Brauche Hilfe Vierbahnenrock

  • Hallo zusammen,
    ich bin dabei ein Kleid zu nähen.
    Das Kleid hat ein gesmoktes Oberteil an das ich kurz unter der Empirelinie einen
    glockeförmigen Rock ansetzen will.
    (ich könnte dazu einen Link zu einer beendeten Ebayauktion stellen, ist das erlaubt? )


    Ich dachte ich mache den Rock als Vierbahnenrock.


    Meine Frage:
    wie ist der Fadenlauf bei einem Vierbahnenrock?
    Ist er mittig, senkrecht nach unten bei jeder Bahn oder verläuuft er an einer der Kanten entlang?


    Ich wäre für mittig aber ich bin unsicher.


    Nächste Frage:
    wenn ich den Rock nur als 2-teiligen Rock nähe, also in A-Form 2 Teile zuschneide, dann fällt er doch sicher nicht so schön.


    Mein Material ist ganz fluffig fallende Seide, und der Rock soll gedoppelt werden. Der Untere etwas kürzer als der Obere und
    beide mit Rollsaum versehen.


    Was meint Ihr?


    Liebe Grüße
    Benzinchen

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Hallo,


    ich habe einen Schnitt für einen Rock mit 6 Bahnen genäht, da ist der Fadenlauf mittig in jeder Bahn, der fällt toll.


    Gerade habe ich aber ein Kleid mit 4 Bahnen in Arbeit, bzw. gerade das Schnittmuster abgepaust, da ist der Lauf an der Kante der Bahnen die dann vordere und hintere Mitte bilden.


    Es scheint also beides zu gehen.....


    Ich würde ihn aber in die Mitte der Bahnen legen, so als Bauchgefühl......

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Alle Bahnenröcke, die ich bisher genäht habe (alle selbst gebaut) haben den Fadenlauf mittig senkrecht nach unten in jeder Bahn. Aber toshka hat ja schon den Unterschied erwähnt. Verstehe ich zwar nicht wirklich, aber ich nehme an, sie hats aus einem Buch, welches es wissen sollte.


    Wenn Du 2 Bahnen machst, fehlt Dir der Stoff vorne und hinten in der Mitte. Dann schwingt es nicht so schön. Zu viel Stoff dort ist aber auch nicht sooo doll, stell Dir das Gewurschtel vor, was Dir dann ständig zwischen den Beinen rumtut. Mein 12 Bahnenkleid hat z.B. an diesen Nähten ganz bewußt nur minimal ausgestellte Rockbahnen (3-4cm am Saum letztendlich oder so, im Vergleich zu 20-25 an den anderen Bahnenkanten).


    Rollsaum oder ganz dünner Saum (maximal 5mm) finde ich bei Seide ideal. Ich nehme an, es ist etwas in Richtung Pongé-Seide und keine Wildseide? Das mit dem Unterrock bzw gedoppelt finde ich völlig in Ordnung und das hat sich hier bei mir inzwischen mehrfach bewährt. Es gibt dem Fluff ein wenig Stand und Fülle (in den 50ern hätte man wohl einen Petticoat drunter, heute tuts ein klein wenig Hilfe.) Ist Deine Seide blickdicht? Ansonsten hast Du noch einen Grund für einen Unterrock.


    LG
    neko

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da sage ich erst mal DANKE!
    Ihr habt mir sehr geholfen.


    mucneko
    Ja ich denke auch, dass es Pongé- Seide ist.
    Nein, die Seide ist nicht ganz blickdicht, deshalb habe ich auch das Oberteil gedoppelt u. deshalb muß auch der Rock doppelt werden.
    Der Unterrock wird aus der gleichen einfarbigen Seide gemacht wie das Oberteil und den Überrock will ich aus bunter Seide mit Blumenmuster machen in
    der sich aber die Farbe des Unterrocks wiederfindet.


    Liebe Grüße
    Benzinchen

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]