Anzeige:

Rollschneider- wie verwenden?

  • Hallo
    ich hab hier im Forum mitgekriegt, dass einige von euch einen Rollschneider verwenden! Braucht man dazu eine spezielle Unterlage, oder schneidet ihr das ganz normal auf dem Tisch, auf dem ihr auch das Stoffmuster übertragt? Wird da die Unterlage nicht beschädigt?
    Ich kann mir grad nicht so recht vorstellen, wie das funktioniert, aber die Idee des Rollschneiders lässt mich nicht los und ich überleg gerade, mir einen zuzulegen!


    Danke für eure Antworten!

  • Anzeige:
  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für euer raschen Antworten! Ist es nicht etwas mühsam mit einer Schneidunterlage, die möglicherweise gar nicht so groß ist? Da muss man doch den Stoff sehr viel hin und her bewegen und alles ständig neu richten,weil es verrutscht ist!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • kommt darauf an, was du nähst.


    Da ich für mich eine Plusgröße nähe, nehme ich bei meiner Kleidung die Schere. Unter dem Stoff die Matte herum rutschen, wäre mir zu blöd. Wird auch ungenau.


    Rollschneider und eine große Unterlage für Halsbündchen, Dessous, Kindersachen, Patchwork, Taschen u.ä.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

    Edited once, last by Doro-macht-mit ().

  • ich schubs die Schneideunterlage unter dem Stoff durch..geht ganz schnell

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • bei flutschge Stoff habe ich die Abnäher nachher gottweisswo. Das Risiko ist mir zu groß und das Geschubse zu oft (schon mal in Plus zugeschnitten?)

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Ich arbeite von Anfang an auf der Matte. Ich habe allerdings 2 Matten (60x90), die ich bei Bedarf passend aneinander lege. An den Schnittkanten muß man meist mit einer Schere nachhelfen, da versagt der Rollschneider und 'übersieht' je nach Stoff 2-4 Fäden.


    In den meisten Fällen reicht eine Matte. Die passt auch auf meinen Küchentisch. In anderen Fällen muß ich halt auf den Fußboden umziehen (eher selten, obwohl ich aus unterhaltungstechnischen Gründen meist unten arbeite, in der Küche ist es so einsam.)


    Nachtrag: Manchmal zeichne ich auch nur wahlweise die Nahtlinie oder die Schnittlinie auf dem Stoff vor und schneide dann mit was auch immer mir unter die Finger kommt. Wenns vorgezeichnet ist, ists ja wurscht. Das passiert meist, wenn ich kein Schnittmuster verwende sondern direkt auf dem Stoff abmesse und arbeite. Also meist Dekoartikel oder einfachste Kleidung mit mehr oder weniger geraden Linien.


    LG
    neko

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich hab den Stoff so fest auf der Unterlage (Fussboden) fixiert...da rutsch ich sogar drauf rum....schon mal als Mikro lange Kleider ausgeschnitten :D

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Deshalb nutze ich keinen Rollschneider und keine Schneidunterlage :-D


    Ich habe eine große - 60x90 cm. Die ist gut, kleiner möchte ich es nicht haben. Ich nutze die jedoch ausschließlich für Patchwork, bzw. für Sachen mit gerader Schnittführung (k.A., Gürtel, Gürtelschlaufen u.ä.). Das kriege ich besser hin, wenn ich am Lineal entlang mit dem Rollschneider zuschneide.


    Kleidung wird ganz normal am Tisch mit der Schere zugeschnitten. So habe ich mehr Kontrolle und Genauigkeit.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • okay, auf dem Boden kann ich wegen dem Rücken nicht mehr arbeiten und für zwei Unterlagen ist dann der Tisch zu klein. Aber ich liebe diesen ovalen Tisch um Gäste zu empfangen. Der bleibt dann lieber so.


    Und ich habe eine gute Schere und ein exaktes Augenmaß zum Ausschneiden. Warum dann wechseln?

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Meine Schneidematte hat beim Kauf erst GESTUNKEN ohne Ende, ich habe die dreimal mit der Hand gespült und draußen im Freien deponiert. Dann war sie mir zu groß und sie wurde entzweit und jetzt schiebe ich sie bei Bedarf zusammen oder auch nicht. In der REgel schneide ich mit Rollschneider, den Rest schneide ich mit der Schere.


    Als Zuschneidetisch habe ich jetzt eine IKEA Holzkommode genommen, die ich von der Wand nach vorne ziehe, und dahinter den Stoff fallen lasse und dann nach vorne ziehe. Bei mehr als drei Meter ist das allerdings schwer zwecks Schwerkraft, aber ansonsten funzt es ganz gut.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...Kleidung wird ganz normal am Tisch mit der Schere zugeschnitten. So habe ich mehr Kontrolle und Genauigkeit.


    DAS finde ich gerade nicht - ich habe neulich zum ersten mal Futterteile mit dem Rollschneider zugeschnitten (hab auch die 60 x 90) - so schnell und genau ging das mit der Schere noch nie :)!


    @ Doro
    ich schneide auch Gr. 46 oder 48 zu - die allermeisten Teile passen prima auf die 60 x 90-Matte

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Ich senfe noch mal:
    Ich schneide nicht alles mit dem Rollschneider.
    Es ist vom Material abhängig.
    Ich geh erst mit meiner heissgeliebten Schneiderschere dran und wenn ich merke, da ist aber noch Luft nach oben, versuche ich es mit dem RS.
    Wenn's nichts ist, geh ich wieder zur Schere zurück.
    Allerdings schneide ich Material, das die Schere stumpf macht lieber mit dem RS.....neues Rädchen ist einfacher als Schere schleifen lassen.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe eine 120cm x 90cm Matte auf meinem Zuschneidetisch liegen, so kann ich alles, wenn ich will, mit dem Rollschneider zuschneiden.;)

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe auch zwei Matten - 90*60 und 45*60, die bedecken aneinander gelegt fast den gesamen Tisch mit einer Auszugsplatte. Ich stecke die Teile so ungefähr auf den Stoff, damit ich weiß, dass der Stoff ausreicht.
    Dann lege ich ihn schön gerade auf die Platte, kontrolliere den Fadenlauf genau und schneide mit RS und Lineal zu. Alle Teile eines Schnittes passen bei mir nie auf den Tisch, deshalb bin ich früher auch auf dem Boden rumgekrabbelt. Nach jedem großen Teil muss ich die Platten verschieben und neu ausrichten - geht aber trotzdeḿ viel schneller als mit der Schere, weil ich Wert auf exakte NZG lege und mit der Schere war das oft eher ein naja.
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • auf exakte Nahtzugabe lege ich auch viel Wert. Da bin ich pingelig. Und deshalb nehme ich die Schere. Allerdings bin ich da wohl in jungen Jahren geschult worden. Exaktes Augenmaß, exakte Schere. Und meine Schere macht auch wirklich, was ich will.


    Und im Moment kann ich mich an keine Schnittmuster für Damenoberbekleidung für mich erinnern, wo mir ein Lineal geholfen hätte (außer bei einem Hosenbund oder Halsbündchen mal) Die Linien sind ja immer geschwungen.


    Es wird darauf ankommen, was man näht, oder?

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Eine exakte Nahtzugabe ist für mich irrelevant. Ich nähe auf der Nahtlinie, die ich durchs Füsschen führe.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • oooch nöööööö ...... eine Nahtlinie werde ich nicht anfangen einzuzeichnen.


    Aber am Ende zählt eh nur, dass es gut passt.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]