Wie Ärmelausschnitt abändern, wenn Jacke zur Weste wird?

  • Hallo,


    meine Themenüberschrift sagt ja schon aus, um was für eine Information ich hier bitten möchte.
    Ich hoffe, das ist das richtigen Unterforum für die Frage.


    Nachdem ich keinen Westenschnitt finde, der mir zusagt, möchte ich bei einem Jackenschnitt "einfach" die Ärmel weglassen. Meine Befürchtung ist aber, dass es mit "einfach weglassen" nicht getan ist.


    Wie genau muss der Armausschnitt verändert werden, wenn die Jacke zur Weste wird? Könnt ihr mir da helfen?


    Vielen Dank.


    Liebe Grüße,
    Andrea

  • Hallo Andrea,


    man schneidet sich erst einmal nach dem Originalschnitt ein Probestück aus Folie zu und klebt die Teile aneinander. Nach der Anprobe sieht man, wo eventuell was angeschnitten oder weggeschnitten werden muss und das überträgt man dann auf den Originalschnitt.


    Ich würde den Ärmelausschnitt am Vorder - und Rückenteil ab 2/3 Länge von der Schulter aus zur Achsel hin etwas größer ausschneiden, so dass der Ärmelausschnitt 2 bis 3 cm länger wird. Eventuell die Schulternaht zum Armausschnitt hin etwas abschrägen.


    Vielleicht hilft dir das weiter


    LG AnneN

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das tut es in der Tat, danke Anne.


    Und es hört sich recht simpel an. Leider habe ich keine Weste zum Abgleich zuhause, und hatte auch noch nie eine. Daher fehlte mir schlichtweg die Vorstellung, was bei der Weste anders ist im Vergleich zur Jacke.

  • Liebe Andrea,
    ich nähe sehr sehr oft Westen und zwar aus Steppstoff. Der Schnitt ist eine Steppjacke.
    Ich schräge die Schultern ab, wie schon beschrieben und schneide den Armausschnitt so zurecht, daß der mit der Schulter abschließt und sich im Brustbereich
    keine Beulen bilden, aber erst nach dem schon alles zusammengenäht ist. Meistens fasse ich danach die Armausschnitt mit Falzgummi ein. Vergrößern tue ich das Armloch allerdings nicht.
    Bin auf dies Art zu einer stattlichen Anzahl von Westen gekommen, schätzungsweise 20 Stück, und die sitzen wie eine Eins.
    Grüße Annette N.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Im Rahmen eines Recycling Projekts haben wir aus einem Strickpullover eine ärmellose Weste gemacht. Vordere Mitte teilen und einfassen ist klar.
    Dann wurde der Ärmel an der Naht abgeschnitten und das Armloch nach unten noch 3 cm weiter ausgeschnitten. Sonst wäre es zu eng geworden, die Weste über andere Pullover o.ä. anzuziehen.
    Die Schulter musste nicht verschmälert werden, wird aber bei einem Jackenschnitt sicher nötig sein.
    Die Frage ist eher, ob Du einen geeigneten Jackenschnitt findest der den grundsätzlichen Vorstellungen entspricht, ich habe diese Woche sehr lange nach einem Jackenschnitt ohne Revers gesucht aber wenig gefunden (also eine Cardigan, die zu einer Weste umgewandelt werden sollte, für eine andere Kundin)
    Nur Mut!
    LG
    Ulrike

  • Hallo, da klinke ich mich mal ein. Ich überlege, ob es möglich wäre, den FM Schnitt Pellworm als Weste zu nähen, also einfach die Ärmel weg zu lassen und dann die entsprechenden Änderungen vorzunehmen. Wie seht ihr das, ist dieser Schnitt dazu geeignet. Ich muss auch sagen, dass ich gar keine Weste habe, um mich daran zu orientieren, wie weit ich dieses Schnittmuster abändern muss, sondern mich dann einzig und allein an diesem Schnitt halten muss.


    Liebe Grüße
    und einen schönen Sonntag
    Elisabeth

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ......
    Die Frage ist eher, ob Du einen geeigneten Jackenschnitt findest der den grundsätzlichen Vorstellungen entspricht, ich habe diese Woche sehr lange nach einem Jackenschnitt ohne Revers gesucht aber wenig gefunden (also eine Cardigan, die zu einer Weste umgewandelt werden sollte, für eine andere Kundin)
    Nur Mut!
    LG
    Ulrike


    Das hätte ich sein können. :-)
    Ich brauche die Weste für die Arbeit, da es draußen doch laaaangsam etwas frisch wird. Meine Arbeitskleidung besteht aus einer Bluse, so dass ich meine Weste auch gerne "oben-ohne" hätte. Kragen auf Kragen nervt mich, da ich dann ständig am zuppeln und richten bin. Ich wollte den Hals- und Ausschnittbereich eben meiner Arbeitsbluse anpassen.

  • Ich finde dir Frage auch interessant, da auch ich gerne aus *Pellworm* eine Weste nähen würde. Wäre also auch über Bilder und Erfahrungen dankbar ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also aus dem Pellworm eine Weste zu machen, stelle ich mir einfach vor. Wahlweise mit oder ohne Kragen/Kapuze. Den Armausschnitt würde ich nach vorne, hinten und unten etwas (1-3cm, unten 3cm, an den Rändern weniger) vertiefen. Da man keine weiteren Ärmel dazu dann konstruieren muß, sollte es das dann schon gewesen sein...


    Klingt nach einem guten Plan, könnte mir auch noch gefallen.


    LG
    neko

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ui! Sehr hübsch geworden... und scheinbar keine Änderungen am Schnittmuster selbst??? (Armausschnitt vergrößern)


    Das sollte ich doch glatt auch mal probieren. Auch den Trick mit dem schmerzarmen Futter einnähen finde ich gut -> AUSPROBIEREN!!!


    Zwar in etwas kleiner Maßen, als wir sie wahrscheinlich brauchen, aber das Prinzip bleibt ja gleich.


    Sie hat halt KleinPellworm genommen. Das ist der Kinderschnitt. Der ist minimal anders, als der für die Damen. Im Grunde genommen sollte das Vorgehen aber 1:1 übertragbar sein.


    Und wie ich neulich schon festgestellt habe: Der Pellworm will gefüttert werden, sonst schauts innen aus, wie Kraut und Rüben. Ich sehe gerade, bei der Weste wurde die Kapuze weg gelassen. Spart Kopfzerbrechen in Punkto Fütterung.


    Danke, liebe Foxi fürs ausgraben des Blogbeitrags. Ich finde den sehr aufschlußreich und er macht Laune zum nacharbeiten.


    LG
    neko

  • Guten Morgen,


    wieweit sind denn die Versuche mit der Pellworm-Weste gediehen? Hat jemand probiert und kann/mag berichten?
    Der Blog-Link funktioniert leider nicht mehr :(


    LG Silvia

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]