YOUR Style - die Herbst Ausgabe 2020


Immer wenn ich eine neue Zeitungsschau mache, lese ich nach, was ich denn zur vorangegangenen Ausgabe geschrieben habe. Ich will mich ja nicht wiederholen, auch wenn die Worte NEU und Aktuell erfahrungsgemäß fast inflationär dabei genutzt werden (müssen). Das Nach-Lesen hat mich ein bisschen betroffen gemacht, denn es war von Lockerung die Rede und den Aussichten auf einen schönen Sommer. Den hatten wir sicher, aber jetzt ist der November mit neuen Einschränkungen da und wir alle müssen wieder mehr Zeit zu Hause und getrennt von vielen Menschen sein.


Das kann - wie auch damals zu lesen war - genutzt werden um ganz viel auszuprobieren und selbst zu machen. Dieses Tun ist gut und wichtig, um die Zeit mit Sinn zu füllen und nicht mit Trübsal.

Deshalb ist es schön, die neue Ausgabe anzusehen, denn sie hat sehr viele Ideen zum Inhalt. Im Unterschied zu einer Nähzeitschrift gibt es aber keine Schnittmuster oder Nähanleitungen, sondern Anregungen und Hinweise. Diese sind aus dem modischen Bereich und sie werden verbunden mit den technischen Möglichkeiten des Herausgebers, der Hersteller von Nähmaschinen ist: PFAFF®

Die Kombination ist in dieser Ausprägung besonders.


Das Titelbild hat mich sehr angesprochen. Das ist Leonie Koch und im ausführlichen Interview mit ihr kann man lesen, dass sie selbst gern näht. In Zusammenarbeit mit Inge Szoltysik-Sparrer entstand das Titelmodell. Genäht mit der PFAFF® performance icon wurden Metallic Garne und Pailletten auf dünnem Stoff verarbeitet. Die Kombination - Anregung und Angebot vom Hersteller sieht dann so aus. (Klick aufs Bild für bessere Sicht bei Interesse).



Auch die anderen Designer, die man mit PFAFF® gut verbunden erkennt, sind in der neuen Ausgabe zu finden.

"Kragen wechsle dich" lautet die Überschrift über den folgenden Seiten. Tobias Milse ist der Urheber der Idee, die man in der Anleitung sehen kann. Ich erinnere mich das es vor 3-4 Jahren ein Trend war, einzelne Kragen als Accessoires zu tragen. Von burda gab es dafür sogar ein Schnittmuster mit unterschiedlichen Kragenvarianten. Diese Kragen waren aber mehr oder weniger Solo am Hals und nicht mit einem Hemd verbunden. Seine Anregung ist - angelehnt an die Wechselkragen aus dem späten 19. Jahrhundert - den Kragen mit einem extra dafür vorbereiteten Stehkragen zu verbinden und ihn so zu designen dass er den unterschiedlichen Anlässen entsprechen kann. Nicht schlecht die Idee!


Julian Fliege lädt uns auf`s Sofa ein. Kissen sind sein Thema und deren unterschiedliches Design - natürlich alle genäht und gepimpt mit Techniken und Effekten. Welcher (Näh)Fuß kann was und wie -- das ist das damit verbundene Technikthema.


Laurent Hermann Progin hat sich mit der Kunst von Albert Anker und Corona auseinander gesetzt.

Quote

Gerade in der momentanen Situation ist das Umfeld, in dem man sich bewegt, sehr begrenzt und man sehnt sich nach einem Gefühl der Geborgenheit.

Herausgekommen ist Flächengestaltung. Zum Tragen oder darauf sitzen wurde u.a. Kunstfell verarbeitet.


Aurelia = Tanja Huth ist das zweite Interview gewidmet. LARP ist ihr Thema und wir können ihr hier begegnen.

Die Dritte im Interview-Bund ist Elitaveta. Sie ist eine Bloggerin aus Russland und ihrem Modell ist der Liebe zur Folklore anzusehen. Sie gefällt mir sehr gut!


Ebenfalls die Sportthemen, die in der Folge kommen. "Meine sportliche Betätigung" ist zwar sehr reduziert und besteht eher mehr aus Gartenarbeit, aber die saubere Verarbeitung und die Wahl der Stoffe und der Stickereien gefällt mir gut. Genäht wurden die Modelle von Hanna Rettig (Hanna Louise) mit der PFAFF® creative 1.5 - die ich mit Freude getestet hatte. Das Stickmotiv, der auf der Sportjacke und Tasche zu sehen ist, war damals auch meine Auswahl.


Kinderkleidung ist das letzte Thema, das gezeigt wird. Noch individueller wird diese, wenn der Stoff dafür genauso einzigartig ist. Wie das geht, steht im Artikel für dessen Inhalt Veronique Rüssau verantwortlich war.


Das waren alles Namen von Designern, Bloggern, Hobbyschneider*innen die nicht direkt zu PFAFF gehören, aber der Firma sehr verbunden sind. Andrea Hennig und Birgit Behrens sind jeweils PFAFF-Spezialistinnen und auch von ihnen kann man lesen und lernen. Ich möchte meine Vorschau mit dem Schlusswort von Andrea beenden, dass in ihrem Editorial steht:

Quote

Bleiben Sie kreativ und vor allem gesund!


So starten wir den November 2020 mit wieder neuen Entwicklungen rund um Corona. Vielleicht köönnen wir die zeit ja zu Hause nutzen um einige dieser Ideen nachzuarbeiten. Wenn es euch/uns nicht möglich ist, das eigene Gratis Exemplar beim PFAFF Fachhändler abzuholen, könnt/en wir/ihr auch den PFAFF Blog nutzen.


Herausgeber:

VSM Deutschland

An der RaumFabrik 34

76227 Karlsruhe


Weitere Ausgaben

    ...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]