Anzeige:

Erste Versuche aber so viele Probleme...

  • Hallo,


    hab mir eine W6 gekauft, sehe grad keine Typbezeichnung, nur Freiarm usw. Ist mein erster Versuch da ich mir lichtundurchlässige Vorhänge für mein Heimkino schneidern will. Gibt ein besseres Bild wenn es dunkler ist. Und entsprechend komische Blicke an der Kasse wenn man als Mann Nähgarn und Nähmaschinennadeln kauft... :)


    Egal. Ich habe alles nach Anleitung gemacht. Aber es fängt schon da an schwierig zu werden wo der Oberfaden den Unterfaden hochholen soll. Das macht er nur wenn er Lust hat. Mir scheint die Nadel muss zwei mal runtergehen und dann holt es den Faden hoch. Aber eben nur selten. Die Spule mit dem Unterfaden ist normal eingelegt nach Anleitung. Ich habe die Spannung vom Unterfaden ein klein wenig gelockert da er oft zu fest war. Aber wenn ich die Klappe auf habe und zusehe dann wird der Oberfaden nur runtergeschoben und dreht sich da in der Mechanik umher. Oft verdreht sich darin auch alles richtig. Also die Garne. So dass es schwer wird zu drehen. Ich sehe nicht wirklich wie der obere Faden sich um den unteren wickeln soll um ihn hochzuholen weil die Mechanik den Oberfaden nur bis zur Hälfte schiebt, dann gehts schon wieder zurück. Keine Ahnung was da falsch ist.


    Ansonsten hab ich schon eine Nadel abgebrochen da auf einem Knoten genäht. Aber auch schon eine Tasche repariert die jetzt ziemlich stabil aussieht. Da hat die Maschine recht gut durchgehalten.


    Aber trotzdem... die meiste Zeit verbringe ich damit nach Fehlern zu suchen. Und das nervt.


    Schade find ich auch dass so nötige Sachen wie Nadeleinfädler nicht dabei sind. Fingerhut wäre sicher auch ganz gut.

  • Hallo :)


    bin selber noch neu im Forum aber mit Tücken bestreite ich eigentlich meinen Tagesablauf.


    Also wenn du noch nicht so erfahren bist im Umgang mit Nähmaschinen hätte ich hier einmal folgende Tips.


    Die Unterfadenspannung sollte meines Wissens nach so aussehen:
    Wenn du das Garn und die Spule ordnungsgemäß eingefädelt hast dann sollte der Metallarm der das Garn quasi drückt so straff sein, dass die Spulenkapsel nach ganz leichtem Rucken mit der Hand, ein wenig nach unten fällt wenn du nur den Faden fest hälst und die ganze Spulenkapsel daran baumeln lässt. Aber ganz durch rauschen darf es auch nicht. Sind meist ganz sensible Einstellung an der Schraube.


    Dann zum Faden hoch holen, lass den Unterfaden und Oberfaden zum starten erst mal lang genug, so 10 cm, dann ein-, zweimal am Handrad drehen, wichtig dabeiden Oberfaden dabei auf leichter Spannung fest halten, und wenn du siehst der Faden kommt hoch nimmst eine Schere oder einen stift und schiebst ihn damit nach hinten weg bzw. schnappst ihn dir dann einfach. Weiß nicht wie die Top Maschinen das so machen aber ich lasse die Fäden gut lang und halte den Oberfaden fest, drehe ein, zweimal und dann bekomme ich den Lump auch schon nach oben befördert mich leichtem Zug.
    Wenn du die Maschine alleine damit lässt kann es gut sein dass die dabei anfängt Knoten zu werfen und schon vom Start an alles zum scheitern verurteilt ist.


    Hoffe ich konnte damit erst mal helfen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also bei Fadensalat tippe ich auf falsch herum eingelegte Unterfadenspule und/oder falsche Nadelstärke.
    Was hast du für einen Stoff?
    welche Nadelstärke?
    Das Ober- und das Untergarn sollte die gleichen sein.


    Auf keinen Fall etwas mit Gewalt erzwingen.Besten Falls verstellt sich die Mechanik ,schlimmsten Falls verbiegt sich die Nadelstange.
    den Stoff auch nicht ziehen oder schieben


    LG
    Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Guten Morgen,


    es werden immer mehr Männer, die nähen. Die Blicke beim Einkaufen werden /sich bestimmt ändern. Ich finds toll!
    Aber das ist nicht das Problem, auf das ich antworten möchte. Schaue mal denFilm an.
    So sollte es funktionieren. Was hast Du denn für eine Nadel drin?


    Wenn der Faden nicht geholt wird, passiert das während des Nähens oder bevor es losgehen kann?

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ok... hab den Fehler gefunden... lag bei mir... man muss das Rad entgegen dem Uhrzeigersinn drehen damit der den Faden hochholt... :rolleyes: Hätte ich mir ruhig merken können.
    Ok, dann werd ich mich mal dransetzen zu messen wie viel lichtundurchlässigen Stoff ich jetzt genau hab, wie ich die auf die Wohnung verteile um alles zu nutzen und dann werde ich das erstmal nur oben zusammennähen. Dann Nieten rein um dort den Vorhang dran aufzuhängen und dann hänge ich den erstmal an die vorgesehenen Schienen. Wenn der dann eine Weile hing werde ich unten mit Stecknadeln so hochklappen dass es unten dicht ist und kein Licht durchkommt. Dann auch unten zusammennähen. Auf die Art hoffe ich dass es ganz genau wird und wirklich nirgends Licht durchkommt.
    Aber erstmal sollte ich alle vorhanden Nahtarten testen um die beste rauszusuchen.
    Hab eine 100 Nadel und extra stark Garn Nm28/3.

  • Bei dem Garn würde ich auf normalen Allesnäher umsteigen, also 100er Polygarn, das reicht auf jeden Fall.


    Auch die Nadel könnte zu dick sein, ich würde eine 80-90 Universalnadel nehmen (eine 100er Nadel benutz ich mal bei 6-10 Lagen Jeans, aber sonst eher nicht)....

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die Nadel hatte ich genommen weil die erste, beim nähen auf einem Knoten, abgebrochen war... Ich hätte nicht gedacht dass die Einstellung 0 auch wirklich bedeutet dass man gar keinen Vorschub hat. Frag mich noch wozu das gut sein soll.


    Aber gestern musste ich erstmal erkennen dass es ziemlich schwierig ist einen geraden Schnitt zu machen. Übereinanderlegen oder mit Maßwerkzeugen kann man vergessen. Ich habe dann am Ende doch den Tisch ausgezogen, den SToff draufgelegt, gerade gemacht und an zwei der Tischkanten ausgerichtet. Danach mit Nähnadeln genau an der Tischkante umgeschlagen und erstmal umgenäht. Die erste Naht ist nur damit das Ende vom Stoff, aus dem der schwarze Innenstoff rausschaut, am Ende nicht mehr zu sehen ist. Ich plane jetzt das ganze noch einmal umzuschlagen und Platz für Ösen zu lassen, in die ich dann die Aufhänger für die Gardinenleiste stecke. Muss noch ausmessen wo die Öse sitzen muss damit der Stoff oben bündig mit der Leiste abschließt die in die Decke geschraubt wird. Schließlich darf auch da kein Licht durchkommen, sonst kann ich mir das sparen.


    Aber es funktioniert mittlerweile schon ganz gut... :)

  • Ein Bügeleisen ist auch sehr hilfreich, wenn du Kanten umsteckst und so weiter. Alles kurz mit dem Bügeleisen plätten und es rutscht weniger. Und viel Platz wenn du mit viel Stoff arbeitest macht dir wie du gesehen hast defintiv das Leben leichter, grad bei rutschigen Stoffen fällt mir es wesentlich leichter wenn ich Platz habe und ausserdem immer ein Bügeleisen parat.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ein Bügeleisen müsste ich erst kaufen da ich das nie brauche. Aber ich denke ich habe es ansonsten auch ganz gut hinbekommen. Ich weiß, die Nähte sind nicht straff genug. Hab ich schon nachgestellt jetzt.
    [Blocked Image: http://i.imgur.com/Wx2AHav.jpg]


    Läßt sich gut verschieben und Licht kommt praktisch auch nicht durch. Ich denke ich bekomme einen guten lichtundurchlässigen Vorhang damit hin...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bin leider noch nicht fertig. Muss eine Fensterreihe mit Balkontüre und einen Raumtrenner bauen. Da werd ich noch ein paar h reininvestieren müssen. Aber es klappt ganz gut. Hatte eine Weile Probleme mit hängender Maschine, was aber an einer zu kleinen Nadel für das benutzte Garn lag. Jetzt geht alles perfekt. Auch die Festigkeit ist richtig eingestellt. Muss nur wieder mal Zeit finden.


    Ich bin aber zuversichtlich dass das am Ende so wird wie ich das will.


    Was ich mich aber frage ist wie ich das lösen kann dass zwischen Wand und Gardine kein Licht durchkommt. Ich werde die Gardinen leiste schon so nah wie möglich an die Fenster schrauben. Aber es sollte kein Licht an den SEiten durchkommen. Vermutlich würde ich eine Lösung finden, nur mache ich mir Sorgen dass der nahe Wandkontakt zu Schimmel führen könnte. Ich will ja nicht dass ich das am Ende wegschmeißen muss. Vielleicht finde ich eine Lösung bei der der Vorhang im zugezogenen Zustand auch seitlich dicht ist aber wenn er offen ist einen Abstand zur Wand hat. Ist mir aber noch keine Lösung eingefallen.


    Ob ich darüber hinaus noch nähe weiß ich nicht. Kissen würde ich eher nicht machen, würde die eher kaufen. Aber das hier kann ich niemand anderen machen lassen weil ich will dass es perfekt passt. Auf jeden Fall ist es ein nützliches Gerät. Hab ja schon die Tasche repariert... hält bombenfest jetzt und es werden ganz sicher andauernd mal wieder Fälle eintreten wo man das braucht...

  • Huhu,


    wie wärs wenn du an den Seiten einfach Magnete einnähst (es gibt da sicher verschiedenste Möglichkeiten, von magnetischen Taschenverschlüssen bis hin zu Handwerkerbedarf) und dann eine Metallleiste an die Wand dübelst? (Die Idee kommt von meinem Mann, da dieser selber gern ungewöhnliche Lösungen für Probleme findet :D)


    Gruß


    Tari

    Lieben Gruß


    Tari


    *** Ich bin keine Signatur! :staubsauger: Ich putz' hier nur! ***

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Interessanter Gedanke... noch besser wäre vielleicht die Magnete an die Wand zu schrauben und eine Metallschiene einzunähen. Dann wäre der Stoff auch ganz gerade. Muss mal suchen was es da passendes gibt...
    Und danke für den Tip @Mann... :)

  • ich naehe auch noch nicht so lange, aber seit die richtige nadel und vor allen dingen auch die richtige nadelstaerke verwende- naehen alle meine billigheimer gut, auch mein alter laubfrosch,die privileg202a, die hat sogar einen verstellbaren naehfussdruck-ich fasse es nicht-hab sie fuer 40 euro bei ebay ersteigert

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]