Baby-Quilt - welches Vlies?

  • Hallo!


    Ich nähe gerade einen Baby-Quilt und kann mich für kein Vlies entscheiden.
    Die Decke soll schon kuschlig sein, aber auch weich/dünn genug zum Baby-einwickeln, und unbedingt stressfrei waschbar.
    Ich hab auf Buttinette geschaut; das Baumwollvlies ist nur bei 30° waschbar und darf nicht geschleudert werden - das stelle ich mir schwierig vor, wenn man den Quilt nicht schleudern darf, da wird der mit den 3 Lagen ja nie trocken!
    Aber: ist Polyestervlies "gut fürs Baby"? Oder mach ich mir da umsonst Sorgen?


    Welches würdet ihr mir denn empfehlen? (Bei meinem ersten hab ich irgendein Vlies genommen, es war ziemlich dick, aber meine Maschine schafft so gut wie alles, nur hab ich da nicht auf waschbar oder nicht geachtet!)


    Danke!!
    -Mauita

  • Also der letzte Ort an dem ich nach Stoff oder Vlies für einen Quilt gucken würde wäre Butinette, Sorry.


    Es gibt einige spezielle Hersteller für Vliese, die bekommt man in jedem Patchworkladen. Ich benutze gerne Wollvlies oder Bambusvlies (Baumwolle ist okay, mag ich persönlich einfach nicht), gerne von Hobbs das Wollvlies, den Hersteller meines Bambusvlies weiß ich gerade nicht.


    Waschbar bei 40 Grad, und mehr ist laut meinen Freundinnen auch bei Babysachen nicht nötig, bei konkretes Flecken einfach Fleckentferner nutzen.


    Polyester würde ich für mich nicht nehmen (außer Funktionsstoffen bei gewissen Kleidungsstücken), ergo würde ich es auch anderen nicht zumuten.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo


    also ich muss Bianca da zustimmen. Ich würde auch Baumwolle bevorzugen, wenn es zum Schlafen und Kuscheln sein soll. Ich nehme von Freudenberg das Baumwollvlies. Maschinenwaschbar und gibt nach dem ersten Waschen so ein herrliches weiches Gefühl. Es läuft ein wenig ein, aber das ist prima, denn der Quilt sieht dann "antik" aus. Wenn du das nicht willst, kannst du das Vlies auch vor dem Verarbeiten waschen, dann läuft der Quilt nicht mehr ein bzw. bekommt dann eben nicht dieses typische Aussehen, als wär er schon 100 Jahre geliebt ;)

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos im Kreativatelier mit 3 Helferelfen, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (6). Im Moment bloggen (manchmal) die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Bei bestellten Baby-Quilts tue ich das hinein was gewünscht wird - Baumwolle oder Synthetik-Vlies - zweiteres trocknet etwas schneller - (Wollvlies bisher nicht).


    Ich habe mal das 277 Baumwoll-Volumenvlies / Ökovlies - Freudenberg Eco-Batting 150cm
    (Waschangabe: waschbar bis 30 °C im Schonwaschgang oder chemische Reinigung) einem Härtetest unterzogen - mein Ergebnis:


    1-SAM_0396a.jpg


    Mangels Vlies habe ich auch schon für Frühchenquilts innen eine dünne Fleecedecke genommen - auch hier viel der Waschtest bei 60° positiv aus und bisher hatte ich keine Beschwerden vom KH:


    SAM_0214.JPG


    Letzlich alles Geschmackssache was man/frau hinein tut.


    LG Jutta

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich würd eben gern nicht Polyester oder Fleece nehmen; da ich eben auch nix trage, was aus Polyester ist. Beim Baumwollvlies hat mich eben gestört, dass man es nicht schleudern darf. Ich kaufe bei Buttinette auch keinen Stoff, sondern so Sachen wie Schrägbänder, Nähseide etc., und hab eben mal geschaut, was die für Vliese haben. Ich hab leider keinen Patchwork-Laden in der Nähe und muss somit bestellen; die Frage ist eben nur, was und wo.

  • Guck doch mal hier im Forum in die Anzeigen, da ist ein Patchworkladen als Werbung, oder bemühe Google, da findest Du zig Treffer ;)


    Woher kommst Du denn?

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich würd eben gern nicht Polyester oder Fleece nehmen; da ich eben auch nix trage, was aus Polyester ist. Beim Baumwollvlies hat mich eben gestört, dass man es nicht schleudern darf. Ich kaufe bei Buttinette auch keinen Stoff, sondern so Sachen wie Schrägbänder, Nähseide etc., und hab eben mal geschaut, was die für Vliese haben. Ich hab leider keinen Patchwork-Laden in der Nähe und muss somit bestellen; die Frage ist eben nur, was und wo.


    Dann gibt es noch Bambus, Soja, Seide und Lyocell - teilweise von Hobbs Tuscany Collection oder Legacy - vielleicht hilft das bei der Suche.


    LG Jutta

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    warum kein Stoff bzw. Vlies bei Butinette kaufen? Meint Ihr, nur für Patchwork oder generell?


    LG Silvia


    Weil bei Markenvlies angegeben ist wie dicht gequiltet werden muss z. B., und weil Markenvliese meiner Erfahrung nach besser zu verarbeiten und haltbarer sind als no name Vliese (dies gilt nicht für evtl. bei Butinette verkaufte Freudenbergvliese, da weiß man ja was man bekommt). Ich kaufe auch im Stoffladen nix an Vlies wenn ich nicht weiß was es ist.


    Ein Quilt ist soooo viel Arbeit, den versaue ich mir nicht mit Zutaten bei denen ich nicht weiß wie lange sie halten, oder wie sie sich nach Dutzenden Wäschen verhalten....

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Hallo!


    ...
    Die Decke soll schon kuschlig sein, aber auch weich/dünn genug zum Baby-einwickeln, und unbedingt stressfrei waschbar.
    Ich hab auf Buttinette geschaut; das Baumwollvlies ist nur bei 30° waschbar und darf nicht geschleudert werden - das stelle ich mir schwierig vor, wenn man den Quilt nicht schleudern darf, da wird der mit den 3 Lagen ja nie trocken!
    ....
    -Mauita


    Unter stressfrei waschen verstehe ich gut anschleudern.
    Meine ersten Quilts habe ich noch mit der Hand in der Wanne gewaschen - da das volle Nass-Gewicht voll der Stress für den Quiltfaden ist - habe ich mir das schnell abgewöhnt!
    Ich wasche alle Quilts in der Waschmaschine und schleudere sie recht hoch - egal was da in dem "Beipackzettel" steht.
    Auch meine oben gezeigten Waschproben sind geschleudert - wobei das ja nur kleine Stücken waren.


    Auch habe ich mir nie einen Kopf um den Quiltlinienabstand gemacht - die ersten Jahre habe ich billigstes Polyestervlies aus dem Polstereibedarf verwendet und recht grob gequiltet. Ab und zu kommt so ein Oldie noch vorbei (2. Leben als Hunde- oder Schondecke im Auto) und ich habe bei keinem das Gefühl - b.z.w. fühle, dass das Vlies innen gerissen ist - flacher sind sie schon durch die jahrelange Beanspruchung geworden.
    Auch nicht bei den später verwendeten Profi-Vliesen.
    Schleudert ihr eure Quilts nicht?


    LG Jutta

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bei Babydecken nehme ich innen dünnes Baumwollvlies und als Rückseite Fleece, weil meine Erfahrung gezeigt hat, dass Babyquilts meist als Unterlage und selten zum Einwickeln der Kinder benutzt werden.
    Meine Quilts kommen alle in die Waschmaschine, kleinere sogar in den Trockner zum Antrocknen - und somit halte ich es wie mit Kleidungsstücken: wer einer Extrabehandlung bedarf, hat keinen Platz in meinem Haushalt!


    PS: Bisher kann ich keinen Verlust von Quilts melden, weil ich einfach gute Stoff- und Vliesqualitäten wähle.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]