Prym Einfädler für Overlock

  • Hallo,
    wer hat o.g. Produkt und weiß wie es funktioniert?
    Leider finde ich auch auf der Prym Website nicht wirklich was darüber außer das hier: http://www.prym-consumer.com/prym/proc/docs/produktdb_de.html?article=611965&nav=0H0H000XD
    Das größere Teil mit der Schlaufe kann ich nicht mal an meiner Nadel ansetzen, geschweige denn ein Garn einfädeln. Oder wird das anders benutzt? Das kleinere Teil kann ich gar keiner Funktion zuordnen.
    WEr nutzt ihn?
    LG
    Ulrike

  • Hallo Ulrike, die werden für die Greiferfäden benutzt, nicht für die Nadeln. Je nach Modell ist der Weg zum Greifer in der Maschine schwierig und ggf. eng. Da helfen dann die biegsamen Einfädelhilfen.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Anne,
    danke für die Aufklärung. Ok, dann war es ein Fehlkauf.
    Ich bräuchte etwas um die Nadeln leichter einfädeln zu können, bzw. meine Kunden bekommen das mit Pinzette nicht so hin.
    Aber ich hebs mal auf, ich werde mir noch eine Overlock zulegen und evtl. kann man es da besser brauchen.
    LG
    Ulrike


  • Ich bräuchte etwas um die Nadeln leichter einfädeln zu können,


    Dafür gibt es sog. Nadeleinfädler von verschiedenen Anbietern.;)

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich hänge mich mal hier dran....Blindfische und Grobmotoriker verbündet euch :D

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Hallo


    ich habe dieses Teil als OVI Einfädler gekauft. Einfädler für Overlock.jpg
    Die Greiferfäden sind bei mir kein Problem. Dafür aber die Nadelfäden. Mit diesem Teil geht es ganz leicht. Faden durch die Schlinge, dann das zusammengefügte Ende durch die Nadel und nach hinten rausziehen. Fertig!
    Nachteil, das Teil kostet knapp 3 € und man kann es sehr schnell verlieren.
    Gekauft im Nähpark. Artikelnummer: EB5020101126. Leider steht es nicht im Shop. Darum lieber anrufen.

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke Evi für den Tip! Bei Nähpark bestelle ich allerdings nicht. Gibts auch eine Herstellerbezeichnung?
    Ich habe noch nie irgendwo einen Nadeleinfädler für die Ovi gesehen.
    Anja, hast du da noch einen konkreten Tip (Hersteller???) Normale Nadeleinfädler funktionieren ja nicht.
    LG
    Ulrike

  • Anja, hast du da noch einen konkreten Tip (Hersteller???) Normale Nadeleinfädler funktionieren ja nicht.


    Leider nein, denn bei meiner Ovi und Cover war jeweils einer dabei.
    Wie gut sie funktionieren weiß ich nicht, weil ich mit einer geriffelten Pinzette (nicht die die bei der Maschine dabei war) einfädele.

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe da so ein Ding ...
    eenn ich bei google suche nach
    "Einfädler mit Nadeleinsetzhilfe"
    dann gibt es davon mehrere Versionen - beim Anbieter Stoffe.de ist genau das, was ich habe.
    Das nutze ich für Cover, Ovi und die Nähmaschinene, die keinen Einfädler haben
    Ich gäb es nicht mehr her
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für die Tips, mit dem letztgenannten kann ich mir das auch vorstellen - all diese Schlaufenteile können doch gar nicht funktionieren, wenn man nur von vorne an die Nadel kommt.
    Ich werde mal bei meinem Nähmaschinenhändler fragen, da muss ich sowieso hin, habe Sonderfüßchen bestellt.
    LG
    Ulrike

  • Danke für die Tips, mit dem letztgenannten kann ich mir das auch vorstellen - all diese Schlaufenteile können doch gar nicht funktionieren, wenn man nur von vorne an die Nadel kommt.
    Ich werde mal bei meinem Nähmaschinenhändler fragen, da muss ich sowieso hin, habe Sonderfüßchen bestellt.
    LG
    Ulrike


    Hallo,


    doch, dieses "Schlaufenteil" funktioniert,
    - indem man durch die Schlaufe den Faden fädelt und dann anschließend die Spitze des Schlaufenteils - samt eingefädeltem Faden - durch die Nadel von vorn nach hinten durchzieht.


    Das Nadelöhr finde ich damit sogar im Dunkeln und es geht auch bei 60er Nadeln.


    Grüße, Sabine

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Aha, dann muss ich das mal probieren. Konnte es mir nicht vorstellen wie das geht, denn die Handeinfädler für Handnähnadeln gehen ja immer nach dem Prinzip Schlaufe ins Öhr, Faden in die Schlaufe, Schlaufe zurückziehen.
    So ein Schlaufenteil ist ja bei dem Prym Pack dabei.
    Danke für den Tip
    Ulrike

  • Das tut mir leid, Benzinchen, dass Du damit nicht klarkommst. Ein Einfädler an der Maschine ich natürlich besser, aber diesen Luxus hat nicht jeder. Ich habe eine Nachbarin, die manchmal um Hilfe ruft, wenn ihre Maschine zickt und weil neu einfädeln immer das Erste ist, was ich dann mache, gehe ich nur mit dem Ding in der Hand dort hin. Anders einfädeln finde ich total schwierig, weil ich es nicht mehr so gut sehe.
    Einer Freundin habe ich zum 49ten etwas ähnliches geschenkt - war von Clover und teurer, sah aber auch chicer aus. Sie hat auch einige Anläufe gebraucht, aber jetzt mag sie es gern.


    Wie es funzt:
    Innendrin ist eine Zunge. Wenn man den Faden korrekt reinlegt, was mir manchmal nicht gelingt, dann an der Nadel mit ganz leichtem Druck runterfährt, dann schiebt sich die Zunge bei Erreichen des Lochs dort durch und den Faden mit. Dann ist hinen eine Faden-Schlinge, die man mit dem Häkchen fassen und den Faden durch das Loch ziehen kann. Geht bei Ovi, Cover und NähMa - mit Übung natürlich immer besser. Fotos gefällig?
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das tut mir leid, Benzinchen, dass Du damit nicht klarkommst. Ein Einfädler an der Maschine ich natürlich besser, aber diesen Luxus hat nicht jeder. Ich habe eine Nachbarin, die manchmal um Hilfe ruft, wenn ihre Maschine zickt und weil neu einfädeln immer das Erste ist, was ich dann mache, gehe ich nur mit dem Ding in der Hand dort hin. Anders einfädeln finde ich total schwierig, weil ich es nicht mehr so gut sehe.
    Einer Freundin habe ich zum 49ten etwas ähnliches geschenkt - war von Clover und teurer, sah aber auch chicer aus. Sie hat auch einige Anläufe gebraucht, aber jetzt mag sie es gern.


    Wie es funzt:
    Innendrin ist eine Zunge. Wenn man den Faden korrekt reinlegt, was mir manchmal nicht gelingt, dann an der Nadel mit ganz leichtem Druck runterfährt, dann schiebt sich die Zunge bei Erreichen des Lochs dort durch und den Faden mit. Dann ist hinen eine Faden-Schlinge, die man mit dem Häkchen fassen und den Faden durch das Loch ziehen kann. Geht bei Ovi, Cover und NähMa - mit Übung natürlich immer besser. Fotos gefällig?
    50


    JAAAAAAAAAAA, Bitte!
    Auch ich sehe oft das Nadelöhr nicht. Da ich bei meiner Nähma und Sticki die 60er -Nadeln auch per Hand einfädele, brauche ich etwas Gutes dafür.
    Nur mit Pinzette (eine sehr gute, vom Zahnarzt gekauft) schaffe ich es oft nur recht schwer, das Nadelöhr zu treffen.


    Schon mal herzlichen Dank für Eure vielen Hinweise und Hilfen!


    Viele Grüße von
    Marian

  • Hallo

    Den hier gibt es noch
    http://stoffhaus-hanke.de/media/images/popup/RJ-ANT1001.jpg


    Allerdings komme ich nicht zurecht damit aber mein Nämahändler ist begeistert von diesem Ding.


    Gruß
    Benzinchen


    @ Benzinchen geht mir genauso. Liegt irgendwo beim Kleinkram und wird nur als Nadelhalter zum Nadelwechsel benutzt.


    Hallo,
    doch, dieses "Schlaufenteil" funktioniert,
    - indem man durch die Schlaufe den Faden fädelt und dann anschließend die Spitze des Schlaufenteils - samt eingefädeltem Faden - durch die Nadel von vorn nach hinten durchzieht.


    Das Nadelöhr finde ich damit sogar im Dunkeln und es geht auch bei 60er Nadeln.


    Grüße, Sabine


    Dafür komm ich mit diesem Teil bestens zurecht.

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]