Anzeige:

Wie richtig einspannen? Erfahrungsaustausch

  • Hallo....


    ...ich habe meine Stickmaschine ja jetzt schon etwas mehr als ein Jahr und im Normalfall klappt es mit dem Einspannen recht gut. Aber irgendwie ist es mir doch zu umständlich und daher mein Interesse, wie spannt denn eigentlich Ihr Euer Stickgut ein?



    Ich gehe wie folgt vor:


    nicht dehnbare Materialien: spanne ich im Normalfall gemeinsam mit dem Vlies ein, ich lege erst das Vlies und dann den Stoff auf den Unterrahmen und drücke dann den Oberrahmen in das Unterteil... dabei versuche ich (ohne den Stoff zu verziehen) alles schön auf Spannung zu halten und habe, erfahrungsgemäß, drei Hände zu wenig... mit Gefummle hin und her, klappt es dann aber irgendwann. Mein Problem: Die Rahmen-Ecken sind meist schon ganz fest, aber die Seitenteile noch nicht... so, als wäre mein Rahmen verzogen, ist er aber nicht...


    Beim Stickon fällt es mir etwas schwerer... ich löse das Trägerpapier mittlerweile vor dem Einspannen und klebe den Oberrahmen unter Spannung auf das Vlies und drücke dann alles in das Unterteil. Da das Vlies ja schon klebt, lässt sich dann nichts mehr Spannen. Ich habe es eine Weile mit Trägerpapier eingespannt, aber so richtig zufrieden war ich damit nicht....


    Jetzt würde ich endlich gerne in Erfahrung bringen, stelle ich mich einfach zu doof an, ist das Einspannen einfach fummlig und ich muss damit leben oder habe ich noch nicht den richtigen Weg gefunden?


    Wie macht Ihr das? Wie spannt Ihr Eure Sachen ein? Gibt es da den ultimativen Weg? Bei Walz riet man mir dazu, bei nicht dehnbaren Materialien das Vlies nur unter zu legen und nicht mit einzuspannen... das habe ich noch nicht probiert, wollte das immer mal machen... wie handhabt Ihr das? Einspannen oder nicht?


    Danke für Eure Erfahrungen?

    Bin wieder zurück :)
    Liebe Grüße - Dagmar

  • Also ich bin auch sehr auf Antworten anderer gespannt!!
    ich habe meine Stickmaschine erst seit Anfang des Monats, daher kann ich noch nicht allzuviel von meinen Erfahrungen berichten. Bei der Einführung im Nähzentrum wurde mir empfohlen nicht dehnbare Stoffe direkt mit dem Vlies einzuspannen! Also ähnlich so wie Du es jetzt machst, Oberrahmen drauf, schon mal leicht festdrehen und dann immer an beiden Seiten greifen und den Stoff nach oben ziehen. Dann fester andrehen, evtl nochmal nachziehen und dann komplett festdrehen. Sah auch ganz einfach aus, aber immer bekomme ich es auch nicht hin. Gerade beim große Rahmen ist es nicht immer so ganz trommelfest, aber beim Sticken hatte ich noch keine Probleme.


    Für dehnbare Stoffe wurde dann selbstklebendes Vlies empfohlen. Allerdings mit Trägerfolie einspannen, dann mit einer Stecknadel ein Kreuz im Rahmen einritzen und dann die Trägerfolie abziehen. Funktioniert für mich so auch gut.
    Hierzu hätte ich allerdings auch noch eine Frage. Bei einigen Stoffen (Frottee, Fleece, Sweatshirt) wird ja empfohlen, dann noch Avalon drauf zulegen. Legt man das dann einfach lose obendrauf? Der Stoff drunter ist ja nicht im Rahem. Gibt es da noch etwas zu beachten?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich lege das Avalon einfach lose oben auf, das geht problemlos... evt halte ich es kurz fest oder fixiere es mit einem Heftrahmen...

    Bin wieder zurück :)
    Liebe Grüße - Dagmar

  • Ist "Stickon" ein Klebevlies?


    Damit verfahre ich offensichtlich ander als du: Ich spanne Klebevlies in den Rahmen, ritze das Trägerpapier ein und entferne es (meistens sogar nur in dem Bereich, der bestickt wird), dann lege ich den zu bestickenden Stoff auf und drücke ihn sanft fest.


    Nach dem Sticken kann ich das Loch im Vlies einfach überkleben, spare Vlies und die Arbeit des Einspannens.


    (Falls "Stickon" kein Klebevlies ist, vergiss das einfach wieder.)


    Ups, das stand ja schon oben.


    Ich stecke die obenliegende Folie fest.

    Freundliche Grüße
    Karla


    Was heißt modern? Betonen Sie das Wort mal anders!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo
    Am Anfang meiner Stickzeit wurde mir gesagt, dass es seeehr wichtig ist trommelfest einzuspannen. Das hat sich inzwischen bewahrheitet. Durch das feste Einspannen gibt es normalerweise keinen zusammengeschobenen Stoff.
    Ich spanne immer passendes Vlies und den unelastischen Stoff zusammen ein. Vorher lege ich den Rahmen probehalber auf den Stoff und stecke das Vlies und Stoff mit Stecknadeln innerhalb des Rahmens fest. Damit kann sich beim Einspannen nicht soviel verziehen. Frotteestoff spann ich auch ein, wenn er nicht zu dick ist. Das Avalon oder Soluvlies stecke ich nur mit Stecknadeln innen an der Rahmenkante fest. Jersy spann ich bisher ebenfalls ein. Hatte noch keine Probleme deshalb. Immer geklebt und mit Avalon abgedeckt wird Samt und Nicki. Durch das Einspannen würden die Fasern beschädigt. Ansonnsten arbeite ich mit Klebevlies, so wie es Zwirni schon beschreibt. Keinen Stoffverzug gibt es, wenn man die unelastischen Stoffe vorher stärkt. http://www.hobbyschneiderin.net/showthread.php?t=3257&p=39877#post39877 Antwort nr. 8 . Es geht auch mit leichter Dosierung. Für elastische Stoffe geht das nicht,da sonst die Nadel den Gewebefaden abschlägt und es dadurch Löcher gibt. Hatte mal kein Stickvlies und mußte dringend was auf BW sticken. Kurzerhand den Stoff im Stickbereich großzügig bretthart gestärkt-gebügelt- eingespannt. Das Ergebnis war perfekt!


    LG Elsnadel

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

  • ich spanne generell nur das stickvlies ein, so brauche ich den rahmen nie verstellen.

    „Ich weiß nicht immer wovon ich rede, aber ich weiß, dass ich Recht habe.“
    Muhammad Ali

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wie befestigst du dann den Stoff dass er straff ist?


    LG Elsandel

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

  • ich spanne generell nur das stickvlies ein, so brauche ich den rahmen nie verstellen.


    Das würde mich auch interessieren... nimmst Du dann einen Heftrahmen?

    Bin wieder zurück :)
    Liebe Grüße - Dagmar

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also ich hab meine Stickmaschine auch nicht nicht lange genug um hier mit tollen Ratschlägen um die Ecke zu kommen. Persönlich finde ich es auch sehr fummelig und wie du so schön sagst fehlen immer ein paar Hände.Mir ist es beim nachziehen des Stoffes sogar passiert das mir der eine Rahmen entgegen sprang und mich fast am Auge traf.Irgendwie hatte ich das nicht so kompliziert von der Handstickerei in Erinnerung.Da ist mir das nie passiert.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mich stören generell die Rahmenabdrücke, die bei mir leider nicht nur bei "florartigen" Stoffen auftreten, sondern gerne auch bei Jerseys, Sweat, BW usw.!!!!


    Deshalb habe ich meistens schon gar keine andere Wahl als den Stoff nicht mit einzuspannen, sondern mit Klebevlies zu fixieren.
    Außer wenn das bestickte Teil ausgeschnitten und dann aufgenäht/appliziert wird!!


    Verstehe ich nicht :confused:


    Natascha

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo TantaLi, ich spanne immer ein - auch bei den Materialien (wenn es nicht durch Reißverschlüsse verhindert wird oder weil das Einzuspannende zu klein ist). Die Abdrücke kann man anschließend aufdämpfen.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Abend


    also am Anfang habe ich mir auch sämliche Vliese gekauft- ausreißbare, aufbügelbare usw


    aber jetzt Klebe ich nur noch ,it dem Klebevlies von Walz ( was ja Madeiraist)


    egal ob BW , Frottee, Jersey usw- ich spanne nur das Vlies komplett ein


    dabei liegt der Untere Rahmen flach auf dem Tisch- dann das Vlies drüber und den inneren rahmen flach reindrücken- das geht super gut - dann die Feststellschraube festdrehen und alles paßt


    einritzen und das papier abziehen- der Rahmen liegt immer noch flach auf dem Tisch- dann mein Stoff positioniren und drauf legen schön feststreichen-


    und lossticken


    Avelon lege ich auch nur locker oben auf und halte es fest - wenn es ein großes Muster ist- stecke ich es am Rand - auserhalb des Stickbereichs mit Stecknadeln fest


    :D


    achso ich sticke mit ner brother 750e

  • der stoff muss ja nicht straff sein, nur das stickvlies. man kann ja auch ohne vlies sticken (ausser schlingenware wuerde ich sagen), wenn man dann nur den stoff einspannt, muss er straff sein. wenn man aber vlies als unterlage nimmt, muss der stoff nicht stramm sein.
    ich benutze spruehzeitkleber und fixiere damit den stoff auf dem vlies. in den meisten faellen stecke ich den stoff noch mit stecknadeln grosszuegig fest.


    irgendwo in den downloads ist was von mir über handtücher besticken, da wird es gezeigt. ich hab noch nie den stoff eingespannt, weil es einfacher ist, das vlies einzuspannen und der rahmen nie verstellt werden muss. ich nehme übrigens ausreissvlies oder auch mal wasserlösliches vlies (keine folie!)

    „Ich weiß nicht immer wovon ich rede, aber ich weiß, dass ich Recht habe.“
    Muhammad Ali

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,
    ich benutze Madeira Cotton Soft Reiß-Stickvlies. Dieses spanne ich trommelfest in den Rahmen. Dann Sprühkleber drauf und den Stoff entsprechend hierauf positionieren und andrücken. Bei flauschigen oder auch schon leicht angerauhten Stoffen hierauf noch Avalon, den ich mit Stecknadeln am Rand des Rahmens fixiere. Dies alles wird dann mit einem großstichigen Heftrahmen geheftet. Nun sticken.
    Nach dem Sticken reiße ich das Cotton Stickvlies weg. Das Avalon leicht wegreißen und Reste mit Wasser oder feuchtem Tuch entfernen.


    So habe ich es bisher gemacht. Eigentlich hat das immer ganz gut funktioniert.


    Viele Grüße
    Maggie

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]