Anzeige:

Fränkisches Mieder

  • Hallo zusammen,
    wenn Ihr mich schon so nett bittet ;), mache ich tatsächlich ein WIP zu meinem fränkischen Mieder nach dem Schnitt Nr. 14.


    Ne, im Ernst, das ist mein erstes Stück, das ich nicht so einfach "Schnittmuster - Ausschneiden - Nähen - Passt!" mache. Ich glaube, da werd ich tatsächlich Eure Hilfe brauchen.


    Das Schnittmuster zeichne ich meistens auf Architektenpapier ab, da habe ich noch ganz viel rumliegen. Der Probestoff ist von meiner Schwiegermama, ich hoffe, er ist nicht zu bunt beim Fotografieren, so dass man die Form noch gut erkennen kann. So sieht es also aus:


    IMG_20130718_082451_762.jpg


    Ich werd es mal mit langen Stichen nähen, dann folgen weitere Bilder.


    Bis dann, schöne Grüße,
    Stefanie

  • Hallo Stefanie


    Ich bin sehr interessiert und freue mich auf Deinen WP! Helfen werde ich Dir nicht viel können, leider. Eher viel lernen beim Zusehen.


    LG lydiane

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Stefanie,


    ich hab' gleich mal eine Frage: hat es einen Grund, warum du die Nahtzugaben so unterschiedlich angeschnitten hast?


    Außerdem: ist es richtig, dass bei dem Schößchenteil die HM nicht im Fadenlauf ist?

  • Au weia, ich sehe schon, das wird doch schwieriger als gedacht!
    Vor allem, weil ich bis jetzt meistens nach genauen Anleitungen genäht habe, und da gibt dieser Schnittmusterbogen recht wenig her. Da wird wohl einiges mit "Versuch und Irrtum" gehen müssen.


    Die Nahtzugaben hab ich an den Stellen, wo Teile aneinandergenäht werden müssen, breiter gemacht, damit ich noch anpassen kann. An den Ausschnittkanten war mir das aber zu viel, drum hab ichs kurzerhand abgeschnitten :o.


    Bei dem Schoßteil war ich mir mit dem Fadenlauf auch nicht sicher, angegeben war keiner. Ich hab mich dann an der Seitenmarkierung orientiert. Wäre die hintere Mitte im Fadenlauf besser gewesen?


    Das nächste Problem habe ich gerade mit dem Verschluss. Beim Anprobieren immer feststecken müssen ist recht unpraktisch alleine. Meint Ihr, ich kann hilfsweise einen Reissverschluss in die vordere Mitte nähen? Mir wäre auch am fertigen Stück eine gerade Knopfleiste eigentlich lieber.


    Ich wurstel mal weiter und schau, was rauskommt...


    Schöne Grüße,
    Stefanie

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hab mir schon zum anprobieren einfach mal Klettband drauf gemacht...Reissverschluss würde ich nicht machen, weil der anders sitzt wegen dem Untertritt der Knopfleiste.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Oh, danke Nanne, an ein Klettband hab ich gar nicht gedacht. Das probierte ich gleich aus und dann mach ich morgen mal Bilder.


    Schöne Grüße, Stefanie

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nachdem das Modell sozusagen "meine" Tracht ist (ich bin in Nürnberg geboren :)), bin ich sehr gespannt auf deine Umsetzung und schaue dir gerne zu...Viel Erfolg!

  • So, die Teile hab ich nun aneinandergefügt, hier seht Ihr die Bilder der ersten Anprobe. Ich stelle gerade fest, dass mein Fotoapparat mit dem Blitzlicht nicht so gut zurechtkommt, die Bilder sind irgendwie körnig. Deshalb hab ich nochmal eins ohne Blitz gemacht.
    IMG_20130725_101439_473.jpgIMG_20130727_095510.jpgIMG_20130726_201249.jpg


    Die Größen des Schnittmusters sind nach der Oberweite angegeben, das passt auch recht gut. Drum herum ist stellenweise noch zu viel Stoff, da muss ich noch anpassen, vor allem am vorderen Ausschnitt und am Rücken. Habt Ihr da Spezialtipps für mich?


    Im Moment zeigt unser Thermometer allerdings an der Nordseite im Schatten 34 Grad an, ich kann mich kaum bewegen.


    Bis demnächst, schöne Grüße,
    Stefanie

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für den WIP, ich habe noch Schnitte von der Tracht 2000 hier liegen die ich mal für meine Mutter nähen wollte (die aber inzwischen keine Tracht mehr tragen möchte).
    Ich finde es sitzt gar nicht mal so schlecht! Frage: sind die Nahtzugaben an den Ausschnitten noch dran? Solltest Du abschneiden, wenn du an dem Probeteil die Ausschnitte nicht verstürzt, dann kann man den Sitz z.B. an den hinteren Armausschntiten besser beurteilen.
    Bei Trachtenmiedern sitzen die Schultern eher weiter außen, wenn da noch NZG zum Wegschneiden ist dann passts evtl. schon.
    HAst Du ein leichtes Hohlkreuz? Daher könnten die Querzüge hinten kommen.
    Die Querzüge vorne könnten von einem etwas größeren Busen kommen, zumindest im Vergleich zur schmalen Taille siehts so aus, oder du hast doch mehr Busen? Seitliche Bilder wären interessant.
    LG
    Ulrike
    P.S. wo wohnst Du?

  • Hallo Ulrike,
    danke für Deine Tipps.
    Die Nahtzugaben an den Armausschnitten sind schon ziemlich zurückgeschnitten, aber den letzten Zentimeter schneid ich dann noch ab.
    Ja, mein Hohlkreuz ist mir auch schon aufgefallen. Ich werd wohl die Taille um ca. 2cm anheben und evtl. noch ein bisschen enger machen, mal probieren.
    Und vorne muss ich auch noch ein bisschen probieren, ich hab schon einen Abnäher vom Armausschnitt in Richtung Busen gemacht. Oder ich schneid das Vorderteil auseinander und mach gebogene Teilungsnähte rein, das finde ich immer recht schön.


    Sobald ich wieder ein Stück weiter bin, gibt es auch wieder Bilder.


    Schöne Grüße, Stefanie


    P.S. Ich wohne in Herrieden, direkt am Altmühlradweg :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo zusammen,
    leider komm ich im Moment nicht viel zum Nähen. Bei uns in der Gastronomie ist gerade Hochsaison, da bleibt nicht mehr viel Zeit für was anderes übrig. Ein bisschen weiter bin ich aber gekommen. Mit viel Heften, Auftrennen, nochmal Heften usw. bin ich mit der Passform schon fast zufrieden.


    Die Taille im Rücken hab ich ca. 3cm angehoben, damit waren die Falten schon fast weg. An den Seitennähten und den Teilungsnähten hab ich ungefähr 5mm weggenommen.
    IMG_20130811_103516_912.jpg


    Am Vorderteil hab ich den Ausschnitt vergrößert und an den Armauschnitten die Abnäher angepasst. Von vorne sieht es ganz gut aus:
    IMG_20130811_103506_261.jpg


    aber von der Seite bin ich noch nicht zufrieden. Ich werde dann doch das Vorderteil mit einer durchgehenden Teilungsnaht machen, denke ich.
    IMG_20130811_103522_287.jpg


    Die Schoßteile hab ich auch nochmal neu gemacht und den Fadenlauf an die hintere Mitte gelegt.


    Jetzt stellt sich dann die Frage, womit ich das Mieder versteife. In der Anleitung heißt es "Steifleinen". Ich habe mich im Internet danach umgesehen, aber da wird das nur für Hüte verwendet und ist nicht waschbar. Das scheint mir nicht das Richtige zu sein. Habt Ihr da einen Vorschlag?


    Bis demnächst, jetzt muss ich wieder weiterschaffen,
    schöne Grüße,
    Stefanie


    P.S. Ich sehe gerade in der Vorschau, dass die Bilder noch verbesserungsfähig sind. Entschuldigung, ich schau, was sich da machen lässt.

  • Ohne jetzt wirklich Ahnung zu haben... Vielleicht kann das jemand mit Ahnung bestätigen oder korrigieren:


    - der vordere Ausschnitt würde mir zu weit aufklaffen.
    - die Abnäher vorne enden an der Brustspitze? (Schaut mir bisserl hoch aus)
    - die Seitennaht scheint nach vorne verschoben zu sein
    - am Rücken hätte ich jetzt gesagt, noch ein paar mm beim Oberteil wegnehmen und das untere Rückenteil damit quasi noch etwas anheben. Das geht aber mit Änderungen am Armausschnitt einher, den machts bei der Aktion sonst enger.


    Die beiden vorderen Abnäher an der Seite und an der Brust darf man nicht einfach zu einer Wiener Nacht zusammenfassen und dann passgenau machen - oder? (Nicht daß man sich sonst beschimpfen lassen muß, daß das dann kein Fränkisches Mieder mehr sei...)


    - die beiden vorderen Brust-Abnäher scheinen mir asymmetrisch. Absicht? Ungünstiges Foto?


    Das ist jetzt Genöle auf hohem Niveau, weil ansich schauts schon richtig gut aus! *find*


    LG
    neko

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Liebe Neko,
    vielen Dank für den sprichwörtlichen Tritt in den Allerwertesten! Ich hätte wahrscheinlich gesagt, das passt schon, und mich hinterher immer wieder geärgert. Fast passendes kann ich schließlich auch fertig kaufen.


    Die Sache mit dem Ausschnitt und den Brustabnähern ist mir auch schon aufgefallen, deshalb eben die Teilungsnähte. Die Veränderung am Schnitt seh ich jetzt nicht so ernst, da ist mir die Passform dann am Ende wichtiger. Ich hab mich auch nochmal durch die Schnittmuster der Trachtenstelle geklickt, da gibt es viele Abwandlungen.


    Die verrutschte Seitennaht hab ich noch nicht bemerkt, aber am Foto fällt es tatsächlich auf. Wird geändert.


    Beim Anheben des Rückenteils musst Du mir allerdings noch kurz helfen. Krieg ich die Falten unten weg, indem ich oben anhebe? Oder gibt es einen anderen Grund?


    Schöne Grüße,
    Stefanie

  • Ich schrieb schon, ich habe keine wirkliche Ahnung. Alles nur Tasten im Dunkeln.


    Wenn ich das richtig sehe, sind Deine Falten quer über den ganzen Rücken. Das würde ich so interpretieren, daß da von unten der Stoff 'hochgeschoben' wird. Also zwischen Taille und Rückenmitte zu viel Stoff ist.


    Langsam komme ich auch zu dem Schluß, daß es oft etwas bringt, die Taille im Schnittmuster einen Hauch höher zu haben, als sie am Körper ist.


    Nachdem das Hauptteil eher weniger von der Falterei betroffen ist, denke ich, daß einfach diese Seitenteile 5mm weiter oben am Armausschnitt anzunähen, das Problem lösen könnte.


    Aber sicher bin ich nicht. Das ist alles ziemlich kühn 'geraten'. Ich würde es mit heften versuchen. Nur ja nichts schneiden, das könnte ein Fehler sein ;)


    LG
    neko

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • So, nach ewig langer Zeit habe ich doch endlich wieder was geschafft. Ich gebe zu, ich war lange auch ziemlich ratlos, woher die Falten im Rücken kommen. Also hab ich meiner Puppe zu Polstern verholfen, das hat auch super geklappt. Und siehe da, die Erkenntnis:


    Die Falten kommen nicht von zuviel Länge im Rücken sondern von zuwenig Breite im Vorderteil! Also nochmal getrennt, gesteckt, geheftet usw., bis ich die vorderen Seitenteile passend hatte:
    IMG_20131205_112049_547.jpg


    und von hinten:
    IMG_20131205_112029_204.jpg


    So kann es dann weitergehen, denke ich. Zum Glück habe ich keinen Termin, zu dem es fertig sein muss...


    Schöne Grüße,
    Stefanie

  • Ui fein! Es geht weiter!!


    Hmmmm...ich stelle fest: dieses fränkische Mieder wäre auch etwas für mich. Es würde mir einen Basisschnitt mit Wiener Naht 'schenken'. Ich muß echt mal lernen, wie man moderne Ärmel konstruiert.


    Deine Entdeckung mit der fehlenden Breite vorne, die hinten zu Falten führt und einen zu langen Rücken suggeriert, muß ich mir mal merken und beobachten.


    LG
    neko

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das sieht jetzt schon sehr, sehr vielversprechend aus. Tolle Arbeit bisher! :)

    Irre Grüße,
    Verena, ehemals 'Schnittlos-glücklich'
    Man spricht mich übrigens 'Fai-winn' aus. :D

  • schön wird das!

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]