Jeans kürzen mit Originalsaum

  • Stimmt Originalnaht mit Originalgarn sind futsch aber man hat die Originalkante im "usedlook" und keine loseliegende Nahtzugabe.


    Danke, das macht etwas Sinn!


    Ich kenns halt nur aus dieser Änderungssschneiderei, dass die Leute bei bestimmten Jeans und so eben den Originalsaum behalten wollten aber eben komplett inklusive der Originalnaht, die man dann auch nicht auftrennen durfte.


    Aber so versteh ich's jetzt auch ein bisschen besser, danke!

  • Jetzt habe ich es kappiert. Ich habe nur die naht mit der Biese gekannt, die dann unten einen knubbelig bildet, habe deswegen nie angewandt. Deine Methode mit dem Wegklappen finde ich genial. danke!!!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Kürzt du so aber nicht um das doppelte? Also wenn die gelbe Linie dann 6,5 hat, hat der Stoff der drunter liegt ja auch nochmal 6,5 (weil is ja hochgekrempelt) müsste die Linie also nicht nur 2,5+ 1,5 betragen? Oder hab ich nen Knoten im Hirn?


    Knoten :)


    Krempel dir mal deine Hose so hoch, dass sie 5cm kürzer wird. Dann ist nachher auch der Umschlag 5cm lang.

  • Hallo,
    Nutzlos - die es natürlich nicht ist - hat Recht: ich habe mich vertan, die gelbe Linie muss 2,5 cm lang sein.
    Das ist der Denkfehler, der sich immer mal wieder einschleicht.
    Aber dank Nähtruhe , die das in diesem Beitrag ebenfalls beschreibt , habe ich jetzt eine Eselsbrücke:

    Quote

    von der Saumoberkante gemessen, die Hälfte der tatsächlichen zu kürzenden cm markieren


    Was den gekürzten Saum anbelangt: den schneide ich mit der Overlock ab, jedenfalls wenn er so lang ist wie im gezeigten Bild.

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    ich habe auch noch mal eine Frage zu dem Saum mit Orginalnaht angenäht.


    Das hat alles gut geklappt, aber ich finde nur, das die wieder angenähte Naht recht dick ist, gibt es dafür eine Lösung? Ist ja klar de rumgeklappte Stoff etc. aber evt. gibt es dafür ja einen Trick. Die andere Methode mit dem quasi Abnähen ohne Abtrennen gefällt mir nciht so gut, bei mir hat sich der umgeklappter Saum innen immer nach außen gedreht. Oder habe ich da was falsch gemacht?


    LG Fee321

    LG


    Fee321

  • Warum stört dich die dicke Naht?
    Platt klopfen mit einem Hammer kann da helfen.
    Ich mache manchmal das Abnähen ohne Abschneiden und da hat sich noch nie der Saum nach außen geklappt. Säume klappen sich eigentlich immer nur dann um, wenn sie zu schmal sind. Hast Du ein Foto von so einem Hosensaum, bei dem es sich umgeklappt hat?
    LG
    Ulrike

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Ulrike,


    inne, die Hose habe ich bereist entsorgt, aber evt, war die Naht ja wirklich zu schmal.


    LG fee321

    LG


    Fee321


  • aber ich finde nur, das die wieder angenähte Naht recht dick ist, gibt es dafür eine Lösung?
    LG Fee321


    Hallo zusammen,
    das Problem hatte ich auch, bis ich mal eine gekürzte Jeans in die Finger bekommen habe, an der nicht erkennbar war, dass sie gekürzt war. Der Trick dabei war, den Saum wie üblich doppelt einzuschlagen und ein paar Millimeter verdreht anzunähen. Wenn man Jeansnähgarn verwendet, sieht das nach ein paarmal Tragen und Waschen aus wie gekauft. Und Hochkrempeln geht auch, weil auch innen kein Ansatz vorhanden ist. Ich mach das jetzt immer so.


    Schöne Grüße, Stefanie

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    was meinst du denn mit verdreht? Kann ich mir nicht so vorstellen.
    Hast du davon evt. ein Bild?


    LG Fee321

    LG


    Fee321

  • Hallo Fee,
    ich hab noch eine Jeans rumliegen, die gekürzt werden müsste. Ich mach das mal Schritt für Schritt mit Bildern und dann einen eigenen Thread dazu.


    Bis bald, schöne Grüße, Stefanie

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe es jetzt, hoffe ich, auch (endlich mal) verstanden. Aber wo liegt denn der "Gewinn" im Vergleich zu einem ganz normalen, doppelt eingeschlagenen Saum, wenn ich doch sowieso alles auftrennen muss bei deiner Methode? (Oder habe ich doch was nicht verstanden?)
    mokako :)

  • Hallo mokako,
    der Vorteil bei dieser Methode ist, dass der typische Used-Look der Jeans erhalten bleibt, d.h. das ungleichmäßige Ausbleichen und das Faltige am Saum. Das bekommst du mit ganz normalem Umsäumen nicht so hin.


    Ich mach es mittlerweile aber anders, nämlich so:


    Jeans kürzen mit Saum fast wie original


    Für einige ist es vielleicht "Pfusch", musst du evtl. mal ausprobieren.


    Schöne Grüße,
    Stefanie

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja das war meine Anleitung .

    Hier kann man es noch sehen

    damals war ich unter Bärenglück hier unterwegs

    ( gelöscht)


    Eure Hannelore

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]