Anzeige:

Posts by lotos.bluete

    Ich habe ebenfalls einen sehr schmalen Rücken und schmale Schultern im Gegensatz zu meinem F-Körbchen. Da ich meist keine Webware trage, sondern eher Shirts und Pullover, mache ich keine FBA. Ausnahme sind Schnitte (egal ob für Web- oder Strickware) mit Prinzessnähten - die einzige Abnäherform, die ich mag. Und da wähle ich, wie bei einer "echten" FBA die Größe nach der Oberbrustweite. So habe ich es zumindest gelernt und für mich passt das auch.

    Verstehe die Frage nicht. Du meinst sie könnte es erst von sich aus vorschlagen, und dann später einen Rückzieher machen?

    Ja, genau das. Habe ich selbst zwar nicht erlebt, da ich schon von Anfang an klar gemacht habe, dass ich nicht für andere nähe, aber ich habe (leider weiß ich nicht mehr, wo) gelesen, dass genau so etwas einer Hobbyschneiderin passiert ist: Es wurde Betrag X für Kleidungsstück Y vereinbart. Die Hobbyschneiderin legte sich ins Zeug, präsentierte ... - und die "Freundin" zahlte nicht. "Das bekomme ich ja im Laden viel günstiger ...", war die Antwort.

    Wird sie dich wirklich bezahlen? Oder könnte ihr das später zu teuer werden?


    Ich für mich habe mich ganz klar entschieden: ich nähe nicht für andere. Punkt. Das ginge sonst nach dem Motto "reichst du den kleinen Finger ..." Einzige Ausnahme sind Geschenke. Aber die kommen unerwartet und unregelmäßig - wenn mich jemand um etwas Genähtes bittet, lehne ich ab. Ich möchte mich nicht stressen lassen.

    Ich bin die klassische Jeans-Shirt-Trägerin, ich mag Kleider und Röcke nicht so gern. Ich beschäftige mich mit der Hosenschnittkonstruktion schon seit Jahren, war Anfang des Jahres sogar Teilnehmerin des Pilotkurses bei Crafteln - aber zufriedenstellend war das alles nicht. Bis jetzt! Als letzte Woche die Jeansschnitte von Pattydoo rauskamen, hab ich sofort losgelegt und der Rohling saß schon besser, als all die selbst konstruierten SM davor. Nun habe ich endlich, endlich einen Hosenschnitt für mich und ich bin nicht mehr auf Kaufjeans angewiesen, die mir entweder nicht passen oder nicht gefallen, weil Bootcut out und skinny in ist.

    aber jede Jeans hat (innen sichtbar) Ovinähte.:na:

    Das sind nur Versäuberungsnähte oder es wurde mit 5 Fäden genäht.


    Also - ich mache das nicht an der Verarbeitungsart des Stoffes fest, welche Maschine ich benutze und welche nicht. Ich nähe auch Webware mit der Ovi zusammen ... allerdings unterscheide ich zwischen Bekleidung und Deko. Kissenhüllen mit Hotelverschluss z.B. nähe ich nur mit der Ovi.

    Oh, denen fällt immer was ein. Wie oft ich schon junge Damen da stehen hatte, die mich völlig ratlos angesehen haben, wenn ich von reihen, durchschlagen oder versäubern spreche.
    Da kommt dann gerne mal die Antwort: „So was kommt im Video nicht vor“ (Und das sind leider oft die Damen, die ein Kleingewerbe haben :shocked:)

    Das war für mich der Grund, aus den meisten FB-Gruppen auszutreten. Ich konnte es echt nicht mehr hören ... und dann kommt ja meist noch das Unvermögen hinzu, Google zu fragen oder wenigstens die Suchfunktion zu bemühen. Immer dieselbe Leier!

    Was genau ist Hype auf Facebook (Zackenschren, Zuschnitt damit, gefütterte Dinge nicht versäubern)?


    Ich stehe auf der Leitung (mag damit zusammen hängen, dass ich heute nach der Arbeit angefangen habe mit meiner Küchenumgestaltung und ich jetzt erstmal platt bin).

    In den meisten FB-Nähgruppen sind Hobbyschneider*innen unterwegs, die nicht mal den Unterschied zwischen Strick-/Wirkware und Webware kennen. Denen "hüpft" auch gerne was "von der Nadel" - das ist so ein typischer Spruch. Da fehlt auch häufig eine solide Grundlagenbildung ...

    Ihr Lieben,


    es hat sich einiges getan in meinem Hobbyzimmer: Anfang des Jahres hatte ich mich dazu durchgerungen, mir einen RMF Multi Great zu bestellen. Dann kam etwas dazwischen, weswegen ich erst im September bestellt habe und Anfang Oktober wurde er endlich geliefert.


    Hier steht das gute Stück noch eingepackt in der Garage:


    Polish_20201001_171432656.jpg


    Ich musste erst einmal einiges umräumen, damit ich Platz habe. Dafür sind die zwei Expedit-Tische vom Schweden rausgeflogen und die Regale von der schmalen an die lange Wand verschoben:


    IMG_20201001_161622.jpg


    IMG_20201003_140616.jpg


    Dann haben zwei Freunde und mein Mann das Monstrum (wird in einem Stück geliefert) in den ersten Stock hochgewuchtet.


    Da steht er nun links an der langen Wand:


    IMG_20201003_173035.jpg


    IMG_20201003_173043.jpg


    IMG_20201005_095049.jpg

    Für den Tisch musste meine Vibrationsplatte weichen. Da steht nun das schmale Expedit und beherbergt meine Stoffe.



    39671709hu.jpg


    Im großen Expedit ist nun alles weitere untergebracht - Garne, Zeitschriften, Schnittmuster, Bücher etc.


    IMG_20201010_172512.jpg


    Ich hätte gerne dort stattdessen den Tisch hingestellt, aber der Platz zwischen Fensterbrett und Wand reicht auf den Millimeter genau für das Regal, aber nicht für den Tisch. Ich hätte den Tisch ca. 15 cm von der Wand rücken müssen und das wäre echt Platzverschwendung gewesen.


    So ganz das gelbe vom Ei ist es noch nicht, denn um das Stoffregal drumrum ist mir zuviel Gekruschel. Vielleicht räume ich doch nochmal um - den Tisch an die kurze Wand und die beiden Regale nebeneinander an die lange Wand dem Fenster gegenüber. Daneben passt (zumindest mit der kurzen Seite) noch der Zuschneidetisch. Die "Garderobenständer-Schneiderpuppe" könnte dann dahin, wo momentan das Stoffregal steht - also rechts vom Fenster. Dann müsste ich auch nicht den Kalender umhängen, der momentan dahinter verschwindet ...

    Ich bin ein großer Fan von Downloadschnitten. Am allerliebsten nähe ich Pattydoo-Schnitte. Die sind mit 2,99 € super günstig und echt durchdacht, denn Ina und ihr Team sind Profis.


    Ich nutze für die Schnittmusterseiten immer 60g-Papier - dass ist nicht so störrisch wie Normalpapier und nicht so dünn wie Seidenpapier. Für meine Zwecke einfach perfekt. Ich schneide die Seiten mit einer Schneidemaschine und klebe mit mattem Tesa auf der Vorderseite, da es beschriftbar ist. Auf der Rückseite klebe ich nochmal Malerkrepp drauf, damit die Bögen stabiler sind.

    Ich bin grundsätzlich ein Technikfreak und finde Augmented Reality sehr spannend. Aber Pattarina hat mich immer noch nicht überzeugt, es auch nur auszuprobieren. Ich habe die Sendung auf VOX nicht gesehen, aber in Oh Näh! habe ich die erste Viertelstunde reingeschaut. Vielleicht darf ich mir kein Urteil erlauben, da ich nicht bis zum Ende geschaut habe, aber ich sehe tatsächlich keinen Sinn in dieser App. Da ich immer Anpassungen an den Schnittmustern vornehme, führe ich das Prozedere ad absurdum, sobald ich die Schnittteile auf Papier statt direkt auf Stoff aufzeichne. Und so wie die da rumgehampelt haben mit dem Ankerbild, was man ja wohl auch nicht beschweren darf, damit es nicht verrutscht (sonst erkennt es die App nicht), bin ich echt schneller mit drucken, kleben, schneiden. Außerdem halte ich mich selten an einen Auflegeplan, sondern schiebe die Schnittteile selbst so hin, dass es passt. Und was mache ich, wenn der Akku meines Smartphones alle ist? Wenn es geklaut wird oder es kaputt geht, ich mir ein neues Smartphone kaufe?

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]