Anzeige:

Posts by Dolce vita

    grazie mille Walter,

    und ja, ich trage diese meine Röcke in der Öffentlichkeit und

    nicht nur als Haus-u. Hofrock.

    Bisher bin ich damit durch gekommen, man hat mich noch nicht eingefangen und

    weg gesperrt, schweingehabt!

    4.JPG

    gruss Dolce vita

    ciao,

    und jetzt nähe ich mir meinen "Weihnachtsrock",

    einen richtigrotenRock, den ich schon immer mal haben wollte,

    davor sei ausdrücklich gewarnt!!!

    Nix für Nervenschwache und Leute mit empfindlicher Netzhaut!


    Ich habe folgende Stoffe, teils aus dem eigenen Fundus(Reste) und

    auch dazu gekauft, vor allem den Glitzerstoff.

    20.JPG


    die Teile bereits zugeschnitten,

    20a.JPG


    und eine Endlos-Rüsche genäht,

    20c.JPG

    und wenn Jemand WAS von Glitzer & Glamour versteht,

    dann ist es "Sugar"

    20b.JPG


    ich mach` mich an die Arbeit, andiamo....

    gruss Dolce vita

    ciao,

    ich würde eine Reklamation auf jeden Fall versuchen,

    egal ob Bekleidungs-od. Dekostoff.

    Auch einen Dekostoff sollte man/frau doch Nähen können,

    ohne das die Nähmaschine und Hände verfärben.

    So würde ich auf jeden Fall argumentieren, einen Versuch ist es wert...

    gruss Dolce vita

    ciao,

    könntest Du nicht die untere Ärmelnaht von Bund, durch Achsel und wenn nötig ein bisschen Seitennaht einfach einen farbigen Reissverschluss einsetzen. So Einen, den man von beiden Seiten öffnen kann, also wie die derzeitigen Outdoor-RVs.

    Könnte witzig sein und die Kleidung wäre auch nach der Genesung tragbar.

    Gute Besserung

    gruss Dolce vita

    Die Farbmarkierungen sind relativ neu, ältere Nadeln haben nur die Stärke eingraviert. Je nach Lichteinfall ist sie mal leichter, mal schwerer lesbar.

    Ansonsten müsste auf der Verpackung schon die Nadelart stehen. Nicht ausdrücklich gekennzeichnete sind vermutlich Universalnadeln.

    Ich kann und will mir nicht merken müssen, welche Nadel gerade in der Maschine ist und habe mir daher ein Nadelbriefchen dafür genäht. Jede Seite ist mit der Nadelart beschriftet und in Felder für die Stärke unterteilt. Für die gerade verwendete Nadel stecke ich eine große Sicherheitsnadel als Platzhalter ein. Die Nadel wird beim Zurückstecken rechts davon eingesteckt. Spätestens, wenn sie dann ganz rechts stecken würde, gehört sie entsorgt.

    wow,

    DAS ist schon sehr straff durch organisiert, Gratulation!

    Ich nähe fast Alles mit 8oziger Nadeln und brauche ich tatsächlich mal ausschliesslich Jerseynadel, wird diese nach dem Nähen wieder ausgetauscht und die Standardnadel wieder eingesetzt.

    Ledernadel ist ja leicht zu erkennen, an der markanten Spitze, fällt also auf beim prüfenden "Vornähbeginnblick".

    Alle anderen Stoffe wie Sweat-Fleece-Strickteile, sehr dünnes Leder, wird alles mit meiner "80ziger Standardnadel" genäht und diese häufiger erneuert, dann bleibt die Stichqualität gleichgut.

    Somit brauche ich keine grossen Denksportaufgaben lösen....

    gruss Dolce vita

    ciao,

    ich habe "gerüscht",

    dafür habe ich alle kleinen Reste des Kleides verwendet.

    Immer gerade Stoffstreifen zurecht geschnitten, aneinander genäht,

    eine Kante O-lok-Saum und andere Kante beim Säumen gleich unter dem

    O-lokfuss in Falten geschoben und so eine "Endlosrüsche" gemacht.

    13.JPG


    und nun Rockteile und Rüsche, alles an Ort & Stelle,

    14.JPG

    jetzt noch Rockbund fertigstellen und Taschen???

    gruss Dolce vita

    ciao,

    ich habe das Kleid in der Taille durchgeschnitten, dass Oberteil ist also noch komplett erhalten,

    habe mir einen Papierschnitt angefertigt, als Schablone und

    etliche Stoffteile von allen drei Stoffen zugeschnitten und zusammen gefügt,

    erneut, kürzere Teile, zugeschnitten und aneinander genäht,

    12.JPG

    beim Zusammenfügen der kurzen + längeren Teile bekomme ich jetzt einen

    farblichen Versatz und muss die Weite der langen Stoffbahnen ein bisschen

    einkräuseln.

    Alle O-lok-Nähte sind Aussen, also sichtbar.

    Habe jetzt noch Kleidoberteil übrig,

    brauche noch Rockbund und ---Rüschen???

    gruss Dolce vita

    ciao,

    ich habe bei den Voilants meiner Rüschenröcke folgende Erfahrung gemacht:

    Gerade Stoffstreifen 2 od. 2,5 mal so lang wie der umlaufende Rocksaum,

    als Ring geschlossen und dann mühsam mit der Hand u. Heftgarn vorgerüscht, am Ende war dann die Stoffrüsche verdreht, trotz sorgfältigen, vorigem Auslegen,

    alles viel zu zeitaufwendig.

    jetzt mache ich DAS so.:

    alle Stoffstreifen (gerade)zuschneiden, mit der O-lok säumen, (alternativ mit der Nähma.) und schon beim Säumen auf einer Seite immer eine Falte ca. alle 2cm unter den Nähfuss schieben.

    Diesen Rüschenendlosstreifen steppe ich dann an die untere Saumkante an, beginnend Rockrückseite und nähe ihn am Ende der Runde zusammen mit einer Rüschenfalte, fällt gar nicht auf.

    Organza u. Co säume ich ebenfalls grundsätzlich endweder farblich passend oder mit Kontrastfarbe. Organza fässt sich bockig an, die Rüscherei aber eigentlich problemlos.

    Bei mehreren Rüschenreihen mache ich erst die lange Untere und setze dann die kürzere Obere einfach oberdrüber, so dann sie die Steppnaht der Unteren verdeckt. Somit habe ich immer dünne Stofflagen unter dem Nähfuss.

    Alle Rüschenstreifen steppe ich mit einem Zickzackstich mit der Nähma. auf.

    Nähtechnisch ganz sicher nicht lagerfeldmässig aber in Anbetracht der Menge von Kostümen, die Du fertigen willst, solltest Du eine "fixe Machart" wählen, sonst erleidest Du ein "Rüschentrauma";)

    gruss Dolce vita

    hier zur Ansicht mein Rock-Video, alles gerüscht:

    Rock & roll

Anzeige: