Anzeige:

Shelly - Materialdiskussion

  • Hallo ihr lieben,


    habe heute endlich von farbenmix.de das Shelly Schnittmuster downgeloaded und paar Fragen
    Am besten nimmt man jersey, sweat oder feine strickware


    Welchen jersey denn genau?! Ist das nicht etwas dünn!?
    bzw gibts da ja auch hundert verschiedene arten


    Als bündchen hätte ich mir etwas von ner alten bettwäsche vorgestellt, aber glaube das wird nicht gehen, weil sie die ja gar nicht dehnen lässt, oder?!


    Hat von euch schon jemand diesen Schnitt genäht und mit welchen Stoffen?!


    Lg Barbara

  • Hallo,


    ich habe den Schnitt schon ein paar Mal genäht, aus verschiedenen Stoffen: Sweat, Nicki, Viscosejersey, Baumwolljersey....


    Als Beispiel hier der Link zu meinem Shelly-WIP
    http://www.hobbyschneiderin.net/showthread.php?t=157


    Ob Du Jersey oder Sweat nimmst ist übrigens Geschmackssache, ich trage im Winter im Büro zum Beispiel Langarmshirts aus Jersey, die "draußen" Varianten meiner Shellys sind aus Sweat oder Nicki, die Kurzarmshirts teilweise aus sehr dünnem Jersey.


    Du solltest auf jeden Fall dehnbare Stoffe nehmen, insbesondere für das Bündchen.


    Ansonsten gilt wie bei jedem Schnitt: Für unterschiedliche Materialien sind unterschiedliche Anpassungen notwendig, daher bei neuem Material immer mit größerer Nahtzugabe zuschneiden, und nach jedem Nähschritt eine Anprobe und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Schau mir deinen link gerade an... mal guggen...fadenverlauf...
    Das mit dem, dass die rückenteile auf den vorderteilen liegen versteh ich irgendwie nicht.. ich glaub, da häng ich gerade

  • Meinst Du jetzt das Schnittmuster bzw. den Schnittmusterbogen?


    Du musst Vorder- und Rückenteil einzeln abpausen oder zweimal drucken, auf dem Bogen liegen sie übereinander.


    Weißt Du was der Fadenlauf oder im Fall von Jersey der Maschenlauf ist?


    Wenn nicht melde Dich bitte nochmal, dann erkläre ich es.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ok, also das ganze einfach zweimal abpausen und ausschneiden quasi


    Naja, Fadenlauf sagt mir schon was.... wenn ich etwas nähe, was sich in der breite dehnen muss, dann muss der fadenverlauf in diese Richtung sein - wenn der von oben nach unten läuft, funktioniert das mit dem Dehnen nicht


    So ungefähr richtig?!
    Hab mir jetzt alles durchgelesen, aber da steht soviel..puhhh ... ich glaub das muss ich noch öfter mal drüberlesen, allein das mit den kleinen Einschnitten und dem kräuseln...
    Ich glaub, darauf werde ich bei der 1. shelly verzichten

  • Ok, also das ganze einfach zweimal abpausen und ausschneiden quasi


    Nein, es sind ja zwei verschiedene Teile. Also paust Du einmal das Vorderteil und einmal das Rückenteil ab.



    Naja, Fadenlauf sagt mir schon was.... wenn ich etwas nähe, was sich in der breite dehnen muss, dann muss der fadenverlauf in diese Richtung sein - wenn der von oben nach unten läuft, funktioniert das mit dem Dehnen nicht


    So ungefähr richtig?!


    Sorry, wieder nein. Der Fadenlauf ist fest definiert, d. h. er verläuft bei jedem Stoff parallel zur Webkante.


    Auf diese Parallele legst Du den eingezeichneten Strich im Schnittmuster.


    Bei Jersey heißt der Fadenlauf Maschenlauf, befindet sich aber an der gleichen Stelle.



    Hab mir jetzt alles durchgelesen, aber da steht soviel..puhhh ... ich glaub das muss ich noch öfter mal drüberlesen, allein das mit den kleinen Einschnitten und dem kräuseln...
    Ich glaub, darauf werde ich bei der 1. shelly verzichten


    Die Einschnitte dienen der Übertragung der Passzeichen und sind zwingend erforderlich. Natürlich kannst Du sie auch mit Farbe aufmalen oder mit Reihgarn markieren, aber man muss zwingend die Passzeichen übernehmen. Immer, und bei jedem Schnitt.


    Passzeichen sind Freunde und sorgen dafür dass alles gut zusammenpasst :-)


    Auf die Kräuselung kann man nicht verzichten, dann hängt der Ausschnitt am Bauchnabel und das Shirt sieht aus wie ein Sack.


    Ich frage jetzt mal ganz vorsichtig:


    Welche Art von Kleidungsstücken hast Du schon genäht und wie viel Erfahrung an der Nähmaschine hast Du? Falls Du noch nicht viel Kleidung genäht hast ist ein Kleidungsstück mit Kräuselung und Bündchen und aus Jersey vielleicht nicht unbedingt das beste Startstück....


    Ansonsten: Lass Dich nicht verunsichern und frag weiter. An manchen Stellen ist es jedoch durchaus sinnvoll step by step vorzugehen, und immer nur den jeweils nächsten Schritt zu verstehen und nachzufragen. Alles auf einmal ist vielleicht etwas viel ;)

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

    Edited once, last by Disaster ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich würde dir noch den Tipp geben, keinen zu dünnen Jersey zu nehmen. Durch die relativ große Weite und Länge wird aus deinem Shirt sehr schnell ein Sack (so geschehen bei meinen beiden Exemplaren).

  • Shelly fällt und sitzt IMHO am besten je dünner der Stoff ist. Mein Lieblingsshirt ist aus ganz dünnem Viscosejersey mit geringem Elastananteil.


    Das Bündchen sollte dann aber aus festerem Jersey sein (Romanit z. B.)

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Auf die Kräuselung kann man nicht verzichten, dann hängt der Ausschnitt am Bauchnabel und das Shirt sieht aus wie ein Sack.



    Da muß ich jetzt widersprechen. Wenn die Shelly ohne Kräuselung am Ausschnitt genäht werden soll, schneidet man das Vorderteil entsprechende der extra eingezeichneten Linie schmaler zu. Dann würde ich aber eine Größe größer als nach Größentabelle errechnet nehmen. Das Shirt sollte dann ganz normal körpernah sitzen. Es bleibt aber noch die Kräuselung an den Armen, dafür hatte ich mir eine tolle Anleitung ergoogelt, die auch irgendwie extra für die Shelly war. Allerdings würde ich es das nächste Mal versuchen die Ärmel von der nächstkleineren Größe zu nehmen, das paßt angeblich dann ohne Kräuseln.


    Ach ja, der Ausschnitt ist, wenn ohne den großen Kragen genäht, ziemlich üppig. Auch da würde ich nächstes Mal den Ausschnitt mindestens einer Größe kleiner nehmen.


    Hier mal meine ersten beiden Shellys, meine Probemodelle (und die ersten Kleidungsstücke für mich). Nach Tabelle wäre ich an der Grenze zwischen S und M. Mir wäre S ohne die Kräuselung, die ja viel Weite gibt, auf jeden Fall zu eng geworden. Auch die Ärmelbündchen sind im Original sehr eng. Bei der ersten ist das Ausschnittbündchen etwas lang geraten, dafür fehlt auch leider jede Angabe im Schnittmuster.


    CIMG0935.jpgCIMG0944.jpg


    Bei der blauen ist der Ausschnitt verkleinert, der grüne ist original.

    Liebe Grüße von Schokolaaade!


    Ich nähe auf einer W6 n3300 und einer W6 Overlock.


    Auf meinem Blog könnt Ihr die Ergebnisse begutachten.


  • Ich habe mir selbst eine Tunika genäht, und die Form von einer anderen abgenommen
    Für meine Oma ein Shirt
    Ein Handytäschchen
    (werde die bilder in mein Profil stellen)


    Also bis jetzt ganz einfache Sachen, aber nachdem Shelly ja auch anfängertauglich sein soll und ich es mal mit Schnitten versuchen wollte, dachte ich, dass das vielleicht ganz ok für den Anfang wäre

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • So, hab jetzt mal paar Fotos hochgeladen


    Wohin denn?


    EDIT: Ach, in Deinem Profil. Ich dachte Du hast Shelly nun schon genäht!

    Liebe Grüße von Schokolaaade!


    Ich nähe auf einer W6 n3300 und einer W6 Overlock.


    Auf meinem Blog könnt Ihr die Ergebnisse begutachten.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da muß ich jetzt widersprechen. Wenn die Shelly ohne Kräuselung am Ausschnitt genäht werden soll, schneidet man das Vorderteil entsprechende der extra eingezeichneten Linie schmaler zu.


    Natürlich gibt es verschiedene Varianten, aber Pinky war noch dabei zu verstehen dass es unterschiedliche Vorder- und Rückenteile gibt, bzw. hatte das nich nicht bemerkt.


    Daher bin ich bei ihrer Idee "einfach Kräuselung weglassen" davon ausgegangen, dass sie einfach nicht kräuseln will, und dass beim breiteren Vorderteil ;)

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Na, dann würden die Schultern wohl auf jeden Fall freiliegen. *brrrzitter*

    Liebe Grüße von Schokolaaade!


    Ich nähe auf einer W6 n3300 und einer W6 Overlock.


    Auf meinem Blog könnt Ihr die Ergebnisse begutachten.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hab das mittlerweile mit dem kräuseln usw gecheckt und bin jetzt grade am stoff suchen bzw ausrechnen wieviel stoff ich brauche usw..


    Schokolaaade: du meinst, wenn ich nicht kräusle ist der halsausschnitt so weit, dass mir das ding bei den Schultern runterrutscht ;o)
    Ich möchte es eh mit Kragen machen *g*

  • Ja, die Mehrweite unten mag ja gewollt sein, aber wenn der Ausschnitt mal eben grob aus dem Gedächtnis raus geschätzte 15cm (ca 7,5cm im Bruch) breiter ist als gedacht, dann gibt das ein heißes Shirt!


    Aber das mit dem Kräuseln ist echt nicht so schwierig, ich habs auch zum ersten mal gemacht, als totaler Anfänger, und fands nicht schlimm.

    Liebe Grüße von Schokolaaade!


    Ich nähe auf einer W6 n3300 und einer W6 Overlock.


    Auf meinem Blog könnt Ihr die Ergebnisse begutachten.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • die shelly mußt du kräuseln sonst passen die arme nicht in die ausschnitte! ob du in der mitte kräuselst .. hm ginge sicher auch ohne aber dann wirst du ein shirt unterziehen müßen.

  • Kurze Frage:
    Wieviel Meter Stoff brauche ich denn für die Shelly?

    Ich kann, weil ich will, was ich muss


    Immanuel Kant


    Und zum Schluss, grüße ich alle, die mich kennen
    Stephi :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Kurze Frage:
    Wieviel Meter Stoff brauche ich denn für die Shelly?


    Es ist mit 1,35m bei der kleinsten Größe angegeben und 1,45m bei der größten Größe + Bündchen und ggf. Bündchen für den Maxikragen.

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Vielen Dank

    Ich kann, weil ich will, was ich muss


    Immanuel Kant


    Und zum Schluss, grüße ich alle, die mich kennen
    Stephi :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]