Anzeige:

Stofftaschentücher nähen

  • Ich möchte zu Weihnachten meinem Vater Stofftaschentücher nähen...wer drauf steht...
    Jetzt hab ich schon einen dünnen Baumwollstoff gekauft und überleg, wie ich am besten umnähe, damit es nicht wie eine Serviette aussieht. Kann mir jemand ein paar Tips geben?
    Danke.

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • hast du für deine NäMa einen Rollsaumfuß?


    Das dürfte am besten aussehen bei feinem BW-Batist....


    Ohne den könnte es ggf. kompliziert werden, je nachdem was für eine Maschine (Stichplatte) du hast - so feine Stoffe werden gerne "gefressen", d.h. ins Stichloch gezogen....

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe leider keinen Rollsaumfuß. Aber ich habe einen Fuß für Overlockstiche. Vielleicht näh ich gar nicht um, sondern mach eine Overlocknaht in einer Kontrastfarbe???

  • Ich würd's von Hand machen. Selbst mit Rollsaumfuß sind da noch die Ecken, und die kommen ziemlich schnell hintereinander. ;)


    Was für einen Stoff hast du denn da genommen? Das klingt jetzt vielleicht merkwürdig, aber der muss nicht nur dünn, sondern auch halbwegs durchlässig sein, damit der Widerstand beim Schneuzen nicht so groß ist, das wäre dann nämlich sehr ungesund.
    Stofftaschentücher sind nicht nur Tücher aus Stoff. Leider, sonst hätte ich auch mal welche aus einem feinen Patchworkstoff oder ähnlichem genäht.


    Eine Overlocknaht fände ich jetzt für einen Herrn irgendwie unpassend, aber vielleicht bin ich da einfach spießig. Und sie franst in der Hosentasche (wo ja eine gewisse mechanische Belastung entsteht) schneller aus als ein saube rumgenähter Saum.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hach, ich gäbe was dafür, wenn ich sowas mit dem Rollsaumfuß hinbekäme.... (meine Mamma kann es: man rollt es am Anfang , fummelt es in den Nähfuß, macht den ersten Stich mit der Nähma und hält den Anfangsfaden mit der Hand nach hinten - und los gehts, es sieht bei ihr leicht aus - bei mir gehts nicht und das ärgert mich)
    Grüßle Leviathan

  • meine alten gekauften Stofftaschentücher sind alle mit einem gaaaanz schmalen Saum genäht. Also genauso wie der normale Saum, aber halt im Millimeterbreich. Sicher eine fummelige Arbeit.


    Elsnadel

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Oh ja, der Rollsaumfuß hat es in sich, ich krieg das auch nicht gescheit hin im Gegensatz zu Schwiegermama, die das perfekt beherrscht (sogar mit Jersey!)
    Samira, bevor du dir den Stress antust, kauf lieber fertige Taschentücher, die sind doch auch nicht so teuer. Und von dem Stoff machst du halt mal was anderes.

    :) liebe Grüße
    Gabriella

  • Ich liebe Stofftaschentücher.
    Den schmalen Saum kannst Du mal wie folgt versuchen.
    Schneide etwas großzugiger zu. Mache an den Kanten eine Geradstichnaht. Schneide anschließend nah neben dieser Naht ab und schlage direkt an der Naht das erste Mal den Stoff um und dann ein. Durch diese Stütznaht stabilisierst Du die Stoffkante und den Saum. Anschließend steppe den schmalen Saum um.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Den Saum vor dem Feststeppen gründlich zu bügeln hilft auch sehr und zwar in 2 Schritten: einmal ganz schmal umbiegen, mit dem Fingernagel kanten, bügeln, zweites Mal umschlagen, wieder bügeln, mit ein paar Stecknadeln fixieren, steppen.


    Bei gleichmäßig gewebtem Baumwollstoff könnte man auch versuchen, zunächst einen Faden auszuziehen, wo dann der Bug hinkommen soll.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]