Posts by Laurynn

    Danke.


    So wie ich das verstehe heißt das aber, dass auch mit diesem Addi-System immer von dem Wollfaden abgehäkelt wird, oder?


    Da Addi das Set extra mit diesem gespaltenen Seil vermarktet, denke ich schon, dass das von denen so angedacht ist... Allerdings habe ich in irgendeinem Online-Shop die KnitPro-Variante gesehen, und das war im Prinzip nur die Tunesische Häkelnadel mit Seil und Endstück. Also wird es wohl auch mit normalem Seil und ohne extra Faden irgendwie gehen, indem man einfach das angeschraubte Seil (bei KnitPro) als Sicherungsseil verwendet.

    Was geschlitzte Seile sind kann ich mir übrigens gar nicht vorstellen, gibt es auch ein Video mit den Addi-Nadeln?


    Guck mal hier: http://www.sockenwolleparadies…addi-SOS-Seile::5253.html


    Da ist im Seil quasi ein Öhr drinnen, durch das dann der Faden durchgeführt werden kann. Hätte ich wohl neulich brauchen können, als ich das Rückenteil meiner gezopften Strickjacke aufribbeln musste... Jetzt muss ichs nämlich nochmal stricken... :weinen:

    Die neuen Nadeln zum Knooking gibt es in Kürze bei Pony und seit dem Newsletter vom vergangenen Donnerstag weiß ich, dass Addi diese Nadeln mit einem Seil, dass dann das notwendige Öhr hat, lieferbar im Sortiment hat.


    Von KnitPro kann man auch die tunesischen Häkelnadeln zum Knooken verwenden... ;)

    Ich häkel am liebsten mit den Harmony Holz-Nadeln von KnitPro... Hab auch das komplette Stricknadel-Sortiment :D


    Wenns denn unbedingt mal eine aus Metall sein muss, dann gerne welche mit Soft-Griff. Von den ganz dünnen (0,75mm-1,75mm) hab ich jetzt welche von Lana Grossa da, aber die haben nur nen normalen Kunststoffgriff.

    Boah... Sorry, dass ich mich in den letzten Tagen nicht gemeldet habe... Ich hatte sozusagen eine "Schaffenskrise"... Ich habe natürlich fleißig weiter genäht, denn der Fasching ist ja schon in zwei Tagen... Aber es lief zwischendurch so viel schief, verkehrt oder hat mich einfach nur genervt, dass ich vor lauter Frust sogar vergessen habe (na gut, genau genommen: ich hatte keine Lust!) überhaupt Fotos zu machen... :(


    Meine Overlock hat eine Schraube locker (im wahrsten Sinne des Wortes) und deshalb einen Wackelkontakt... Die letzten Arbeiten habe ich mit ihr erst fertigstellen können, nachdem ich ihr mit der Schrottpresse gedroht habe...


    Die Frieda fand den Stoff zu dick, sodass sie nicht nur bei mehreren Lagen Stiche ausgelassen hat, sondern sich auch komplett geweigert hat, die Knopflöcher zu nähen... Beim Aufschneiden des Knopfloch-Schlitzes bin ich bei einem Knopfloch trotz der üblichen Absicherung mit einer Stecknadel am Schlitzende mit dem Nahttrenner abgerutscht, und habe einen cm langen Riss auf der Oberseite fabriziert, den ich zwar gestopft habe, und der dank der darüber liegenden Posamentenborte nun nicht mehr zu sehen ist, aber es hat mich genervt!!! Und wie mich das genervt hat...


    Beim Einnähen des Futters hatte ich dann einen Knoten im Hirn, sodass ich mich am Ende entschlossen habe, es halt von Hand einzunähen... Was auch gut ging... Es hat nur die erste Wäsche nicht so gut überstanden und ist an den Seitenschlitzen gleich erstmal eingerissen und musste geflickt werden :weinen:


    Mit anderen Worten.... Es war zuletzt ein Krampf... Aber es ist nun endlich fertig, und das möchte ich euch nicht vorenthalten:


    PTDC0043.JPG


    PTDC0042.JPG


    Keine Ahnung, warum er hier stramm steht wie beim Fahneneid... Junior lässt sich gern mal merkwürdige Posen einfallen :D


    PTDC0044.JPG


    PTDC0041.JPG

    Möchtest du dir das Erstellen der Datei bezahlen lassen, sie aber gleichzeitig behalten?


    Es hört sich für mich so an... Und ich glaube nicht, dass das so machbar ist...


    Das Urheberrecht für das Vereinslogo liegt in der Regel beim Verein. Er hat Brigitte ein Nutzungsrecht eingeräumt in der Form, dass sie für den Verein eine Stickdatei daraus erstellen darf. Das begründet meines Erachtens einen Werkvertrag, und für den ist im Endeffekt das fertige Produkt, nämlich die Stickdatei das versprochene Werk, und nicht die einzelne Stickerei.


    Dass man sich im Endeffekt auch jede einzelne Stickerei vergüten lassen kann und sollte, bleibt davon unbenommen, sofern die entsprechenden Aufträge erteilt werden. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man so um die Auslieferung der Datei herum kommt. Anders wäre es vermutlichl, wenn sie nur die Stickerei bezahlt bekommen würde...

    Ui... Schaut das schön aus... Ich hab ja mit den Löffelschließen (oder Schließen generell) noch so gar keine Erfahrung... Wie wird denn da beim Durchlass der Haken und Ösen versäubert? Wird da überhaupt versäubert, oder schneidet man da einfach nen Schlitz und lässt das Teil durchgucken? *blondsei*

    Danke dir... Das erhöht jetzt aber den Druck etwas... :D


    Die letzten Tage bin ich leider nicht an die Nähmaschine gekommen... Dafür war ich jetzt ein bissel fleißig, und habe mir den Kragen zusammen gebastelt... Es ist ein kleiner Stehkragen geworden, der am Rand mit Posamentenborte besetzt wurde.


    DSC03455.JPG


    DSC03456.JPG


    DSC03457.JPG


    Wie man sieht, ist die Borte an der linken Seite etwas zitterig geworden... Ich hoffe, es fällt am Ende nicht gar so dolle auf... Wenn die Belege komplett angenäht sind (bislang sind sie es nur am Halsausschnitt) werde ich das Ganze nochmal absteppen, damit es etwas schöner liegt... Die vielen Lagen Fleece tragen dort doch sehr auf.


    Morgen darf ich mir dann nen Kopp um die Knöpfe und die Borte an der Brust machen...

    Was soll denn für ein Protektor drunter? Normalerweise sind die Protektoren für Oberkörper ja schon "komplett".... Oder nimmst du als Protektor sone Teile fürs Motorradfahren im Gelände?

    Hier habe ich wieder meine Lieblings-Suchmaschine betätigt, und über die Bildersuche bei www.historicum.net folgende Schnittzeichnung gefunden:


    451feac0b8.jpg


    Die Erläuterungen von www.marquise.de ließen dann den Groschen fallen, und ich machte mich frisch ans Werk.


    Zunächst nahm ich von der Weite vorne und hinten jeweils gute 2cm weg, um gerade das Oberteil deutlich enger zu bekommen. Dann maß ich in Taillenhöhe nach, wie breit ich passenderweise den hinteren Einsatz gestalten sollte, und entschied mich für eine Breite von 10cm, auf dem Schnittmuster also 5cm pro Seite, und vollendete den ausgeschnittenen Keil einfach, indem ich die Linie bis zum ursprünglichen Ende der Seitennaht nach unten zog...


    Weil ich grad merke, dass ich selber nicht verstehe, was ich hier schreibe :D, ein Foto:


    DSC03452.JPG


    Den hinteren Einsatz bastelte ich dann so Pi mal Fadenkreuz, und die Einsätze für die seitlichen Falten gestaltete ich als zwei Viertelkreise.


    Da ich mir nicht sicher war, ob das nach all den Änderungen so überhaupt noch für den Flo tragbar ist, hab ich fix ein Nesselmodell genäht.


    DSC03444.JPG


    Etwas kittelig, da er Halsausschnitt noch nicht ausgeschnitten war... Wusste noch nicht so recht, was ich da draus machen soll...


    DSC03447.JPG


    Wie im Schnittmuster ursprünglich vorgesehen, also ohne die eingesetzten Falten... Ziemlich langweilig, wie ich finde...


    DSC03445.JPG


    Hier mit Falteneinsatz... Der ist aber nicht richtig ausgebügelt, und schaut daher noch was wirr aus... Da ich den Mantel in rotem Fleece machen will, hab ich mir an dieser Stelle gleich vorgenommen, die Falten abzusteppen, weil ich es mir etwas kniffelig vorstelle, die bei Stufe 1 festbügeln zu wollen...


    DSC03446.JPG


    Ja, etwas schluderig genäht... Asche auf mein Haupt... Außerdem schauts arg weit aus, weil der Sohnemann an dieser Stelle sehr unkooperativ wurde, und den Mantel vorne weit offen getragen hat... :D


    Jedenfalls frisch ans Werk, zugeschnitten, zusammen geschustert, was man schon zusammen schustern kann, und bislang schauts dann jetzt so aus:


    DSC03448.JPG


    Da war der Sohnemann dann wieder voll bei der Sache, und bestand sogar darauf, dass die Mütze mit aufs Foto soll...


    DSC03449.JPG


    Die Beule hinten im Kreuz entstand durch die arg auftragende Naht... Habe inzwischen die Nahtzugabe oberhalb der Naht plattgesteppt, sodass es nicht mehr so arg aufträgt.


    DSC03450.JPG


    Und hier im Kreuz kommt am Ende ein hübscher Zierriegel mit Posamentenborte und zwei Knöpfen drauf... ;)


    So weit also der bisherige Stand.


    Da ich mir in den Kopf gesetzt habe, den Mantel unbedingt mit Kragen (im Originalschnitt nicht vorgesehen) und mit Futter zu nähen, steht als nächstes also der Kragen und die Front-Verzierung an, damit ich dann die Belege annähen kann. Es fehlt außerdem noch das Futter, bei dem ich noch nicht so recht weiß, was das wird (ist mein erstes Mal mit Futter) und die Ärmel werden, da sie ungefüttert bleiben sollen, einfach mit dem Futter zusammen eingenäht... *denk*

    Ja, richtig gelesen... Mein Flo hat am 12.2. im Kindergarten wieder Motto-Fasching... Diesjähriges Motto: "Eine Reise um die Welt", und da er, seit er zu Weihnachten einen Puzzle-Globus zum TipToi geschenkt bekommen hat, ein riesiger Russland-Fan ist (vermutlich weil es das flächengrößte Land ist), war für ihn sofort klar, dass er als Russe gehen muss... Meine Versuche, ihn zum Schotten zu überreden, scheiterten kläglich, und selbst die Aussicht, dass der Opa ihm sogar einen Mini-Dudelsack ausleihen könnte, konnte an seinem Entschluss nichts ändern...


    Also ein Kosake... Und genau genommen stecke ich nun schon mittendrin im Nähprojekt, also gibts jetzt eine Zusammenfassung zum aktuellen Stand.


    Brainstorming ergab, dass ich das Burda Piratenkostüm als Ausgangspunkt nutzen werde, und dann meinen Vorstellungen entsprechend abändere.


    Bei den Gamaschen habe ich auf den Überwurf verzichtet (wollte ja keinen Musketier haben), und habe als Material Kunstpelz gewählt. Laut Schnittmuster waren an der Bein-Innenseite Reißverschlüsse vorgesehen... Ich habe statt dessen einen Übertritt und zwei Knöpfe an der Bein-Außenseite gemacht... Und das ganze dann auch noch gefüttert, weil sich die Rückseite vom Kunstpelz so fies anfasste.


    Das Ergebnis schaute dann so aus:


    DSC03437.JPG


    DSC03439.JPG


    DSC03438.JPG


    Dann habe ich mir die Hose vorgeknöpft...


    Beim Schnitt habe ich mich im Grunde an die Vorlage gehalten. Ich habe jedoch beschlossen, dass ich die vorgesehenen Gummizug-Bündchen an den Beinen blöd finde, und daher lieber einen echten Bund zum Knöpfen machen möchte. Ich habe also an der äußeren Beinnaht einen Spalt stehen gelassen (damit ich trotzdem noch Weite zum gemütlichen Einsteigen bekomme) und unten einen Bund drangebastelt. Außerdem habe ich rotes Satin-Schrägband neben der äußeren Beinnaht festgesteppt, damit ich den pseudo-militärischen Look bekomme, der mir vorschwebte.


    Ergebnis schaute dann so aus:


    Vorne:


    DSC03434.JPG


    Hinten:


    DSC03435.JPG


    Bündchen:


    DSC03436.JPG


    Nachdem die Stulpen fertig waren, hatte ich mal eine glückliche Minute, in der der Flo sich tatsächlich so angezogen ablichten ließ:


    DSC03440.JPG


    DSC03441.JPG


    Nachdem er sich einmal hingekniet hatte, schoben die Gamaschen (und die unter der Hose getragene Leggins) das Bein-Bündchen nach oben, wodurch der Schlitz recht unschön aufklafft.


    Da ich beim Anziehen bemerkt habe, dass mein recht schlanker Junior die Hose auch ohne Aufknöpfen der Bündchen in die Hose schlüpfen konnte (ich hatte die Bündchen etwas weiter gemacht, damit er sich in der Hose auch mal hinknien konnte, ohne dass es ziept und einschneidet), habe ich beschlossen, dass ich den Schlitz einfach kurzerhand zusticheln werde... Dann wird das Bündchen halt eine Bund-Attrappe... :D


    Dann habe ich mir die Mütze vorgeknöpft, die ja so im Schnittmuster nicht enthalten ist. Also habe ich mir einfach im Netz den kostenlosen Schnitt einer Wendemütze runter geladen, die eher eng am Kopf anliegt, und hab da ne Krempe aus Flokati drangezaubert. Das Ergebnis haute mich noch nicht vom Hocker, sodass ich die Mütze nochmal machen werde... Allerdings musste ich vorher die Schnittteile vom Mantel ausschneiden, um zu schauen, ob der Stoff für eine zweite Mütze überhaupt reicht...


    Also bin ich erstmal zum Mantel umgeschwenkt. Der Schnitt von Burda wirkte mir hier etwas zu "kastig"... Außerdem liegäugle ich schon seit ich mit den Überlegungen zum Projekt angefangen habe, mit einem Justaucorps, also einem obenrum eher ang anliegenden Gehrock, der dann unterhalb der Taille weiter auffächert.


    ...

    Hmm, die sollte ich wohl mal einstellen. Und gleich noch das jetzt fertige Korsett knipsen.:tanzen:


    Ja, mach mal Foddos, büdde... Ich bin schon ganz heiß auf mein Empire-Korsett... Aber aktuell bin ich noch am Faschingskostüm für meinen Knirps dran... Der will nämlich als Kosake gehen... :D

    Kann man eigentlich beide Versionen von Embird, also das 2010 und parallel dazu (natürlich voll bezahlt, nicht als Upgrade) auch das 2012 laufen lassen?


    Ja, kann man... Hatte ich gestern kurzfristig. Da ich ja zuvor auch Probleme mit der Installation von 2012 in Windows 7 hatte, hab ich die 2010er Version nämlich erst gelöscht, nachdem ich gesehen hatte, dass die 2012er Version jetzt endlich funktioniert :)

    Machi


    Version 2010 mit 2012er Registrierungspasswort frei schalten geht nicht. Grad probiert... Dennoch wurde meine Frage, ob für die alten Versionen noch Lizensen verkauft werden, nicht beantwortet.


    kitty


    Hast du auch geschaut, dass es bei beiden Downloads die zu deinem System kompatiblen Dateien waren? Also beides 32-bit oder beides 64-bit?

    Hallo,
    ich habe folgendes gemacht auf den PC meines Mannes.... Win 7 eine alte Version von embird (2008) runtergeladen und dann installiert. Dann habe ich mein aktuelles (für 2010) Passwort eingegeben und die alte Version läuft! ohne neue ....ob das jetzt auch für die ganz neue gilt???? aber warum nicht?


    Das PW für die 2008er und die 2010er Version scheinen aber identisch zu sein, während für die 2012er Version komplett neu registriert bzw. vom Vorgängermodell geupgraded werden muss... ;)


    Bei mir läuft die 2012er Version jetzt auf Windows 7...


    Hatte heute morgen mal den Support vom Embird angeschrieben, und nachgefragt, ob die Lizensen für die 2010er Version noch verkauft werden. Die Frage wurde nicht beantwortet, sondern statt dessen wurde darauf hingewiesen, dass bei der Installation von Embird Studio darauf geachtet werden muss, dass a) man die korrekte Version von Embird Basic installiert (also die 64-bit Version für ein 64-bit System, und die 32-bit Version fürs 32-bit System), und b) dass dann beim Einfügen der Studio-Dateien drauf geachtet werden muss, dass auch die Studio-Version dazu passt.


    Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich beim letzten Installationsversuch genau das gemacht habe, aber damals gings nicht, und jetzt läufts plötzlich... Vielleicht schaust du auch nochmal genau auf die Versionen?

    @ Laurynn


    Genau das wundert mich ja auch! Einerseits noch den Download für die "alte" - aber wohl stabile - Version anbieten, aber keine Kaufmöglichkeit, um diese dann auch wirklich nutzen zu können...


    Naja... Das wiederum wundert mich nun nicht so sehr... Gibt ja immer mal Kunden, die ihren Rechner neu aufsetzen bzw. neu kaufen, und dann die eigentlich veraltete, aber immerhin lizensierte Software neu installieren müssen... ;)

    Ich hatte dasselbe Problem mit dem Upgrade von Version 2010 auf 2012... Habsch das Geld quasi umsonst ausgegeben für ne Lizenz, die ich nicht wirklich nutzen kann... :(


    Ich würde wahrscheinlich einfach direkt den Embird-Support unter support@embird.net anschreiben... Denn auch bei denen auf der Seite habe ich keinen Hinweis gefunden, dass noch 2010er Lizenzen verkauft werden, obwohl das Programm selbst dort immer noch herunter geladen werden kann.

    Vielleicht wäre eine Annäherung möglich (ich weiß ja nicht, wie originalgetreu Dein Sohn aussehen möchte), wenn Du einen Westenschnitt nimmst.
    Die Weste entsprechend verlängerst - laut Bilder bis etwa zu den Knieen, ein paar Borten und Taschen draufnähst. Mit einem breiten Ledergürtel hält man das zusammen.
    Gloin scheint auch Stulpen an den Händen zu tragen, sowas lässt sich recht leicht nähen, da gibt es auch kostenlose Anleitungen - ich hatte vor ein paar Wochen mal nach so etwas gesucht. Manchmal findet man auch eher über die Bildersuche was als über die Web-Suche.
    Weste und Stulpen könntest Du evtl. aus Kunstleder machen, um den etwas 'groberen' Look zu bekommen.


    Westen sind meist eher körpernah geschnitten. Wenn sie nähtechnisch noch nicht so fit ist, ist es vielleicht komfortabler, wenn sie das Piratenkostüm von Burda als Grundlage nimmt, und dort vom Mantel einfach die Ärmel weglässt... Die notwendige Weite sollte sie dann haben. Diese "Weste" würd ich dann aus Wildleder-Imitat machen.


    Eine 3/4-Hose ist im Schnitt mit enthalten, kann aber auch einfach eine normale Hose werden... Unter den Waffenrock kommt eine knielange Tunika aus braunem Stoff, zB. BW-Fahnentuch... Darf von der Optik her ruhig etwas grober sein.


    Außerdem scheint er entweder einen ledernen Schulterschutz oder sogar einen kompletten Lederharnisch unterm Waffenrock zu tragen. Ich weiß ja nicht, wie weit du ins Detail gehen willst, danielsche.... Eventuell ein paar sich überlappende Lederstreifen, von denen die unteren zwei vollständig zur Runde geschlossen sind in den Ärmelausschnitt vom Waffenrock direkt einnähen? Guck dir mal über die Bildersuche von google die Plattenschultern an... Im Prinzip sollten die in Leder ähnlich aufgebaut sein... Und je nach vorhandener Zeit kannst du die dann auch noch punzieren, um ein schönes Muster rein zu bekommen... :)

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]