Inspiration für "Klassische" Radbekleidung

  • Hallo,


    in ein paar Wochen werde ich das - hoffentlich - große Vergnügen haben bei der Anjou Velo Vintage dabei sein können und auch die Touristikfahrt mit zu machen. Derzeit bin ich noch nicht so richtig festgelegt, in welche Zeit es gehen wird, weil einfach auch das passende Fahrrad noch fehlt. Und während 40er Jahre Rad mit 60 Jahre Outfit ja noch irgendwie ginge, wäre es andersherum schon eher doof :skeptisch:


    Ich rede wohlgemerkt NICHT über die Sportler mit Wolltrikot und Radhose, sondern eher über den "eleganten Herren" der eine Landpartie mit seiner Liebsten macht, oder vielleicht topmodisch gekleidet gerade das Loiretal per Rad im Urlaub für sich entdeckt.


    Eingeteilt in 4 Typen, sehe ich mich als erstes im Bereich "Authentic".


    Trotz aller Suche habe ich kaum alte Bilder, Kataloge etc. gefunden, die ein wenig Räder und Mode zeigen, ausser die bekannten Seiten z. B. von Peugeot.



    Hat irgendjemand vielleicht Papis / Opis altes Fotoalbum in der Ecke liegen und könnte mir Fotos zukommen lassen? Oder eine Burda von 1950 mit dem Thema "Radfahren" etc.



    Btw. auch Fotos / Ideen / Kleidung für SIE wären ggf. gefragt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Tweed Run war mir schon ein Begriff ... sehr cool und tlw. très chic, ABER das ist i. d. R. das, was sich die Teilnehmer HEUTE darunter vorstellen, so wie tlw. auch Bilder von der Veranstaltung der letzten Jahre genau das zeigen.


    Ich war aber auf der Such nach "authentischen Belegen" und hatte in diesem Fall gehofft, dass ich ich nicht nur auf isländische Ausgrabungen stützen muss ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bei uns gibt es ja leider nur das Klapprad-Rennen ;). Aber die 70er und Schnauzer sind vermutlich nicht Deine Zeit.


    Wenn Du aber Fahrrad und die gesuchte Jahreszahl bei Google eingibst, dann kommen schon ein paar Bilder. Z. B. Herren mit Rautenpollunder und Knickerbockern. Vielleicht wäre das ja was?

    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne


    Mein Blog

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo haegar,


    der freundliche ältere Herr hat und weiß das eine oder andere. Der war jetzt die ganze Zeit nicht da und ist erst seit gestern Abend wieder an meiner Seite – hab ihn dann aber heute früh gleich mal gefragt …


    „Passendes“ Rad: früher als 50er-Jahre gibt es einfach nicht mehr soo besonders viel. Und du hast schon irgendwie fedammt recht, dass ein fifties-Rad mit 20er-Jahre-Outfit eben anachronistisch ist.
    (Wobei es natürlich auch in den fünfziger Jahren jedem freigestellt war, die alten Klamotten anzuziehen, sich aber ein neues Rad zu leisten. – Sofern sie den Krieg überlebt haben, ähnlich unwahrscheinlich, wie ein Stahlross, das den Krieg überlebt hat … Aber dieses Szenario ist auch in zeitgeistig-modischer Hinsicht eher unwahrscheinlich.)


    Andererseits findest du in den fünfzigern und sechzigern nicht mehr die große Auswahl an anlassgebundener passender Bekleidung, weil in der Zeit Radfahren ein bisschen aus der Mode war.


    Hier liegt sportliche Radbekleidung (ich weiß: nicht deine Kategorie) aus den dreißigern. Eine Knickerbocker aus ziemlich rauhwetzigem Wollfischgrat. Etikett mit der Aufschrift „Bergfreund“ – in Anführungszeichen –, vermutlich also auch Wanderhose – bzw. wahrscheinlich das, was generell als sportliche Freizeitkleidung als vernünftig und angemessen galt. Und ein sehr figurbetontes, geradezu windschnittiges Trikot mit Aufschrift (gestickt) des Vereins: R.V. DÜRKOPP Dresden.
    Bilder werden nachgeliefert. Müssen wir erst noch machen.


    Alte Bilder ist der freundliche ältere Herr grade am Suchen, in den Tiefen seiner Festplatte …


    Und dann wusste er mir noch einen interessanten Link: Die Fahrrad-Veteranen-Freunde-Dresden 1990 e.V.
    Da findet sich einiges Weiterführende.


    Liebe Grüße
    (und dir ist klar, dass du was angerichtet hast mit dieser ach-so-harmlosen Frage???)
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also an die Fotos meiner Tante komme ich wohl nicht...erstens wohnt sie zu weit weg (Lyon) und zweitens hat sie leider ein Stadium erreicht in dem sie vermutlich nicht verstehen würde wovon ich rede :( .ich weiß aber daß sie und mein Onkel IMMER mit dem Rad unterwegs waren(wie alle Franzosen :D) und zwar mit dem Tandem. Aus den Erzählungen weiß ich ,daß es kein spezielle Sportmode dafür gab.Vielleicht gab es sie aber der Durchschnittsbürger kaufte so etwas nicht und nach dem Krieg gab es auch nicht viel. Da wurde mit ganz normalen Sachen geradelt. Schließlich mußte man ja unterwegs auch einkehren können ohne auszusehen "wie Wilde"(zit.meineTante)
    Ich meine mich zu erinnern daß auf einigen Bildern mein Onkel Knickerbocker trug. Später in den 50ern hatte meine Tante auch so Steghosen an. Ich gehe nachher mal in unseren Alben gucken ob da was ist . Meistens allerdings trug mein Onkel Uniform^^
    pepere.jpgdas wäre jetzt aber mein Großvater, mein Onkel sah aber nicht besser aus:D
    ich habe aber ein Französisches Forum gefunden ,wo Du dich inspirieren lassen kannst...Wenn Du Verständnisprobleme hast , kannst du mich ja anfunken, nur keine Hemmungen:D.


    Hier der link zum Forum erstmal die Seite wo es gleich Klamottenbilder gibt:http://forum.tontonvelo.com/viewtopic.php?f=51&t=8145
    na, ja und hier das Forum "an sich":http://forum.tontonvelo.com/index.php
    In dem Forum wird geraten nach Fotografien folgender Fotografen zu suchen:Robert Doisneau, Willy Ronis, Brassai, André Zucca, Roger Schall.


    "Tonton" ist das Kosewort für "Onkel"
    LG Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

    Edited 2 times, last by Anouk ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    jetzt habe ich hier eine ganze Reihe von Bildern liegen – aaber: ich muss sie nochmal scannen. Weiß nicht, was der Herr Mitbewohner da angestellt hat … (den hatte ich gebeten, weil der seinen Scanner nicht erst extra auspacken muss; ist ja auch lieb, dass er es gemacht hat, aber scharf ist irgendwie anders …)


    Der Onkel vom freundlichen älteren Herrn an meiner Seite und seine Freunde, Anfang der dreißiger Jahre. Die trugen zu ihren Ausfahrten überwiegend Knickerbocker und Trikot, die waren aber auch etwas sportlicher orientiert.
    An die Knickerbocker hat sich auch meine Mutter sehr deutlich erinnert, dass ihr Vater und ihr Onkel die zu solchen Freizeitaktivitäten eigentlich immer getragen hätten. Mein Großvater war Jahrgang 1904, mein Großonkel auch was um den Dreh.


    Ich denke inzwischen, dass die Knickerbocker sehr lange „Standard“ waren, dass sich ihre Form etwas verändert hat, insofern, dass sie nach dem Krieg knapper wurden. Die Knickerbocker aus den zwanziger / dreißiger Jahren waren sehr weit und auch ziemlich lang, so dass die Hosenbeine über den Bund unterm Knie drüberfielen.


    Und dann waren die Strickmusterhefte meiner Großmutter ergiebiger als ich erst dachte. In Erinnerung hatte ich nur die Skier … aber es sind mannigfache Sportarten vertreten, auch Fahrräder …
    Strickbekleidung könnte insofern eine interessante Spur sein, als Gestricktes ja nachgiebiger ist und deswegen angenehm, wenn und wo man sich bewegt …
    Bei den Abbildungen aus diesen Strickmusterheften bin ich mir nur nicht sicher, ob ich die so ohne weiteres veröffentlichen darf. Streng genommen – urheberrechtlich – nein. Es gibt aber auch die Rechtsauffassung (die auch schon verschiedentlich erfolgreich durchgesetzt wurde), dass solche kommerziell erstellten Bilder nach sehr viel kürzerer Frist frei werden (ich glaube, 20 Jahre oder so), weil man dann davon ausgehen kann, dass dann kein Interesse der kommerziellen Verwertung mehr besteht.


    Zusammenfassend lässt sich schonmal sagen, dass du ziemlich sicher nichts falsch machst mit Knickerbockern, Hemd, wenn gewünscht Krawatte (du wolltest ja mehr chic) und Pullunder.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • fahrrad002.jpg
    Der Onkel (des freundlichen älteren Herrn) mit seinen Freunden bei einer Ausfahrt 1931.
    Die Mifa ist die mitteldeutsche Fahrradwerke AG, und zwei Mal Diamant, auch eine große Fahrradmarke.


    fahrrad001.jpg
    Und dass muss einer von den Freunden des Onkels sein. Ähnliche Zeit.


    … und jetzt kommt’s: Schnägge in Montur:
    in-voller-montur.jpg
    – wobei wir hier wieder das Problem haben, dass das Fahrrad jünger ist (50er-Jahre, ein Erich Möller …) als die Bekleidung. Aber wir hatten kein 30er-Jahre-Fahrrad hier … (und der Lack und der Torpedo-Schalthebel sind noch jünger. Das Gefährt wird benutzt.)
    … und ganz reizend finde ich ja das Kompasstäschen – da sieht man dann auch ein bisschen mehr vom Tweeed:
    kompasstaeschchen.jpg
    Die heutigen Bilder sind vom Haus- und Hoffotografen.


    Was die Strickhefte angeht, will ich sehen, ob ich nicht Kontakt zu den Firmen / Verlagen bzw. deren Nachfolgern kriegen kann. haegar frag ich einstweilen per Privatnachricht – es gibt ja auch einen Zeitfaktor …


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • So …*jetzt muss ich erstmal aussortieren, was ich wirklich will …*bis Samstag muss es stehen, da ist Stoffmarkt und ich will einkaufen.


    Btw. ich denke, ich werder NICHT auch noch mit Stricken anfangen :skeptisch:


    DANKE!!!!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • … schließe mich toshka an, habe ich auch weder gemeint, noch von dir gedacht (zugetraut schon, ja, das ist aber was anderes – und deine freie Entscheidung, haegar) und wollte dich auch keinesfalls nötigen …
    … und ich fand die Inszenierungen dieser Modefotografie einfach … schon: gut.


    Liebe Grüße
    Schnägge


    und natürlich sind wir sehr gespannt, wie du dann entschieden haben wirst und was danach draus wird.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Soooooo ... dank diversen Nebenschauplätzen (z. B. mein Umzug :confused:) bin ich doch nicht so weit gekommen und konnte nicht so ambitioniert vorgehen, wie ich es gerne gewollt hätte und nein, Trikot stricken hatte ich trotzdem nicht geplant ;)


    Es stellte sich als weiteres Problem heraus, dass ein geeignetes und dann noch bezahlbares Fahrrad zu finden, doch sehr schwer war. Traumhafte z. B. Koga Miyata Gentsracer aus dem Jahr 1979 gesehen, hätte ich sogar dort fahren dürfen, ABER ich hätte es ein wenig lächerlich gefunden, mich mit z. B. Knickerbockern auf ein Rad aus dem Jahr 1979 zu setzen und ultraweite Schlaghosen und Nylonhemden wären vielleicht zu radfahren auch nicht so praktisch :irre: Andere Räder hätten einfach zuviel Renovierungsbedarf gehabt, waren mit weit über 500,- Euro einfach zu teuer, …*usw.


    So ist es also ein sehr einfaches Normannia geworden, wo ich mittlerweile nicht mal sicher bin, dass es wirklich ein Rad aus den späten 60ern ist, oder ob es nicht doch ein paar mehr Jahre spaeter als "Nostalgie"-Rad verkauft wurde. Leider gibt es auch kaum Informationen zu diesem Hersteller, wie zu vielen weiteren der unzähligen deutschen Radbauern (und das in diesem Sinne und nicht im heutigen knackigen "made in Germany"-Aufkleber auf Taiwan-Rahmen mit Chinateilen) ebenfalls nicht.


    Aber die Optik des Rades ist so schlicht, dass es sicher von den frühen 50er bis weit in die 60er rein so ziemlich alles abdecken dürfte.




    Genug Sachen, die mir viele Nummern zu groß sind, habe ich auch und so war schon bald ein Outfit als entsprechende Grundlage gefunden. Die Weste hatte Gr. 66, ich derzeit eine taillierte Gr. 30 :applaus:, habe also ca. 14cm Weite an den Seiten rausgeholt und an den Schultern 2cm "Länge". Super toll ist es nicht geworden, ABER so kann ich sie sogar noch wenden, ohne dass es auffällt. Interessant ich habe die Weste nun seit ca. 15 Jahren und dachte immer, dass sei auch eine Leinenweste für den Sommer, bis ich gestern feststellen durfte, dass es 100% Schurwolle ist :o




    Die Leinenhose war auch viel zu groß, untragbar. ABER dadurch kam der Bund so weit hoch, dass er vom Stil genau in die Zeit passte. Also den Bund soweit enger nähen, dass sie wirklich in der Taille sitzt - damit ca. 12cm raus - die hintere Gesäßnaht anpassen, aber(!!!) genug Weite drin lassen, die ungefähr den Zugaben für eine klassische Knickerbocker gegenüber "normalen" Hosen (im Sinne dieser Zeit, nicht im modernen Sinne!!!) entspricht.


    Die Beine so lang gelassen, dass sich schön ÜBER den neuen Bund knapp unter der Kniekehle schön nach unten fallen. Die Mehrweite ca. 12cm mit 4 Abnäher rausgebraucht und dann mit dem ebenfalls abgeschnittenen, passenden Saumstreifen die Abschluss erstellt. Btw. meine Bernina hat vermutlich wg. der Overlocknähte zig-mal gebockt :eek: ...*nun sitzen die Knopflöcher nicht unbedingt da, wo von mir gewollt.


    Natürlich habe ich die Gürtelschlaufen abgetrennt und Knöpfe für die Hosenträger, so richtig "echt" mit Lederschlaufen, angenäht.


    Die Änderungen an der Hose mit zig-mal probieren etc. haben ungefähr 6h gedauert.



    Ergänzt das ganze mit einer Seidenkrawatte und seidenen Hosenträgern.



    Gestern habe ich dann noch den Glücksgriff gehabt und eine passende Schiebermütze aus (Reis?-)Stroh "made in Italy" gefunden :cool:



    Doch genug der Worte, hier kommen Bilder


    R6109081.jpg


    R6109086.jpg


    Passend zur Veranstaltung lasse ich mir gerade einen Schnäuzer wachsen, allerdings freue ich mich schon heute auf Sonntag Abend der nächsten Woche :p

  • Heute ging es dann mit dem Rad in die Altstadt von Lüneburg ein "paar" Fotos machen, die folgenden drei habe ich dann auch bei der Veranstaltung eingereicht, auch wenn ich mir mit DEM Rad nicht viel Hoffnung mache :weinen:


    ThorstenHohage 005.jpg


    ThorstenHohage 006.jpg


    ThorstenHohage 007.jpg



    Und nachdem ich hier schon gelegentlich schrieb, dass ich nicht alleine in Frankreich unterwegs sein werde, hier meine Begleiterin mit Ihrem echt-alten Rad und einem Outfit, an dem ich auch "ein wenig" beteiligt :D war.


    TessaKarinaTews 003.jpg



    Nochmals allen vielen Dank!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]