Anzeige:

Streifen-Bluse mit Rückenpasse - waagrechte Streifen oder ?

  • Hallo,


    vor einigen Jahren habe ich eine Streifen-Bluse genäht, die hat eine Rückenpasse und für die habe ich die Streifen quer genommen, für die anderen Teile meist längs.


    Irgendwann ist mir dann mal aufgefallen, dass die Streifen nicht waagrecht sind, wenn ich die Bluse anhabe, sondern einen Bogen nach oben bilden. Die Unterkante der Passe, die nach unten gebogen ist (Mitte länger als Seiten), sieht aus als seien die Seiten tiefer als die Mitte.


    Also hat mein Mann gestern mal gemessen, er sagt, dass die Streifen im Bereich des Halsausschnittes waagrecht sind und dann bis zur Schulter 5cm abfallen - 5cm erscheint mir sehr viel, aber abfallen ganz sicher. Bei Herrenhemden ist mir dieses Abfallen der Seiten auch aufgefallen und ich denke man braucht es für die Bewegung, aber wie viel?


    Ich habe noch richtig schöne Streifen-Stoffe, aber wegen der doofen Passe mag ich die gar nicht nähen.


    Bei einer Bluse-Bluse, die zumindest im Bereich der Passe identisch ist, liegt Passe schon glatt am Körper, aber bei der gestreiften stört mich einfach die Optik.
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • schau mal ein Rückenteilgrundschnitt an. Da gibt es in den Schultern Abnäher. Werden die verlegt, weil man eine durchgehende Passe macht, ist das am unteren Ende der Passe nicht Streifengerade. Genau da ist ja der verlegte Abnäher.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Diagonal finde ich in dem Fall auch am besten.

    Liebe Grüße Andrea


    Freundschaft ist wie eine Tür, die niemals zu ist.
    Manchmal klemmt sie, manchmal knarrt sie,
    aber immer ist sie offen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo 50,


    meine Passen haben die Fadenlaufangabe und damit bin ich ja erstmal richtig. Einige haben auch noch den Fadenlauf in 2 Richtungen aufgedruckt und bisher sind meine Blusen (und die Hemden meines Mannes) alle einwandfrei und ohne sich noch unten zu biegen. Außerdem gibt es noch die Orientierung mit der Schultermarkierung, das dürfte sicher auch noch helfen. Und bei einem Model habe ich eine Passe die in der Rückenmitte nach unten geschnitten ist, damit sitzt die auch noch etwas anders als die anderen. Wäre das vielleicht was für Dich?


    Die Passen nähe ich lieber doppellagig wie beim Herrenhemd. Je nachdem welcher Stoff es ist scheint das Muster dann durch. Mich stört das und deshalb wird das Passen-Innenteil unifarben gemacht. Ich habe auch schon mal ein farblich passendes Unistoffstück nach außen genommen. Ansonsten nähe ich es diagonal.

    Liebe Grüße
    Viola210


    (die eigentlich seit dem 7. November 2001 dabei ist)

    Edited once, last by Viola210: Fehler behoben ().

  • Ich denke man, das ist ein Passform-Fehler. Die Schulter ist nicht so, wie sie sein sollte.


    Doro hat natürlich recht, die "Unterkante" kann nicht gerade sein, die ist in der Mitte tiefer als an den Seiten, das gibt dann Streifen, die nicht über die komplette Breite gehen - aber darüber die Streifen gehen doch vom rechten bis zum linken Armloch und ich lebte bisher in dem Wahn, dass die waagrecht sein sollten. Tun sie aber nicht, sie laufen wie eine Brücke: links kommen sie von unten, gehen nach oben, unterhalb vom Halsausschnitt laufen sie perfekt gerade und dann geht es wieder abwärts ins rechts Armloch.


    Euren Kommentaren entnehme ich, dass dies nicht "normal" ist. Ich muss also die Form verändern. Die Seiten hochnehmen.


    Ich habe auch schon Passen gedoppelt - recht hast Du, Helga - und innen uni genommen.


    Wie sieht denn eine Passe aus, die nach unten geschnitten ist?


    Eine Bluse mit diagonaler Passe mag ich nur bei Karos - Streifen hätte ich lieber wie beim Herrenhemd quer.
    Ich steck dasTeilchen mal auf die Püppi und sinniere darüber ...
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Fifty,


    meistens sind meine Passen unten gerade. Aber ich schrieb oben ja schon, dass ich auch eine andere habe, bei der die Mitte im Schwung nach unten ist (ähnlich einer Western-Bluse).
    IM000120.jpg
    Oh je, ist das groß geworden. Das muss ich wohl ein wenig üben.....


    Eben wollte ich erstmal nicht fragen, Ob Du vielleicht einen besonders runden Rücken im oberen Bereich hast? Dann würde ich es evtl. sogar mir kleinen Abnähern von den rückwärtigen Schultern ausprobieren.


    Die andere Passe kann ich erst zeigen, wenn ich ein erkennbares Foto hinkriege.

    Liebe Grüße
    Viola210


    (die eigentlich seit dem 7. November 2001 dabei ist)

  • Ich habe einen runden Rücken. Eigentlich sollte der Schnitt das schon berücksichtigen.


    Wenn ich auf Dein Foto schaue, dann ist das auch eine Brücke - ist di Unterkante vom Schnitt gerade? Wenn ja, ist das genau mein Problem. Steck doch mal das Schnittteil mit einem Strich im 9ß° Winkel zur hinteren Mitte auf. Genau das habe ich eben gemacht und auch schon eine Idee, wie ich das Problem loswerde.


    Außerdem habe ich mal gemessen, dass ich 1,5cm haben sollte für die minimale Schulterbewegung.
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Fifty,


    nein das Passenteil ist gerade, aber die Bluse habe ich auf die Schneiderpuppe gezogen. Ich kann es ja nicht anziehen und hinten knipsen....


    Eigentlich wollte ich nur zeigen, das auch diagonal hübsch aussehen kann. Der Stoff ist ein Seersucker, das hätte ich dazu schreiben sollen.

    Liebe Grüße
    Viola210


    (die eigentlich seit dem 7. November 2001 dabei ist)

  • Aber genau so sieht es bei mir aus, wie deine Bluse auf der Schneiderpuppe! Also wenn Du jetzt eine Bluse nähen wolltest, die der Schneiderpuppe passt, wie würdest Du das machen? Die Schultern schräger stellen - oder?
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo 50,


    mir fiel ein, dass ich das Schnittmuster schon mal......in Steifen genäht habe. Also habe die Streifenbluse rausgeholt und über die Püppi gezogen und dabei stelle ich fest, dass ich immer die Teile so nach unten richtig anziehe und zupfe. Zudem ist auf der Püppi selbst ein Shirt drunter und der Seersucker-Stoff der ersten Bluse klebt etwas.
    Der Rest ist die Form der Püppi bzw. meine Körperform soweit das möglich ist.


    Ich hatte das Foto auch nur gemacht, weil Du nicht so die diagonale Variante mochtest und ich sie durchaus akzeptabel findet. Aber auch hier gilt: immer wie es einem selber gefällt.


    Bevor das nächste Foto kommt, noch ein Hinweis: die Passe wird laut Schnittmuster mit einer Absteppung genäht. Das sieht dann wie eine Falte (sie verdeckt die eigentliche Naht) am unteren Ende aus.


    Streifenbluse ganz.jpg

    Liebe Grüße
    Viola210


    (die eigentlich seit dem 7. November 2001 dabei ist)

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]