Anzeige:

Beiträge von Hedi1

    Woraus ist denn die Tasche,Kunstleder? Der Cameo hat doch auch eine Auswahlmöglichkeit der zu schneidenden Materialien...reicht das nicht aus? Es wäre toll, wenn Du so nach und nach ein bißchen auf die Unterschiede eingehen kannst. Wo könnte man so etwas besser erfahren, als bei jemandem, der beide Typen kennt...

    Ich finde die Bearbeitung der Motive am Laptop schon gut, ich kann dann über Kabel,Stick oder Bluetooth die Dateien zum Gerät schicken....das irgendwo in der Ecke steht....also die Bearbeitung am Gerät wär nicht so meins..aber ich arbeite mich ja auch erst ein...

    na gut, dann warte ich erst mal ab, ob mir irgendwo mal so etwas über den Weg läuft, was ich unbedingt machen will. Oft ist es ja auch so, es werden Dinge "erfunden" um das Rad am Laufen zu halten....z.B. bei den ganzen ITH Dateien für kleine Täschchen....da finde ich es oft erheblich entspannter, bestickte Teile zusammenzunähen, als die Sticki damit zu quälen...


    Aber vielleicht macht es Sinn, z. B. Applikationen ausschneiden, wenn man viele gleiche machen will ...mir schwirrt eine Idee für einen Blätterquilt im Kopf herum...


    Aber dann kann ich auch beides getrennt erstellen...auf der Grundlage der selben Zeichnung :/

    Danke Hedi,

    das Video habe ich nicht gefunden:(

    Die Stickmaschine hat kein Handrad.

    ."ich digitalisiere mir mit Embird Paßstiche...am Anfang und am Ende des Bordürenabschnitts platziere ich welche und die müssen dann genau übereinander passen."

    ich habe das noch nie gemacht???

    Bei Embird gibt es im Editor die Funktion Paßstiche...

    Ich liebe kleine Schwarze....ich muß mich immer bremsen nicht überall in schwarz zu erscheinen...toll die Jacke dazu....und Du kannst sie ruhig ablegen...ein echter Hingucker, wenn man dann das schöne blaue Futter sieht....


    ...es ist nur so, wenn alle gerade heraus das sagen, was sie denken, dann würden hier die Fetzen fliegen. Ich kommentiere nur Sachen, die mir ausnehmend gut gefallen...sonst schreibe ich nichts dazu...ich möchte niemanden verletzen...

    Ich habe einen HUS Bordürenrahmen, ich glaube, er unterscheidet sich nicht sehr viel von dem Brother-Rahmen.

    Ich weiß jetzt nicht, warum Du denn das Video nicht ansiehst...und auch nicht warum die 2.Reihe versetzt ist, vielleicht kannst Du mal ein Bild einstellen...

    Ich arbeite folgendermaßen mit dem Rahmen....

    Die Bordüre sticke ich nicht in Reihen sondern die ganze Breite wird fertig gestickt.Dann kommt es auf die Digitalisierung an, wie angesetzt wird....ich digitalisiere mir mit Embird Paßstiche...am Anfang und am Ende des Bordürenabschnitts platziere ich welche und die müssen dann genau übereinander passen.

    Zum Sticken bereite ich mir den Stoff, der über die ganze Länge mit einer Bordüre bestickt werden soll so vor, daß die eine lange Seite ganz gerade ist...und auch das Vlies darunter genau abschließt .

    Nun sticke ich den ersten Abschnitt der Bordüre ..am Ende die Paßstiche...dann öffne ich den Rahmen und ziehe den Stoff mit dem Vlies darunter zum nächsten Abschnitt...,Die lange Seite liegt bündig hinten am Rahmen an...d.h. die Bordüre wird schon mal gerade....Nun sticke ich mit dem Handrad die ersten Stiche, es sind die Paßstiche am Anfang...und sie müssen genau über den End-Paßstichen des vorigen Abschnittes liegen......und los geht der 2.Abschnitt....usw...

    Ich hoffe, es war verständlich und ich konnte Dir helfen...

    Ich habe hier mal einen Großhandel für das von Dir bevorzugte Garn in CZ gefunden. Es steht in Rot darüber nur für den osteuropäischen Markt...

    https://www.vtc.cz/de/zwirne-nach-hersteller/amann-belfil-s

    Scheinbar werden Markengarne auch dafür "anders" hergestellt wie sonst auch Markenprodukte in der Billigversion auf den osteuropäischen Markt und sonstiges Ausland geliefert werden.

    Ich will jetzt nicht behaupten, daß Dein Garn schlecht ist...auf keinen Fall, Du bist ja sehr zufrieden damit...Zumindestens wird es unter einem eigenen Namen verkauft....im Gegensatz zu Nutella u.ä. das dort auf keinen Fall mit dem in D verkauften identisch ist.

    .....Aber das ist ein anderes Thema

    Ich persönlich kaufe gerne im Fabrikverkauf ein. Mir geht es vor allem darum, die Qualität zu erhalten, die diese Werke zur Weiterverarbeitung verkaufen...oder selbst auf den Markt bringen. Wenn ich bei NOON Gütermann Bauschgarn kaufe, dann denke ich, es wird zur Weiterverarbeitung an die Industrie verkauft ...und die Qualität unterliegt hier strengen Kontrollen.

    Wenn ich in CZ oder Polen preiswert einkaufe, dann nehme ich in Kauf, daß die Qualität nicht verläßlich ist.

    Ich bin ein Pessimist und habe im Laufe der Jahre so viel Geld gespart, daß ich bald eine neue Maschine kaufen kann . Ich hatte eine Garantiereparatur am Fadenabschneider und danach war der Fadeneinfädler völlig verstellt, danach bei der nächsten Werkstatt Wellnesskur und das Licht hatte einen Wackelkontakt, bis es ganz aus war....ein drittes Mal kam eine Maschine ohne Anlasser zurück..

    Seitdem fahre ich angemeldet in die Werkstatt meines Vertrauens, gebe die Maschine ab und nehme sie abends wieder mit....Das mache ich aber nur wenn eine Reparatur nötig ist, dann kann ich bei Unklarheiten auch mit dem Monteur sprechen.

    Jeder muß also selber entscheiden, wie er mit seinen Maschinen umgeht....mein Auto geht regelmäßig zur Durchsicht, Vorsorgeuntersuchungen meide ich....ich bin halt altmodisch und treffe meine Entscheidung immer so, daß ich die Konsequenzen akzeptiere.

    Heute ist nun endlich meine Wing-Nadel gekommen, der örtliche Fachhandel kennt so etwas nicht und daher dauerte die Suche portofreie etwas länger:)

    Nun kann das Testen beginnen.. Danke Liane für Deine Erklärungen. Vor Jahren habe ich das schon mal bei dir gesehen...ich hatte nur nicht mehr auf dem Schirm, daß man mit der Wing -Nadel stickt....

    Ich habe Hohlsaumstickerei das erste Mal hier gesehen und auch schon welche gekauft und gestickt (auf Leinen) , geht mit der V3 problemlos mit der Schmetz-Nadel

    https://www.liebdank-stick.de/tutorials/wing/

    Ich bin auch kürzlich auf diese Stickerei gestoßen....ich hatte angefragt, ob ein spezielles Leinen (oder anderer Stoff) dafür genommen werden soll...aber die Antwort war....nein...

    Ich werde mal einige Stoffe durchprobieren, denn es müßte vom Ergebnis gerade bei Hardangermuster schöner werden, wenn die Stickfäden immer genau die gleiche Fadenanzahl überspannen...


    @Liane....oder müßte ich die Stickdatei an meinen Stoff anpassen? Wie hast Du digitalisiert, erst den Stoff ausgesucht und danach die Stichlänge bestimmt?

    Das ist ja sehr interessant, wirst Du uns auf dem Laufenden halten, wenn Du mal den passenden Stoff findest und das "Inlet" verarbeitest?

    Mir ist so etwas noch nie über den Weg gelaufen...

    Ich würde eine Daunendecke kaufen und sie wie ein Vlies einnähen...es gibt manchmal schon für 50€ welche beim Discounter. Die sind 135x200...eine Menge Daunenstoff....

    Ich habe schon einmal eine Decke geteilt um zwei Kinderbetten zu bekommen...die wurden im Winter dann zusammengeknöpft. Es hat gut funktioniert...ich habe vorher abgenäht, ehe ich geschnitten habe, damit ich keine offenen Kanten hatte. So hielten die losen Daunen sich in Grenzen...


    Niemals würde ich selbst füllen....ich kenne das aus meiner Kindheit, wenn Betten umgestopft wurden....außerdem bekommt man sie nicht so schön gleichmäßig verteilt...

    Ich mache das auch immer so....Probestick. Dabei kannst Du dann schon sehen, wie die Unterlagen der Stickerei aussehen....Wenn Du es nicht als FSL sticken willst, kannst Du mit Sicherheit etwas abspecken....Verschiedene Farben brauchst Du gar nicht einfädeln, die Maschinen halten auch bei gleicher Farbe an, sie richten sich danach, was die Datei sagt...

    Wobei Satinstiche schon schöner werden, wenn sie Unterleger haben....aber hier könnte das schon zu viel sein.


    Nachtrag..da es ein Freebie ist,habe ich die Datei mal runtergeladen und

    mir in Embird mal angesehen....als FSL würde ich die Datei nicht bezeichnen, es hat einfach zu wenig Verbindungen und würde meiner Meinung nach völlig zusammenfallen.Es ist ein Spitzenmotiv, das einen Untergrund braucht.

    Die blauen Stiche sind Unterleger....so wie man beim Handstricken auch Fadenbündel bei Satinstichen unterlegt um die Stickerei plastischer zu bekommen.

    Du kannst sie bedenkenlos weglassen, dann wird die Stickerei etwas weniger plastisch.

    Von Coats kaufe ich kein Garn mehr...aus Schaden wird man klug...


    Ich habe vor Jahren 6x 5000m weißes Overlockgarn gekauft....ich dachte, universell einsetzbar...und habe die leidvolle Erfahrung machen müssen....man sollte genau hinsehen, ehe man so große Mengen kauft.Das Overlockgarn ist nur bis 60° waschbar, das heißt, man kann nur sehr vorsichtig bügeln....Da ich auch sehr viele BW Stoffe vernähe, schmilzt schon mal die Versäuberung weg, wenn man nicht aufpaßt.

    Zur Ehrenrettung von Coats muß ich sagen, ich habe gar nicht hingesehen, sonst hätte ich es umgehend zurück geschickt.Auf den großen Konen steht es drauf, bei anderen Herstellern sucht man solche Angaben oft vergebens....und muß eine Bügelprobe machen.

Anzeige: