Posts by Chica

  • Anleitung zum Nähen einer Behelfsmaske

    Anleitung zum Nähen einer Behelfsmaske
  • Fragen zur Nutzung der Seite

    Wo und wie?

    Fragen zur Nutzung der Seite
  • Merkbefreit mit Attest

    MBMA. Das Original bei der Hobbyschneiderin.

    Merkbefreit mit Attest

    Karin, ich bin zwar nicht Tanja, habe aber auch einige davon genäht.

    Da stimmt was nicht, mein A Teil ist 22cm breit und 15cm hoch.

    Das B Teil ist 16cm breit und 15cm hoch.

    Vllt falsche Druckereinstellung.

    Danke Dir, ich schau morgen noch mal. Eigentlich hab ich nichts verstellt, vorher hab ich noch einen anderen Schnitt 1:1 ausgedruckt.

    Nein, tut mir leid. Ich verstehe die kids nicht. Die Zeit der Spassgesellschaft muss auch mal Pause machen, so schwer kann das doch nicht sein.

    Wenn dann vielleicht der Opa an Corona krepiert, kommt dann das Heulen.


    Natürlich hört man nur noch Corona. Aber die Sache ist ernst, scheissernst.


    Hier gibt es mittlerweile 1002 Tote (heutiger Stand) bei 19980 Infizierten.


    Und wenn ich 6 Monate Ausgangssperre hätte, würde ich das auch durchstehen, auf dem Friedhof liegt man für immer.

    Rein optisch ist das ja für mich echt eine der schönsten modernen Maschinen. Ich wünsche Dir viel Freude damit :)

    Ich find sie auch optisch sehr ansprechend. Und die Hussis und Berninas auch :pfeifen:

    Hach und im Tisch eingelassen war meine alte Pfaff auch, das ist so klasse da kommt kein Anschiebetisch mit.

    Steffi erzähst du uns was über die 7. Maschine? Bin auf deine Meinung gespannt :pfeifen:

    Die Überschrift lautete:

    "Coverstitch - Coverlock - wie definiert ihr den Unterschied?"

    Der Unterschied ist, wie ich das beschrieben habe: dass der "Coverstich"-erzeugt den "Coverlock". Und das steht da!! - Es gibt keinen Unterschied!

    Wenn du den Beitrag von Anfang an gelesen hättest, würdest du es wohl verstehen.


    Im Übrigen denk ich mal das hier im Forum die meisten Mitglieder wissen was eine Cover macht, wir nähen ja nicht erst seit gestern.

    ich hab nach dem Preis entschieden :o...
    Der Händler hat beide Marken und fragte mich bezeichnenderweise, in welcher Farbe ich die Maschine haben wolle, also "grau oder weiß" - nIcht "Janome oder Elna" :pfeifen:

    Die Janome ist es geworden - weil 100 Ocken billiger :tanzen:

    ...vor 10 Tagen bestellt - morgen könnte ich sie abholen, wenn ich nicht "dienstlich" für 3 Tage weg müsste :weinen: ...

    Glückwunsch!!! Hast ja lang mit dir gehadert ^^,

    bin auf Deinen Bericht gespannt, da Du ja auch eine Juki hat im Vergleich. Die Maschine lacht mich auch an, allerdings müsste es hier die Elna werden, Janome hat mein Händler nicht.

    Die genannte Singer 2250 hatte ich mal für 2 Tage als Ersatz hier, weil meine in Reperatur war. Ich hatte eine gerade angefangene Bauchtasche Rikka hier, die fertig werden musste. Das wurde sie auch, Spass hat es aber wirklich nicht gemacht. Das Rückwärtsnähen war eine Qual, der Greifer hat sich gern mal verhakt und so exaktes Nähen wie mit meiner Grossen war nicht drin.

    Nun nähe ich ja schon seit über 30 Jahren und denke dass ich mit jeder Maschine nähen kann, aber für eine Anfängerin halte ich diese Maschine für ungeeignet, da sie das Nähen nicht gerade vereinfacht.

    Die Dinger werden hier in Spanien hundertfach im Lidl verkauft und landen dann irgendwann im Schrott; mein Techniker, der auch Singer Kundendienst hat, weigert sich die zu reparieren.

    Passiert mir auch gern, vor allem beim rückwärts schieben des Eisens. Es gibt von Braun welche dessen Bügelsohlen wie ein Snowboard geschwungen sind, obs was bringt?

    Die eingebügelte Falte krieg ich auch nie rückstandslos wieder raus, vielleicht hat jemand den ultimativen Tipp.

Anzeige: