Anzeige:

Die Handbedienungs-Strick(maschine?)mühle

  • Guten Abend,


    aus einer spontanen Entscheidung heraus habe ich heute innerhalb von 30 min diese Pudelmütze gekurbelt.
    [Blocked Image: http://hobbyschneiderin.net/photopost/data/518/pudelmuetze1.jpg]


    Obwohl es die Strickmühle ja jetzt schon seit 2006 auf dem deutschen Markt gibt, erlebe ich im immer wieder, wie wenig bekannt sie noch ist. Oder wieder... weil sie nicht mehr so als NEU im Fokus ist.
    Auf die Frage, wie man sie bedient gibt es relativ schnell eine Antwort. Aber es ist nicht immer so ganz klar, was man dann mit den ganzen Schläuchen machen kann, die man ratzfatz daraus kurbeln kann.


    Beim heutigen Modell ist er wie folgt verwendet wurden:


    50 gr. weiße Wolle, 25 gr. rote Wolle verarbeiten. Nachdem die Wolle fast zu Ende gestrickt war (ungefähr 2m hängen lassen), habe ich die Wolle aus der Führung genommen, in die Mitte gelegt und einmal gedreht. Damit lösen sich die Maschen und ich habe den Schlauch locker fallen gelassen. Danach wird die Strickmühle zur Seite gestellt. Im Anschluss habe ich (das war der rote Bereich) mit einer Häkelnadel und dem Restfaden die Maschen aufgenommen und abgehäkelt. Das heißt, ich habe eine Masche geholt, dann durch die beiden weiteren Maschen gleichzeitig (nacheinander) eingestochen und die Masche geholt und die beiden Maschen die nun auf der Häkelnadel waren zusammen abgemascht. Das habe ich fortlaufend gemacht, bis der Ring in der Mitte sehr eng war. Anschließend habe ich den Faden durch die letzte Masche gezogen, angezogen und diese Seite abgelegt.


    Der Anfang (weiße Wolle=) wird ja so gebildet, dass man einen durchgezogenen Anfangsfaden hat. An jenem kann man ziehen. Er zieht die ganzen Maschen zusammen. Ich habe diesen Faden vernäht und dann dieses weiße Endstück in den Schlauch geschoben. Mit der Nadel und dem Faden habe ich dann den Mittelpunkt des roten Endstücks gesucht, dort durchgestochen und nun anschließend diese beiden Mittelpunkte vernäht und damit dauerhaft verbunden.
    Schlussendlich kam ein schneller großer Pompon zum Einsatz, der nun oben angenäht die Mitte darstellt.


    Fertig :).


    Herstellungsdauer 30 min.
    Passend für nicht so große Köpfe oder Kinder.


    N

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Guten Abend :).
    Heute kam zur Pudelmütze der passende Loop dazu.


    Ich habe alle Schritte dokumentiert und möchte sie nun zeigen. gestrickt wird ein Schlauch in der gewünschten Länge und nach dem Fertigstellen der Enden werden diese miteinander verbunden. Fertigungszeit 1,5 Stunden.


    Bei los gehts los. Man stellt sich die Strickmühle Maxi auf und beginnt mit dem langsamen Einlegen des Fadens in der ersten Reihe. Dazu wird der Faden immer wechselnd vor und hinter dem Strickhaken geführt. Ich halte dazu den Faden in meiner linken Hand und drehe langsam rechts mit der Kurbel.
    anfang_muehle.jpg


    Nachdem die erste Reihe vollständig ist, wird der Faden in die Führung gegeben und dann kann man losdrehen.


    reihe1-muehle.jpg


    Ich habe zweiBilder gemacht, denn das Wichtigste beim Stricken ist, dass der Faden in dieser Fadenführung liegt, auf die der Pfeil hinweist. Wird der Faden nicht da unten in dieser runden Führung gehalten, können die Maschen fallen, denn es ist nicht sicher, dass die Wolle an der Stelle auf die Strickhaken trifft. um von ihnen gegriffen zu werden, wenn sie NICHT richtig positioniert ist. Also sollte man immer mal einen wachsamen Blick auf dieses Stelle haben.


    fadenfuehrung-muehle.jpg


    fadenfuehrung-muehle2.jpg


    In diesem Teil wird die Vorspannung geregelt. Je nachdem wie dünn und flutschig die Wolle ist, legt man sie in mehr oder weniger dieser Führungen. Vergleichbar ist dieses Teil wie der Zeigefinger, den man nutzt um die Wolle beim Handstricken etwas vorzuspannen.
    spannung-muehle.jpg
    Läuft die Wolle nicht gleichmäßig vom Wollknäul ab, hebt sich diese Vorspannung und es knackt. Nach kurzer Zeit entwickelt man ein Gefühl für dieses Geräusch und man weiß, wo man schauen muss.


    Auf diesem Bild habe ich einen Farbwechsel gemacht. Bei Strickschläuchen, die nicht streng nach Muster gearbeitet werden, lege ich die neue Wolle einfach auf die alte in die Führung, stricke 5 - 10 Strickhaken doppelt und schneide die alte Wolle ab.


    fadenwechsel-muehle.jpg


    Hier sieht man, wie sich der Wollschlauch, da er sich immer mitdreht unter der Mühle verdreht. Man muss sie deshalb immer mal anheben und den Schlauch ausdrehen lassen.


    loop-stricken-muehle.jpg

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nachdem man die gewünschte Länge gekurbelt hat - oder wie in meinem Fall die passende Wolle verbraucht ist und damit das Ende der Möglichkeiten gekommen ist, kommt die Ausarbeitung an die Reihe.
    Ich habe mir dazu folgende Technik angewöhnt.


    Ich drehe (wie gestern auch schon geschrieben) eine Runde ohne Wolle. Damit lösen sich alle Maschen aus der Strickmühle Maxi.


    abmaschen-muehle.jpg


    abgemascht-muehle.jpg


    Nun liegen diese locker in der Mitte unter der Mühle. Diese stelle ich weg, nehme mir eine Häkelnadel und dann mache ich nacheinander mit Kettmaschen einen festen Rand.


    kettmaschen-muehle.jpg


    Da ich einen Loop machen wollte, habe ich mir nun anschließend den Schal aufgelegt und gerichtet.
    auslegen-muehle.jpg


    Ja und - da es ein Möbius werden sollte - einmal verdreht.


    verdrehen-muehle.jpg


    Und nun wurden schlußendlich mit einer Häkelnadel die Randmaschen zusammen geäkelt. Es gibt die Alternative, sie mit einem Matratzenstich zusammen zu nähen. Das kann man je nachdem wie man möchte, variieren.


    zusammenlegen-muehle.jpg


    Mein Fazit: Der Loop geht schnell, die Breite des Schals passt gut, die Länge ist variabel. Man kann so ein schnelles Geschenk machen, ein Kind erfolgreich drehen lassen oder Wollreste sinnvoll verarbeiten.
    Vielleicht reizte es ja Strickmühlen Besitzer (und es gibt nicht wenige davon, aber sie sind derzeit nicht so ganz im Fokus der kreativen Möglichkeiten [die Mühlen]) selbige mal wieder in die Hand zu nehmen.
    Ich wünsche dabei viel Erfolg!

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Jaein.


    Das Ding zum Sockenstricken ist das "Ding" also das Strickding und im Gegensatz zur Mühle muss man da jede Krampe per Hand umwickeln und anschließend abheben.
    Wenn das gewünscht ist, mache ich dazu auch gern eine Anleitung.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Witzig, ich hatt die Addi-Mühle heute in der Hand und dachte, mal wieder so fröhlich vor sich hin zu kurbeln, wäre nicht schlecht.
    Dieses "Strick-Ding" wäre vielleicht etwas für mich, denn ich möchte gerne Socken stricken und kann es nicht, leider. Trotz Buch habe ich mich noch nicht heran getraut. Mit dem "Ding" von Prym könnte ich vielleicht einen Anfang machen ?

    Grüße
    Susanne

  • Hallo Susanne, dafür mache ich dann ein neues Thema auf. Die Strickmühle ist ja, wenn man das großzugig interpretiert eine Art Strickmaschine. Aber das Strickding wäre hier ziemlich deplatziert :).

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die Strickmühle ist ja, wenn man das großzugig interpretiert eine Art Strickmaschine.


    :) Für mich durchaus, wenn ich es mit meinen Strickkünsten vergleiche.


    Quote

    Aber das Strickding wäre hier ziemlich deplatziert :)


    Natürlich, aber ich bin schon gespannt. Ich kann mich dunkel erinnern, daß es nicht nur positive Rückmeldungen gab bzw. Schwierigkeiten mit dem Strickding. Von daher freue ich mich auf Dein Thema.

    Grüße
    Susanne

  • Ich habe in den letzten Tagen noch ein paar neue Sachen mit der Strickmühle gemacht.
    Meine Erfahrungen dazu sind, dass es eine Obergrenze für Wollstärken gibt. Wolle bis zur empfohlenen Nadelstärke 4 geht problemlos, danach wird es kritisch oder unmöglich.
    Man bekommt nach kurzer Zeit ein gutes Gefühl für das Knacken, welches Probleme deutlich macht. Entweder die Wolle läuft nicht gut ab und die Vorspannung wird nach ben gezogen oder die Haken kommen nicht mehr leicht nach oben, weil etwas klemmt.
    Auch das lässt sich beheben. Wenn es euch interessieren sollte ( hat den außer mir noch jemand eine Strickmühle? ) dann beschreibe ich wie.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Anne Liebler,


    Also mich würde alles rund um die strickmühle interessieren um mein wissen und mein Ideenhorizot zu erweitern..


    Mich würde es speziell mal interessieren wie es genau funktionieren soll mit den geraden stücken zu stricken.. mit der mühle..


    Also ich habe heute gerade ausprobiert ne Wolle zu verarbeiten die empfolen ist mit 6-7 nadel zu stricken (Lana Grossa Medio) hat eigentlich gut geklappt.. Und was dadran schön ist man hat nicht soviele luft löcher wie bei dem dünnen garn es ist schon eng..
    Aber dann ist auch echt zu ende... Leider..


    Danke schon einmal für die mühen.. LG Heike

  • Angeregt durch Annes Beitrag hier habe ich mir einen langen Schal in Runden gekurbelt und einen Bezug für die Wärmflasche und warte jetzt auf den Winter.
    Als nächstes möchte ich mich mit dem Stricken von Flächen beschäftigen und hoffe das das auch so gut klappt.

    viele Grüße von in-cr-id

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ( hat den außer mir noch jemand eine Strickmühle? ) dann beschreibe ich wie.


    habe ich, aber die ist gut versteckt. Keine Ahnung, ob sie diesen Winter nochmal ans Tageslicht darf.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Ich habe mit einer ganz kleinen Strickmühle aus einem Baumwollseidengemisch eine Kette gekurbelt. Das ging ganz schnell und gefällt mir sehr gut. Das Armband dazu habe ich allerdings gehäkelt.


    Liebe Grüße
    Irene

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also ich bin noch reichlich am Üben.. so ganz perfekt ganz ohne kl. Maschenfehler bekomm ich es noch net hin..


    Habe schon 2Loops nun gemacht, 1 Mütze, Zugluftstopper, ja nun würde ich gerne mal gerade stücke machen vll. ne decke aus mehrern teilen.. Socken wären ja auch interessant.. aber denke das geht nicht mit der Gr. Strickmühle..

  • Hallo Heike, Socken gehen damit nicht.
    Um "Fläche" zu stricken musst Du das Hebelchen rechts an der Maschine von 0 auf - verstellen. Dann bremst die Bewegung am Umkehrpunkt, weil der Haken nicht mehr weiter geht.
    Man kann nur immer die gleiche Anzahl feste Maschen stricken und es ist nicht so einfach wie das Rundstricken.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ja theoretisch ist mir das auch schon bekannt nur so richtig geklappt mit schönen festen rändern hat das noch nicht.. das wäre nett mal zu sehen.. wie man die ansätze macht...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hab auch eine Strickmühle und verstricke meist ganz dünne Baumwollgarne zu Schlauchschals. Na einigem Üben geht das ganz wunderbar.
    Zum üben der geraden Teile hatte ich noch keine rechte Lust. Aber vieleicht wollt ihr mal schauen, was man alles so machen kann
    http://www.kurbelursel.de/


    Liebe Grüße Gabi
    Wollte grad auch dahin, dort wird aber seit neuesten Eintritt verlangt. Das wußte ich so gar nicht.

    Viele Grüße Gabi

    Edited once, last by GabiP. ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]