Einlagen aufbügeln

  • Guten Morgen in die Runde!


    Gestern wurde mir klar, dass ich mein Bügeleisen nun gänzlch ruiniert habe. Es muss ein neues her.


    Ruiniert habe ich es aber mit Aufbügeln von Einlagen. Irgendwie bleibt immer was drauf, einige Einlagen sind ein bisschen flauschig. Nun kann ich es wahrscheinlich nur mit Gewalt reinigen, was bei einer Teflonsohle ja nicht förderlich ist.


    Ich überlege, wie ich es mache. Behalte ich dieses zum Aufbügeln von Einlagen und kaufe mir ein neues, gutes, für sauberes Bügeln. Oder kaufe gleich zwei Eisen, ein billiges, einfaches für die Einlagen und ein gutes...


    Gut, aber dennoch bleibt eine Frage offen, wie bügle ich die Einlagen so, dass ich das Bügeleisen nicht ruinuere.


    Bugle ich die einfach so, mit blanker Sohle und wenn was bleibt, dann reinigen? Sollte ich dann ein Eisen dafür haben, wo man die Sohle auch kratzen könnte? Oder legt ihr was dazwischen? Ein Bügeltuch oder es gibt solche Bügelnetze...


    Wie macht ihr das mit Einlagen und Bügeleisen?

  • Hallo,


    ich bügel die Einlagen mit einem Tuch auf. Habe dafür extra ein altes Geschirrhandtuch liegen.

    Lieben Gruß Wiebke :cool:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich bügel direkt auf der Einlage. Ich mag' Bügeltücher nicht, wenn's nicht unbedingt sein muss.


    Wenn ich irgendwelchen Dreck auf meinem Bügeleisen habe, dann wird der mit einem feuchten Microfasertuch abgerieben, gern auch in heissem Zustand. Die orange-gelb-karierten Microfasertücher von Vileda können die Hitze ab (jedenfalls ist mir noch keines geschmolzen), man muss nur mit den Händen aufpassen wegen der Hitze, die von einem nassen Tuch super geleitet wird.


    Ich bügele übrigens mit einem Phillipseisen mit Keramiksohle. Die hat einen sehr guten Antihafteffekt, aber die Keramikbeschichtung ist sehr robust, nicht wie Teflon. Ich hab selbst wenn ich mal versehentlich über ein Metallteil (der Klassiker: Stecknadeln) gebügelt habe, nie einen Kratzer in der Sohle gehabt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ist gut! :D


    Als ich jetzt ein neues Bügeleisen brauchte, weil das alten nicht mehr Dampfen wollte (und das ist mir wichtig), hab' ich gar keine anderen als kreamikbeschichtete angesehen. Leider ist mein neues Bügeleisen gute 300 g schwerer als das alten und nicht mehr orange. :(
    Mein oranges Eisen hab' ich geliebt.

  • Zum Einlageaufbügeln kommt bei mir Butterbrotpapier UNTER und ÜBER das Bügelgut.

    Freundliche Grüße
    Karla


    Was heißt modern? Betonen Sie das Wort mal anders!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Dafür gibt's auch bei Tchibo einmal im Jahr die Bügeltücher aus Netz. Die funktionieren auch gut (wenn man nicht auf Stufe drei lange an einer Stelle stehen lässt). Finde ich -wenn schon Bügeltuch- praktischer als Butterbrotpapier mit seiner Steifigkeit. Oder halt die gute alte Mullwindel, durch die kann man auch durchschauen. :-)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Für kleine Einlagenteile liebe ich alte 1000mal gewaschene Stofftaschentücher. Da kann man auch sehr gut durchgucken ;)


    Ansonsten suche ich für Einlagen noch immer ein Bügeleisen ohne Dampf.....

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Keramiksohle klingt gut!


    Nach wie vor ungeschlagen, Backpapier (gibt es vorgeschnitten etwas größer als Din A3), an dem Zeugs klebt nichts ist semitransparent und ganze Rolle mit 40 oder 50 Blättern kostet um einen Euro.
    Damit lässt sich es bügeln, Farben fixieren, Bügelmotive übertragen, Flockfolie aufbügeln und wenn es irgendwann zu spröde wird, nehme ich das nächste Blatt.


    Achso und transparent in hellem Braun ist das auch, da sieht man sogar was man macht.

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Zum Bügeleisenreinigen kann ich nur Backofenspray empfehlen. Aufsprühen - Bügeleisen kurz erwärmen - 5 bis 10 min einwirken lassen - abwischen. Stinkt zwar ein bischen, funktioniert aber einwandfrei.


    LG
    Maria

  • Vor ca 2 Jahren hab ich mir ne Dampfbüglpresse für unter 100€ gekauft, finde ich hervorragend um große Teile mit Vlies zu bebügeln. Drunter und drüber lege ich immer Backpapier, auch wenn ich Kleinteile mit meinem alten Tefaleisen bebügel.

    Liebe Grüße Ingrid ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe es auch geschafft, das Bügelnetz von Tchibo zu ruinieren... Es war ihm wohl zu heiß...


    Backpapier klingt es sehr gut. Auch für drunter. Wie oft habe ich schon die Einlagen von Bügelbrett abreißen müssen?! :o


    Bianca, wir haben ein kleines Reisebüfeleisen, es ist ohne Dampffunktion. Wäre es vielleicht eine Idee unter den Reisebügeleisen zu suchen?


    Also, ich tendiere langsam zu - ich behalte nun das jetzige, heizen tut es doch, u d nehme für die Einlagen das Backpapier. Und für das "gute" Bügeln schau ich nach einem Keramikeisen.


    Danke!

  • Antonia, ich finde ja, ein Bügeleisen, gerade eines ohne Dampf, muss einfach ein gewisses Gewicht haben. Ich suche immer mal wieder bei ebay nach so einem alten.


    Aber mein Reisebügeleisen (ich hab' das Ding von Tchibo, das ist erstaunlich gut) nutze ich auch gern, weil man damit so git in fizzelige Ecken kommt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Juhu!


    Ich habe ein mitllerweile leicht angschmutztes, ausrangiertes Eisen zum Bebügeln von Einlagen und ein neues Eisen zum Bügeln.
    Das alte Teil ist deutlich schwerer und meines Erachtens nach wird es wohl auch etwas heißer als das neue.
    Gebügelt wird je nachdem, mit oder ohne - auch feuchtem - Tuch.


    M.

  • Antonia, ich finde ja, ein Bügeleisen, gerade eines ohne Dampf, muss einfach ein gewisses Gewicht haben. Ich suche immer mal wieder bei ebay nach so einem alten.


    So eines? fifties.jpg


    Oder so eines? kohle.jpg


    fragt die Grinseschnägge
    (Bilder und Bügeleisen vom Haus- und Hoffotografen)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ERsteres. Letzteres scheitert leider am fehlenden Kohleofen in der Küche.

  • ERsteres. Letzteres scheitert leider am fehlenden Kohleofen in der Küche.


    Letzteres kann ja noch werden …


    Soll ich mit ersterem den freundlichen Herrn mal zu ebay schicken? Oder es mir selber unter den virtuellen Arm klemmen und damit in den Markt tapern?


    Gruß Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Öhm bügelt Ihr die Einlage ohne Dampf und Tuch auf? Also ich lege meist ein feuchtes Tuch ( altes Geschirrhandtuch )auf oder Bügele mit der Bügelstation mit viel Dampf auf.


    Gruß Gabi

    Liebe Grüße Gabi :)8

  • Es kommt auf die Einlage an, auf den Vlieseline Einlagen steht drauf wie man es macht, bzw. auf der Homepage sind entsprechende Anleitungen. Mit Dampf bügelt man IMHO nur wenige Einlagen auf....

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]