Anzeige:

Die neue Bernina 5er Serie - mal näher hingesehen

  • Ich bin ja nach wie vor der Meinung, Bernina sollte die Modellvielfalt rausnehmen und dafür eine individuell aufrüstbare Maschine anbieten, also nur eine 5er, eine 7er usw. Ich möchte mir die Zierstiche aussuchen, die ich verwenden möchte, also sie beispielsweise von der Berninaseite nach Bezahlung mit einem Code auf die Maschine laden können. Das Zubehör was ich brauche stelle ich mir beim Kauf zusammen und bestelle es mit. Wenn mir in der Praxis was auffällt was mir an Maschinenfunktionen fehlt möchte ich das auch nach 1 Jahr noch von der Berninaseite runterladen können und auf meiner Maschine installieren. Vielleicht könnte man die Maschinen dann im Grundpreis senken und sie würden wieder erschwinglicher.

    Ich fand den Preis für meine B530 schon sehr hoch - zumal ich einen Rückschritt gemacht habe, denn meine Brother innovis 950 hatte einen Unterfadenwächter und eine Fadenschere - aber eine aus der neuen 5er Reihe würde ich mir glaube ich nicht leisten. Ich finde den Mehrpreis zur 530 enorm für das was die Maschine mehr kann.


    LG

    Liebe Grüße Gabi

  • Anzeige:
  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe es sogar schon im Bernina Blog geschrieben als die neue 5er Serie angekündigt wurde. Dort wurde es sehr interessiert aufgenommen. Mal sehen ob sich da in Zukunft mal was ändert.

    Bernina hat ja anscheinend auch schon angefangen solche Wege zu gehen. Irgendwo habe ich mal von der Möglichkeit gelesen die Stickmaschinen so upzudaten, dass sie auch andere Stickformate lesen können.

    Liebe Grüße Gabi

  • Nun, ganz so einfach ist das aber alles nicht. Updates einzuspielen um Erweiterungen zu erhalten dürfte durchaus möglich sein. Sowas gibt es ja zum Beispiel schon bein Janome, wo man Upgrades für die 9400 oder 15000 kaufen kann. Das sind aber wie gesagt elektronische Aufrüstungen (mit ein bisschen Zubehör), für die aber die Grundlage schon da sein muss. Billiger wird es dadurch also wohl nicht. Die Upgrades gibt es bei anderen Marken ja auch nicht in der Einsteigerklasse.


    Ein Basismodell, das nach belieben wie ein Baukasten ausgestattet wird, wie soll das gehen? Wer möchte denn, wie beim Auto, monatelang auf seine Maschine warten? Und wer kann sich vorstellen, dass eine Nähmaschine billiger wird, weil man nur das bestellt, was man möchte? Alle würden den logistischen Aufwand mitbezahlen.

    Versteht mich nicht falsch, ich wäre auch für weniger Modelle. Und die Zusammensetzung würde bei mir auch anders aussehen.

    Aber was weiß ich schon? Ich habe inzwischen festgestellt, dass jeder andere Erwartungen an seine Traummaschine hat, da sind Wünsche dabei, die verstehe ich beim besten Willen nicht. Man kann es ja aber nicht allen recht machen.

    Trotzdem ist es wichtig, den Herstellern die Wünsche immer mitzuteilen.

    Heutzutage sollte es schon möglich sein, mal ein elektronisches Paket kaufen zu können. Zum Beispiel Stichpakete ebenso wie Stickdateien. Eben wie beim PC, dort kann man ja auch nachrüsten. Sofern es die Hardware zulässt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • *trocken Anmerk*

    Das wäre durchaus was für mich - ich könnte den ganzen Schnickschnack, den ich nicht will und brauch (nach 30 Jahren weiß ich, was ich nie nutze) abbestellen, und die 3 Feature, die sich jetzt gleichmäßig, aber immer alternativ quer durch die Reihe verteilen einkaufen.

    Aktuell hat sich Bernina bei mir mit den neuen Maschinen nämlich ziemlich in's Aus geschossen - ich krieg immer zuviel, das ich weder will, noch brauche, dafür fehlt für mich wichtiges immer.

  • mein Eindruck ist, dass Bernina hier einen Kompromiss zwischen Qualität und Marketing macht. Das meine im Bereich der 3ér und 5ér Serie. Ich finde es bei dem Preis und dem Anspruch von Bernina schon hart, dass die 3ér Serie keinen verstellbaren Nähfußdruck hat... hätte die 3´er das, wer würde eine 5ér kaufen? Und bei der 5er packen sie dann noch 1000 Features mit rein, damit sich der echt höhere Preis auch zu lohnen scheint, obwohl viele diese Features gar nicht wollen.

    "Steffi-phantasiert-Modus aus"

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nun, wenn ich so überlege, was es an Maschinen gibt .... selbst wenn Geld keine Rolle spielen würde, gäbe es die perfekte Maschine für mich grad nicht. Ich hätte nämlich gerne eine, die sowohl den 5,5 als auch den 9 mm Transport hat. Dass ein Umbau möglich ist, zeigt sich ja grad bei Juki.

    Aber ich für mich habe entschieden, dass ich eben nur von den vorhandenen Maschinen aussuchen kann. Da ist die 590 im Moment mit der Ausstattung sehr nah dran.

    Und wenn sich jeder jetzt mit einem Baukasten die perfekte und langlebigste Maschine (durch Upgrades) kaufen könnte, wär ich ja bald arbeitslos. :D

  • Wir wollen doch nicht, dass Du arbeitslos wirst.

    Ich lese Deine Berichte gerne, weil bei mir, wenn das Boot mal endlich verkauft ist, eine Neuanschaffung ansteht.

    Am Liebsten hätte ich eine, der ich sagen kann, hier Knopf, hier Stoff, ich brauch 6 Knopflöcher mit 8cm Abstand, mach mal.

    Und sticken soll sie können.

    Liebe Grüße

    Walter


    Bist Du wütend zähl bis vier, hilft das nicht dann explodier! Wilhelm Busch


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ^^ Walter, da hab ich was für dich. Wir haben gerade das Video gedreht, wie man mit der Icon eine Knopfleiste im Stickrahmen macht, wobei sie die Knopflöcher fein säuberlich auf einer angegebenen Linie verteilt.


    Leider bringt das bei einer 5er Bernina nichts, da der Rahmen einfach nicht groß genug ist. Aber das Thema Knopflöcher steht jetzt bald an, ich nähe gerade eine Hose und überlege noch, ob ich das Knopfloch nähen oder sticken soll.

  • Mach doch Beides zum Vergleich auf einem Probestück.

    Liebe Grüße

    Walter


    Bist Du wütend zähl bis vier, hilft das nicht dann explodier! Wilhelm Busch


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • mein Eindruck ist, dass Bernina hier einen Kompromiss zwischen Qualität und Marketing macht. Das meine im Bereich der 3ér und 5ér Serie. Ich finde es bei dem Preis und dem Anspruch von Bernina schon hart, dass die 3ér Serie keinen verstellbaren Nähfußdruck hat... hätte die 3´er das, wer würde eine 5ér kaufen? Und bei der 5er packen sie dann noch 1000 Features mit rein, damit sich der echt höhere Preis auch zu lohnen scheint, obwohl viele diese Features gar nicht wollen.

    "Steffi-phantasiert-Modus aus"

    Hach, Steffi, fühl Dich geherzt - Du fasst in Worte, was ich in Bezug auf Bernina schon oft dachte.


    Ich würde sie wirklich gern mal auf Herz und Nieren testen - aber das, was ich für unabdingbar halte, bekomme ich nur im Paket mit Dingen, die ich überhaupt nicht brauche oder möchte.


    Vielleicht wird es ja irgendwann mal eine 1008 mit verstellbarem NFD geben. Da könnten wir ins Geschäft kommen! :kaffee:

    Get used to being the ruler instead of depending on one!

  • ...an die 1008 hätte ich auch einen Wunsch: ich möchte sie so gerne mit Kniehebel :o ...


    Wenn sie den hätte, stünde sie schon bei mir ....

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • eine der mechanischen Berninas könnte man doch ruhig mal, auch marketingtechnisch, mit NFD und Kniehebel ausstatten!

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • ...ich glaube, die 1008 ist "der letzte Mohikaner", was mechanische Modelle bei Bernina angeht ...

    Am Nähfußdruck, hab ich bisher kaum rumgeregelt - außer bei der Brother PQ, wo man ihn (in Verbindung mit dem verstellbaren Transporteur) ja schön hochdrehen kann, wenn man schwereres Zeug näht ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...ich glaube, die 1008 ist "der letzte Mohikaner", was mechanische Modelle bei Bernina angeht ...

    Am Nähfußdruck, hab ich bisher kaum rumgeregelt - außer bei der Brother PQ, wo man ihn (in Verbindung mit dem verstellbaren Transporteur) ja schön hochdrehen kann, wenn man schwereres Zeug näht ...

    Ach so verstellbarer NFD in 2-6 Stufen wär schon was feines!

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • ...

    Vielleicht wird es ja irgendwann mal eine 1008 mit verstellbarem NFD geben. Da könnten wir ins Geschäft kommen! :kaffee:

    Ohhhh ja....:applaus::applaus::applaus::applaus:

    (Den Kniehebel bräucht ich nicht, aber der wäre noch akzeptabel...)


    ... träumen wird man ja noch dürfen...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Liebe Grüße Gabi

    Edited 2 times, last by MarieCurie ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Sorry, kriege das leider nicht hin Tanjas Zitat und meine neuen Zeilen zu trennen.

    Ganz einfach. Wenn Du zitierst fange das nächste mal Deinen Text einfach UNTER dem Zitat-Feld an zu schreiben.


    Edit:


    Screenshot 2018-08-25 07.53.13.png



    Das war Deine Antwort auf Tanjas Beitrag:

    Ich denke schon, das es billiger würde! Machbar ist das natürlich nur, wenn die Maschine von vornherein mit allen machbaren features ausgerüstet ist, also z.B. eine Fadenschere eingebaut hat, oder den Nähfußdruck, den Obertransport, oder den Quertransport. Dadurch, dass die Maschine immer gleich ausgerüstet ist läuft die Produktion billiger als wenn verschiedene Modelle gebaut werden (immer gleiche Abläufe, immer gleicher Materialeinkauf). Durch Updates werden dann die verschiedenen features aktiviert.

    Ein Problem sehe ich darin, dass es bestimmt Piraterie dahingehend geben wird, dass die Updates nachgemacht werden und man sozusagen schwarz daran kommt. Das könnte zum einen die Maschine ruinieren und zum anderen führt es natürlich zu einem immensen Verlust für den Nähmaschinenhersteller.

    liebe Grüße

    Bettina :herz:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: