Anzeige:

Halsausschnitte immer zu weit

  • Hallo ihr Lieben,


    ihr habt bestimmt einen tollen Tipp parat, wie ich mein Dauerproblem lösen kann.


    Ich hab schon etliche Shirts für meine Kinder genäht, bis auf eins immer nur nach farbenmix-Schnitten (am Liebsten Xater und Zoe), und fast immer ergibt sich das gleiche Problem: der Halsausschnitt ist zu weit.
    Wenn ich mit Kapuze nähe geht es halbwegs, ohne immer zu weit. Ich gehe genau nach Muster vor, bei Zoe habe ich sogar beim Hals eine größere NZ gegeben und trotzdem ist es noch zu weit und das Halsbündchen liegt nicht an sondern "steht hoch"


    Wo ist mein Fehler???
    Und wir kann ich das Problem bei bereits genähten Shirts nachträglich korrigieren?


    Danke schonmal für eure Hilfe.


    Alles Liebe vom
    pünktchen

  • Kann es sein, dass deine Bündchen einfach zu weit sind? Streng nach Anleitung vorgehen ist so ein Ding...jeder Stoff ist anders, ist mal mehr, mal weniger elastisch und hat eine andere Rücksprungeigenschaft.
    Vielleicht magst du mal eines abtrennen,das Bündchen kürtzen und wieder annähen?

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich gehe genau nach Muster vor, bei Zoe habe ich sogar beim Hals eine größere NZ gegeben und trotzdem ist es noch zu weit und das Halsbündchen liegt nicht an sondern "steht hoch"


    Hallo pünktchen,


    als ich deinen post las, dachte ich ja zunächst, dass deine Kinder einfach "obenrum" schmal gebaut sind. Die Aussage "das Halsbündchen steht hoch" allerdings, spricht wohl dafür, dass da einfach zuviel Halsbündchen-Ware auf die Rundung verteilt ist. Versuch mal, das Bünchen kürzer zuzuschneiden und dann beim Einnähen, mehr zu dehnen.


    Das hat Nanne ja auch schon vorgeschlagen. Aber vielleicht hilft doppeltgemoppelt besser. :)

  • Hallo
    Wenn das Bündchen absteht, dann ist es zu weit. Das heißt du hast das Bündchen zu lang geschnitten. Man rechnet ca. 10-20% weniger. Je nach dem wie elastisch der Stoff ist.
    Bei genähten Shirts kannst du evtl einen Gummi in das Bündchen einziehen oder aber, was natürlich perfekter ist, das Bündchen wieder abtrennen,kürzen und wieder drauf damit.
    Schau mal bei Farbenmix unter Anleitungen, gibt es mehrere Tipps wie es leicht geht.
    Viel Erfolg!

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke euch!!!
    Das bestätigt meine Vermutung. Bei einem Shirt, was ich für mich selbst gemacht hab ist es nämlich ähnlich, auf der einen Seite steht es hoch und auf der anderen Seite der Rundung habe ich fester gezogen und es liegt schön an.


    Bei den schon fertigen Shirts lasse ich es jetzt einfach so, aber ich hab zu Hause eines für meine Maus, da ist der Hals vieeeeel zu weit, das werde ich auftrennen und dann mal deutlich mehr ziehen und berichten.

  • zeig dann mal vorher und nachher, bitte

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Und für alle nachfolgenden nochmal die Längenberechnung für das Bündchen.
    Stellt euch vor, euer Ausschnitt sei perfekt kreisrund. Dann habt ihr jetzt einen großen Kreis (=Stoffkante des Ausschnitts), den ihr durch euer Bündchen verkleinert. Der Halsausschnitt *wird* ja kleiner mit Bündchen drin, stimmt's? Also muß das Bündchen so lang sein wie der Umkreis des *kleineren* Kreises, gebildet durch die Abschlußkante des Bündchens, sonst stellt es sich auf, denn irgendwo muß ja die Mehrweite hin.
    Aber wie bekommt man diese Länge?
    Man mißt den Umfang des Halsausschnitts = x cm.
    Der Umfang U eines Kreises ist 2*Pi*Radius. Also x/2/3,141 = y. Y ist der Radius vom Kreis U.
    Wenn man jetzt ein Bündchen einnäht, welches 2 cm BREIT liegt, berechnet sich die Länge so:
    y - 2 cm = iy.
    iy*2*Pi = iU oder korrekte Länge des Bündchens.
    Bei einem Halsausschnitt vom 48 cm Umfang berechnet sich die Länge eines 2,5 cm breiten Bündchens dann so:
    48 / 2 = 24
    24 / 3,141 = 7,6
    7,6 - 2,5 = 5,1
    5,1 * 2 = 10,2
    10,2 * 3,141 = 32,0
    Also sollte das Bündchen nicht länger als 32 cm lang sein, und um auf die 48 cm momentanen Umfang zu kommen, muß man es um die Hälfte strecken, was unglaublich lang klingt und auch ist.
    Bei einem Bündchen von nur 1 cm sieht die Rechnung dann schon ganz anders aus:
    7,6 - 1 = 6,6
    6,6 * 2 = 13,2
    13,2 * 3,141 = 41,5 cm.
    Deutlicher Unterschied, ne?


    Salat

  • Danke Buchstabensalat für die Formel, habe sie mir gleich mal notiert, falls ich doch mal ein etwas breiteres Bündchen benötige.
    Bis jetzt hat es bei mir betreffs der Bündchen immer geklappt mit Abzug der 10 - 15 %, waren aber auch nur schmale Bündchen.

    Liebe Grüße
    Marlies
    [FONT=Comic Sans MS]

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ähmmm, meinst Du nicht dass es einfacher ist einfach die Nahtlinie am Halsausschnitt zu messen, und das dann mit 0,85 zu multiplizieren, dazu dann noch die NZ fürs Bündchen addieren?


    Die Bündchenlänge mit einer Kreisformel zu berechnen halte ich ein wenig für Overkill ;)


    Das wichtigste ist dabei, dass man die Nahtlinie misst, nicht die Stoffkante!

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Es gibt angeblich 72 verschiedene Wege, zum Beispiel 23 - 16 zu rechnen, und alle sind richtig. ;)
    Von mir aus also auch 15% weniger, aber du siehst ja an den Beispielen, je breiter das Bündchen wird, desto weniger kommt die Faustformel hin. Und ich rechne auch oft einfach mal drei statt dreikommaeinsusw, kommt auch hin. ;)
    Gut, dass du noch mal erwähnst, dass man die Nahtlinie messen soll, ich wollte es mit der Stoffkante verständlicher erklären, was ich meine, aber natürlich verfälscht das nachher wieder die Rechnung.


    Salat

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Öhm - ich wusste immer, wie wichtig Mathe beim Nähen ist ;), aber es ist auch sehr wichtig, wie breit das Bündchen als Solches ist und wie es angenäht wird. Viele HSinnen ziehen die Ausschnttskante beim Steppen gerade und damit überdehnen sie die Ausschnittskante. Auch das kann ein Grund fürs Ab- und Hochstehen des Bündchens sein.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]