Anzeige:

Leena's Bodice nachgeschneidert - Hilfe fuer Schnittanpassung benoetigt

  • Hallo liebe Naehbegeisterte,
    habe Leena's Bodice nachgenaeht fuer einen Grundschnitt mit geraden Teilungsnaehten (Abnaehern) fuer mein Chasuble.


    siehe http://www.leenas.com/English/draw_bodice.html


    Die Passform ist ganz gut Allerdings schlaegt es vorn an der Seite in Brusthoehe eine Falte. Anbei ein Foto, wo man es sehen kann. Was muss ich korrigieren? Den Armausschnitt hoeher legen oder das Seiteteil vertical kuerzen?


    Danke im voraus fuer Euer Hilfe.


    Gruesse
    shakun

    Files

    • DSC_0090.jpg

      (36.61 kB, downloaded 202 times, last: )
  • Anzeige:
  • Schlechtes Foto - Bild-Auschnitt zu klein, Kamera verdeckt eine wichtige Stelle.
    Wie war das noch: die Falten deuten auf die Stelle mit dem Problem!
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Sorry fuer das schlechte Foto. Kriege ich leider nicht anders hin. Genau unterm Handy (parallel dazu) sieht man die horizontale Falte. Der Teil des Oberteils, der vom Handy verdeckt wird, sieht "normal" aus.


    Kann mir den keiner sagen, wo ich den ueberschuessigen Stoff wegnehmen muss?


    Danke im voraus fuer die Muehe,
    shakun

  • sehr schwierig. Ich sehe nicht nur die an der Brust, sondern auch welche von der Schulter nach unten.


    Hast du das immer während des Nähens auch gebügelt?


    Ein Bild mit dem gesamten Oberkörper wäre schon hilfreich. Nicht so von der Seite verdreht, sondern frontal und eins direkt von der Seite (falls noch nötig)

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo
    habe neue Fotos gemacht. Bin leider kein grossartiger Fotograf... Aber vielleicht kann man jetzt besser sehen, dass der vordere Teil o.k. ist, aber der seitliche Teil Falten schlaegt. Freue mich ueber Ratschlaege von Euch, wie ich das am besten korrigieren kann (mit Bezug auf Leena's bodice Schnitt)... Vielen Dank schon mal!
    Schoene Gruesse

    Files

    • DSC_0099.jpg

      (93.21 kB, downloaded 165 times, last: )
    • DSC_0095.jpg

      (29.14 kB, downloaded 166 times, last: )
  • Also der Armausschnitt stimmt nicht.


    Um so etwas genauer beurteilen zu können müsstest Du folgendes machen:


    1. Ärmel raustrennen
    2. Halsausschnitt mit Beleg versehen
    3. neues Photo einstellen


    Alle Nähte ordentlich ausbügeln hilft ebenfalls.


    Hintergrund: immer erst den Halsausschnitt fertigstellen, dann erst den Ärmel einnähen. Der unfertige Halsausschnitt gibt nach, und die Wahrscheinlichkeit dass bei umgekehrter Nähreihenfolge der Arm hinterher nicht sitzt ist groß.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Bianca,

    vielen Dank fuer Deine Antwort. Den Halsauschnitt werde ich fertigstellen.


    Zum Armausschnitt: Ist der Armausschnitt Deiner Meinung nach zu gross oder zu klein? Dass sich das Problem vollstaendig nach Fertigstellung des Halsausschnitt loest, kann ich mir (als Laie) nicht vorstellen.


    Schoene Gruesse,
    shakun

  • Nee, das Problem löst sich nicht auf, sondern man sieht das eigentlich Problem erst dann wenn Halsausschnitt fertig ist UND die Ärmel rausgetrennt sind.


    Das Problem wird irgendwo zwischen zu viel Stoff, also Zuschnitt zu breit oberhalb der Brust und falscher Tiefe des Armausschnittes liegen.


    Das sieht man aber nur bei Anprobe mit fertigem Ausschnitt und ohne Ärmel.


    So sollte man übrigens bei jedem Oberteil vorgehen, Halsbereich und vordere Mitte fertigstellen, dann Anprobe, und erst danach überhaupt die Ärmel zuschneiden, falls daran Anpassungen nötig sind.....

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Dazu muss ich jetzt noch eins sagen, was Dir vieleicht nicht gefallen wird.
    Bei mir sehen solche Prinzess-Nähte - shoulder princess - nie gut aus sondern immer hohl und "unpassend", wirklich gut sitzen nur Wiener Nähte - armhole princess - das mag bei Dir anders sein, aber generell finde ich es leichter ein "oben einteiliges" Vorderteil anzupassen.


    upps vergessen wegzuschicken
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Dein Mittelteil ist zu breit. Stecke mal in der Vorderen Mitte 1-2 cm weg von oben bis unter den Busen. Dazu muß das Halsloch eingeschnitten werden. (Wenn keine Nahtzugabe am Halsloch dran ist, ist es richtig (von vorne)). Die Prinzeßnaht muß direkt über den Brustpunkt laufen. Dann werden die Schultern dahin rutschen, wo sie wirklich sind. Oben ist die Schulter zu breit. Und natürlich Ärmel raustrennen, damit man das Armloch sieht.
    Wie sieht der Rücken aus?
    Für den Sitz der Prinzessnaht wird der Abnäher geformt gezeichnet.
    lg
    posaune

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Dein Mittelteil ist zu breit. Stecke mal in der Vorderen Mitte 1-2 cm weg von oben bis unter den Busen. Dazu muß das Halsloch eingeschnitten werden. (Wenn keine Nahtzugabe am Halsloch dran ist, ist es richtig (von vorne)). Die Prinzeßnaht muß direkt über den Brustpunkt laufen. Dann werden die Schultern dahin rutschen, wo sie wirklich sind. Oben ist die Schulter zu breit. Und natürlich Ärmel raustrennen, damit man das Armloch sieht.
    Wie sieht der Rücken aus?
    Für den Sitz der Prinzessnaht wird der Abnäher geformt gezeichnet.
    lg
    posaune


    Es macht aber erst Sinn darüber nachzudenken wenn die Ärmel raus sind und der Halsausschnitt fertig ist, so lange letzterer noch nachgibt bringt das alles nix...... Man kann nicht den 2. Schritt vor dem 1. gehen, das sieht man ja schon auf den Bildern oben.....

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Jetzt weiß ich nicht, was war in meiner Antwort falsch?
    Beim Hals langt eine Stütznaht, wenn ein Probeteil genäht wird, ein Beleg wäre hinderlich. Und man kann schon jetzt sehen, wo das Teil nicht paßt - oben zu breit - auch wenn der Ärmel drin ist. Genaueres (Falte unter dem Armloch) kann man erst sagen, wenn bessere Photos da sind (auch von der Seite) und die Ärmel raus sind.
    posaune

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Posaune und Glueckssachen,


    danke fuer alle Antworten. Der Ruecken sieht o.k. aus. Versuche mich an den entsprechenden Korrekturen im Mittelteil und melde mich dann wieder (fruehestens am Wochenende).


    Beste Gruesse,
    Elke

  • Jetzt weiß ich nicht, was war in meiner Antwort falsch?
    Beim Hals langt eine Stütznaht, wenn ein Probeteil genäht wird, ein Beleg wäre hinderlich. Und man kann schon jetzt sehen, wo das Teil nicht paßt - oben zu breit - auch wenn der Ärmel drin ist. Genaueres (Falte unter dem Armloch) kann man erst sagen, wenn bessere Photos da sind (auch von der Seite) und die Ärmel raus sind.
    posaune


    Meiner Erfahrung nach reicht eine Stütznaht eben nicht aus (ich muss jeden Armausschnitt anpassen, die hierfür erforderlichen vielen Anproben erfordern mehr als eine Stütznaht, gerade bei einem Teil das man über den Kopf zieht und daher erfahrungsgemäß mehr strapaziert als bei einer Jacke/Bluse mit offener vorderer Mitte).


    Und erst den Ärmel zuzuschneiden und sogar einzunähen bevor der Körper passt finde ich wagemutig.....

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Und ich dachte imemr ich sei paranoid, weil ich nie die Ärmel zuschneide, bevor der Rest anäähernd passt.
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Und ich dachte imemr ich sei paranoid, weil ich nie die Ärmel zuschneide, bevor der Rest anäähernd passt.
    50


    Nein, Du bist nicht paranoid sondern gründlich und weise, und glaubst nicht daran dass irgendwem ein fertiges Schnittmuster perfekt passt, wieso sollte es denn auch ;-)

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Servas!


    Kann 'Glückssachen' nur - sogar - bedingungslos zustimmen.
    Wenn ich den Sitz des Oberteils inklusive des Arm- und Halsausschnitts, ergo auch des Schulterpunktes, nicht beurteilen kann, erachte auch ich es als müßig, einen Ärmel einzusetzen, weil ich nicht einmal sicher sein kann, wie ich ihn zuschneiden/ändern muss.
    Die Sache mit der Gefahr des Ausleierns/Überdehnens von ungesicherten Schnittkanten, die ncht im geraden Fadenlauf liegen, ist ebenfalls etwas, auf das ich gerne hinweise. Kriege ich so etwas mit einer (evtl. doppelten) Stütznaht, Formband oder anderen Tricks nicht wirklich sicher hin, dann kann ich mich genausogut von vornherein erst einmal auf die komplette Verarbeitung des Oberteils konzentrieren und mich dann um die Ärmel kümmern. Vollenden muss ich das Oberteil sowieso; also kann ich das auch zuerst komplett erledigen und brauche mir nicht mehr um etwaige Verformungen Sorgen zu machen.
    Ist das erledigt, kann der Ärmel separat und eigenständig verarztet werden.


    Grüße aus Wien,


    Martin,


    ...... der DAS auch erst lernen musste. Nachdem er es begriffen hatte und als logisch betrachtete, war er schlauer als vorher.
    (Ungeduldig war ich immer!!!! 'Ich will einen kompletten ersten Eindruck!!!' Besser einzelne, aber richtige Eindrücke!
    Ist eine Sache erledigt und fertig, kann ich mich um die Nächste kümmern.)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]