Juki DX7 vs. Janome MC 6700p

  • Mir fällt gerade nochwas ein: bei meiner F600 liegt die Garnrolle sehr flach - ist das bei der DX7 auch so?


    Jedenfalls habe ich schon mal das Problem, dass bei den "normalen" Garnröllchen (z.B. 200m Gütermann Allesnäher) mit dem Plastikrand oben und unten der Faden schon mal hakt. Ich nehme deshalb lieber Alterfil-Garn, weil das nur auf einem Pappröllchen aufgewickelt ist und freier ablaufen kann.

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI H60

    Das Einsteigermodell der HZL-H-Serie jetzt für 349,00 Euro statt für 469,00 Euro (25,59% unter der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers!).
    Test- und Erfahrungsbericht I |Test- und Erfahrungsbericht II | Informationen und Kaufmöglichkeit

  • Mir fällt gerade nochwas ein: bei meiner F600 liegt die Garnrolle sehr flach - ist das bei der DX7 auch so?


    Jedenfalls habe ich schon mal das Problem, dass bei den "normalen" Garnröllchen (z.B. 200m Gütermann Allesnäher) mit dem Plastikrand oben und unten der Faden schon mal hakt. Ich nehme deshalb lieber Alterfil-Garn, weil das nur auf einem Pappröllchen aufgewickelt ist und freier ablaufen kann.

    Ja, die liegt flach drin. War bei der JANOME auch so. Bei der hatte ich Probleme, wenn die Rolle zur Hälfte alle war. Da hat es auch gehakt. Deswegen hab ich mir von Juki den externen Garnrollenhalter zum hinten anschrauben gekauft. Da stehen die Rollen dann drin (ist ursprünglich für dicke Konen gedacht). Der ist aber noch verpackt. Beim Webware nähen hatte ich aber keine Probleme mit dünnen Rollen. Spätestens beim Ausprobieren der Zwillingsnadel wollte ich den Konenhalter auspacken.


    Puh... neue Nadeln kommen erst nächste Woche. Da muss ich mich in Geduld üben...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Guten Morgen,
    ich kann mir eigentlich auch nur vorstellen, dass durch die geschilderten Misserfolge ein Fädchen irgendwo verklemmt hat.
    Ich benutze kein bestimmtes Markengarn - gesammeltes über die Jahre - , konnte aber bisher keine Empfindlichkeiten bei der Juki diesbezüglich feststellen.


    Bei mir klingelte es allerdings, als ich Troja Garn las. Ich meine, ich hätte von einer Händlerin mitbekommen, dass sie es aus dem Programm genommen hat, weil es immer wieder Probleme damit gab. Beschwören kann ich es allerdings nicht. Wenn Du noch eine andere Garnrolle - egal welchen Fabrikats hast, probiere es mal damit. Ich habe lange nicht geglaubt, dass das falsche Garn solche Probleme machen kann bis ich es selbst - auf der kleinen Elna - erlebt habe.

    Falls das nichts nutzt, nimm mal die Spulenkapsel raus und schau nach, ob sich dort was verklemmt hat.
    Eine gute normale Nadel müsste das nähen .

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Probier mal alles aus, was die anderen schon geschrieben haben, und wenn es alles nichts hilft lass mal nachgucken ob sich nicht die Nadelstange verzogen hat. Die Käuferin von meiner Juki hatte genau das gleiche berichtet, aufribbeln vom Garn (egal welches) und Probleme aber nur bei Jersey. Da lag es tatsächlich daran, dass die Nadelstange leicht verschoben war.


    Ich habe ziemlich viele verschiedene Garne auf der Juki genutzt, das billige vom Stoffmarkt ist oft gerissen aber ansonsten hatte ich keine Probleme egal ob Troja, Amann, Gütermann.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich danke euch auch, Darot und Julischka.


    Die Spulenkapsel guck ich mir nachher gleich an. Da es nur auftritt, wenn ich Jerseynadeln drin habe, vermute ich, dass es an den Nadeln liegt. Die neuen kommen erst nächsten Donnerstag, also hab ich wieder auf Universalnadel von Schmetz gewechselt, wo ich bis jetzt null Probleme hatte. Gestern hab ich sogar etwas dickeres Baumwollgarn drin gehabt und musste meinen Konenhalter auspacken und dranschrauben, weil das Garn nicht abgerollt ist. Die Papprolle ist zu zwei Drittel alle. Das gleiche Problem wie bei meiner kleinen JANOME. Die Papprollen sind auch ziemlich lang. Nach dem Einfädeln über den Konenhalter fand ich, dass irgendwie mehr Zug/Spannung drauf ist, war mir aber nicht sicher. Es hat aber super geklappt!


    Troja-Garn hab ich fast nicht mehr. Wo ich es her habe, kauf ich schon lange nichts mehr. Ich werde ein paar wenige Marken-Garnrollen kaufen in Farben, die ich demnächst brauche, und testen. Falls ich dann immernoch das Problem habe, werde ich den Nähpark kontaktieren. Ich hoffe aber, dass es "nur" an den Nadeln oder Garn liegt.


    Ach ja, Darot: Ich hatte noch das Garn von buttinette probiert, das ist nicht so leicht gerissen wie das von Troja. Es hat sich erst am Nadelöhr aufgerieben, bis es dann irgendwann gerissen ist (ist nur einmal passiert, danach hab ich sofort mit Nähen aufgehört, wenn ich gesehen habe, es reibt sich kaputt).

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Dann schaue dir mal das Nadelöhr an, es kann sein dass das ne Scharte hat, das hatte ich auch schon mal dass das Öhr innen nicht glatt war.

    Ich kann nichts Auffälliges erkennen (das mussaber nichts heißen). An beiden nicht. Es war ja mit einer 70er und einer 80er passiert.

  • Guten Morgen,

    prinzipiell ist ja alles möglich, aber bei einer neuen Maschine eine verbogene Nadelstange - das halte ich für unwahrscheinlich.
    Hast Du denn nach dem Problem mit dem Jersey auch gleich nochmal auf Webware genäht und wenn ja , hat es da funktioniert ?

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Guten Morgen,

    prinzipiell ist ja alles möglich, aber bei einer neuen Maschine eine verbogene Nadelstange - das halte ich für unwahrscheinlich.
    Hast Du denn nach dem Problem mit dem Jersey auch gleich nochmal auf Webware genäht und wenn ja , hat es da funktioniert ?

    Ja, hab ich gemacht. Allerdings mit gewechselter Nadel. Ich hab einen Reißverschluss in den Baby-Schlafsack eingenäht und neue Aufhänger an Handtücher genäht. Hat super geklappt. Wie vor den Jersey-Nähversuchen.


    Ich warte immer noch auf die neuen Jerseynadeln von Organ. Bin gespannt, ob es dann klappt. Ich hab soviel vor zum Nähen, aber alles mit dehnbaren Stoffen.

  • Guten Morgen,
    weil es sich mir aus dem Chatverlauf nicht erschließt: hast du denn den Jersey auch mal mit einer normalen Nadel genäht ?
    Dass es mit Webware klappt, klingt schon mal gut und nicht nach einer verbogenen Nadelstange.

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Guten Morgen :)

    nein, das hab ich nicht gemacht, aber das ist eine gute Idee! Danke!! Ich berichte dann.

  • Ich habe jetzt eine ganze Weile mit einer 80er Universalnadel Jersey genäht. Nicht ein Fadenriss, kein bisschen Aufribbeln am Nadelöhr, alles bestens! Ich bin so erleichtert! Die neuen Jerseynadeln von Organ sind mittlerweile eingetroffen. Ich hoffe, mit denen klappt es auch so gut. Die Jerseynadeln von Schmetz fliegen in den Müll...


    Herzlichen Dank für eure Hilfe! :herz:


    Liebe Grüße

    Pecaja

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Schmeiss sie nicht gleich weg und versuch es mit denen irgendwann nochmal. Kann auch irgendein anderer Fehler gewesen sein. Bei mir funktioniert Schmetz genauso wie Organ.

    -----------------------------
    LG
    Karin

  • Die Jerseynadeln sind ausgetauscht. Es war ja nur ein Satz Nadeln in diesem Plastik-Aufschiebeteil. Die anderen Nadeln von Schmetz funktionieren einwandfrei, die verwende ich natürlich weiter. Und mein buttinette-Garn ebenso.


    Ich bin einfach nur froh, dass es an den Nadeln lag und nicht an der Nähmaschine. Mit dieser nähe ich jetzt sehr gerne und bin froh, mich für sie entschieden zu haben (auch wenn sie mir optisch immernoch nicht gefällt und ich der schönen JANOME ab und an hinterherschaue... :o)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,

    da freue ich mich mit Dir ! Es ist wirklich eine tolle Maschine die ich erst nach ein paar Modellwechseln als die für mich ideale endeckt habe.


    Bei Fragen: einfach fragen !

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Ich krieg ne Krise. Gleiches Problem jetzt beim Knopfloch nähen mit der Universalnadel, mit der ich gestern so toll mein Jersey genäht habe. Gleiches Garn bzw. andere Farbe aber gleiche Stärke und Marke. Erst aufreiben vor der Nadel am Öhr, dahinter wird es immer dünner und es wird auch nicht mehr transportiert.


    Davor hab ich drei Knopflöcher auf einem Probestück gemacht, dass von der Stoffzusammensetzung identisch ist wie der Schlafsack, an dem ich die Knopflöcher annähen wollte. Da hatte ich null Probleme, es hat super geklappt. Ich habe danach nichts mehr an den Einstellungen geändert, nur den Stoff getauscht.


    Ich hab mal Bilder gemacht:photostudio_1642698427381.jpg

    Von der Seite.

    Besser hab ich das Foto nicht hinbekommen. Durch die Verkleinerung ist es noch unschärfer. Ich hoffe, man erkennt es trotzdem.


    photostudio_1642698807084.jpg

    Von vorne.


    Ich bin echt ratlos. Es kommt mir vor wie ein Lotteriespiel, ob oder wann sich der Faden an der Nadel aufreibt und ich abbrechen muss. Beim Knopfloch annähen ist das noch ärgerlicher. ;(


    Morgen werde ich doch mal Kontakt mit dem Nähpark aufnehmen.


    Liebe Grüße

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,

    Faden zu dick oder Nadel zu dünn? Es kann sonst nicht viel anderes sein.

    Viele Grüße


    Machi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da stimmt irgendwas nicht mit dem Fadenweg. Zuviel Spannung oder es klemmt irgendwas.. Läuft der Faden leicht wenn du dran ziehst?

    Ich hab vorhin an dich gedacht, hab mit der Suk Jerseynadel von Schmetz ganz feinen Strickstoff genäht und 4 Knopflöcher, total easy.

    -----------------------------
    LG
    Karin

  • Es fühlt sich eigentlich normal an, wenn ich kurz vorm Einfädeln der Nadel am Faden ziehe. Wie bei der JANOME würde ich sagen. Etwas Spannung/Widerstand ist drauf. Aber nicht zu sehr - mein Eindruck. Ich hoffe, er täuscht mich nicht.


    Da fällt mir noch was ein: Die Fadenspannung hatte ich beim Jerseynähen auf die letzte Stufe runtergesetzt, weil deutlich der Unterfaden oben zu sehen war. Danach war es gut. Aber weiter hätte ich nicht regulieren können.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]