Anzeige:

Universal-Einfädelhilfe - so funktioniert sie (Bilder)

  • So sieht das Ding innen aus - ich habe mit dem Daumen das Plastik zurückgezogen, damit man die schmale Metallzunge sieht. Diese hat eine Kerbe für den Faden.
    1_Zunge.jpg
    Der Faden wird in das um 90° gekippte Instrument eingelegt.
    2_Faden_einlegen.jpg
    Dann setzte man das Plastik an der Nadel an oberhalb des Öhrs, der Faden liegt jetzt quer in der Kerbe und vor der Metallzunge. Leicht drücken bis man den Widerstand spürt.
    3_ansetzen.jpg
    Ganz langsam an der Nadel entlag nach unten führen, bis die Zunge mit dem Faden durch das Nadelöhr gleitet.
    4_durchschieben.jpg
    Einfädelhilfe vorsichtig herausziehen, manchmal will die Fadenschlinge mit zurück, dann stecke ich eine Stecknadel durch - hier ging es ohne.
    5_Schlinge.jpg
    Die Schlinge mit dem Haken greifen.
    6_durchziehen.jpg
    Faden durchziehen.


    Geht, wir ihr seht, an der Ovi, an der Cover auch und an normalen Maschinen, wo mehr Platz ist, sowieso.


    An dem Ende, das in meiner Hand ist, ist noch eine Hilfe zum Nadeln einsetzen - damit habe ich mich noch nicht beschäftigt.
    Ich glaube, ich reiche noch Fotos nach von Instrument allein.


    Grund für diese Anleitung sind die Fragen in folgendem Thema:
    www.hobbyschneiderin.net/showthread.php?t=9461


    Ich hoffe, ihr seht genug
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja....wie heisst das ich will das!
    Ich will googlen!

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Schau unter Janome Einfädler! Gibt es bei Ebay (teuer wegen Porto) und bei (meinem) Händler zu 9,60 €.
    Er behauptete: "Habn wir nicht, brauchn wir nicht!" Da hab ich an seiner Janome-Wand geschaut - siehe da!
    Der Einfädler von Babylock hat das gleiche Prinzip, ist aber etwas zierlicher, weil ohne Haken und Nadeleinsetzhilfe. Den wollte ich mal nachbestellen, da, wo ich die Babylock gekauft habe, und sollte 20 € löhnen. Da weiß ich nicht, ob der so teuer ist oder die Nebenkosten des Geschäfts bei Einzelbestellung eben so zu Buche geschlagen wären.
    LG
    Inge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Den gibt es auch ganz normal in einem gut sortierten Nähgeschäft, ich glaube, der ist von Prym. Als ich meine Ovi gekauft habe, hat der Händler mir das Teil vorgeführt und ich habe mir gleich so einen Einfädler mitgekauft, später habe ich mir die Cover gegönnt, jetzt habe ich zwei von den Teilen. :)
    Ich würde unter Einfädelhilfe googeln.

  • Suchbegriff:
    "Einfädler mit Nadeleinsetzhilfe"


    Im oben zitierten Thema hat Benzinchen ein Bild verlinkt - aus der Adresse siehst Du eine Stelle, wo es ihn gibt.
    Bei meiner Cover von Janome war er dabei, ich habe dann vergleichbares von Clover gekauft zum verschenken und die letzten beiden habe ich auf den Stoff- und Tuchmarkt von Expo-Concept hier vor Ort gekauft. Die kosteten nur 4€ - Händlername weiß ich natürlich nicht, kann aber gern schauen, wenn der Markt in zwei Monaten wieder stattfindet.
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • hab einen :)

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • fifty,


    herzlichen Dank für Deine Mühe!


    Die Bilder samt Erklärung sind sehr gut.
    Da muß ich doch mal nach meinem Teil suchen und üben.


    Viele Grüße von
    Marian

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Liebe Nanne,
    ich hoffe, Du kommst so gut damit zurecht wie ich!


    An meiner Haupt-NähMa brauche ich ihn nicht, weil die einen eingebauten Einfädler hat, aber mein Traktor (eine alte Singer) und die Maschine der Kinder (günstige Privileg-Janome) sowie die Hilferufe aus der Nachbarschaft und natürlich Ovi und Cover machen das Teil zu meinem besonderen Freund, wie schon geschrieben habe ich drei Stück in den Kistchen, die zu Ovi bzw. Cover gehören und einen bei der NähMa für andere Fälle. Sollte der Stoffmarkt, die wieder haben, lege ich mir noch welche auf Halde. Ich bin jetzt 50 und meine Freundinnen eben auch schon oder bald. Jede "Näherin" kriegt daher demnächst einen zum Geburtstag (bis auf die, die schon einen hat).


    Liebe Grüße
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Bei mir war so eine Einfädelhilfe bei der Cover dabei. Anfangs habe ich dem Ding wenig Beachtung geschenkt, dann irgendwann aber doch mal genauer nachgelesen und benutzt. Die Nähmaschine hat einen automatischen Einfädler, aber bei der Overlock vergesse ich häufig, dass ich so ein Teil besitze, da es eben im Zubehörkästchen der Cover "wohnt".

    LG,
    thimble

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich möchte das Ding auch an der Ovi benutzen. Die Näma hat einen automatischen, aber bei der Ovi hab ich echt Probleme....Erstans sind die Augen durch die viele Bildschirmarbeit echt schlecht geworden und zweitens hab ich von Geburt an kein räumliches Sehen.
    Das hat mich an der Ovi in letzter Zeit echt zur Verzweiflung gebracht, wen man für das Einfädeln in die beiden Nadeln fast ne halbe Stunde braucht.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Hallo fifty


    Danke für die tolle Anleitung! Bei meiner Cover war so ein Ding auch dabei. Hab es aber nie geschafft den Faden rein zubekommen. Als Nadelhalter für den Nadelwechsel hab ich es schon benutzt. Werd es mit deiner Anleitung mal probieren. Vielleicht mag ich das Ding dann ja doch noch :D

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für den Hinweis. EIGENTLICH brauch ich keinen, der originale an meiner Pfaff ist hin.


    Aber manchmal. Wenn es abends ist, man zum zweiten Mal umgespult hat, dreimal den Faden gewechselt... Dann möchte man sowas doch viell auch haben! :)

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

    (Alt und müffelig.)

  • Danke für den Hinweis. EIGENTLICH brauch ich keinen, ...


    Außerdem werden wir alle nicht jünger.
    Die NähMa mit dem Einfädler habe ich 2003/2004 gekauft und dachte noch: "so ein Schickimicki-Kram". Benutzt habe ich aber trotzdem, da er ja nun schon mal dran war. Erst las ich dann mal wieder den Traktor zusäztlich in Betrieb hatte, ist mir aufgefallen, wie flott das Einfädeln geht, wenn man eben nicht das Ende nachschneiden muss etc.


    Wirklich wichtig ist, dass der Faden quer in das Instrument eingelegt wird. Da der Faden aber von oben nach unten verläuft, wenn ich das Fadenende mit der linken Hand festhalte, drehe ich es halt um 90°, dann zurückdrehen und ran an die Nadel.


    Ein bisschen Übung und das klappt im Halbschlaf
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]