Schneiderpuppe/Schneiderbüste - Empfehlungen?

  • Hallo zusammen,


    ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach der idealen Schneiderpuppe, konnte mich aber noch nicht wirklich für eine entscheiden.
    Meine Figur passt sich gern mal den jahreszeitlichen Versuchungen an, also sollte die Püppi möglichst verstellbar oder formbar sein. Eine Thermobüste war deshalb schon mal in die engere Auswahl gekommen, aber ich denke da muss man ab und an "nachformen" und darauf habe ich nicht so wirklich Lust.
    Wie sind eure Erfahrungen und evtl. Empfehlungen? Welche Puppen lassen sich gut verstellen und sind ihren Preis wert?


    Viele Grüße
    Pucky

  • Ich häng mich hier dran, ich hätte beinahe einen neuen Thread aufgemacht. :mad:


    Ich brauche unbedingt eine Puppe, um eigene Schnitt nach meiner Figur zu erstellen. Sie muss auch verstellbar sein, dann eine feste Puppe mit meinen Maßen gibt es nicht.


    Ich habe mir mal so ein Klebeband-Puppe versucht selbst zu machen, mit mäßigem Erfolg. Beim wickeln und kleben fiel mir dann auf, dass mein Körper eine unmögliche Form hat. Wenn ich mich 1:1 abforme, und das als Basis für Kleidung nehme, dann formt mein Körper die Kleidung, und nicht umgekehrt.


    Bei den verstellbaren Büsten, die angeboten werden, sieht man schon mehr "Figur", denn auch wenn Brust, Taille und Hüfte genau meine Maße haben, ist die Püppi fester, kompakter. Ich denke, daran kann man besser abstecken...


    Man sieht ständig bei Burda diese Prämien-Büsten für neue Abonenten. Das sind Prym-Büsten, Zuzahlung 89 Euro. Da weiß Anne bestimmt mehr darüber, da sie Prym-Fachfrau ist.


    Noch eine letzte Frage: Wenn ich für andere Leute nähe, wie genau ist die Passform dann wenn ich meine Puppe auf deren Maße einstelle????

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Pucky, Hallo Bärbel,


    nun ja :).
    Die Prym Büsten gibt es in S(usi) und M(aria) wie wir sie liebevoll nennen.
    Sie besteht aus 8 Teilen, die im Abstand zueinander verstellbar sind.
    Diese Schalenteile sind aber in ihrer Form unveränderlich, d.h. die Form der Brust, der Punkt der Brust ab Schulter, die Form des Hüftbogens oder des Rückens verändert man nicht. Man schiebt sie nur auseinander oder zusammen.
    Man kann die Rückenhöhe noch um 7 cm verändern und dann hat man quasi bei der Büste einen Ausgangspunkt, den man dann personalisieren kann.
    Wenn man sich ein wenig Zeit nimmt und der Prymadonna dann mit den eigenen Maßen einstellt - dabei nicht nur aufdreht sondern auch vergleicht bspw. wie die cm aufs Vorder- und Hinterteil verteilt sind, ihr einen BH anzieht und mit jenem und etwas Watte den Brustpunkt verändert (so das nötig ist), ihr ein bisschen ein Polster verleiht mit Vlies um mehr Bauch, Hüfte oder Po zu formen, das Ganze dann mit einem Shirt bedeckt, kann sie sehr hilfreich sein und werden.


    Aber kaufen - auspacken, hinstellen und dann "Maßarbeiten" für den eigenen Körper ist eher selten realistisch.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Danke! (Da warst Du schneller als ich mit meiner PM, sorry)


    Ich habe vor Jahren mal eine Puppe mit Pullis aufgepolstert, und beim Anpassen des Kleides hat sich das zusammengezogen, und das Teil wurde viel zu klein. Aber in Maßen aufpolstern müsste gehen....da bin ich noch garnicht drauf gekommen (ich glaube Haute Couture Häuser machen das auch?)



    Wie machen Schneider das, die online angepasste Kleidung anbieten? Die haben doch nur die Maße des Kunden, und müssen doch auf so eine Puppe zurückgreifen? das führt von der Ausgangsfrage weg, Entschuldigung.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die Prym Büsten gibt es in S(usi) und M(aria) wie wir sie liebevoll nennen.


    Warum gibts eigentlich keine Tims und Friedrichs? Überhaupt Schneiderpuppen für Männer?

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

    (Alt und müffelig.)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wie machen Schneider das, die online angepasste Kleidung anbieten? Die haben doch nur die Maße des Kunden, und müssen doch auf so eine Puppe zurückgreifen? das führt von der Ausgangsfrage weg, Entschuldigung.


    Das kann ich Dir nicht sagen, aber ich denke, die machen den Maßschnitt vorab nach ganz vielen vorab angeforderten Maßen.
    Ich habe letztens geholfen einen Herren zu vermaßen der auf Dienstreise in China war und dort Maßhemden bestellt hatte. Deshalb weiß ich, wie viele Maße die brauch(t)en.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Ich habe mir die Prym-Damen mal angeschaut, aber wirklich formvollendet schauen sie nicht aus.( Ich aber auch nicht;-))
    Wenn ich meine Dame dann immer erst anziehen und aufpolstern muss, vergeht mir sicher die Nählust genauso wie beim Nachformen der Thermobüste.
    Vor Jahren habe ich eine billige Püppi bei dem großen Auktionshaus erworben, aber die war eigentlich mehr als Kleiderständer geeignet. Dann hatte ich eine Verstellbare geerbt, die allerdings voluminöser als ich ist und damit der Nutzen nicht gegeben war. Die ließ sich leider auch nicht mehr verstellen, da die Mechanik den Dienst verweigert. Deshalb auch meine Frage nach einer gut verstellbaren Dame. Wirklich schlauer bin ich noch nicht, aber vielleicht schaut der Weihnachtsmann ja mal bei Bali-Büsten vorbei.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich kann nur unterstreichen, was Anne schon schrieb:


    > Aber kaufen - auspacken, hinstellen und dann "Maßarbeiten" für den eigenen Körper ist eher selten realistisch.


    Am leichtesten lassen sich die Thermobüsten anpassen, aber an denen kann man nicht stecken - für Drapierungen und dgl. also ungeeignet. Ansonsten darauf achten, ob die Längenmaße von der Normgröße abweichen und ob man das bei der gewählten Puppe einstellen kann.


    Echte Maßpuppen werden (jetzt abgesehen von den Gipsbinden/Duct-Tape/Baumarktschaum-DIY-Varianten) nur in der Haute Couture verwendet und gehen ziemlich ins Geld, wenn sich die Figur jahreszeitlich ändert.


    Für die meisten Arbeiten ist es IMO nicht nötig, dass die Puppe haarscharf dem eigenen Körper entspricht. Es geht ja meistens nur darum, dass man das Kleidungsstück auch von hinten anschauen kann, ohne sich den Hals auszurenken, Taschen und Ärmel und Kragen aufstecken usw. Ich habe an meiner mäßig genau passenden Puppe aber auch schon Ballkleidoberteile drapiert, das geht durchaus, wenn man im Hinterkopf bewahrt, wo es Abweichungen gibt. Gerade bei Korsagen muss man beachten, dass der Körper nachgibt, die Puppe hingegen nicht. Wenn sie der Puppe passen, geraten sie beim ersten Walzer oder Rock'n Roll ins Rutschen.

    Edited once, last by ju_wien ().

  • Ich habe eine feste Puppe mal ersteigert . Die ist zarter als ich ;) Somit hat sie einen BH mit Polsterung anbekommen . Das hilft bei Oberteilen schon mal gut .... Die Hüfte muß ich noch polstern . Nähe blos grade keine Kleidung, deshalb ist es nicht eilig .


    Ansonsten habe ich eine Maßsoftware von Bernina, welche jetzt vom Markt ist (leider). Damit bekomme ich auch alles prima passend hin .

    ...liebe Grüße Stephani :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    ich habe eine verstellbare Bali-Büste, die im Wesentlichen so funktioniert wie die Prym-Büste, welche Anne beschreibt. Sie hat nun ein paar Jährchen auf dem Buckel und musste figurbedingt auch immer weiter gestellt werden, so dass sie jetzt nur noch sehr vorsichtig zu benutzen ist. Zur Stabilisierung habe ich ihr ein Jersey-Oberteil übergezogen, das hilft ein wenig. Drapieren z.B. kann ich damit gar nicht mehr, ist einfach zu instabil. Wenn die eigenen Maße zwischen den Grenzbereichen der Verstellmöglichkeiten der Büste liegen und die Mechanik noch flott ist, ist eine Anpassung (mit Auspolstern usw.) m.E. recht gut möglich. Bewegt man sich am oberen oder unteren Ende wird es wirklich schwierig.
    LG linde

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • meine Erfahrung. Die Büste ist ein Näherungsmittel und damit ich die Sachen von hinten und von weitem mal angucken kann. Sie passt mal weniger mal mehr. Ich könnte meine Verstellen. Aber warum?


    Genommen habe ich die, die es vor zehn (?) Jahren gab und in etwa meine Maße hatte. Würde ich heute nochmal eine wollen, würde ich bei Bali-Büsten anrufen und mich beraten lassen. So weit ich gesehen habe, verspricht sie einem nicht das Blauen vom Himmel.


    Korsagen oder ähnliches gehen nur am eigenen Körper anpassen (da ich mir keine Maßschnitte zeichne, muss ich Kaufschnitte nachbessern). Der Sitz eines Blazers lässt sich auch nur am eigenen Körper begutachten. Ich kann aber hervorragend am Watteaufalten für Rokokokostüme stecken und auch gleich dort in Form nähen.


    Wer Schnitte durch Drapieren erstellen will, braucht dann eine Haute-Couture-Büste. Oder trifft sich mit Gleichgesinnten.


    Sorry, dass ich keinen besseren Tipp geben kann.


    Grüße Doro

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Hallo,
    ich habe zwei von den verstellbaren Büsten. Meine erste Schneiderbüste habe ich so vor zwanzig Jahren bekommen. Damal war ich noch schlanker. Heute muss ich sie auf die letzte Einstelung stellen, so wird sie etwas instabil. Deshalb bekam ich von meinem Mann eine größere Büste. Die passt besser zu meiner heutigen Figur. Die alte Büst nehme ich für mein Töchter, die locker in 36/38 passen. Die ganzen Jahren, haben der ersten Büste, nichts an haben können. So eine verstellbare Schneiderpuppe finde ich von großem Vorteil. Der Mensch veränedert nun mal seine Figur.:D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mit einer Prymadonna Größe M liebäugel ich schon länger... Manchmal fehlen mir einfach Arme und Augen am Rücken, um was abstecken und/oder begutachten zu können.
    Tante Google erzählte mir, dass der preiswerteste Anbieter 135 Euro verlangt. Das geht doch an sich noch.
    Mal schauen, was der Weihnachtsmann sagt. :-)

  • Nachdem das Thema Schneiderpuppen hier angesprochen wurde, werde ich mal das tun, was ich mir schon so lange vorgenommen habe, ich werde meine Susi mal füttern :D, damit sie mehr Ähnlichkeit mit mir hat. Dieses Wochenende wird das endlich mal gemacht, eher gehts nicht an die Nähmaschine. Ihr seht, ich muss mir auch immer selber irgendwelche Zwänge auferlegen, sonst klappt nämlich nix. :confused:

    LG
    Veronika
    (die Nähbücher nur noch für sich selber liest)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]