Pellworm von farbenmix

  • Hej!


    Kann mir jemand helfen der diese Jacke schon genäht hat?


    Also meine Frage ist folgende:
    Teil 10 - ist das ein Teil mit Nummer 1 oder sind das 2 Teile? Was ist mit dem Übertritt für die Knopfvariante?


    Noch eine dumme Frage: muß ich Fließ versäubern?


    Dies soll mein erstes Kleidungsstück werden. Bisher habe ich nur Accessoires genäht. Es soll die Fehmarn für den Göga folgen.


    Danke schonmal!


    LG Tomtenisse

    Liebe Grüße Tomtenisse


    Unter hundert Menschen liebe ich einen, unter hundert Hunden neunundneunzig

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Hallo... ich habe die Jacke noch nichtgenäht... hast Du Dir schon die Fotoanleitung angesehen?


    http://www.farbenmix.de/de/pellworm-fotoanleitung.html


    Grundsätzlich würde ich schon davon ausgehen, dass Teil 1 und 10 verschiedene Teile sind... sonst wären sie gleich bezeichnet, wie das aber bei diesem Schnitt ist, weiß ich nun nicht.


    Was meinst Du mit Vließ? Machst Du irgendwo eine Einlage rein? Oder meinst Du Fleece? Den muss man nicht versäubern, ich mache das aber, weil ich einfach finde, dass das dann sauberer aussieht... mir ist das wichtig...

    Bin wieder zurück :)
    Liebe Grüße - Dagmar

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Tomtenisse,


    ich habe die Pellworm-Jacke schon mehrfach genäht, aktuell als Weihnachtsgeschenke für meine Töchter.


    Das "Vorderteil Mitte" - Schnittteil Nr. 1 - enthält den "Vorderteilbeleg" (= Schnittteil 10). Du musst also komplett Schnitteil 1 kopieren und zusätzlich Schnitteil 11.


    Dann gibt es noch das Schnitteil 11 = "Rückenteilhalslochbeleg", dieser ist im Schnittteil 3 = "Rückenteil Mitte" enthalten.


    Der Beleg setzt sich also aus den Schnittteilen 10 und 11 zusammen. Ich habe die Pellworm-Jacke auch schon OHNE Beleg genäht, dies hat sich aber NICHT bewährt.


    Die Jacke Pellworm kannst Du entweder mit Reißverschluss oder mit Knöpfen verschließen. Wenn Du die Knopfvariante machen willst, benötigst Du sowohl am Schnittteil 1 ("Vorderteil Mitte") sowohl am "Vorderteilbeleg" (= Schnittteil 10) für die Knopfleiste den "Übertritt für Knopfvariante". Bei der Reißverschlussvariante brauchst Du keinen Übertritt.

    Liebe Grüße
    Angelika

  • Hallo Ankabano!


    Wieso hast du geschrieben zusätzlich Schnittteil 11 kopieren? Meintest du da 10?
    Muß ich 1 inkl. 10 kopieren und 10 nochmal extra?


    Danke schonmal für die geduldige Antwort...ich hab noch nie was zum anziehen genäht...


    Dagmar: ja die Bildanleitung habe ich gesehen, aber die Sache mit Schnittteil 10 ist da nicht gezeigt. Ich meinte übrigens Fleece...sorry Rechtschreibung heute nicht mein Ding!


    LG Andrea

    Liebe Grüße Tomtenisse


    Unter hundert Menschen liebe ich einen, unter hundert Hunden neunundneunzig

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Wieso hast du geschrieben zusätzlich Schnittteil 11 kopieren?


    Schau Dir mal das Schnittteil 3 = "Rückenteil Mitte" an, Du findest an diesem Schnittteil auch das Schnittteil 11 = "Rückenteilhalslochbeleg". Du musst hier einmal das Schnittteil 3 inkl. Schnittteil 11 und einmal nur Schnittteil 11 kopieren. Schnitteil 11 ergibt zusammen mit Schnittteil 10 den gesamten Beleg.



    Wieso hast du geschrieben zusätzlich Schnittteil 11 kopieren? Meintest du da 10?
    Muß ich 1 inkl. 10 kopieren und 10 nochmal extra?


    Genau so ist es! Du brauchst eimal Schnittteil 1 incl. Schnittteil 10, und einmal nur Schnittteil 10.


    Zum Fleece:
    Fleece musst Du nicht versäubern. Da aber Fleece meist etwas elastisch ist, nähe ich Fleece mit der Overlock. Wenn Du KEINE Overlock hast, solltest Du einen elastischen Stich verwenden. Ich würde dann einen schmalen Zick-Zack-Stich verwenden, z.B. Stichbreite 1, Stichlänge 3.

    Liebe Grüße
    Angelika

    Edited once, last by Ankabano ().

  • Danke! Jetzt blick ich es, denke ich. Habe nen Overlockstich an meiner Maschine!!

    Liebe Grüße Tomtenisse


    Unter hundert Menschen liebe ich einen, unter hundert Hunden neunundneunzig

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das freut mich, ich bin auf Ergebnisse gespannt... Drücke Dir die Daumen, dass es jetzt läuft...

    Bin wieder zurück :)
    Liebe Grüße - Dagmar


  • muß ich Fließ versäubern?



    Was meinst Du mit Vließ? Machst Du irgendwo eine Einlage rein? Oder meinst Du Fleece?


    *Klugscheißmodus an*


    Fleece - ist die englische Bezeichnung für einen Veloursstoff, der meist aus Polyester hergestellt wird.


    Bei Fleece handelt es sich nicht um ein Gewebe, sondern um Maschenware. Bei der Bindung werden Plüschhenkel gebildet, die anschließend aufgeschnitten und aufgeraut werden.


    Da Fleece wie das deutsche Wort „Vlies“ ausgesprochen wird, treten im deutschen Sprachraum häufig Verwechslungen mit Vliesstoff auf.


    Fleece wird hauptsächlich für wärmende Funktionsbekleidung im Natursport wie Jacken, Hosen, Mützen, Handschuhe, aber auch Decken verwendet.



    Vliesstoffe - Ein Vliesstoff ist ein Gebilde aus Fasern begrenzter Länge, Endlosfasern (Filamenten) oder geschnittenen Garnen jeglicher Art und jeglichen Ursprungs, die auf irgendeine Weise zu einem Vlies (einer Faserschicht, einem Faserflor) zusammengefügt und auf irgendeine Weise miteinander verbunden worden sind; davon ausgeschlossen ist das Verkreuzen bzw. Verschlingen von Garnen, wie es beim Weben, Wirken, Stricken, der Spitzenherstellung, dem Flechten und Herstellung von getufteten Erzeugnissen geschieht.



    Vlieseline (umgangssprl. auch schonmal Vlies) - Eine Bügeleinlage oder Vlieseline ist eine weiche, universell für Vorderteile von Westen, Jacken und Mänteln sowie für Kragen und Taschen verwendbare Fixiereinlage, die meist aus leichten bis mittelschweren Stoffen wie Wolle oder Wildseide besteht. Neben den durch Aufbügeln fixierbaren Einlagen werden auch nähbare Einlagen angeboten.



    Zitate: alle Wikipedia!


    *Klugscheißmodus aus*



    Nicht böse sein!

    Grüßle
    Annette


    Kerlchen, ach Kerlchen, ich liebe dein Lachen doch so sehr!
    (Angelehnt an den kleinen Prinzen von Antoine de Saint Exupéry)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Guten Abend,


    ich hole den Thread noch mal hoch:


    Ich möchte mir auch gerne die Pellworm nähen, allerdings fehlt mir hier ein Windschutz - am sinnvollsten wäre wohl ein Untertritt. Wie bastele ich mir den in den Schnitt? Ich habe zwar einige Fleecejacken, die aber alle anders verarbeitet sind...


    Mein erster Gedanke war einen rechteckigen, schmalen Streifen zuzuschneiden, in den Bruch zu legen und die schmalen Seiten rechts auf rechts zu schließen. Dann wenden und so zwischen Beleg und Reißverschluss einnähen, dass der Streifen später bei geschlossener Jacke den RV von innen abdeckt. Allerdings scheitert mein 3D-Vorstellungsvermögen momentan daran zu bewerten, ob letzteres wirklich funktioniert oder ob da mehrere Teile zur gleichen Zeit am gleichen Ort sind (mein Prof an der FH meinte, das geht nicht und ich bin geneigt, ihm zu glauben ;)).


    Zweite Idee: den Vorderteil-Beleg auf einer Seite breiter zuschneiden, so dass er später den RV von innen verdeckt.


    Dritte und letzte (und sicherlich die am wenigsten schöne) Möglichkeit: ganz stumpf einen Streifen an der fertigen Jacke aufnähen bzw. beim Absteppen des Belegs mitfassen.


    Wenn mir jemand einen entscheidenden Tipp geben könnte, wäre ich sehr dankbar :)


    Vielen Dank schon mal und schönen Abend noch!
    LG Silvia

  • Vorderbeleg breiter schneiden finde ich fummelig.


    Ich habe - wenn ich einen solchen Windschutz hinzugefügt habe (bei meiner aktuellen Pellworm fehlt er mir sehr) - 'einfach' einen Stoffstreifen doppelt gelegt und gleich mal am Reißverschluß festgenäht (hinten Kante auf Kante, damit mans ordentlich zusammen weiterverarbeiten kann).


    Bei der Gelegenheit kann man auch gleich etwas Stoffstreifen oben überstehen lassen (oder etwas Hirn vorab investieren) und gleich noch einen Kratzschutz einarbeiten. So einer, bei dem der Streifen am Ende gerundet zusammengenäht wird und oben über den RV (am Hals) geklappt wird.


    Bebildert habe ich das bei unserer letzten JaWePu (die hat da nämlich auch nichts): http://planlosi.de/blog/index.…cken-fuer-die-Kinder.html


    Ich finde diese Variante einfach umzusetzen und bei jedem vorhanden Schnittmuster hinzuzufügen.


    Liebe Grüße
    neko

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mein erster Gedanke war einen rechteckigen, schmalen Streifen zuzuschneiden, in den Bruch zu legen und die schmalen Seiten rechts auf rechts zu schließen. Dann wenden und so zwischen Beleg und Reißverschluss einnähen, dass der Streifen später bei geschlossener Jacke den RV von innen abdeckt. Allerdings scheitert mein 3D-Vorstellungsvermögen momentan daran zu bewerten, ob letzteres wirklich funktioniert oder ob da mehrere Teile zur gleichen Zeit am gleichen Ort sind (mein Prof an der FH meinte, das geht nicht und ich bin geneigt, ihm zu glauben ;)).


    Hallo Silvia,


    was hat denn Dein Prof an der FH damit zu tun? Studierst Du Modedesign? Ein passendes Stück Stoff mit einzufassen ist wohl die gängige Praxis. Meine Kaufjacken sind alle so und ich mache das auch so. Neko hat es sehr gut beschrieben. Das geht sogar gegenläufig von beiden Seiten ;), dann hast Du den RV von oben auch noch verdeckt. Vielleicht gibt es eine schönere/bessere Möglichkeit, aber ich bin zufrieden mit dieser Art.

  • Hallo Ihr beiden,


    danke für Eure Antworten. Nekos Beschreibung ist wohl das, was ich in Variante 1 versucht habe zu formulieren. Ich hatte nur einen Knoten im Hirn, ob das so geht, oder ob ich da irgendwie was aneinander nähen möchte, was nicht funktioniert. Aber mittlerweile habe ich bei den Kinderjacken eine gefunden, die genauso verarbeitet ist,auch mit dem umgelegten Kratzschutz. Jetzt ist der Knoten - zumindest theoretisch gelöst. Ich hoffe, dass ich diese Woche noch dazu komme, die Jacke zu nähen, SM und Stoff liegen schon eine ganzen Weile hier rum.



    was hat denn Dein Prof an der FH damit zu tun? Studierst Du Modedesign?


    Nein :D Ich hatte das Vergnügen, im Grundstudium einige Maschinenbauvorlesungen besuchen zu dürfen (müssen :o). Das mit den zwei Dingen gleichzeitig an einem Platz war einer der Standardsprüche des Profs (genauso wie "auf'm Bierdeckel hat es noch gepasst"), der passte irgendwie zu meinen verqueren Gedankengängen bezgl. dieses Problems ;)


    LG Silvia

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]