Anzeige:

Ein handgenähtes Knopfloch

Los gehts: Vorneweg, Knopflöcher sollte man nach Möglichkeit im geraden Fadenlauf schneiden. Ist das nicht möglich, dann sollte man das Knopfloch mit Einlage verstärken, und zwar so, dass die Einlage später im geraden Fadenlauf eingeschnitten wird. Das verhindert, dass sich das Knopfloch dehnen kann. Das Loch sollte ca. 3mm länger sein als der Knopf, also ich habe 25mm Knöpfe, die Länge des Knopfloches beträgt also 28mm.


Auf beiden Seiten des Loches entweder den Stoff heften, oder so wie ich es in diesem Fall mache mit Stecknadeln sichern, damit er nicht verrutschen kann. Dann mit der Zange ein Loch stanzen. In dieses Loch rutscht später der "Stiel" des Knopfes und hat dort genug Platz, damit sich der Stoff nicht verzieht, sobald die Jacke geschlossen ist.


Knopfloch handgenäht


Danach wird der Schlitz geschnitten. Ich mache es mit einer Schere, es gibt aber auch spezielle Stanzeisen.


Knopfloch handgenäht


Im Bereich des Loches werden nun die kleinen Ecken abgeschnitten.


Knopfloch handgenäht


Als nächstes werden die Kanten mit einem dünnen Faden schmal versäubert. Den Knopf am Fadenende versenke ich dabei zwischen den beiden Stoffschichten.


Knopfloch handgenäht


Das Ende des Fadens wird auf der Rückseite möglichst unsichtbar vernäht und abgeschnitten. So sieht es jetzt von vorne (links) und von hinten (rechts) aus.


Knopfloch handgenäht


Als nächstes mach ich mir aus doppeltem miteinander verdrehtem Knopflochfaden eine Gimpe. Die Gimpe dient dazu das Knopfloch zusätlich zu stabilisieren, ist aber nicht unbedingt notwendig.


Knopfloch handgenäht


Weiter gehts mit dem eigentlichen Knopflochstich. Ich führe die Nadel wieder zwischen die beiden Stoffschichten und steche auf der linken Seite am Ende des Loches wieder aus. Dabei wird wieder der Knopf am Fadenende zwischen den Schichten versenkt.


Knopfloch handgenäht


So sieht der nächste Schritt aus, man hat dann einen Riegel aus einem Faden.


Knopfloch handgenäht


Nun wird die Gimpe eingelegt. Im nächsten Schritt wird die Nadel durch den Schlitz nach unten eingeführt und man sticht von unten nach oben durch beide Stoffschichten - wichtig, auch die untere Stoffschicht mitnehmen, sonst franst es später.


Knopfloch handgenäht


Die Nadel stecken lassen und den Faden so wie auf dem Bild um die Nadel führen.


Knopfloch handgenäht


Dann die Nadel ganz durchstechen und die Schlaufe so festziehen, dass sich an der Schlitzkante ein kleiner Knoten bildet.


Knopfloch handgenäht


Knopfloch handgenäht


Diesen Schritt immer wieder wiederholen, bis das ganze so aussieht:


Knopfloch handgenäht fertig



Die Diskussion dazu ist hier.

    ...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]