Anzeige:

Artikel: Vorgestellt: Knooking mit Häkelnadeln von Addi

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • wie sieht denn etwas aus das ge...öhm! geknnooked wurde?. Ich habe zwar ein wage Vorstellung, brauche aber Bestätiung:) in die Masche stechen ,Faden durchziehen und auf der Nadel lassen?


    LG Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Moin,


    da ich noch nicht über das addi-System verfüge und also auch nichts über die "geschlitzten" Seile sagen kann, mich genauer gesagt gerade frage, was das sein mag, gebe ich mal nur das weiter, was ich sicher aus eigener Erfahrung weiß (vgl. "Knooking"-Beitrag im Forum und Bilder im Markt).


    Das "Geknookte" sieht aus wie gestrickt.


    Es werden die Häkelnadeln anders durch die Maschen gezogen als beim Häkeln! Es ist also schon eine neue Technik, aber durch den Häkel-Haken fällt es einigen leichter das Garn durch Maschen zu bekommen. Wenn das also das Problem beim Stricken-Lernen war, kann das hier zum Erfolg führen.


    Ähnlich wie beim Tunesisch-Häkeln werden zuerst alle Maschen einer Reihe abge"knookt", dann alle Maschen auf das befestigte Seil geschoben, gewendet (außer man arbeitet in Runden), das Seil als Ersatz einer zweiten Stricknadel genutzt und alle Maschen wieder abge"knookt". Danach wird das Seil aus der gerade abge"knookten" Reihe herausgezogen und die auf der Nadeln befindlichen Maschen auf das Seil geschoben. Die letzten zwei Arbeitsschritte wiederholen sich fortlaufend.
    Wenn man sich bei komplizierten Mustern nicht sicher ist, kann man wie oben beschrieben ein zweites "Sicherungsband" mitlaufen lassen, das man dann in der "Sicherungsreihe" belässt, bis man es nicht mehr braucht. Man kann auch zur Verstärkung eines ge"knookten" Stückes ein Garn mitlaufen lassen, das im ge"knookten" verbleibt (z.B. zur Verstärkung der Ferse und Spitze bei Socken).


    Im Internet findet man neben dem Ausdruck "Knooking" manchmal auch den Ausdruck "gesträkelt", für die Nadeln auch den Ausdruck "Amazing needles" [aus den USA] - es gibt auch einige schöne Filmchen, in denen die Arbeitsweise erläutert wird.


    Liebe Grüße
    Marion

  • Moin-Moin,


    nein, ich glaube, neu ist das "Sträkeln" nicht, neu ist nur die Vermarktung.


    Die Technik gibt es schon lange, ich erinnere mich an meine Oma und und meine Uroma. Die haben das auch schon mit sehr langen Häkelnnadeln praktiziert. Es waren überwiegend schmale Wollstücke, wie Schals oder feine Tücher, die da entstanden.


    Ich grübele gerade, wie das genannt wurde und werd' mich mal auf die Suche nach dem uralten Handarbeitsbuch machen.

    ... egal wo ich mich verstecke, das Chaos findet mich zielsicher ... :pfeifen:
    Mode hat eine praktische Funktion: uns großartig :biggrin: aussehen zu lassen (Donatella Versace)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Sporcherin, du meinst tunesiches Häkeln, dabei bleiben die Maschen ebenfalls auf der langen Häkelnadel und werden nacheinander abgehäkelt. Rundhäkeln ist damit nicht möglich, die Breite des Werkstücks durch die Länge der Häkelnadel begrenzt.


    Sträkeln ahmt die Maschenbildung des Strickens mit einer Nadel nach. Beim Anblick vom Sträkeln linker Maschen mit der Hakennadel wie hier http://www.youtube.com/watch?v=YaEhU0SNB5w kommen mir aber starke Zweifel, dass die Technik eine Vereinfachung darstellt für Menschen, die sich mit dem Stricken schwer tun.


    Ich denke, wer stricken kann, muss mit sträkeln nicht anfangen, und Stricken lernen erscheint mir einfacher, als Sträkeln lernen.

    Freundliche Grüße
    Karla


    Was heißt modern? Betonen Sie das Wort mal anders!

  • Sporcherin, du meinst tunesiches Häkeln, dabei bleiben die Maschen ebenfalls auf der langen Häkelnadel und werden nacheinander abgehäkelt. Rundhäkeln ist damit nicht möglich, die Breite des Werkstücks durch die Länge der Häkelnadel begrenzt.


    Sträkeln ahmt die Maschenbildung des Strickens mit einer Nadel nach. Beim Anblick vom Sträkeln linker Maschen mit der Hakennadel wie hier http://www.youtube.com/watch?v=YaEhU0SNB5w kommen mir aber starke Zweifel, dass die Technik eine Vereinfachung darstellt für Menschen, die sich mit dem Stricken schwer tun.
    Aber auch hier gilt: Übung macht den Meister.


    Ich denke, wer stricken kann, muss mit sträkeln nicht unbedingt anfangen .......


    Ich habe mir das Video auch gerade angeguckt, und finde schon das Einstechen in die Masche ätzend, weil sie ja nicht wie beim Stricken unter einer gewissen Spannung steht. Und die linken Maschen verstehe ich gar nicht...


    Allerdings mag ich häkeln wegen der Einstecherei auch so gar nicht, ich kann mir daher vorstellen dass jemand der sehr gut häkelt mit der Methode gut klar kommt.


    Was geschlitzte Seile sind kann ich mir übrigens gar nicht vorstellen, gibt es auch ein Video mit den Addi-Nadeln?

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Was geschlitzte Seile sind kann ich mir übrigens gar nicht vorstellen, gibt es auch ein Video mit den Addi-Nadeln?


    Guck mal hier: http://www.sockenwolleparadies…addi-SOS-Seile::5253.html


    Da ist im Seil quasi ein Öhr drinnen, durch das dann der Faden durchgeführt werden kann. Hätte ich wohl neulich brauchen können, als ich das Rückenteil meiner gezopften Strickjacke aufribbeln musste... Jetzt muss ichs nämlich nochmal stricken... :weinen:

  • Guck mal hier: http://www.sockenwolleparadies…addi-SOS-Seile::5253.html


    Da ist im Seil quasi ein Öhr drinnen, durch das dann der Faden durchgeführt werden kann. Hätte ich wohl neulich brauchen können, als ich das Rückenteil meiner gezopften Strickjacke aufribbeln musste... Jetzt muss ichs nämlich nochmal stricken... :weinen:


    Danke.


    So wie ich das verstehe heißt das aber, dass auch mit diesem Addi-System immer von dem Wollfaden abgehäkelt wird, oder?

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke.


    So wie ich das verstehe heißt das aber, dass auch mit diesem Addi-System immer von dem Wollfaden abgehäkelt wird, oder?


    Da Addi das Set extra mit diesem gespaltenen Seil vermarktet, denke ich schon, dass das von denen so angedacht ist... Allerdings habe ich in irgendeinem Online-Shop die KnitPro-Variante gesehen, und das war im Prinzip nur die Tunesische Häkelnadel mit Seil und Endstück. Also wird es wohl auch mit normalem Seil und ohne extra Faden irgendwie gehen, indem man einfach das angeschraubte Seil (bei KnitPro) als Sicherungsseil verwendet.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]