Anzeige:

Welches Füßchen für Leder?

  • Hallo,
    ich suche ein Füßchen zum Leder und Wachstuch nähen. Da gibt es ja zwei, einmal mit Spezialgleitsohle und einmal mit Rollen. Welches ist denn besser? Verkanten sich die Rollen an Nahtkreuzungen?
    Was sind eure Erfahrungen?

    Liebe Grüße
    Löwenmama



    Für Rechtschreibfehler ist meine Zwergin verantwortlich, die während des Schreibens immer auf mir rumturnt. Falls sie grade schläft, übernehmen ihre Geschwister die Verantwortung.


    Stolze Mama von der großen Prinzessin ( 10/07), dem Superhelden (01/09) und der kleinen Püppi (06/12).

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich mag eher den Rollenfuß, weil er bei mir besser transportiert.;)

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Gute Frage, ich glaube auch der Rollenfuß wäre schon nicht schlecht.
    Habe vorhin auch das erste mal Leder verarbeitet, aber meine Maschine hat leider an manchen Stellen gestreikt (ob s was mit dem fehlendem Fuß oder einfach an der Maschine liegt weiß ich nicht).


    Also brauch ich auch so nen Fuß *hihi*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich schneide Backpapier in füsschenbreite Streifen (Backpapier ist teflonbeschichtet). Die Streifen lass ich unter dem Füsschen mitlaufen.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Da gibt es ja zwei, einmal mit Spezialgleitsohle und einmal mit Rollen. Welches ist denn besser?


    Beide gehen gut. Wenn Du die Möglichkeit hast, teste am besten selbst, welches Dir mehr zusagt; ich mag beide.
    An meiner Industriemaschine habe ich ein Teflonfüßchen, da ich gerne damit Leder nähe. Klappt wunderbar.
    Für meine Bernina habe ich den Rollenfuß, den ich auch empfehlenswert finde. Wachstuch und LKW-Plane nähe ich damit ohne Probleme.

    Grüße
    Susanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich schneide Backpapier in füsschenbreite Streifen (Backpapier ist teflonbeschichtet). Die Streifen lass ich unter dem Füsschen mitlaufen.


    Könnte man sich dann ein Trflonfüßchen nicht auch selbst basteln, wenn man Backpapier unter das Füßchen klebt?
    Vielleicht als Alternative, wenn man nicht so oft Leder etc. näht.

  • Hmmm, und wie willst du das drunter kleben...Teflon klebt ja an nix?...und falls es doch gelingt, wie kriegst du das wieder runter?

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das Trägerpapier für Aufkleber müsste doch auch gehen? Das könnte man mit Doppelklebeband unterm Füßchen fixieren und relativ leicht wieder abziehen ...

  • Hmmm, grübel...

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Es gibt selbstklebende Teflonbänder, und wenn man mit dem nähen fertig ist, etwas nagellackenferner hilft immer um das füsschen wieder sauber zu bekommen:)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich nehme bei Leder den Obertransportfuß. Den habe ich mir beim Kauf meiner neuen Maschine statt eines Teflonfüßchen geleistet, weil er m.E. vielfältigeren Einsatz findet.

  • Die Maschine hat doch sowieso IDT.

    Liebe Grüße
    Löwenmama



    Für Rechtschreibfehler ist meine Zwergin verantwortlich, die während des Schreibens immer auf mir rumturnt. Falls sie grade schläft, übernehmen ihre Geschwister die Verantwortung.


    Stolze Mama von der großen Prinzessin ( 10/07), dem Superhelden (01/09) und der kleinen Püppi (06/12).

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Für meine Uralt Pfaff-Tipmatic habe ich mir vor 2 Jahren bei meinem Fachhändler aus seinem Uraltfundus ein Rollenfüßchen geleistet. Ich bin begeistert, wie es sich handhaben läßt und will es gerade beim Ledernähen nicht mehr missen.

    Liebe Grüße Sabine



    Wenn du einen Beruf hast, der dir Spaß macht, brauchst du nie wieder zu arbeiten!


    Mein Blog

  • Die Maschine hat doch sowieso IDT.


    Meine nicht. Und welche Maschine du hast, wusste ich ja nicht.


    IDT funktioniert wohl anders als mein Obertransportfuß, denn sonst bräuchtest du nicht zwingend nach einem gesonderten Fuß suchen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe übrigens gerade mal ergooglet, dass es für kleines Geld auch Teflonspray gibt. Eine Beschichtung aus der Spraydose.


    Da werde ich selbst mal dranbleiben, denn das hieße, dass sich auch vorhandene Spezialfüßchen für Leder- oder Kunstledergebrauch aufbereiten ließen!
    Oder gibt es hier schon Erfahrungswerte zu solchen Sprays?



    Herstellerlink:

  • Ich wollte dich auch nicht kritisieren. Wie sich der Obertransportfuß und IDT unterscheiden, weiß ich nicht. Nur gleiten die Füße halt nicht so gut.

    Liebe Grüße
    Löwenmama



    Für Rechtschreibfehler ist meine Zwergin verantwortlich, die während des Schreibens immer auf mir rumturnt. Falls sie grade schläft, übernehmen ihre Geschwister die Verantwortung.


    Stolze Mama von der großen Prinzessin ( 10/07), dem Superhelden (01/09) und der kleinen Püppi (06/12).

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Also wenn Du jetzt quasi erhoffst, Dir eine Teflonsohle auf Deinen Nähfuss "aufsprühen" zu können, muß ich Dich leider enttäuschen.
    Das Teflon haftet weder auf dem Leder, was es ja nicht soll, aber eben auch nicht am Nähfuss.
    Teflonsprays werden gerne also Universalgleitmittel verkauft. Und noch mehr lassen mittlerweile die Finger davon!
    Bei Holz setzt es sich in die Poren, erleichtert enorm die Arbeit beim Schieben auf der Formatsäge etc., aber hinterher hält kein Kleber, kein Lack, keine Beize usw. mehr auf diesen Stellen.
    Bei Getrieben verkleben Späne und Staub und erhöhen die Reibung, eigentlich genau das was man vermeiden wollte. Deswegen werden hier Ölspulungen mit Filtern verbaut.


    Teflonbeschichtungen werden unter Druck und Hitze hergestellt (Teflonpfanne, Teflonnähfuss etc.), oder Teflon wird als Bestandteil eines Kunststoffes verwendet.
    Dann läßt sich dieser Kunststoff auch als Sohle für das Bügeleisen oder eben auch als Nähfüsschen verwenden.


    Hier mal ein paar "Leder- und Kunstleder fähige" Nähfüsse
    DSCN3030.jpg

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]