich mal googlen. Der Begriff fiel schon öfter, aber ich habe noch keinen in der Hand gehabt.
    - Ja, Spiel für 2-3 Binden muss sein, das habe ich versucht mit einzurechenen.
    - In der Galerie war zu einem Bild auch der Link zur Anleitung für das Zaubertäschchen. http://nalevswelt.blogspot.de/…tung-zaubertaschchen.html Beim Überfliegen habe ich es noch nicht direkt begriffen, wie man da was wie ineinander zieht. Aber das kriege ich raus!
    Schönen Restnachmittag, Margit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke, GlückSachen, für den Link. Bei meiner Suche kam das leider nicht raus - allerdings ein Thread zum Nähen mit Flüchtlingen, in dem Faulengraben das Stichwort benutzt hat. Muss wohl an meiner Suchtechnik liegen.
    Bei deinem WIP sieht man auf jeden Fall mehr Details. Immer gut zum Nachschauen. Und die Beispiele sind wieder inspirierend. Aber ich habe es tatsächlich schon nach dem Link getan! Eben vor dem Einloggen ist es fertig geworden: es gibt jetzt aus dem gleichen Stoff wie oben ein Zaubertäschchen! In Ermangelung so toller Dinge wie Kam snaps oder ähnlicher Druckknopfzangen samt Zubehör, werde ich gleich noch einen einfachen Druckknopf von Hand annähen. Aber hey - im April ist Geburtstag. Wer weiß, was ich mit Eurer Hilfe so noch zusammenkriege für den Wunschzettel.:)
    Bis bald, Margit

  • Hallo Margit,


    ich finde deine Ideen und dein buntes Durcheinander sehr sympathisch :D
    Ich bleib hier mal sitzen.


    Liebe Grüße
    Jennifer

    Wer keinen Vogel hat,

    hat ein leeres Nest im Kopf.


    Nähgequake

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Tja, Jennifer, du wirst gleich sehen, dass wir sogar eine kleine Gemeinsamkeit haben. Denn ich habe ja versprochen, euch auch meine Vorräte zu zeigen. Und mit der Kaffeetasse neben mir geht es los. Ta-Ta... hier sind meine beiden Plastik-Roll-Boxen.
    Stoffkisten.jpg
    Von den Stoffen ist fast nix extra gekauft. Das Meiste sind Reste von ausrangierten aber gut erhaltenen Kleidungsstücken, Kinderkostümen, Tischdecken, Bettwäsche. Wenn man in der oberen Box rechts schaut, kann man sogar noch einen original Äpfelchenstoff (gelb / orange) aus den 70ern erkennen. Wurde damals - wenn ich mich recht erinnere - in der Schule ein Topfhandschuh draus. Die Boxen sind praktisch, da man sieht, was drin ist und ungefähr, wo es liegt. Aber das "Herausgraben" ist dann doch manchmal schwierig. Die Kartons daneben sind Wollreste in verschiedensten Qualitäten und Stärken - sortiert nach Farben.
    Dann sind da noch 2 Kartons mit ausrangierten Jeans in verschieden Blautönen und Stoffqualitäten, ein kleiner Karton mit Filz, eine Knopfdose und ein Vorrat an Bändern, Litzen und Borte (schön sauber von alten Teilen abgetrennt).
    Von meinem 2014 verstorbenen Vater gibt es noch Herrenhemden - allerdings schon auseinander genommen.
    Hemdenstoff.jpg
    Ein Teil ist schon in einen Erinnerungsquilt für meine Mutter und 2 Kissen für meine Brüder gewandert - die habe ich an anderer Stelle schon mal gezeigt (sind auch in der Gallerie).
    Tja, und dann hat mich eine Bekannte noch mit Musterstücken aus einem aufgelösten Deko-laden versorgt.
    Dazu mach ich lieber eine neue Antwort.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das Ergebnis der heutigen Nähaktion: ein Etui für meine meistgebrauchten Nadelspiele.
    Nach dem ersten Versuch
    http://www.hobbyschneiderin.net/showthread.php?22199-Mein-Handarbeitsleben-neben-den-Socken-bis-Ende-2016&p=285714&viewfull=1#post285714
    für meine Mutter, ist diese Version etwas schmaler geworden, nicht aus PW sondern aus einem gemusterten Stoffstück entstanden - aber an sonsten nach dem gleichen Prinzip.


    Nadelspieltasche 2_geschlossen.JPG


    Nadelspieltasche 2_offen.jpg


    Für die Einfassung habe ich diesmal gekauftes, vor-gefalztes Schrägband genommen. Das ließ sich deutlich besser um die Rundung schmiegen,
    Warum sich das Etui diesmal "um die Taille herum" herum etwas zusammenzieht, ist mir nicht ganz klar. Dicke der Füllung und die Anordnung der Nähte sind gleich.
    Auf jeden Fall haben meine Nadelspiele nun ein geordnetes Zuhause im Strickkorb, und ich muss nicht mehr mit Gummi oder so Draht/Plastikstreifchen (für Einfriertüten) die Spiele zusammenhalten.
    Viele Grüße
    Margit

  • Das Zaubertäschchen ist übrigens gut angekommen. Es gibt schon eine weitere Bestellung "in kariert". Mal sehen, was der Fundus so her gibt.
    Bin schon auf Morgen gespannt - auf den BOM für Februar.
    Bis bald, Margit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hier nun mein Erfahrungsbericht mit der Churn Dash Anleitung. Besonders nach den Erfahrungen vom Januar Block fand ich den Block eigentlich einfach nachzunähen.
    Eigentlich? Genau. Da sind noch ein / zwei Haken dabei.
    Der erste Haken: die Quadrate 7,5'' sauber zuschneiden - meine neu erworbenes Inch-Lineal ist dazu nämlich nicht breit genug. Daher habe ich mein cm-Lineal zuhilfe genommen:


    Lineal-trick.jpg


    In inch messen, das andere Lineal quer anlegen und schneiden. Hat gut geklappt.
    Haken 2: beim Trimmen der HST habe ich nicht richtig aufgepasst. Unterlage und Stoff zu dunkel, und zu langsam gedacht. Daher liefen nach dem Trimmen nicht alle Diagonalnähte wirklich in den Ecken aus. Wie dem auch sei: Habe es trotzdem zuende gebracht:


    02_Feb-Block_MZ.jpg


    Leider durch die Perspektive etwas verzerrt.
    Haken 3: der blaue Restestoff ist doch etwas unbeständiger in der Form als erwartet.
    Januar und Februar passen aber doch ganz gut zusammen, finde ich.


    Jan+Feb.jpg


    Wenn ich mich nächstes Wochenende durchringen kann, noch einmal Blümchenstoff (ist nicht mehr soooo viel von da) zu opfern, dann mache ich den Block noch mal neu - auch mit anderem dunkelblau. Mal sehen. Ansonsten ist das Lehrgeld bezahlt.
    Viele Grüße, Margit

  • Kurzer Bericht des privaten Teils einer Dienstreise. Ich war in London zu einer 2-tägigen Konferenz d.h. morgens bis abends in einem Hotelsaal ohne Fenster, wirklich interessante Dinge hören, aber ansonsten nicht viel Zeit für was anderes. Allerdings gab es nur ein paar Minuten entfernt vom Hotel das Westfield Shoppingcenter (W12) - soll eines der größten in Europa sein.
    Da gibt es einen Klamottenladen, der hat als Schaufensterdeko lauter alte Nähmaschinen. Habe ein paar Fotos mitgebracht:
    Bild006.JPG


    Bild003.JPG


    und um noch einmal die Diemnsionen zu verdeutlichen das folgende Bild (Achtung, leider nicht ganz scharf, mit einem einfachen alten Handy aufgenommen, kein Smartphone). Der Laden liegt an einer Ecke, und die Maschinendeko läuft um die ganze Ecke rum - vom Boden bis zur Decke.


    Bild005.JPG


    In dem Shoppingcenter gab es leider keine Handarbeits- oder Stoffläden, habe extra gefragt. Aber laut der hilfsbereiten Dame am Infopunkt zumindest einen Laden, der eine Künstlerecke ganz hinten hat. Habe ich gefunden - war aber nur Farbe / Pinsel etc.
    ABER!!!! In der Buchabteilung gab ein ganzes Regal zum Handarbeiten, darunter ca 1 m nur zu PW und Quilten. U.a. die "Quilter bibel". Entschieden habe ich mich dann aber für ein anderes Buch mit dem Titel "Quilting - Patchwork and Appliqué" aus dem Dorling Kindersley Verlag (DK), erschienen 2014. Es gibt alleine 5 verschiedene Herausgeber , ich nenn mal nur die erste: Kathryn Meeker. Es ist 3,5 cm dick, daher ziemlich schwer, und es ist allein schon ein Genuss, über den leicht geprägten Deckel zu streichen. Außerdem toll m.M. nach: mehr Fotos als Zeichnungen, und immer cm + inch Angaben.
    (Falls ein/e Moderator/in zufällig mitliest: dürfte ich das Buchcover als Foto einstellen? Oder gibt es Interesse an einem separaten Buchbericht? Wenn ja, wo? Sonst könnte ich auch hier noch ein bisschen mehr erzählen.
    Viele Grüße, Margit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo


    oh ja, sehr gerne. Wir haben hier ein Unterforum für Buchbesprechungen :daumen:

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos im Kreativatelier mit 3 Helferelfen, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (6). Im Moment bloggen (manchmal) die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Danke Jennifer, habe das Unterforum gefunden, und es scheint bisher nach kurzem Screenen der Überschriften, dass dieses Buch noch kein Thema war. (Hatte unter "weitere Bereiche" gesucht und war nicht fündig geworden.) Hier schon einmal das Cover:
    Buch-titel.jpg
    Werde erst einmal eine Anleitung ausprobieren, damit ich etwas mehr schreiben kann. Den Link gibt's dann aber auch hier.
    Viele Grüße, Margit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Eine Mini-Erfolgsmeldung für zwischendurch inklusive Bild. Das nächste Binden-Zaubertäschchen für die Teenager-Nichte ist fertig. Diesmal mit einem Kam-Snap, den mir eine nette Kollgin mit entsprechender Ausrüstung spendiert hat. Ansage war "kariert ist prima", "aktuelle Liebilingsfarbe ist pink". Bei dem Karostoff musste ich ein wenig stückeln, aber das macht glaube ich nichts. Habe die Naht mittig ausgerichtet.


    07-Bindentäschchen kariert_geschlossen.JPG


    08-Binden täschchen kariert_offen.jpg


    Ansonsten steht erst noch das Kürzen von 2 Jeans an.
    Viele Grüße, Margit

  • Jeans erledigt (einfaches Umnähen), Täschchen übergeben (kam gut an) - und dann brachte die Teenager-Nichte noch einen karierten kurzen Rock mit für Karneval (für die Rheinländer: original Brings Design). Nur war der leider etwas weit. Daher eben noch schnell 3 zusätzliche Falten in den Faltenrock einbaut. Aber ganz simpele - einfach ´Falten legen und quer drüber mit der Maschine. Inklusive Bündchenbesatz der Rückseite. Nähtechnisch nicht vorzeigbar, aber zweckmäßig. Für ein Karnevalswochenende sollte es reichen. Und eine Langzeitinvestition ist dieser Rock sowieso nicht.
    Schönen Abend noch, Margit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: