Amy Butlers Weltenbummlertasche

  • Hallo in die Runde,


    zu Weihnachten habe ich von meinem Herzallerliebsten das Buch Amy Buttlers Taschen-Tick geschenk bekommen. Vorgestellt wurde das Buch bereits hier: http://www.hobbyschneiderin.ne…n-Edition-Michael-Fischer


    Da mein Kleiderschrank momentan gut gefüllt ist, ist mal wieder Zeit für Taschen.


    Ich habe mich für die Weltenbummerltasche netschieden, das ich große und geräumige Taschen einfach liebe.


    Da ich schon bei der Ubersicht was alles zugeschnitten werden den Überblick verloren habe, habe ich gedacht, ich mache in WIP draus. Diese Tasche gilt als anfängertauglich, und nähtechnisch mag das auch so sein, aber von der Beschreibung her könnten Anfänger leicht überfordert sein. Ich habe auf jeden Fall eine Weile grübeln müssen bis ich durchgeblickt habe. und ich bin bestimmt keine Anfängerin und habe schon einige Taschen genäht. Deswegen die Idee für den WIP.


    Nicht, dass mich jemand falsch versteht. das ist ein wirklich schönes Buch mit tollen Schnitten, aber einige Sachen hätte man vielleicht doch besser mache können. Eine Übersicht aller Schnittteile wäre sicher sehr hilfreich. Oder auch eine Beschreibung wie die Tasche ausgestattet ist. Auf den Bildern sieht man das nicht unbedingt. Und es hat eine Weile gedauert bis ich kapiert habe, dass die Tasche neben Aussentaschen auch noch Innentaschen hat. Auch ist die Beschreibun hin und wieder etwas gewöhnungsbedürftig. Es wir z.B. öfters geschrieben, dass man den Stoff nach rechts wenden soll. Ich verstehe darunter, dass ich 2 Stofflagen rechts auf rechts zusammen genäht habe und nun die rechte Stoffseite nach außen wende. In der Anleitung ist damit aber schlicht und ergreifend gemeint den Stoff umzudrehen, damit die rechte Stoffseite zu einem zeigt.


    Lange Rede kurzer Sinn, ich hoffe mit diesem WIP Lust auf das Buch und das Taschen nähen zu machen.


    Ü*ber Fragen un Kommentare freue ich mich. Und auch gegen Kaffee und krümmelnde Kekse habe ich nichts einzuwenden. :D


    So und jetzt fange ich einfach mal an.


    Hier ist ein Bilder der Tasche die es mal werden soll:
    Vorlage Tasche.JPG


    In dem Buch ist die Tasche in verschiedenen Designs abgebildet. Allein sich das anzuschauen macht Spaß.
    Aber meine Tasche werde ich aus folgenden Stoffen nähen:
    Stoffe.JPG


    Auf den Schnittmusterbögen, die dem Buch beiliegen, sind überwiegend die halben Schnittteile abgebildet. Also muß man entweder immer im Stoffbruch zuschneiden, oder die Schnittmuster doppeln. Ich habe mich für die zweite Variante entscheiden, das ich bei dem großgemusterten Stoff die Musterverteilung dann einfach besser steuern kann.
    Die Schnittteile sehen so aus:
    Schnittmuster.JPG


    Zugeschnitten habe ich heute auch noch. Hier der Beweis:
    Zugeschnitten.JPG


    Alle Teile werden laut Anleitung mit Gewebeeinlage verstärkt. Das spare ich mir, da meine Stoffe so schon recht fest und steif sind. Einzig den Boden werde ich verstärken. In der Anleitung ist Volumenvlies vorgesehen. Ich nehme aber die schönen festen Wischtücher aus dem Lidl. :cool:


    Insgesamt handelt es sich um 30 Stoffteile. Das ist für eine Tasche schon recht üppig. Wem das zu viel ist, der kann natürlich Außen- und Innentaschen weglassen. Bei so einer großen Tasche finde ich Unterteilungen aber ziemlich hilfreich, es sei denn man mag sich regelmäßig tot suchen. :eek:


    Nachdem die Vorbereitungen fast den ganzen Nachmittag in Anspruch genommen haben, werde ich heute nichts mehr weiter machen. Morgen werde ich dann aber bestimmt mit dem Nähen anfangen und fleissig Bilder machen.

    Kristina

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke Kristina für diesen WIP. Ich schaue gerne zu.
    Das Buch ist wirklich schön, allerdings nicht unbedingt einfach zu verstehen bzw. nachzuvollziehen. Vielleicht traut es sich so manche nicht zu, die Taschen nachzunähen. Auch aus diesem Grund ist Dein WIP hilfreich.

    Grüße
    Susanne

  • Einen wunderschönen guten Morgen..... ich möchte mir auch mehr Taschen nähen.... noch habe ich eine Alles-Dabei von FM auf dem Plan stehen, aber hier möchte ich gerne zuschauen... da kommen noch mehr dazu.... ich freue mich darauf, Dir zuschauen zu dürfen!

    Bin wieder zurück :)
    Liebe Grüße - Dagmar

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Kristina


    ich freue mich über deinen WIP und schaue dir sehr gerne zu.
    Eine sehr schöne Tasche und schönen Stoff hast du dir ausgesucht.


    ein wunderschönes 2013
    LG
    Kerstin

  • Schön, da freu ich mich, dass Du die Tasche nähst.


    Aber mit der Erklärung hast Du Recht. Das Buch ist eine Übersetzung aus dem Englischen und da ist dann die Fehlerquelle. Also wenn Du auf einen (ich glaube es war) Kantenstich triffst, dann ist damit knappkantig abnähen gemeint ;).

    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne


    Mein Blog

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Oh wie schön, habe dieses Buch auch und mich noch nicht getraut was daraus zu nähen, dann schau ich mal gespannt.

  • Ich hab "style & stitches", bei Unklarheiten kann ich gerne im Original nachsehen.

    Freundliche Grüße
    Karla


    Was heißt modern? Betonen Sie das Wort mal anders!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Und weiter gehts.


    Ich war heute Vormittag schon fleissig.


    An dem vorderen und rückwärtigem Außentaschenteil werden als erstes Falten gelegt. Die Markierungen dafür habe ich schon gestern vom Schnittmuster auf die linke Seite der beiden Schnittteile übertragen. Gesteckt sieht das so aus:
    05_gesteckte Falten.JPG


    Mittels einer knappen Naht werden die Falten fixiert. Dann wird die Blende angenäht. Damit das gleichmäßg erfolgen kann, habe ich sowohl die Mitte des Taschenteils als auch der Blende mit einer Stecknadel markiert.
    06_Falten und Blende.JPG


    Genäht wird mit einem Abstand zur Stoffkante von 1,3 cm. Ich habe übrigens die Blende beim Nähen unten liegen gehabt. So konnte ich gut die Lage der Falten kontrollieren. Da mir die Nahtzugabe etwas breit ist, habe ich sie nach dem nähen etwas zurückgeschnitten. Danach habe ich sie ein geschnitten damit sich die Rundung schön flach legt. Die Nahtzgabe wird in die Blende gebügelt.
    07_Blende-NZ-Knipse.JPG


    Danach noch knappkantig absteppen.
    08_Fertige Blende.JPG


    Als nächstes werden die Henkel angenäht. Die Verarbeitung ist die gleiche wie bei der Blende. Also 1,3 cm Nahtzgabe. Diese in die Henkelteile bügeln und absteppen.
    Fertig sieht das dann so aus:
    09_fertige Träger.JPG


    Das ist übrigens schon das zweite Taschenteil. :cool:


    So und jetzt geht's ab in die Küche nach den Pellkartoffeln schauen. Mein freund hat nämlich Kräuterquark gemacht. und das gibt es gleich zum Essen.

    Kristina

  • Lecker, lasst es Euch schmecken.


    Bisher siehts gut aus!

    Freundliche Grüße
    Karla


    Was heißt modern? Betonen Sie das Wort mal anders!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Lecker war'a. Danke!


    Ich glaube, ich mache heute aber nicht mehr weiter. Gestern war ich eindeutig zu spät (oder früh) im Bett. Ich gähne mich hier noch halb tot.
    Aber ich habe ja noch noch die ganze Woche frei. Da ist genug Zeit um weiter zu machen.

    Kristina

  • Ich bin weiter gespannt, das sieht schon sehr gut aus! Ich überlege auch, ob ich mir nicht mal so ein schönes Buch zulegen soll.... und vor allen Dingen endlich mal Stoffe für mich.... :D

    Bin wieder zurück :)
    Liebe Grüße - Dagmar

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • :applaus: na dann will ich mal die Lesebrille am PC liegen lassen und mir einen Kaffee holen
    Taschen würde ich gern nähen wollen,verstehe aber die anleitungen überhaupt nicht.


    LG simone

  • Und weiter geht es mit den Taschenhenkeln.
    Die werden an den kurzen Enden rechts auf recht gesteckt und zusammen genäht. Die Nahtzugabe auseinander bügeln.
    Nun wird an der inneren Rundung der Taschenhenkel und Blende, einen Zentimeter von der Stoffkante entfernt, eine Stütznaht genäht.


    Stütznähte dienen dazu geschwungenen Stoffkanten Stabilität zu verleihen und somit eine Ausleiern zu verhindern.


    Die Nahtzugabe wird in regelmäßigen Abständen (2-3 cm) bis kurz vor die Stütznaht eingeschnitten. Dann wird die Nahtzugabe nach links gelegt und gebügelt.
    So sieht das fertig aus:
    10_Henkelverarbeitung.JPG


    Nun werden die Aussentaschen auf die Seitenteile genäht.
    Dafür den Taschenaussen- und Futterstoff rechts auf rechts an der oberen Kante zusammen nähen. Auch hier wieder mit 1,3 cm Nahtzugabe. Die Nahtzugabe wird dann in das Futterteil gebügelt. Nun werden die beiden Teile so zusammen gelegt, dass die linken Stoffseiten aufeinander zu liegen kommen. Zusätzlich treffen die unteren Stoffkanten genau aufeinander. Dadurch steht das Futter an der oberen Kante etwas über, da das Futterteil länger zugeschnitten wurde als der Aussenstoff.
    Die beiden Stofflagen an den Seitenkanten und er Unterkante knappkantig zusammen nähen.
    Die Tasche wird nun kantenbündig auf das Seitenteil gelegt und auch hier mittels einer knappkantigen Naht fixiert.
    So sehen die fertigen Seitenteile aus:
    11_Aussentaschen.JPG


    Jetzt könne alle 4 Taschenteile an den Längskanten zusammen genäht werden. Hierbei müssen alle Nähte 1,3 cm vor der unteren Stoffkante enden. Akkurates nähen ist hier sehr wichtig, damit das Einsetzen des Taschenbodens leicht von der Hand geht.
    Aber das kommt später. Wenn alle 4 Taschenteile zusammen genäht sind, werden die Nahtzugaben gründlich auseinander gebügelt.


    Die bodenlose Tasche:
    12_Tasche ohne Boden.JPG

    Kristina

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Kristina,


    was ist das für ein Faden am Rand des Henkel? Hast Du da die Stofflagen aneinandergereiht (also mit Reihfaden)?

    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne


    Mein Blog

  • Hallo Kristina,


    was ist das für ein Faden am Rand des Henkel? Hast Du da die Stofflagen aneinandergereiht (also mit Reihfaden)?


    Ja, das sind Reihfäden. Ich habe mir die Stütznaht damit markiert, da ich schwarzes Garn auf diesem Stoff nicht gut erkennen kann, und mein umbügeln der Nahtzugabe exakt sein wollte.



    So, nun kommt der Boden der Tasche an die Reihe.


    Wie ich schon anfangs schrieb, heb ich den Boden nicht mit Volumenvlies verstärkt, sondern mit diesen festens Wischtüchern. Mit ein paar Streifen Stylefix war die Verstärkung schnell auf den Stoff geklebt. Die Einlage ist übrigens genau um die Breite der Nahtzugabe kleiner als der Aussenstoff.
    Laut Anleitung wird darauf noch eine Lage Gewebeeinlage aufgebügelt. Eine mir neue Variante. Aber damit wird sichergestellt, dass nichts mehr verutschen kann. Ich habe das also auch so gemacht.


    Bei mir sieht das so aus:
    13_Boden.JPG


    Erinnert mich irgendwie an eine überdimensionale Slipeinlage. :D


    An allen vier Ecken habe ich die 1,3 cm Nahtzugabe eingezeichnet.
    14_ Taschenboden Markierung.JPG


    Dort genau müssen sich die Nähte treffen. Die Seitenteile der Tasche werden nacheinander und separat angenäht. Das hat seht gut geklappt.
    Es ist übrigend das erste mal, dass ich einen Taschenboden nach dieser Methode genäht habe. Und auch das erste mal, dass die ganze Sache ohne Gefluche und Nahttrenner über die Bühne gegangen ist.


    Aussagekräftige Bilder habe ich nicht hin bekommen. In der Anleitung ist aber eine Zeichnung, die das alles sehr gut darstellt.
    Zum Schluß werden die Nahtzugaben der Ecken zurückgeschnitten und die Tasche gewendet.


    Die Aussentasche ist fertig.
    15_Aussentasche fertig.JPG

    Kristina

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die Tasche ist einer meiner Lieblinge, ich hab sie auch erst neulich genäht aus Original-Stoff.
    Als Ikea- Fan bin ich klar neugierig auf das Ergebnis :)


    Die Schwedenstoffe sind immer toll für Taschen, allein schon aufgrund ihrer Stärke, gutes Gelingen!

  • Hallo,
    Ich bekomme Lust das Buch zu bestellen, Vielen Dank für dein Wip, es wird das Nähen sehr erleichtern.
    Ilsebilse ich finde deine sehr gelungen, der Stoffauswahl gefällt mir besonders gut!!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]