Anzeige:

Sticksoftware: Bernina V8 DesignerPlus oder Hatch Embroidery V2

  • Hallo Miteinander,

    ich überlege schon längere Zeit meine bisherige Sticksoftware durch eine Andere zu ersetzen.
    Aktuell hab ich das Pe-Design10 (arbeite seit über 20 Jahren mit dieser Software...). Leider ist Brother hier sehr "rückständig" und paar Sachen nerven einfach:P
    Ich hatte mal die Gelegenheit mit einer Wilcom Software zu arbeiten, aber die vom Industriebereich.....also alles was man sich da vorstellen kann, da ist nur ein Bruchteil an Bearbeitungsmöglichkeiten bei den zwei Genannten untergebracht;)
    Mir ist klar, das beide oben genannten Parteien von Wilcom sind, dennoch Unterschiede aufweisen.
    Ich habe mir bereits von beiden die Testversionen geholt, aber ich bin schon ganz wirr😵 und kann mich irgendwie nicht entscheiden.
    Wer hat denn die wirklich grundlegenden Unterschiede parat oder kann mir etwas helfen?

    Auch wenn es hierzu schon einen Thread gibt, bitte verweisen......hab aber über die Suchfunktion nicht wirklich was gefunden. Google spuckt da auch nicht viel aus.

    LG Micha

  • Anzeige:
  • Ich kann spontan nur zwei Punkte erwähnen, die Hatch angeblich nicht kann. Ich arbeite selbst mit der V8 und meine Freundin überlegt auch, ob Bernina oder Hatch.

    Soweit ich weiß, fehlt Hatch die Funktion Filzen und der Globe Effekt. Mit Filzen hab ich mich noch gar nicht beschäftigt, aber der Globe Effekt ist schon cool.

    Übrigens, ich hab da eine Kollegin, die kann ohne Ende Unterschiede aufzählen ;)

    Im Allgemeinen schreibe ich nur über Themen, bei denen ich mich auskenne. Aber man lernt ja nie aus.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Tanja,

    danke für die Info!;)
    Hmmm ja filzen, ob ich das mit der Brother V5 machen kann:/
    Mich hätte nu etwas die Patchworkfunktion bei Bernina gereizt.......
    Und: doch Hatch kann auch Globe-Effekt, heißt da 3D-Krümmung. Kann man sogar in zwei Richtungen machen: nach außen und nach innen.
    Das war auch gleich was ich nachgeschaut hatte^^

    Mir gings auch darum, ob evtl. das Hatch "reiner" ist mit den Anwendungen, also mehr in die Profirichtung geht, was man bearbeiten kann.......(?) Stiche/Fäden schneiden und so weiter.
    Ich muss mir wohl eine Liste machen was mir wichtig ist und dann abarbeiten.

    Ich hab nun mal jeweils in den Programmen eine Schrift gemacht mit gleichen Einstellungen und werde da auch mal Probesticken.

    LG Micha

  • So in der normalen Digitalisierung sind sie fast gleich. Bei Bernina gehts halt mehr um die Sachen, die man auch mit einer Bernina stickt. Wie Stumpwork, Cutwork, das Kordelzeugs.

    Und bei der V8 ist Corel dabei, bei Hatch nicht.

    Im Allgemeinen schreibe ich nur über Themen, bei denen ich mich auskenne. Aber man lernt ja nie aus.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nein. Ich hab bis jetzt nur mit dem Quiltblock Advisor von Janome was gemacht und ehrlich gesagt, setze ich meine Teile meist nach Lust und Laune zusammen. Da muss ich schon mal ziemliche Langeweile haben, mich damit zu beschäftigen. Aber ich frag mal, ob jemand in meinem Bekanntenkreis schon was damit gemacht hat.

    Im Allgemeinen schreibe ich nur über Themen, bei denen ich mich auskenne. Aber man lernt ja nie aus.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da hab ich auch schon reingeschaut, aber der ist doch recht einfach gehalten.
    Ja, ich mach schon gern was nach Anleitung.....muss ich nicht so viel überlegen:D
    Ich denke halt wäre nett, schon vorher zu sehen wie was wirkt:/

    Aber ich frag mal, ob jemand in meinem Bekanntenkreis schon was damit gemacht hat.

    Oh, das wäre nett!

    Die Probeversionen laufen ja noch paar Tage, muss ich halt schauen alles mal auszuprobieren.
    Hab mir auch gerade noch das Handbuch runtergeladen und durchforste das auch noch😵^^

  • Mein Problem beim Handbuch ist, dass ich oft nicht nach dem richtigen Begriff suche. Ich hab ja mit Embird angefangen und da heißt viel anders. Bei der V8 haben mit die Webinare auch viel geholfen.

    Im Allgemeinen schreibe ich nur über Themen, bei denen ich mich auskenne. Aber man lernt ja nie aus.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,
    also ich hab gestern noch ein bisserl beim Hatch und bei Bernina rumprobiert.
    Was man bei Hatch machen kann, sind die Stickmuster direkt als SVG.-Datei zu speichen bzw. exportieren.
    Bei der Testversion von Bernina ist nicht alles freigeschaltet, wie z.B. das Corel, daher kann ich nun nicht sehen, obs bei Bernina auch geht.

    Allerdings habe ich gestern einen Artikel gefunden, wo man über Inkscape ein Zusatzprogramm laden kann und auch hieraus direkt Stickdatein abspeichern kann. Und es geht auch andersrum, man kann Stickmuster in Inkscape reinspeichern.
    Spielerei allerdings;)......ja und natürlich auch SVG-Datein usw.
    Fand ich nur witzig, habs auch installiert, aber gestern keinen Nerv mehr dafür alles auszuprobieren.

    Gestern war das ja noch die Überlegung wegen dem Plotter;)....da gings mir eher um die SVG-Datein.

    Aber ich bin immer noch schwer am überlegen.......
    Obwohl ich doch etwas mehr zu Bernina tendiere, auch wegen dem Quilter.

    LG Micha

  • Disaster

    Added the Label FRAGE
  • Micha schau mal zu Ink/Stitch haben wir hier schon etwas. Ist etwas Entwicklung und natürlich auch weiter hinten der aktuellere Stand.


    Falls du dich in dem Bereich auskennst, Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten hast, kannst du dort sicherlich mitmachen.


    Ich kann ansonsten zu deiner Frage leider nichts beitragen.


    Bei meiner Maschine war das Stickmodul dabei. Mit Embird reicht mir das, ich bin nicht die große Maschinenstrickerin und nachdem ich Inkstitch ausprobiert habe, dachte ich, das hätte für meine Bedürfnisse gereicht. Ich habe es im Gegenteil leichter Dank Inkscape Ideen in Stickdateien umzusetzen, denn Embird arbeitet fast nur mit Rastergrafiken.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also, ich mach ja wenig mit Inkscape, aber damit eine schöne Stickdatei zu erstellen kann ich mir nicht vorstellen. Das kann doch maximal wie autopunch werden (Embird Zauberstab).

    Eine gute Stickdatei lebt von Effekten, Stichrichtung, Vertiefungen, Schattierungen usw. So etwas ist nur mit einer Sticksoftware möglich.

    Ich finde, der einzige Vorteil von Hatch gegenüber Bernina ist die Möglichkeit, es in Modulen zu kaufen.

    Im Allgemeinen schreibe ich nur über Themen, bei denen ich mich auskenne. Aber man lernt ja nie aus.

  • Das Stickplugin Ink/stitch zu InkSpape kann durchaus gute Stickdateien machen, wie ein Forenmitglied im Thread zu Ink/stitch bereits gezeigt hat.

    Was Inkstitch aktuell nicht kann (bis es jeman*d entwickelt) sind verschiedene Füllmuster. Es hat einfach den „normalen“ Fill, man kann Spacing und Stichlänge einstellen und den Winkel. Und man kann auch Underlay machen, dessen Spacing, Winkel und Versatz nach innen definieren. Ich hab im Kopf in Ink/stitch was zu Pullconpensation gesehen zu haben, aber da bin ich mir nicht sicher, bei Interesse im entsprechenden Thread nachfragen

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo
    Wie schon erwähnt, bin ich mit Wilcom schon etwas vertraut.....
    und zu Paff/HUS hab ich keine Probeversion gefunden.
    Außerdem auch a Eckerl teuerer:S

    Wegen Ink/stitch habe ich hier garnicht gesucht, weil ich es eben durch Zufall gesehen habe.
    Wie gesagt, wäre daß auch für mich nur "was ausprobieren", als was zu digitalisieren.
    Für den Einen oder Anderen vielleicht eine Alternative, da ja quasi kostenlos.
    Aber wenn ich eine gute Sticksoftware habe, kann ich ja da schon alles machen und muss nicht auf was anderes ausweichen.

    Aber ich werde mir den Thread dazu mal anschauen;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hier noch eine Inkscape/Inkstitch-Verwenderin.


    Für mich der klare Vorteil dass ich alle meine Dateien (Plotter, Sticki, Laser...), ja wenn ich will sogar Schnittmuster so verwalten/bearbeiten kann.


    Man muss es aber lernen. Und das hat nichts mit kostenlos/kostenpflichtig zu tun, kauf Dir eine aktuelle Photoshop-Lizenz und versuch als Neuling mehr als nur Größe ändern. Software die viel kann ist eben auch sehr umfangreich. Es lohnt sich aber sich da reinzufuchsen weil man damit die Basis lernt und sich damit unabhängig macht von Software die einem zwar zuerst bequem vorkommt (von wegen da brauch ich nur klicken und reinziehen etc) aber später uU nicht mehr alles macht und kann was man braucht. Ich sag nur Windows :skeptisch::pfeifen:


    Überleg Dir einfach was Du möchtest, wo Deine Grenzen sind (zeitlich, finanziell, Lernaufwand....), wo Du Dich vielleicht ärgern würdest wenn Du limitiert wärst oder Du es schätzt wenn Dir was abgenommen wird und Du dafür was anderes in Kauf nimmst (Kosten, Limitierung etc).

  • Ich sag nur Windows :skeptisch: :pfeifen:

    Ich sag MS Office. Dass die bei einer umfangreichen wissenschaftlichen Arbeit mit Inhalfsverzeichnis und Fußnoten immer noch teilweise Bugs von Windows 95 mitschleppen, ist schon faszinierend.


    Aber wenn wir einmal Inkstitch mit proprietärer Software vergleichen, muss man schon sagen, im Moment sind wir da auf den Niveau, wie Open, bzw. Libre-Office auch mal war und heute kann es durch den Opensource teilweise mehr als gekaufte Software, wie eben MS Office.


    Ich wollte mit meiner Antwort eigentlich keine Inkstitch-Diskussion hier starten, sondern nachdem Micha meinte, er hätte Inkstitch gefunden, habe ich ihn auf den anderen Thread verwiesen.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Und es wäre ja auch kein Problem, Inkstitch dauerhaft zu nutzen, da kostenlos. Die Frage wäre ja, Bernina oder Hatch, weil die Testversionen zeitlich begrenzt sind.

    Die Unterschiede bei Sticksoftware sind ja so speziell, dass es einem oft erst nach Jahren auffällt, was fehlt oder anders geht.

    Mir ging es damals so mit Embird, ich weiß gar nicht mehr, was es genau war. Jedenfalls eine nervige, aufwändige Arbeit zum erwünschten Ergebnis, was meine Bekannte mit einem Klick in der Bernina (damals) V7 erstellt hat. Trotzdem hab ich erst mal nicht gewechselt. Wegen einer Funktion, die ja nur mehr Arbeit macht, aber doch machbar ist.


    Schlussendlich ist es bei Software wie bei den Maschinen, man muss die finden, die zu einem passt. Dazu gehört auch, ob man Infos und Hilfe dazu findet und wo. Damals wars Ebmird wegen der Onlinekurse, jetzt ist es V8, weil ich zum einen immer jemand hab, den ich fragen kann und es dazu noch Workshops gibt.

    Im Allgemeinen schreibe ich nur über Themen, bei denen ich mich auskenne. Aber man lernt ja nie aus.

  • Hallo
    @rufie: Erstmal: ich bin weiblich^^
    Danke auch für deine Ausführungen und Verweisung zu dem anderen Thread. Da hab ich ja gestern noch geschrieben.
    Ist auch nicht alles schlimm;), ich beiß mich nur in so Themen fest und wenn dann was nicht klappt, macht mich ein bischen kirre:saint:
    Das Thema Inkstitch muss nun hier auch nicht weiter verfolgt werden - Danke aber trotzdem!

    LG Micha

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,

    so es ist immer noch keine Entscheidung gefallen?(


    Nachdem die Frage gestellt wurde, warum nicht HUS/Pfaff, hab ich doch nochmal geschaut ob ich hierzu nützliche Infos bekomme.
    Also Probe-Version scheint es leider nicht zu gebenX/
    Allerdings kann man ein kleines Handbuch runterladen, wo erste Schritte dokumentiert sind.
    Alles schön und gut, aber wenn ich daß dann nicht direkt selber ausprobieren kann, kann ich auch keine Unterschiede/gut/schlecht/besser usw. ausmachen. Auch nicht mit Sachen, die mit wichtig wären.
    Youtube Videos sind auch nicht so aufschlussreich und teileweise schon über 1 Jahr und Älter her.

    Wenn es irgendwo ne Vergleichseite geben würde, wäre auch nicht schlecht....aber denke sowas gibts auch nicht:/

    LG Micha

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: