Anzeige:

EasyBag von Schnabelina - Anfänger, erste Tragtasche mit RV

  • Hallo liebe Nähenden,


    ich wünsche euch allen einen schönen Feiertag!


    Ich lade euch wieder ein, mir bei einem kleinen Projekt über die Schulter zu sehen. Plaudern ist auch willkommen. :)


    Nach den kleinen Kosmetiktäschchen möchte ich wieder etwas Größeres versuchen und habe mich begeistert für die EasyBag von Schnabelina entschieden.
    So eine schön bebilderte und beschriebene Anleitung, da traue ich mich endlich an meine erste Tragtasche mit Reißverschluss heran.


    Ich nutze solche verschließbaren Taschen ohne allzuviel Aufsetztaschen sehr gern.
    Und da meine Einkäufe oft größer sind, habe ich mich für die größte Variante der EasyBag entschieden. :D


    Den Papierschnitt habe ich vorbereitet und die ersten Stoffteile.



    Den Tragegurt möchte ich selbst machen, da überlege ich noch, ob ich den wende oder zwei Bänder aus dem Schrägbandmacher aufeinandersetze. Bzw, hab ich keinen Bandmacher, der breit genug ist, da müsste ich mich mit dem Nadeltrick versuchen. :confused:


    Die Passe werde ich wohl außen wie innen aus dem Oberstoff machen. Für das Tascheninnere nehme ich ja nur weiße Baumwolle, wie ihr seht. Ist von einer Bettwäsche. :)
    Der Oberstoff hat ja schon mehrere Farben. Auf die Außentasche werde ich vielleicht auch noch etwas applizieren, da nehme ich ja jede Übung gerne mit. :)


    LG


    Schnibbl

    Files

    [HR][/HR] Auch Umwege erweitern unseren Horizont.
    - Ernst Ferstl

  • Hallo Schnibbl,
    dir auch einen schönen Feiertag. Da hast du dir wieder ein schönes Projekt ausgesucht. Die Gurte kannst du auch ganz einfach so machen, dass du die doppelte Breite+ an jeder Seite 1-1,5 cm Nahtzugabe zuschneidest. Dann bügelst du die Nahtzugaben der Länsseite um, dann das ganze mittig bügeln, zusammenklappen und an beiden Längsseiten knappkantig absteppen. Ich finde, das ist die einfachste Lösung für ein Gurtband. Wenn du auf das Band noch Volumenvlies ohne Nahtzugabe einbügelst, dann kannst du je Länsseite und einmal die Mitte durchsteppen. Dann hat man einen richitg guten Griff. Ich hoffe, ich konnte das verständlich erklären.
    Ich wünsche dir viel Spaß!
    LG Heike

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Zumindest die Passe und den Träger solltest Du bei dieser Tasche vernünftig verstärken, die Tasche ist riesig und reißt sonst wenn die voll gepackt ist.


    Sehr gut um einfach zu nähende, sehr gleichmäßige und gut verstärkte Tragegurte zu machen, ist Bundeinlage für Hosen.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    danke für euere Tipps.


    Ich werde die ganze Tasche und auch die Passe also komplett mit dünnem Vlies verstärken.


    Liebe Mama123, leider hätte ich jetzt schon anders begonnen, aber vielen Dank für den Link auf Dawanda, wie man auch Träger machen kann. Wen ich das dort richtig verstehe, dann haben die Träger aber dann zwei unterschiedliche Längsseiten: Also eine, wo ein Stoffbruch am Rand ist und auf der anderen Seite zweimal nach innen gebügelte Nahtzugabe? Sieht vielleicht nicht ganz so gleichmäßig aus links und rechts. Dafür ist es sicher exakter, was die Trägerbreite anbelangt. Das ist bei der Art, ähnlich den Schrägbändern, immer ein klein wenig ungenau. Zumindest bei mir. :)


    Bundeinlage hab ich leider keine da, GlückSachen. Ich versuche, die Träger mit H 460 Vlies zu polstern. Diesmal habe ich ausnahmsweise einen sehr stabilen Stoff! ;) Der wird sicher halten. Es war mal ein Möbelbezugsstoff, sicher 100% Baumwolle, ich würde das als Canvas bezeichnen.


    Die Träger mache ich also gerade. Ein Vorteil ist, dass mein Oberstoff diesmal sehr stabil ist.
    Ich habe jetzt aus blauem und beigem Oberstoff je ein Band gebügelt. Das ging sehr einfach mit diesem Stoff! :dance: Obwohl ich keinen Schrägbandmacher in 4 cm Breite besitze. Diesen Nadeltrick, von dem ich hier im Forum erfahren habe, der funktioniert sehr gut.
    EasyBag_GurtbandSchritt2.jpg


    Ich hatte ein 7 cm Stoffband dafür zugeschnitten.


    Jetzt werde ich in das blaue Band einen 4 cm Streifen H 640 einbügeln.


    EasyBag_GurtbandSchritt1.jpg


    Bin wirklich sehr gespannt, wie der Träger sich später anfühlen wird. :)


    Hoffentlich hab ich keine Probleme beim Zusammennähen mit der dicken Vlieseline. Vielleicht sollte ich eine Jeansnadel benutzen?


    VG


    Schnibbl

    [HR][/HR] Auch Umwege erweitern unseren Horizont.
    - Ernst Ferstl


  • Liebe Mama123, leider hätte ich jetzt schon anders begonnen, aber vielen Dank für den Link auf Dawanda, wie man auch Träger machen kann. Wen ich das dort richtig verstehe, dann haben die Träger aber dann zwei unterschiedliche Längsseiten: Also eine, wo ein Stoffbruch am Rand ist und auf der anderen Seite zweimal nach innen gebügelte Nahtzugabe? Sieht vielleicht nicht ganz so gleichmäßig aus links und rechts. Dafür ist es sicher exakter, was die Trägerbreite anbelangt. Das ist bei der Art, ähnlich den Schrägbändern, immer ein klein wenig ungenau. Zumindest bei mir. :)



    Nicht bose sein, aber da musste ich jetzt grade schmunzeln. Du bist ja pingeliger als ich bei den nahtkreuzungen meiner Patchwork-teile ;)


    soooo nahe wird deiner Tasche kaum einer kommen, das das überhaupt auffällt. Und wenn, dann hat der wahrscheinlich andere Sorgen als die Verarbeitung deiner taschenträger :D


    natürlich setz Ich mich auch hier wieder dazu. Die easy-bag habe ich noch nicht gemacht. Kenne blos die Schnabelina-bag.

    liebe Grüße

    Bettina :herz:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Eine Jeansnadel musst Du nicht unbedingt nehmen, die Easy Bag hat ja nicht zig Lagen, es reicht eine Universal 90, auch bei dickerem Stoff wie Canvas.



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Hallo.


    Ok Bettina, ich gebs zu, das ist pingelig. :D


    Danke Glückssachen, bei den Nadeln tendiere ich aus Furcht, eine abzubrechen, wohl eher dazu, zu dicke zu nehmen.



    Tragband ist fertig!


    Auch hier sieht meine pingelige Seite diese Stelle kritisch: :p
    EasyBag_GurtbandSchiefeNaht.jpg
    Ach so, da gibts noch ne schlimmere Stelle, da wandert der Faden ganz aus beige heraus. Hab ich wohl nicht passend fotografiert.


    Die blaue Seite ist oben, deswegen hab ich dort auch als oben genäht. Damit die obere Seite schön wird, hab ich einen blauen Faden genommen. Im Nachhinein betrachtet wäre ein heller Faden vielleicht besser gewesen, denn oben, wo ich den Abstand zum Rand gesehen hab, da ist es ganz gerade. :) Eine kleine Schwierigkeit war nämlich das saubere Zusammenstecken. Der Träger ist jetzt doppelt gepolstert:


    EasyBag_Gurtband_doppeltGepolstert.jpg


    Ich hab auf das beige Teil auch noch einen Streifen H 640 gemacht, weil ich den Eindruck hatte, man spürt sonst die Nahtränder.


    Beim Abstecken durch die Vliese, da "verbiegen" die Nadeln den Stoff so, dass ich beim Nähen mit dem Auge ein wenig die gerade Kante vermisst habe. Versteht irgend jemand, was ich meine? :rolleyes: Entschuldigung. Mit eingesteckten Nadeln hat der Stoff oft recht große Täler und Hügel, kennt ihr das?
    Ich habe mir auch schon Clipse bestellt. Leider wohl versehentlich aus China. Das vermute ich jetzt, weil die Lieferung so lange dauert und weil der Amazon-Marketplace-Händler einen chinesischen Hauptsitz hat. :( Bei Ebay kann man ja auswählen, Deutschland oder Europa, bei Amazon ist das inzwischen schwerer zu verstehen. :eek:


    So, aber insgesamt bin ich sehr angetan von dem Träger:


    EasyBag_GurtbandFertig.jpg


    Momentan bin ich am Entwurf für eine Applikation.
    Die Idee steht, aber ich muss es noch ins Reine zeichnen.


    Schönen Tag euch!


    Schnibbl

    [HR][/HR] Auch Umwege erweitern unseren Horizont.
    - Ernst Ferstl

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die China-Klipse brauchen tatsächliche eine Weile, aber sie sind prima :)


    Nadeln verwende ich seither nur noch sehr selten, manchmal geht's einfach nicht anders.


    Wenn du perfekte, knappkantige Absteppnähte haben möchtest, wäre vielleicht ein Kantennähfuß etwas für dich. Ich habe mir erst die Tage einen gegönnt und damit ein Bändel genäht. Das ging im Vergleich zum normalen Fuß super schnell und wurde sehr sauber.


    LG
    Christiane

  • Hallo Christiane,


    ah, das ist eine Idee, mit so einem Fuß. Letztlich habe ich schon einen Blindstichfuß mitbekommen. Der hat auch so eine Kante, an die man beim Nähen den Stoff anlegt. Könnte das nicht genauso funktionieren? Muss ich gelegentlich ausprobieren.


    Heute habe ich nur die Applikation gezeichnet und aufgeklebt.
    Es, äh, gab mehrere Probleme dabei meinerseits. :rolleyes: :o
    Na ja, deswegen ist es jetzt auch nicht akkurat ausgeschnitten und aufgeklebt.
    Aber immerhin.
    Mal sehen ob ich durch das eigentliche Applizieren die Linien etwas verbessern kann - oder ob ich es ganz zerstöre. :p


    EasyBag_Applikation_aufgeklebt.jpg


    Gute Nacht


    Schnibbl

    [HR][/HR] Auch Umwege erweitern unseren Horizont.
    - Ernst Ferstl

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Uff, die appli ist ja ne Hausnummer. Die gefällt mir total gut. Wird bestimmt frickelig in der Ausführung.


    Bei deinen Trägern hättest du unten hellen Faden nehmen können. Da sich die Fäden idealerweise IM Stoff verschlingen (bei korrekter Spannung) sieht man dann weder hell auf der blauen Seite noch blau auf der hellen Seite.


    Das das mit den Nadeln kenn ich. Habe seitdem auch Clips, das funzt prima :)

    liebe Grüße

    Bettina :herz:

  • Ich kann mich irgendwie nicht mit dem Weg anfreunden, dass Du die Trägerteile bügelst und aufeinander legst, anstelle sie zu verstürzen.


    Verstürzte Träger würden wirklich deutlich gleichmäßiger aussehen, und durch die 2 Nähte auch stabiler werden.


    Aus welchem Grund genau wählst Du diesen Weg?



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo!


    Ja, Bettina, die Appli gefällt dir? Ich dachte, das mit den Pfeilen ist bestimmt nicht jedermanns Geschmack. :) Aber wenigstens sind gerade Linien einfacher. Wobei ich vor den kleinen Ecken bei den Pfeilen doch ein wenig Muffen habe. :confused: Ich versuche einfach, meine pingeligen Ansprüche für diese Tasche ein wenig herunterzuschrauben, sonst trau mich mich gar nicht mehr ran. :o


    Ach, das mit dem hellen Unterfaden wäre die Idee gewesen! Danke, der Tipp hilft mir zukünftig bestimmt noch sehr!!


    Haha, die Clips sind heut angekommen. :paketliebe: Der Absender ist nur eine Kennnummer, ich bin gar nicht sicher, woher sie nun kamen. Aber ein Zoll-Befreiungs-Aufkleber ist drauf, also aus Deutschland sicher nicht.
    Wow, die zwicken ganz schön fest! Die werden doch auch für Leder genommen. Da hätte ich schon fast Bedenken, ob die sichtbare Druckstellen hinterlassen.
    EasyBag_neueClips.jpg


    Hallo GlückSachen.
    Also mit dem Verstürzen, da hatte ich schon so meine Probleme. Z.B. bei der pattydoo Carrie. Ich mache die Träger für mich meist noch ein ganzes Stück länger als im Schnitt vorgegeben. Und beim Stürzen mit Stäbchen bekomme ich sie manchmal fast nicht durch. An manchen Stellen hätte ich dann fast die Nähte aufgedrückt oder den Stoff ausgedehnt. Also es sah hinterher nicht immer gut aus.
    Bei der jetzigen Tasche wollte ich die Träger dick polstern. Meinst du, das dicke Vlies hätte ich beim Verstürzen denn noch durchgebracht? :confused:
    Sie müssen 4 cm breit sein um an die Passe zu passen. :)


    LG


    Schnibbl

    [HR][/HR] Auch Umwege erweitern unseren Horizont.
    - Ernst Ferstl

  • Hallo,


    also ein paar Probepfeile hab ich jetzt "appliziert", besser als so hab ichs nicht hinbekommen:



    EasyBag_Probepfeil.jpg


    Das ist mit Stichlänge 0,4 Breite 0,3 cm.


    Die Ecken sehe halt unterschiedlich aus, je nachdem, aus welcher Richtung ich komme. :)


    Ich habe mich dabei nur an die Regel gehalten, Nadel links im Stoff versenken, wenn die Linie nach rechts wegknickt und umgekehrt.


    Die Überlappung an den Ecken würde vielleicht besser aussehen, wenn ich die Stichbreite noch kleiner mache. Aber das traue ich mir nicht zu, da immer genau den Rand der Applikation zu treffen. Und ich habe auch nicht soo exakt zugeschnitten. :o


    An der Spitze haben die Pfeile fast 90 Grad, das geht ja noch. Diese spitzeren Winkel an den äußeren Enden, also das finde ich schwierig.


    VG


    Schibbl

    [HR][/HR] Auch Umwege erweitern unseren Horizont.
    - Ernst Ferstl

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die 90-grad-Ecken sehen schon gut aus. Bei den spitzeren Ecken sieht es für mich so aus, als hättest du abgesetzt und neu angefangen zu nähen. Kann das sein?


    Auch hier kannst du den Stoff mit der Nadel unten einfach drehen. Deine "regel" sollte auch da funktionieren, zumindest klingt das in meinem (noch verschlafenen Hirn) ganz logisch.


    Und 3 mm Stichbreite... Hmm. Ist vielleicht ein bisschen breit..? Vielleicht mal mit 2,5 oder 2 versuchen..? Die appli sieht ja nicht so aus, als ob die Pfeile soooo arg groß sind....



    zu den tragern: auch hier gilt: Übung macht den Meister. Glückssachen hat recht. Es sieht einfach besser aus. Vor allem hast du dabei keinen Versatz am Rand. Die Polsterung kannst du auch nach dem wenden noch einziehen und beim absteppen mit befestigen...

    liebe Grüße

    Bettina :herz:

  • Hallo Bettina.


    Bei den spitzeren Ecken habe ich tatsächlich ganz regelgerecht die Nadel im Stoff gelassen und nur den Stoff gedreht. Im Nachhinein betrachtet wäre es vielleicht sogar besser gewesen, ganz neu anzusetzen. Da hätte ich halt sehr viele Fäden auf die Rückseite von Hand ziehen müssen. (Was ich nicht gern tue. ;) ) Beim nächsten Mal stelle ich die Stichbreite runter. Aber für diese Tasche ist es zu spät, die Applikation ist bereits fertig. :)


    EasyBag_AppliHinten.jpgEasyBag_AppliVorn..jpg


    Mich irritiert, dass der Stoff um die Applikation so kleine Falten bekommen hat. Ich bin nicht sicher, ob das durch das Applizieren passiert ist oder, mein Verdacht, ob ich die Applikation danach zu heiß gebügelt habe und das Klebevlies dadurch solche Wellen geschlagen hat. :mauer:


    Wirklich Bettina, ihr findet alle, verstürzt sehen Träger grundsätzlich besser aus? Mal abgesehen von meiner schiefen Naht finde ich das so aufeinandergesetzt eigentlich reizvoll, besonders mit der Polsterung, diese kleine "Doppellippe" am Rand. :)
    Das Verstürzen ist nur Übungssache? Ich hatte den Eindruck, ich kenne die Grenzen nicht. :confused: Bestimmt gibt es doch Grenzen abhängig vom Stoff, der Länge und Breite, wo man überhaupt noch verstürzen kann?
    Von Prym hab ich mal ein Wendeset gesehen, drei Stäbchen mit passenden Röhren. War allerdings wohl für viel schmalere Bändchen. Lohnt so etwas?



    So, weiter zu meiner Tasche.


    Also die Applikation ist an den Ecken der Pfeile etwas grob, aber ich finde aufgrund der Größe der Tasche und der Applikation sowie des etwas graphisch orientierten Motivs passt das ganz gut ins Gesamtbild.
    Wenn ich ein Stück zurücktrete, kann ich sowieso damit leben. :cool:
    Blöder ist, dass die Applikation jetzt großteils in den Falten der Kellerfalte liegen wird, was ich gar nicht vorausgesehen habe. :p
    Na, mal sehen, wie das am Ende wirkt.



    Ich habe mich auch schon an den RVs versucht. Erst mal hier ein riesiges Lob für Schnabelina für die tolle Anleitung!
    Die beste RV-Anleitung, die ich bisher hatte. (Kleinigkeit: Allerdings hab ich noch mal gebügelt vor dem Absteppen des RV.)
    Besonders toll, endlich wird ein sauberer Abschluss erklärt.


    Trotzdem bin ich mit meinen Ergebnissen nicht zufrieden. Also der RV oben, eigentlich schön, außer, dass ich mit dem RV-Fuß wieder mal Probleme hatte, einen geraden Abstand einzuhalten. :weinen: Der Faden sitzt so tief im gepolsterten, gleichfarbigen Stoff, dass ich mich nicht traue noch mal aufzutrennen. Aber das Ergebnis geht, durch die Gleichfarbigkeit fällt das hoffentlich niemand anderem auf. Funktionieren tut der RV tadellos. :)


    EasyBag_RVoben.jpg


    Sehr spannend war für mich die Innentasche mit RV. Da näht man ja zuerst den RV-Schlitz, dabei beide Stoffe zusammen. Dann schneidet man den Schlitz auf und zieht den Futterstoff durch. Das konnte ich mir vorher gar nicht recht vorstellen. :D
    Eine tolle Methode, und obwohl ich m.E. alles nach Anleitung gemacht habe, finde ich das Ergebnis sehr unschön.
    Schon, als ich den Stoff durchgezogen hatte und bügelte, wollte das nicht ordentlich aussehen. Am Rand des Schlitzes bilden sich so kleine Falten, bzw. Verzüge, die nicht wegzubekommen waren.


    EasyBag_InnenRVSchlitz.jpg


    Und wie ich den RV eingenäht habe, seht selbst:


    EasyBag_innenRV.jpg


    :(
    Also so fleckig wirkt es nur, weil das ein dünner, weißer Baumwollstoff ist und drunter meine bunte Bügeldecke liegt. Aber der Rest, o weia. :eek: Ich fand das sehr schwierig, während des Nähens. Ich denke, viele Stellen haben sich noch vor dem Verschwinden unter dem Fuß verschoben. Das RV-Band ist ja aus so einer Chemifaser, das haftet gar nicht auf dem Baumwollstoff.
    Einen Teil des RV habe ich mit den neuen Clips genäht. Die haben auch Nachteile. Ich hatte Probleme, die während des (langsamen) Nähflusses einfach abzuziehen, wie ich es mit den Nadeln sonst tue. Hab ein-, zweimal wohl versehentlich am Stoff gezupft. Auch kann man die Nadeln ja ein ganzes Stück unter dem Fuß verschwinden lassen, bevor man sie zieht, das geht mit den Clips auch nicht.
    Na ja, mal sehen, was Übung da noch bringt.


    Schnabelina hat mit Snap It oder so etwas genäht, scheint so eine Art Aufkleber für RVs zu sein. Wahrscheinlich wäre es damit leichter. Aber mit Übung kriegt ihr das auch ohne Zusatzprodukt gut hin, oder?


    Zum Glück ist es diesmal nur eine Innentasche. Da muss ich wohl noch einige Innentaschen nähen, bevor ich mich traue, so einen RV sichtbar nach außen zu setzen. :p


    VG


    Schnibbl

    [HR][/HR] Auch Umwege erweitern unseren Horizont.
    - Ernst Ferstl

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Schnibbl, ich habe gerade nochmal nachgesehen in Roswithas EBook, sie benutzt Stylefix zum fixieren des Reißverschlusses. Das ist ein doppelseitiges Klebeband, gibt's auch von Prym unter dem Namen 'Wondertape'. Deine Easybag wird sicher toll, Deine Applikation gefällt mir sehr! Wir haben alle mal angefangen und es muss nicht alles perfekt sein! LG Uelli

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Schnibbl, ich habe gerade nochmal nachgesehen in Roswithas EBook, sie benutzt Stylefix zum fixieren des Reißverschlusses. Das ist ein doppelseitiges Klebeband, gibt's auch von Prym unter dem Namen 'Wondertape'. Deine Easybag wird sicher toll, Deine Applikation gefällt mir sehr! Wir haben alle mal angefangen und es muss nicht alles perfekt sein! LG Uelli


    Stylefix und Wondertape sind NICHT dasgleiche!!!


    Stylefix ist nichts anderes als völlig überteuertes doppelseitiges Teppichklebeband, bekommt man im Bastelbereich für einen Bruchteil des Geldes, und im Baumarkt (selbst schmale Streifen schneiden) erst Recht. Es ist NICHT wasserlöslich und verändert den Stoff dauerhaft (und verklebt die Nadel).


    Wondertape ist wasserlöslich und verändert den Stoff in keinster Weise nachdem er erstmal gewaschen ist.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Jetzt habe ich mal bei Farbenmix nachgelesen. Sie sagen, es ist zwar nicht wasserlöslich...sei aber mikrofein und weich bei Wäaschen. Hatte mich gewundert....
    Vg

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]