Anzeige:

Woher Tildastoffe beziehen?

  • Hallo zusammen,


    ich habe gerade erst mein Gewerbe angemeldet und bin nun auf der Suche nach einer Quelle für Tildastoffe. Bislang habe ich nur KnorrPrandell gefunden, aber erstens habe ich im Netz gefunden, dass das Unternehmen insolvent ist und eine Bekannte sagte mir, dass sie bei der Erstbestellung einen Betrag von 500,00€ haben wollen. Das ist für mich zu happig!


    Habt ihr Tipps, wer noch als Großhandel die Tilda-Stoffe vertreibt?


    Vielen Dank,
    Claudia

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Hallo, herzlich willkomen. Eine Frage vorab, möchtest Du mit Tildastoffen handeln oder Sachen im Tildadesign nähen und verkaufen?
    Denn.... Tilda-Stoffe dürfen gewerblich weiterverarbeitet und die Artikel verkauft werden, aber nur wenn sich bei dem Endprodukt um Deine eigene Kreation handelt.


    Man darf die Tilda-Ideen, Schnitte und Anleitung auch mit anderen Stoffen nicht gewerblich nachgearbeitet und verkaufen.

    Liebe Grüße Andrea


    Freundschaft ist wie eine Tür, die niemals zu ist.
    Manchmal klemmt sie, manchmal knarrt sie,
    aber immer ist sie offen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Tante Google hatte ich natürlich auch schon bemüht, aber da finde ich ja nur Shops, die selbst die Stoffe weiterverkaufen.


    Ich würde gerne meine eigenen Entwürfe gerne in den Tilda-Stoffen nähen und weiterverkaufen, evtl. auch die Stoffe weiterverkaufen. Daher hatte ich ja schon Knorr-Prandell ausfindig gemacht, aber da ist der Erst-Bestellwert viel zu hoch - leider.


    Gibt es außer KP noch andere Verkäufer für Gewerbetreibende/Wiederverkäufer?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo schulteufelchen,


    Du schreibst, dass der Erstbestellwert von 500 Euro viel zu hoch für Dich sei.


    Daraus schließe ich, dass Du Dir einen Plan gemacht hast, wie Du mit dem Nähen Deiner Produkte und evtl. dem Verkauf der eingekauften Stoffe Gewinn erzielen kannst.


    Du hast Dir also Gedanken über das Kapital gemacht, das Du einsetzen kannst und darüber, mit wie vielen Arbeitsstunden Du bei Berücksichtigung des Einkaufspreises, der Raumkosten, der Steuern und aller anderen Nebenkosten wie viel Gewinn machen kannst – denn umsonst willst Du ja sicher nicht tätig werden.


    Wenn Du anderen, die sich ebenfalls auf diesem Gebiet gewerblich betätigen wollen, Deine Rechnung zur Verfügung stellen würdest, wären die Dir sicher dankbar.


    Du möchtest diese Rechnung nicht zur Verfügung stellen, weil Du ja damit der potenziellen Konkurrenz zuarbeiten würdest?


    Nun, dann wundere ich mich nicht, warum die Antworten zu Bezugsquellen für Deine Stoffe bislang etwas spärlich einlaufen.


    Vielleicht ließe sich eine Situation arrangieren, in der beide Seiten profitieren: Du legst Deine Kalkulation offen und bekommst dafür vielleicht im Austausch Bezugsquellen genannt?


    Viel Erfolg bei Deinem Vorhaben!

  • was ist, wenn Tilda einen Vertrag mit KP hat und nur die an Wiederverkäufer verkaufen dürfen? Nicht jeder muss ja seine Stoffe überall verkaufen.


    Eigenen Kalkulation offen legen, macht wohl keiner. Genauso wenig wie seine besten Bezugsquellen raus rücken.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • was ist, wenn Tilda einen Vertrag mit KP hat und nur die an Wiederverkäufer verkaufen dürfen? Nicht jeder muss ja seine Stoffe überall verkaufen.


    Das sollte eine gewerbliche Verkäuferin oder Verarbeiterin ja wohl herausgefunden haben.


    Eigenen Kalkulation offen legen, macht wohl keiner. Genauso wenig wie seine besten Bezugsquellen raus rücken.


    Und eben darauf wollte ich mit meinem Beitrag hinweisen - mit einem Lösungsvorschlag: zeig Du mir Deins, zeig ich Dir meins.

  • Das ist schön geschrieben. Ich wundere mich ehrlich gesagt auch immer über solche Fragen.


    Ich bin seit 16 Jahren selbständig, habe mir alle Infos und Bezugsquellen, etc mühsam erarbeiten müssen. Kontakt knüpfen und pflegen. Geschäftsbeziehungen anbahnen, etc. pp. Da werde ich jetzt ganz einfach und klipp und klar mal hier Adressen und Kontakte posten.


    Tilda - ich wäre mir mal nicht so sicher, dass die überhaupt gewerblich genutzt werden dürfen. Und es könnte auch sein, dass der Verkauf an Wiederverkäufer geregelt ist. Wahrscheinlich gibt es deshalb keine weitere Quelle.


    Und der Erstbestellwert kommt dir hoch vor? Hm, ich habe Händler, die haben die 4-fache Bestellsumme - und zwar pro Saison (also pro Halbjahr!).


    Just my :2cent:

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos im Kreativatelier mit 3 Helferelfen, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (6). Im Moment bloggen (manchmal) die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Tilda - ich wäre mir mal nicht so sicher, dass die überhaupt gewerblich genutzt werden dürfen. Und es könnte auch sein, dass der Verkauf an Wiederverkäufer geregelt ist. Wahrscheinlich gibt es deshalb keine weitere Quelle.


    Ja, genau das habe ich mir auch schon gedacht. Vermutlich dürfen die Stoffe gar nicht gewerblich weiterverarbeitet werden bzw. nur durch lizensierte Firmen.


    Und dass der Großhandel eben auch nur deshalb anderen Preise machen kann, weil er eben groß handelt und nicht mal eben ein paar Meterchen hiervon und ein paar Meterchen davon abschneidet.


    Selbst wenn Du jetzt bei einem Endverbraucher-Shop Deinen Bedarf deckst, dann müßtest Du wirklich vorher abklären, ob die Stoffe überhaupt zu Deinem Zwecke verwendet werden dürfen.

    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne


    Mein Blog

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]