Anzeige:

Krimskrams für den Gemeindebasar

Ein bisschen Krimkrams der letzten Tage für den Gemeindebasar (der noch nicht feststeht und mein Pastor weiß auch noch nichts davon und Corona usw. aber ich bin voller Hoffnung ^^).

(Aus hygienischen Gründen sind die Tachentücher zunächst in ihrer Plastikverpackung in den Taschentüchertaschen geblieben.)

Comments 7

  • ich war nicht die einzige Näherin. Ich hab von Gebrauchsgegenständen, über Deko, Kleinigkeiten für unter 5€ und sowas gehabt,andere Portmonees, Loops, Mützen, aTaschen...etc. Ich bin nicht enttäuscht, ich hatte einen Umsatz, aber mir mehr vorgestellt. Ist eben so.

  • ich möchte deine Freude nicht trüben, aber ich habe letztes Jahr 2 Basare mitgemacht. Der Absatz bei Holzsachen war toll, aber Stoffsachen war mau. Es ist eine kleine Stadt ca 12000 Einwohner nicht besonders arme Gegend. Mittelstand. Das andere war in einem Stadtteil von Lübeck, der etwas außerhalb ist. Es wurde nur geguckt. Einzig meine beleuchteten Häuser gingen gut weg. Krimskrams überhaupt nicht. Und die Tatüverpackungen liefen bei beiden Basaren gar nicht. Ich hab sie nicht gehabt, sondern andere.


    Es ging allen Ständen so. Auch denen von der Kirche. Meine Tante hat auch mit Basaren aufgehört. Die Leute kaufen nicht mehr, sondern schauen und sagen sich...kann ich selber nähen! So was blödes. Trotzdem wünsche ich dir, das es klappt.

    • Das kann natürlich passieren. Ich glaube dadurch dass es heute so ein riesiges Angebot an Billigprodukten aus Asien gibt und viele denken, man näht so ein Kosmetiktäschchen mal eben in 10 Minuten (inklusive Zuschnitt etc.) wird vielleicht so etwas auch nicht so in seinem Wert gesehen. Trotzdem freue ich mich jedesmal so, wenn ich wieder die bunte Schürze (die von dem Basar damals) anziehe und habe schon oft gedacht, welch liebe Frau die wohl so schön gemacht hat, dass ich die Basar-Idee nicht gleich aufgeben möchte. Das ist ja traurig, was du schreibst, dass viele wohl denken, das könnten sie auch selbst nähen und dann, obwohl sie es sich gut leisten könnten, gar kein Interesse haben. Schade dass es für dich eine enttäuschende Erfahrung war und schade auch, dass deine Tante deswegen aufgehört hat. Hatte sie auch genäht? Ich nähe deswegen schon nur Gebrauchsdinge, denn dass man an Deko schnell genug hat, kann ich nachvollziehen. Danke für deine Hinweise. Ich werde versuchen, nicht zu viel zu nähen, damit, falls nicht gekauft wird, ich nicht bergeweise etwas über habe.

  • Sehr schöne Stoffe und Verarbeitung!

    Ich hoffe, ihr erreicht einen angemessenen Erlös.

    • Vielen Dank, das hoffe ich auch. Aber ebenso hoffe ich, dass wir ein paar schöne Stände machen können und das ganze einfach ein besonders schönes Erlebnis für alle wird. Ich habe früher immer Gemeindebasare gern gemocht, da gab es so viele schöne selbstgenähte Sachen, habe heute noch eine total schöne bunte Schürze davon. Wenn der Basar solche Freude hervorruft, dann war es die Sache wert.

  • :respekt:


    Gefallen mir alle. Wird bestimmt dann alles einen Abnehmer finden!

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]